2Th 2: Gegenmächte, Abfall und Verführung

    • 2Th 2: Gegenmächte, Abfall und Verführung


      Ich möchte bald eine Umfrage zu 2. Kapitel des 2. Thessalonicherbriefes erstellen/machen.

      Dort geht es um prophetische Aussagen von Paulus.
      Im Groben geht es prophetisch um Gegenmächte, Abfall & Verführung, ... und im Gegensatz dazu um Gott und seine treue Gemeinde.


      Erstmal etwas Kontext, danach meine Frage (zu "was und wer") bzw. Bitte um Mithilfe:

      2. Thessalonicher 2 schrieb:

      2.Thes. 2,1 Wir bitten euch aber, Brüder, wegen der Ankunft (=Wiederkunft) unseres Herrn Jesus Christus und unserer Vereinigung mit ihm,
      2 dass ihr euch nicht schnell in eurem Sinn erschüttern, auch nicht erschrecken lasst, weder durch Geist noch durch Wort noch durch Brief, als seien sie von uns, als ob der Tag des Herrn da wäre.

      3-4 Dass niemand euch auf irgendeine Weise verführe!
      Denn dieser Tag kommt nicht, es sei denn, dass zuerst:
      o) der Abfall (griech. apostasia) gekommen
      o) und der Mensch der Gesetzlosigkeit/Sünde offenbart worden ist,
      -o-) der Sohn des Verderbens;
      o) der sich widersetzt und sich überhebt
      -o-) über/gegen alles, was Gott heißt oder Gegenstand der Verehrung ist, -
      -oo-) so dass er sich in den Tempel Gottes setzt und sich ausweist, dass er Gott sei.

      5 Erinnert ihr euch nicht, dass ich dies zu euch sagte, als ich noch bei euch war?

      6 Und jetzt wisst ihr, WAS (diese antichristliche Macht) zurückhält, damit er (=antichristl. Macht) zu seiner Zeit offenbart wird.
      7 Denn schon ist das Geheimnis der Gesetzlosigkeit wirksam; nur offenbart es sich nicht, bis DER, WELCHER jetzt zurückhält, aus dem Weg ist;
      8 und dann wird der Gesetzlose offenbart werden, den der Herr Jesus beseitigen wird durch den Hauch seines Mundes und vernichten durch die Erscheinung seiner Ankunft

      9-10 ihn (=antichristl. Macht), dessen Ankunft:
      o) gemäß der Wirksamkeit des Satans erfolgt
      o) mit jeder Machttat
      o) und mit Zeichen
      o) und Wundern der Lüge
      o) und mit jedem Betrug der Ungerechtigkeit
      für die, welche verloren gehen,
      dafür, dass sie
      die Liebe der Wahrheit zu ihrer Rettung nicht angenommen haben.
      11-12 Und deshalb sendet ihnen Gott eine wirksame Kraft / Wirksamkeit des Irrwahns/Irrtums, dass sie der Lüge glauben,damit alle gerichtet werden, die der Wahrheit nicht geglaubt, sondern Wohlgefallen gefunden haben an der Ungerechtigkeit.

      13-14 Wir aber sind verpflichtet Gott allezeit für euch danken, vom Herrn geliebte Brüder, dass Gott euch von Anfang an erwählt hat zur Rettung/Heil in Heiligung des Geistes und im Glauben an die Wahrheit, wozu er euch auch berufen hat durch unser Evangelium, zur Erlangung der Herrlichkeit unseres Herrn Jesus Christus.
      15 Also nun, Brüder, steht fest und haltet die Unterweisungen/Überlieferungen, die ihr gelehrt worden seid, sei es durch Wort oder durch unseren Brief.
      16-17 Er selbst aber, unser Herr Jesus Christus, und Gott, unser Vater, der uns geliebt und uns in seiner Gnade ewigen Trost und gute Hoffnung gegeben hat, tröste eure Herzen und stärke sie in jedem guten Werk und Wort!

      Frage zu Vers 6-7: "Was" und "Wer" hält diese antichristliche Macht "zurück" und "muss [zuvor] weggetan werden"?

      Bis jetzt gefundene Beispiele:

      ?) Gottes Wort / die Bibel;
      ?) die Apostel;
      ?) die Apostel und Gemeindegründer;
      ?) die Urgemeinde (bzw. deren ersten Generationen);
      ?) Jesus Christus;
      ?) die staatliche Ordnung (Römer 13,1ff) allgemein bzw. Demokratie / Gewaltenteilung;
      ?) das römische Imperium verzögert den Aufstieg des Papsttums (als "Mittellater-Antichrist");
      ?) die Völkerwanderung bzw. "10 Hörner" verzögern den Aufstieg des Papsttums (als "Mittellater-Antichrist");
      ?) die Fremdmächte ("Islam") auf dem Tempelberg (Vers 4), damit der Tempel gebaut werden kann in welchem sich die antichristl. Macht setzt (Vers 4) um sich als Gott auszugeben und verehren zu lassen;
      ?) die noch ausstehende [geheime] Entrückung der christl. Gemeinde in der Endzeit;
      ?) der Islam;o) der Heilige Geist;
      ?) die Geduld/Gnade Gottes, welche noch Bekehrungszeit gibt (2. Petrus 3,9);
      ?) .....

      Welche Antwortmöglichkeiten gibt es [noch]?

      PS: insgesamt ist das "Wer/Was" in 2. Thess. Kap. 2 eine der ganz großen Bibelfragen.
      PPS: die Frage nach der [zukünftigen] Gegenmacht ist/wäre möglicherweis noch komplexer...
      .
      » Wenn euch nun der Sohn frei macht, so seid ihr wirklich frei!« (Johannes 8:36)
      » Dazu ist erschienen der Sohn Gottes, dass er die Werke des Teufels zerstöre (1. Johannesbrief 3:8b)
      » An jenem Tage (=Himmelfahrt; Vers 28) werdet ihr bitten in meinem (=Jesu) Namen...
      denn er selbst, der Vater, hat euch lieb, weil ihr mich liebt und glaubt...«
      (Joh. 16:26a+27a)
    • Hallo, lieber John.

      Da hast Du Dir wirklich kein leichtes und einfaches Thema aus gesucht. Um darauf eine Antwort zu finden, ist es für mich nützlich, einen kurzen Blick auf die Hintergrund Situation zu werfen.

      Paulus, Timotheus und Silas hatten die Gemeinde in Thessalonich gemeinsam gegründet. Paulus wies wie überall, wo er lehrte, aus der Schrift nach, dass Jesus das durch die Opfe vorgewbildete Lamm Gottes und gleichzeitig der verheißene Messias war. Apg. 17 sagt, dann, dass ihm einige Juden folgtren und dazu viele fromme Griechen (die man damals "Judengenossen" nannre). Diese glaubten wie die Juden an JHWH und befolgten auch die Thora, ließen sich aber zunächst nicht beschneiden. Ihnen kam Paulus sehr gelegen. Die Juden aber ärgerten sich gewaltig und Paulus schwebte in Lebensgefahr. So ging er nach Beröa, und als er auch dort verfolgt wurde, nach Athen und Korinth. Dort besuchte ihn dann Timotheus und berichtete über Thessalonich. Das war ungefähr 2 Jahre später. Darauf hin verfasste Paulus den ersten Brieg an die Gemeinde und wenige Monate den zweiten. Theologen nehmen an, dass diese beiden Briefe die ersten Stücke des NT waren.

      Wie alle Apostel auch, glaubte Paulus, Jesus käme demnächst wieder. Aber er wusste auch (siehe die Johannes Briefe), dass der Satan noch offenbar werden müsse und sich das Unkraut vom Weizen scheiden müsse. Und er wusste, dass sein Bote Timotheus mit seinem Brief sehr wohl abgefangen werden könnte. Und mit der römischen Polizei war nicht zu spaßen. Deshalb die verschlüsselten Andeutungen, die uns heute zu schaffen machen.

      Zu Pauli Zeiten regte sich das "Geheimnis der Bosheit". Es wurde aber im Grenzen gehalten. Hinter diesem Begriff verbergen sich mMn. die antichristlichen Kräfte, von denen auch Johannes spricht. Diese sind aber nicht ganz eindeutig. Das können damals die Gnostiker gewesen sein, später Irrlehrer wie Montanus u.A. Aber der römische Staat achterte sehr darauf, dass der Kaiserkult eingehalten wurde und die Lehrunterschiede der Religionen nicht nachteilig auf den Staat auswirkten. Erst als dieser politische Druck weg fiel, konnte sich die antichristliche Macht der römischen Bischöfe ungehindert aus breiten und sich sogar mit dem Staat verbünden. Später ließen sich die Päpste als Stellvertreter Gottes sogar anbeten und behaupteten, die Herren dieser Welt , sowie der Könige der Unterwelt und der himmlischen Welt zu sein. Deshalb ja die Tiara, die Dreifache krone. Ihre Lehren machen das Opfer Jesu am Kreuz überflüssig, denn sie lehrten, dass jeder seine eigenen Sünden selbst abbüßen müsse.

      Aus diesem Grund ist es möglich (aber nicht zwingend) dass Paulus meinte, dass erst das römische Reich verschwinden müsse, ehe sich der Antichrist offenbaren könne, der dann bei Jesu Wiederkunft vernichtet würde.

      So ist es ja auch in der Weltgeschichte gekommen, und jetzt erwarten wir das Letzte, die Wiederkunft Jesu.

      Natürlich konnte Paulus nicht im Klartext vom Untergang des römischen Reiches schreiben, deshalb die Verschlüsselung.

      Liebe Grüße von benSalomo.
    • Die Gemeinde Jesu hält antichristliche Macht "zurück"

      John Q. Public schrieb:

      Frage zu Vers 6-7: "Was" und "Wer" hält diese antichristliche Macht "zurück" und "muss [zuvor] weggetan werden"?
      Die Gemeinde Jesu muß m.E. erst hinweggetan werden, da diese die kommende antichristliche Macht (manche sagen dies werde das wiederauferstandene Römische Weltreich sein, deren Vorläufer die heutige EU sei) noch zurückhalte. ==> Daher würde ich auf die folgende Antwortmöglichkeit gehen:

      John Q. Public schrieb:

      ?) die noch ausstehende [geheime] Entrückung der christl. Gemeinde in der Endzeit;
      Ob die Entrückung geheim sein wird? Zumindest wird durch das plötzliche Verschwinden so vieler Millionen von Gläubigen, die restliche Welt ins Chaos gestürzt werden - und wenn die Christen aus ihren Gräbern auferstehen, wird dies wohl auch z.T. sichtbar sein - wobei dies (Auferstehung/Verwandlung in neuen Leib und Entrückung) alles in einem "Nu" im Bruchteil einer Sekunde geschehen wird. (1.Kor.15,52: "und das plötzlich, in einem Augenblick ...")
    • freudenboten schrieb:

      Eine "geheime" Entrückung ist amerikanische "Erfindung"!
      Und ich dachte das hätte der Ire John Nelson Darby (* 18. November 1800 † 29. April 1882) als biblische Wahrheit (---> siehe
      Joh 14,3
      1Kor 15,51
      1Kor 15,52
      1Thess 4,17)
      wiederentdeckt?

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • John Q. Public schrieb:

      Ich möchte bald eine Umfrage zu 2. Kapitel des 2. Thessalonicherbriefes erstellen/machen.
      ... also irgendwie komme ich mit der farbenfrohen Gestaltung in Deinem Ausgangspost nicht so ganz zurecht,
      ich hoffe, dass die eigentliche Umfrage dann etwas schlichter und besser verständlich wird ...
      Nicht alles, was gezählt werden kann, zählt (Einstein)