Trennt man sich von Gott wenn man die Adventgemeinde verlässt?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • STAKIND schrieb:

      Die Gemeinde Gottes besteht doch aus allen Christen.
      Aber ganz gewiss!

      STAKIND schrieb:

      Die STA-Gemeinde macht innerhalb der großen Gemeinde Gottes doch nur einen sehr bescheidenen Anteil aus.
      So ist es!

      STAKIND schrieb:

      lasst keine Spaltungen unter euch sein
      Ein frommer Wunsch - der wegen der menschlichen Fehler sich leider nicht durchgehalten hat; heute gibt es 300 Kirchen - aber >>nur eine Gemeinde Jesu<<! (siehe oben!)

      menoflip schrieb:

      den der Glaube an Jesus ist nicht gebunden an einer bestimmte Kirche/Freikirchen/Gemeinschaften usw, dies sind nicht allein seligmachtend, sondern nur Jesus alleine.
      Richtig!
    • Liebe Pfingstrosen,
      ich bitte Dich und alle Gesprächsteilnehmer, die Bibel aufmerksamer zu lesen und nicht gleich "herauszusschreien". Die "Nachkommenschaft" Adams und der "Glaubensväter" ist auch ein erlösungsrelevantes Thema. Jesus ist schließlich "der Nachkomme" (geboren von Maria), durch den die Erlösung kommt.
    • Pfingstrosen schrieb:

      so ein Zusatz wie Nachkommen steht aber nicht in der Bibel.....
      bezogen auf das Vater Mutter Kind Bild.....als Argument für Dreieinigkeit...finde ich nicht in der Bibel, wollte ich damit sagen....

      freudenboten schrieb:

      Liebe Pfingstrosen,
      ich bitte Dich und alle Gesprächsteilnehmer, die Bibel aufmerksamer zu lesen
      ich bemühe mich:-)
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Der "Nachkomme" ist wesentliches Element der Christologie des Apostels Paulus (wie auch der anderen Apostel). (Offenbarung 12:5.)

      Der Gedanke der Gottes-Ebenbildlichkeit der ersten Menschen geriet durch den Sündenfall in den "Hintergrund". Genesis 3:22. besagt, dass der Mensch nach dem Sündenfall nicht mehr nach dem "Bilde Gottes" war. Deswegen musste am Sinai das Verbot der "Gottesbilder" ausdrücklich formuliert werden. Hinzu kam später die persisch-monotheistische Verfremdung der Gotteslehre im nachexilisch-rabbinischen Judentum.

      Jesus hingegen befreite seine Jünger von der "monotheistischen Knechtschaft". Darum halte ich auch den "trinitarischen Missionsauftrag" für authentisch (Evangelium).

      Die antiken Völker schufen Götzen nach dem Bilde des "gefallenen Menschen". Mose dagegen betonte den Elohim-Plural (Geist-Wort-Wissen Genesis 1:2.-4.), von dem die sündlose Menschheit ein "Gleichnis" war.
    • Pfingstrosen schrieb:

      Stofi schrieb:

      Es geht hier nicht darum, warum jemand zuhause bleibt (Krankheit, Behinderung, keine transportmöglichk), sondern warum jemand nicht in die Gemeinde gehen will, warum einer die Gemeinde verlässt ....
      Ja hau dir nur aufs Hirn.....die Menschen verlassen scharenweise die Kirchen, weil dort der Geist Gottes nicht mehr zu finden ist...


      Richtig, die Kirchen. Wobei ich jetzt für die STA unsere ursprüngliche Bezeichnung "Gemeinde" (keine Kirche) benutze.


      .
    • Stofi schrieb:

      Wobei ich jetzt für die STA unsere ursprüngliche Bezeichnung "Gemeinde" (keine Kirche) benutze.
      Ja, da stimme ich dir zu...ich finde es soll eine Adventbewegung sein und nichts anderes...
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Ich denke die Ursprungsfrage könnte und sollte viel allgemeiner gestellt sein, nämlich so:

      "Trennt man sich von Gott, wenn man die Gemeinde verlässt" - ganz egal welche Gemeinde!

      Und hierzu müsste man Statistiken bemühen, die niemand erfasst hat. Wie viele Gläubige, die eine (ihre) Gemeinde verlassen, verlassen dann auch automatisch Gott (bzw. ihren Glauben)?

      In meiner frühen Zeit in Glaubensforen, unter anderem bei einigen Ex-Zeugen Jehovas Foren habe ich das von einigen ehemaligen ZJ gehört, dass sie Menschen kennen, die mit dem Austritt von den ZJ auch den Glauben verlassen haben. Einfach aus Enttäuschung, aus ihren Erfahrungen. Aber ich habe dazu keine konkreten Zahlen.

      Genauso wird es bei den STAs sein, einige werden die Gemeinde verlassen und komplett auch dem Glauben den Rücken kehren, einige werden möglicherweise in anderen Gemeinden andocken. Oder sie bleiben familiär oder freundschaftlich mit der Gemeinde verbunden und treten wieder ein...alles möglich und unmöglich.

      Interessant ist natürlich auch die Frage, ob man ohne Gemeinde Christ sein kann/soll? ICH könnte es nicht, spreche aber nur für mich. Ich meine es gibt schon ein Thema dazu im Forum...muss mal suchen

      Wichtig ist der Umgang mit Ehemaligen aus meiner Sicht. In unserer Gemeinde sind immer alle willkommen, mit Taufschein, ohne Taufschein, mit zerrissenem Taufschein, ganz egal. Wer kommt und die Bibel studieren möchte oder sich eine Predigt anhören will, der kann kommen und singen und beten und sich freuen, aber auch weinen und dann auch gemeinsam am Sabbatnachmittag im Garten sitzen.
    • tricky schrieb:

      Interessant ist natürlich auch die Frage, ob man ohne Gemeinde Christ sein kann/soll? ICH könnte es nicht, spreche aber nur für mich. Ich meine es gibt schon ein Thema dazu im Forum...muss mal suchen
      gefunden:

      Gibt es vor Gott die richtige Gemeinde ?

      Kirchenmitgliedschaft: Vorteile und Nachteile

      Warum sollte ein Mensch in eine christliche Gemeinde gehen ?


      und ganz neu:
      Christsein ohne Gemeinde-/Kirchenzugehörigkeit
    • Also meine Erfahrung ist, dass ehemalige Adventisten, die persönliche Probleme mit Glaubensgeschwistern bekommen haben, in eine andere Gemeinde gewechselt haben. Dann gibt es Interessenten, die weiter gesucht haben, aber letztendlich keine Gemeinde gefunden haben, die den Sabbat hält, das macht für sie die Sache nicht rund. Dann gibt es Glieder, die ausgetreten sind oder "wurden", die in die Großkirchen zurück gegangen sind oder es gibt auch Gemeindeglieder , die nicht mehr kommen, aber trotzdem eigentlich nie den Glauben an Gott verworfen haben.
      Ja und in letzter Zeit gibt es ehemalige Glieder, die gerne wieder als Gäste kommen.
      So wie Tricky es schon formulierte, es kommt alles vor.

      Es ist halt auch ein großer Unterschied , ob jemand von Gott ergriffen wurde, ihn persönlich kennengelernt hat...wie auch immer....
      oder es sich nur um religiöses Verhalten handelt und Gewohnheiten ( weil die Eltern schon...)
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!