1000 jähriges Reich

    • Hallo DonDomi

      Einen sehr praktikablen Vorschlag hatte ich hier schon einige Mal --grundsätzlich---zum besseren Überblick und Verständnis dieser
      Endzeit-Geschehnisse gemacht. In vielen Seminaren, meinen pers. Bibelkreisen etc, war es äusserst hilfreich sich zu diesen letzten
      Ereignisse auf einem Blatt Papier (Din a4-querformat) buchstäblich "ein Bild", eine Zusammenschau zu erstellen.

      und genau einzutragen, "wann was wo lt. Bibelbericht" geschieht! und -------Wer zu welcher Zeit in welchem Bereich ist
      Zwei waagrechte und zwei senkrechte Striche---und schon hast Du´s vor dir.----
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      von Oben nach Unten:
      Oben am Blatt: der Bereich "im Himmel"
      In der Mitte des Blattes: der Bereich "auf der Erde"
      Unten am Blatt: der Bereich "unter der Erde"

      von Links nach Rechts:
      Zeitpunkt von Jesu Wiederkunft: was geschieht da? (im Himmel, auf der Erde, unter der Erde)
      Zeitspanne der 1000 Jahre: wer befindet sich wo? (im Himmel, auf der Erde, unter der Erde)
      Zeitpunkt nach den 1000 Jahren: was geschieht da? (im Himmel, auf der Erde, unter der Erde)

      In 5 Minuten ist ein solcher Raster mit 9 Feldern fertig.
      Ohne die Hilfe einer solchen bildhaften "Zusammenschau" der Ereignisse kommt man leicht in´s "schwimmen"
      und erschwert jeden Dialog--noch dazu in einem Forum!
      Die Ereignisse müssen gem. Bibelverse/Abschnitte "zugeordnet" werden---die entstehende Klarheit ist hervorragend.
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Wenn du wirklich Interesse hast dieses Thema genauer zu studieren und zu verstehen, wäre das sehr hilfreich.
      War nur ein Einschub :)
      zu deinenm letzten Post antwortee ich dir nun gesondert.
      liebe Grüsse
      y
    • Hallo DonDomi,

      DonDomi schrieb:

      spannend finde ich aber die Tatsache aus der Bibel, dass der Satan diese Völker nicht auf der Erde sondern an einem andern Ort, in dem Fall an den vier Enden der Erde versammelt und verführt,
      um eine gemeinsame Grundlage dazu zu haben:
      +) es geht hier um den letzten Kampf Satans gegen "das Heerlager der Heiligen und die geliebte Stadt".
      +) Zu diesem Zwecke zieht Satan aus "zu verführen die Völker (Ungläubigen) an den vier Enden der Erde---und sie zhumKampf
      zu versammeln"

      all das (und mehr) wird in lediglich drei Versen---Offb 20/7-9 -----geschildert.
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Erklärung:
      Satan "zieht" also aus "zu verführen die Völker an den vier Enden der Erde" Offb. 20/8;

      Das soll die globale, die ganze Welt und somit alle Völer betreffende, universale Absicht Satans unterstreichen.
      Aus den letzten Ecken der Erde, "an den vier Enden der Erde" holt Satan "alle!! Menschen ab um sie
      zum Kampf "zu verführen"

      Die "Ereignisse", --der gesamte Gedankengang, --muß auch hier gesehen werden ,unverkürzt!!!
      nämlich Offb. 20/7-10

      das ist "ein Bild" der Geschehnisse zeitlich NACH den 1000 Jahren.
      Trag dir dies nachdem von mir angeregten "Raster" ein.

      soviel zu den vier Enden der Erde.

      DonDomi schrieb:

      und zwar sind damit nicht die gemeint, die bei der Wiederkunft Jesu dabei waren.
      bei der Wiederkunft Jesu befinden wir uns ---zeitlich---VOR den 1ooo Jahren!!
      Auch diese Ereignisse ---da tut sich einiges :) -----sollten exakt dort eingetragen werden (zeitlich und örtlich) wo sie
      gem. des Schriftabschnittes hin gehören.

      soweit dazu.

      DonDomi schrieb:

      Glaubst Du das alle Menschen an den vier Enden von Satan verführt werden oder nur ein Teil davon?
      Sowohl die Rettung "aller Gläubigen" (vor den 1000 Jahren)
      als auch
      "das Gericht" aller (nach den 1000 Jahren) Völker. welche ja lt. Schrift von Satan bis an den Enden der Erde gesucht und verführtr werden

      verlangt jeweils ein unfassendes globales, die ganze Erde und alle Menschen betreffendes Verständnis der Ereignisse.

      soweit dazu
      liebe Grüsse
      y.
    • Yokurt schrieb:

      genau einzutragen, "wann was wo lt. Bibelbericht" geschieht! und -------Wer zu welcher Zeit in welchem Bereich ist
      Das ist das Problem! Denn nicht immer gibt der Bibeltext - v.a. in der Offenbarung - genau an, in welcher Zeit wir uns befinden und wie die zeitlichen Abläufe sich ereignen. Manche sagen auch, dass Ereignisse in der Offenbarung parallel ablaufen würden. (z.B. Parallelität von Posaunen/Siegel und Zornesgerichten)

      Alles nicht so einfach...!
    • Yokurt schrieb:

      Erklärung:
      Satan "zieht" also aus "zu verführen die Völker an den vier Enden der Erde" Offb. 20/8;

      Das soll die globale, die ganze Welt und somit alle Völer betreffende, universale Absicht Satans unterstreichen.
      Aus den letzten Ecken der Erde, "an den vier Enden der Erde" holt Satan "alle!! Menschen ab um sie
      zum Kampf "zu verführen"
      Ich bin mit der einig, dass es alle Völker sind, die Satan zu verführen versucht, allerdings kann das gemäss diesen wenigen Versen nicht auf der Erde geschehen, da er erst nach dem Verführen mit den Verführten an die Erdoberfläche tritt. Aus diesem Grund bin ich mir auch nicht so sicher, ob mit den vier Enden alle Völker gemeint sind und nicht etwas anderes. Wartete z.B. nicht gemäss der griechischen Mythologie am Ende der Welt das Totenreich oder der Hades. Ich will nicht behaupten, dass das sicher so ist, aber es wäre eine mögliche Interpretation immerhin kannte man zu der Zeit die griechische Mythologie und wohl auch das Bild des Hades.

      Yokurt schrieb:

      Sowohl die Rettung "aller Gläubigen" (vor den 1000 Jahren)
      als auch
      "das Gericht" aller (nach den 1000 Jahren) Völker. welche ja lt. Schrift von Satan bis an den Enden der Erde gesucht und verführtr werden

      verlangt jeweils ein unfassendes globales, die ganze Erde und alle Menschen betreffendes Verständnis der Ereignisse.
      Das heisst aber noch lange nicht, dass es Satan schafft alle Menschen nochmals zu verführen. Die Bibel sagt dazu nämlich nichts.

      Liebe Grüsse
      DonDomi
    • Hallo DonDomi,

      DonDomi schrieb:

      Das heisst aber noch lange nicht, dass es Satan schafft alle Menschen nochmals zu verführen.
      glaubst Du, was die Schrift BEZEUGT"?

      "Und es fiel Feuer vom Himmel und verzehrte sie" ! Offb. 20/9

      oder glaubst du der Schrift nicht?

      ich schon
      liebe Grüße
      y

      PS: woher eigentlich rührt deine Unsicherheit ? ist diese bei diesen Texten angebracht?
      nicht deutlich genug für dich beschrieben?

      oder willst Du einfach dass es nicht so sein soll?--
    • Yokurt schrieb:

      Hallo DonDomi,

      DonDomi schrieb:

      Das heisst aber noch lange nicht, dass es Satan schafft alle Menschen nochmals zu verführen.
      glaubst Du, was die Schrift BEZEUGT"?
      "Und es fiel Feuer vom Himmel und verzehrte sie" ! Offb. 20/9

      oder glaubst du der Schrift nicht?

      ich schon
      liebe Grüße
      y

      PS: woher eigentlich rührt deine Unsicherheit ? ist diese bei diesen Texten angebracht?
      nicht deutlich genug für dich beschrieben?

      oder willst Du einfach dass es nicht so sein soll?--
      Liest Du eigentlich, wie meine Anischten Begründe. Dann wüsstest Du auch, dass sich das keinerweise mit den Bibelversen der Offenbarung widerspricht. Dann sind nämlich auch Deine Fragen nach dem Glauben an die Bibel überflüssig. Es ist eine Unsitte, dass man nicht alles liest, einzelne Sätze aus dem Zusammenhang reisst und daraus dann unterschwellig prokotive Fragen stell. Das ist alles unnötig.

      Liebe Grüsse
      DonDomi
    • Hallo DonDomi,
      Sorry, wollte eigentlich nicht dass meine Fragen provokativ "rüberkommt"
      Das war nämlich bereits deine Frage im # 78:

      DonDomi schrieb:

      Glaubst Du das alle Menschen an den vier Enden von Satan verführt werden oder nur ein Teil davon?
      ==========================================================================================================
      Meine Antwort war JA--alle Menschen ! (Thema Offb. 20/7-10) Vers 9: "--und verzehrte Sie"

      Warum Adventisten unter "Sie" ALLE verstehen habe ich versucht dir auf der Grundlage der bibl. Aussagen und der Gesamt-Zusammenschau der Geschehnisse zu diesem globalem Weltgericht in # 82 detailliert zu zeigen.

      Deinen Einwand in #84
      "Das heisst aber noch lange nicht, dass es Satan schafft alle Menschen nochmals zu verführen. Die Bibel sagt dazu nämlich nichts"

      teilen wir deshalb nicht, weil uns die Bibel --in der Gesamt-Zusammenschau----eben schon dazu "etwas sagt", nämlich "dass alle Menschen werden verzehrt"


      Dazu habe ich mich bemüht
      +) dir unsere Sicht mit Bibelabschnitten gut nachvollziehbar anzuführen
      +) die Ereignisse vor/während/nach den 1000 Jahren mit Bibeltexten anzuführen
      +) eine gute Hilfestellung zum "Überblick" mit Hilfe eines Raster-Diagramms anzubieten

      ================================================================================================================
      Das ist also unsere Sicht der Dinge. Ich habe deine Fragen aus unserer Sicht versucht zu beantworten.
      weitere Fragen dazu ?

      DonDomi schrieb:

      Liest Du eigentlich, wie meine Anischten Begründe
      Ja --schon, soweit in diesem Thread angeführt, aber ohne halbwegs umfassende Darstellung deiner Sicht auf der Grundlage bibl. Texte bleiben deine "Begründungen" vorerst unklar :)

      liebe Grüsse
      y.
    • @Yokurt

      Warum ist dann das Endgericht überhaupt noch notwendig? Das macht für mich gar keinen Sinn, weil da wird ja nochmals geschieden werden.
      DAs alle verzehrt werden ist zwar richtig, aber ich verstehe das aus dem Kontext so, dass alle verzehrt werden die von Satan verführt wurden. Weil nur die treten ja zusammen mit Satan Gott entgegen.
      Die Frage von mir war nicht provokativ gemeint, weil man das eben auch anders verstehen kann. Das hat jetzt auch nichts mit meinem Glaubensverständnis zu tun, sondern das lese ich persönlich aus diesen Versen.

      Ja manchmal entstehen Missverständnisse, tut mir leid, dass ich überreagiert habe.

      Liebe Grüsse
      DonDomi
    • Hallo DonDomi,

      DonDomi schrieb:

      Warum ist dann das Endgericht überhaupt noch notwendi
      ich dachte Du liest alle Beiträge? war das nicht eine deiner Forderungen :)
      Nun---auch diese Frage haben wir schon in #41 besprochen

      Thema: das bewußte Erleben (müssen) von "Gericht"

      DonDomi schrieb:

      Das macht für mich gar keinen Sinn, weil da wird ja nochmals geschieden werden.
      Eben nicht (mehr) !
      Zusammenschau! :)
      Die, welche nach den 1000 Jahren wieder aufstehen, sind doch Jene, welche vor den 1000 Jahren bei Jesu Wiederkunft getötet worden sind---und durch diese Zeitspanne hindurch----eben bis zu der Auferstehung von der wir nach den 1000 Jahren sprechen--"auf die Ebene heraufkommen.

      Diese aber----waren ja bereits die Summe aller lebenden Ungläubigen!! (die Ungläubigen aller Jahrhunderte liegen ja auch noch in den Gräbern und "schlafen"
      d.h. bei der zweiten Auferstehung wird nicht mehr "geschieden"--sondern nur mehr (alle Ungläubigen) "gerichtet.

      Das aber "erleben" diese nun "bewußt" !!

      denn das sind ja alle--wie Du ja auch schreibst--"welche (zu Lebzeiten) vor Wiederkunft gelebt und Jesu abgelehnt hatten--also von Satan verführt waren.

      Alle Ungläubigen aller Jahrhunderte + die getöteten Ungläubigen bei Jesu Wiederkunft schlafen gemeinsam bis zur gemeinsamen Auferstehung nach den 1000 Jahren.
      liebe Grüsse
      y.

      PS: der Raster zur schriftlichen optischen"Zusammenschau" hilft hier sehr :)
    • Hallo DonDomi,

      DonDomi schrieb:

      Naja es steht halt Vieles hier im Forum und ich lese nicht jeden Tag alles
      schwierig ja, ein Forum ist für solche komplexe Themen nicht die ideale Dialogform-----

      DonDomi schrieb:

      aber immerhin weiss ich jetzt, wie ihr das sieht.
      und vor allem: warum wir das so ----an Hand der Bibveltexte/Abschnitte---/sehen, ein Hinweis dazu noch

      Ich habe mir durch die Jahre hindurch angewöhnt ,so nach und nach, die einzelnen Geschehnisse der Offb, nämlich die Bibelabschnitte
      langsam aber "sicher" in meinen Raster zugeordnet---dort wo die Aussagen hingehören.

      das verhidert z.b., dass man die Geschehnisse nicht einmal hier und ein andermal dort ---zeitlich/örtlich---einordnet.
      bis die Zusammenschau ein widerspruchsfreies Gesamtbild ergibt.

      liebe Grüsse
      y.
    • Norbert Chmelar schrieb:

      Das ist Unfug und habe ich nirgends hier geschrieben! Auf der Neuen Erde gibt es keinen Tod und kein Sterben mehr, auch keinerlei Sünde wird es mehr geben, denn so besagt es klipp und klar Offenbarung 21,4 :
      Natürlich hast Du das zwar nicht geschrieben, aber es ist die notwendige Begleiterscheinung Deiner Ansicht, dass es im "feurigen Pfuhl nicht um eine ewige Vernichtung der bösen Menschen und der Teufel geht, sondern nur um eine Läuterung. Wenn aber die Menschen im feurigen Pfuhl leläutert werden und der Pfuhl nicht vernichten kann. dann muss doch auch alles Andere, was in den Pfuhl kommt, nur geläutert werden.

      Andernfalls ist Deine Theorie über den Pfuhl falsch. Werden die bösen Menschen nur geläutert, aber nicht vertilgt, muss alles Andere auch durch ihn geläutert und nicht vertilgt werden.

      benSalomo.
    • Guten Abend an alle.

      Wie schon oben erwähnt wurde, gibt es mehrere Möglichkeiten, die Vorhersagen der Offenbarung zu deuten.

      Die dispensationalistische Theologie behauptet ja, dass nur die Kapitel 1 -3 der Offenbarung zur Gemeinde gehören. Weil sie un den folgenden Kapiteln die Gemeinde nicht mehr erkennen kann, werden von dieser Theologie die Kapitel 4 - 22 säntlich und ausschließlich der Endzeit zu geordnet. Laut Dispensationalismus sagt die Offenbarung nichts zu den mittelalterlichen Verfolgungen der Christenm durch die RKK oder zur Inquisition, nicghts zur Reformation, nichts zum arabischen Uslamismus oder zur Herrschaft der Türken. Die französische Revolution und die Wiederauferstehung der antichristlichen, römischen Macht ist unbekannt, und eine genaue Kenntnis des Ablaufs eines Gerichtes (Untersuchung, Urteilsfindung und Urteils-Ausführung sind völlig unbekannt.

      Alles, was ab Kap 4 in der Offenbarung steht, bezieht sich ausschließlich auf die Endzeit. Vielleicht hängt das damit zusammen, dass der Erfinder des modernen Dispensationalismus, ein englischer Ire war, der das Empire als Mittelpunkt der Welt empfand.

      In Gegensatz zum Dispensationalismus kann man in jeder guten Bibel Ausgabe zu jedem Buch der Bibel eine Einleitung und eine Einteilung in Sinn-Abschnitte finden. Das gilt auch für die Offenbarung. Stellt man diese Sinn-Abschnitte neben einander - also 7 Gemeinden und parallel dazu 7 Siegel, 7 Posauen usw. wie es die Christen in den vergangenen 2000 Jahren getan haben, dann macht die Offenbarung erst richtig Sinn. Dann können sich die Christen aller 2000 Jahre in ihr wieder finden. Und dann gibt erheblich wenigher Kuddelmuddel in der Deutung. Ich danke Yokurt, dass er das oben versucht. Es ist wirklich wichtig, zu begreifen, was wozu und in welche Zeit gehört.

      Liebe Grüße von benSalomo.
    • Dispensationalismus lehrt, wie BenSalomo richtig schreibt, dass verschiedene Abschnitte der Bibel (bzw. des NT) an unterschiedliche Adressaten gerichtet sind: Juden oder Nichtjuden. Das führt dazu, dass Abschnitte der ersten Gruppe für die zweite Gruppe irrelevant sind und umgekehrt. Mit anderen Worten, man könnte zwei neue Ausgaben der Bibel machen - eine für die Juden, eine andere für die Christen. Denn die "andere" Ausgabe ist für mich als Christ völlig irrelevant. Das klingt für einen neutralen Bibelleser bzw. einen Suchenden total lächerlich und absurd, aber es ist leider die Konsequenz, die sich aus dem dispensationalistischen Lehrgebäude entsteht.

      Eine solche Trennung des Inhalts beobachte ich in der Bibel nicht. Auch nicht in den Schriften des AT. Die Schreiber der Evangelien und die Briefe der Apostel sind immer an eine Gruppe von Christus-Gläubigen adressiert, an ganze Gemeinden, an mehrere Gemeinden, an alle Christen. Und nirgendwo wird eine Einfügung gemacht, "dies gilt nur für die Juden" und "dies gilt nur für die Nichtjuden". Das NT kennt nur zwei Gruppen: Christus-Gläubige und Nicht-Christus-Gläubige (man lese noch mal aufmerksam Römer 11 !). Im NT kann man sehr klar erkennen, wie die Wandlung der AT-Begriffe geschieht (z.B. Israel, Jude, Gemeinde, Verheissung, Bund, Nachkommen etc.). Sie werden ausgedehnt auf alle gläubige Menschen aller Nationen, werden im nationalen Sinne bedeutungslos. Auch der Begriff der "Gemeinde" ist keine Neuerfindung in der NT-Zeit, sondern wird in der AT-Zeit auf die Versammlung der Israeliten bezogen.
      Dir wird wenig vergeben, wenn du wenig liebst. Dir wird viel vergeben, wenn du viel liebst. (Lukas 7,47-50)
    • Jacob der Suchende schrieb:

      Das NT kennt nur zwei Gruppen: Christus-Gläubige und Nicht-Christus-Gläubige
      Dieses "Ergebnis" der Zusammenschau von AT/NT incl. dem Buch der Offb zu verstehen---und der daraus folgenden Konsequenzen
      auf das "Israel Gottes (im AT) und die NT Gemeinde (ebenfalls das Israel Gottes)

      besteht und bestand und wird bis zur Wiederkunft Jesu immer aus "Gläubigen" bestehen.
      =========================================================================
      das bedeutet eben:
      bei Jesu Wiederkunft wird es zwei "Gruppen von Menschen" geben.

      +) Gläubige welche zu diesem Zeitpunkt in den Gräbern (unter der Erde) durch die Jahrhunderte hindurch "schlafen"
      +) Gläubige welche zu diesem Zeitpunkt lebend (auf der Erde) sein werden

      +)Ungläubige, welche zu diesem Zeitpunkt in den Gräbern (unter der Erde) durch die Jahrhunderte hindurch "schlafen"
      +)Ungläubige, welche zu diesem Zeitpunkt lebend (auf der Erde) sein werden
      Fix und fertig---nur mehr zum Eintragen in den "Raster" :)
      =======================================================================
      Die Veränderungen der beiden Gruppen: Trennung von Spreu und Weizen ??
      D.h. Trennung von Gläubigen und Ungläubigen

      welche Gruppe geht wohin bei Jesu Wiederkunft? siehe # 41--wichtig zu beachten

      Fix und fertig---nur mehr zum Eintragen in den Raster!
      ======================================================================
      Übrigens als Ergänzung zu Jakob´s Ausführungen:

      Die "Adressaten, d.h. an wen das ganze Buch der Offb. geschrieben ist:
      "----seinen Knechten (Gläubigen Menschen die NT Gemeinde) zu zeigen, was------geschehen wird----"

      Alle anderen Menschen können natürlich ebenfalls die Offb. "lesen"--verstehen werden sie wohl kaum
      die bibl. Bezeugungen über die weitere Entwicklung und Entfaltung des "Israels Gottes" seit der Zeit des Johannes bis zur Wiederkunft Jesu
      ---und weiter bis ins ewige Reich Gottes.

      Das NT Israel Gottes?: Alle Judenchristen und alle Heidenchristen, an sie ist die Offb. adressiert.
      Das darf bei der "Lektüre" der Offb. nicht ausgeblendet werden.
      liebe Grüßsse
      y.
    • Seine Knechte sind die Juden

      Yokurt schrieb:

      Die "Adressaten, d.h. an wen das ganze Buch der Offb. geschrieben ist:
      "----seinen Knechten (Gläubigen Menschen die NT Gemeinde) zu zeigen, was------geschehen wird----"
      Dr. Cochlovius vom Gemeindehilfsbund hat auf Bibel-TV in seiner Auslegung der Offenbarung betont, dass diese - also das Buch der Offenbarung - sich an "seine Knechte" (Offb.1,1) wende - und er hat betont, dass mit "Knechten Gottes" immer die Juden*** gemeint seien; daher sei die Offenbarung auch in erster Linie für Israel geschrieben worden und er, Cochlovius, legte die Offenbarung >>ISRAEL BEZOGEN<< aus. Mit "Knechte Gottes" würden im AT immer die Juden*** bezeichnet.

      Man kann also theologisch - wie man sieht - mit "seinen Knechten" nicht ausschließlich die "Gläubigen Menschen der NT Gemeinde" ansehen!

      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      *** Für diese These siehe u.a. : Jos 9,9/ 1Sam 16,16/ Esr 5,11/ Esr 9,9/ Dan 3,26/ Dan 9,10

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • Norbert Chmelar schrieb:

      hat auf Bibel-TV in seiner Auslegung der Offenbarung betont, dass diese - also das Buch der Offenbarung - sich an "seine Knechte" (Offb.1,1) wende - und er hat betont, dass mit "Knechten Gottes" immer die Juden*** gemeint seien
      Er wird es wohl behauptet haben, vielleicht betont behauptet, aber es bleibt ein einfache Behauptung - keine Feststellung, die man nachvollziehen konnte.
      Liebe Grüße, Heimo
    • Norbert Chmelar schrieb:

      Yokurt schrieb:

      Die "Adressaten, d.h. an wen das ganze Buch der Offb. geschrieben ist:
      "----seinen Knechten (Gläubigen Menschen die NT Gemeinde) zu zeigen, was------geschehen wird----"
      Dr. Cochlovius vom Gemeindehilfsbund hat auf Bibel-TV in seiner Auslegung der Offenbarung betont, dass diese - also das Buch der Offenbarung - sich an "seine Knechte" (Offb.1,1) wende - und er hat betont, dass mit "Knechten Gottes" immer die Juden*** gemeint seien; daher sei die Offenbarung auch in erster Linie für Israel geschrieben worden und er, Cochlovius, legte die Offenbarung >>ISRAEL BEZOGEN<< aus. Mit "Knechte Gottes" würden im AT immer die Juden*** bezeichnet.
      Man kann also theologisch - wie man sieht - mit "seinen Knechten" nicht ausschließlich die "Gläubigen Menschen der NT Gemeinde" ansehen!

      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      *** Für diese These siehe u.a. : Jos 9,9/ 1Sam 16,16/ Esr 5,11/ Esr 9,9/ Dan 3,26/ Dan 9,10
      Dass die ibel nicht in einem Zug vo einem einzgen Autor verfasst wurde -ud ach der erfahendste aweichen darf ! -schein mir immer wieder vor Augen zu kommen.

      " - meinen Knechten- " das sollen nur die Judenm sein können , weil das Wort onst nur für die Juden gebraucht wird - im AT..?

      Spannenlanger Hansel, nudeldicke Dirn' - -" man behaupte einmal das sei ein Prostituiertenlied, weil nämlch eine Zeitspannge jene als"Dirnen" bezeichnet wurden und heute keiner mehr dieses Wort kennt / verwwednet. (auch wenn es bei Goethe steht)
    • Gemäß Offenbarung 2:9. sind echte Juden/Israeliten die, die "Jesus annehmen", also wie die Apostel.

      Das Hauptproblem beim Verständnis des "Millenniums" ist die unvollständige Übersetzung von "basileuein" mit "herrschen".

      Die Haupt-Aufgabe des antiken Herrschers war das "Richten". Die "Basilika" diente der Gerichtsverhandlung.

      Außerdem mussten der "Herrscher" oder seine Vertreter auch die Truppen gegen die Feinde anführen.

      Im Tausendjährigen Gericht (im Himmel!) wird das "Feuer vom Himmel" vorbereitet, gemäß den "bösen Taten" der Ungläubigen, des Satan und seiner Engel.

      Für die Erlösten ist vor dem Beginn des "Millenniums" schon entschieden, wo sie die Ewigkeit verbringen werden, bei Gott in seiner zukünftigen Schöpfung!