Was wollt ihr, dass euch die Menschen tun sollen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Für mich geht es um den Inhalt des Evangeliums. das heißt es ist eine Botschaft von Gott an den Menschen, der ihm zeigt wie Gott ist, was er getan hat und was noch kommen wird.
      Ich habe nach Gott gesucht und ich war froh, dass mir Menschen gezeigt haben, dass man die Fragen, die man hat, zum großen Teil in der Bibel beantwortet bekommt.
      Auf was ich nun vertraue oder eben was ich glaube, hat nun damit zu tun, was ich als Antworten gefunden habe.
      Gefunden habe ich Gott selbst, vorallem in der Person Jesu.
      Was will ich, dass mir die Leute tun sollen, war die Frage.
      Ich sage mal, dass ich mich darüber freuen würde, wenn wir uns alle mit Respekt und Liebe begegnen würden und im anderen ein zukünftiges Kind Gottes sehen.Leicht ist das nicht, aber man kann ja üben.
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • jungerZwilling schrieb:

      Wie schaut den dein Glaube aus?
      Ich bin grundsätzlich ein kritischer Mensch, der erst den Gegenüber kennenlernen möchte

      bevor ich mit jemanden über Glauben rede.

      Mit der Tür ins Haus zu fallen zeugt nicht von einer christlichen Kinderstube.

      Mich würde interessieren warum Du Dich junger Zwilling nennst?

      Wenn Du an mir interessiert bist, kannst Du gerne meine Beiträge lesen.
    • Lieber Bogi, du hast mich nach meinem Glauben gefragt, da habe ich dir geantwortet und im Gegenzug gleichfalls wie du dich nach deinem Glauben gefragt. Es wäre höflich gewesen genauso wie ich es auch getan habe einfach zu antworten. Warum ich mich junger Zwilling nenne? Weil ich jung bin und Zwilling mit mir zu tun hat.
    • jungerZwilling schrieb:

      Weil ich jung bin und Zwilling mit mir zu tun hat.
      Lieber Zwilling, Du siehst wie ich aussehe, und in welcher Kirche ich bin.

      Ich bin mit 23 Jahren getauft worden und habe aber erst nach meiner Heirat mit 30 Jahren,
      meine Liebe zu Jesus angefangen zu intensivieren. Durch fast tägliches Bibelstudium,das bei uns STA zum Glaubensleben dazugehört, habe ich nach über 45 Jahren eine tiefe Beziehung zu Jesus erfahren dürfen.

      Meine neugirde ist, hast Du ein Zwillings-Bruder oder Schwester, oder bist Du im Sternzeichen des Zwillings
      geboren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bogi111 ()

    • Hallo Zwilling.

      Neu hier im Forum ? Das ist gut. Herzlich willkommen.

      Für mich bist Du zunächst wie irgend ein Fremder, der in der Fußgänger Zone zufällig an mir vorüber läuft. Ich kenne nichts von Dir. Mit einem solchen Menschen würde ich niemals ein intensives Gespräch führen, ihm höchstens mal einen Weg erklären oder sagen, welches Datum wir haben oder wie viel Uhr es ist. Aber wenn er mich nach der Bedeutung eines Bibel Verses fragen würde, würde ich ihn zu mir nach Hause einladen oder zumindest mich mit ihm auf eine Bank setzen und ihn nach dem Woher und Wohin und warum er von mir genau das wissen will. Dach richtet sich meine Antwort.

      Wenn Du eine vernünftige Antwort haben möchtest, musst Du also Dich erst mal genauer vorstellen. An Jesus glauben auch die Teufel. Das besagt noch nichts. Sag also, zu welcher Gemeinde Du gehörst und warum Du Deine Frage stellst und was hinter Deiner Frage steckt.

      Liebe Grüße von benSalomo.
    • Hallo benSalomo
      Ich gehöre zu Jesus Christus also zu seiner Gemeinde. Meine Frage habe ich aus Interesse gestellt. Dahinter steckt für mich der Gedanke, dass diese Aussage Jesu eine sehr wichtige und zentrale Aussage ist. Darum auch mein großes Interesse daran dies auch auszuleben.

      Gruß Zwilling (Thomas)
    • jungerZwilling schrieb:

      .... Dahinter steckt für mich der Gedanke, dass diese Aussage Jesu eine sehr wichtige und zentrale Aussage ist. Darum auch mein großes Interesse daran dies auch auszuleben.
      Willkommen bei uns!

      Wenn Du die Aussage Jesu für eine wichtige und zentrale hältst, die Du ausleben willst, dann verstehe ich Deine Frage nicht. Die Aufforderung Jesu lautet ja nicht, dass Du das tun solltest, was ich möchte, dass es mir getan wird, sondern was Du willst, dass es Dir getan wird.
      Daher musst du - um die Aufforderung Jesu auszuleben - Dich (nicht uns) fragen, was Du Dir wünscht, erwartest. Und das solltest Du dann dem Anderen schenken (in Deinem Verhalten).
      Liebe Grüße, Heimo
    • Hallo HeimoW,

      danke für deinen Beitrag. Ich bin mir dessen auch durchaus bewusst wie man an meinem Startbeitrag erkennen kann. Nur hatte mich auch interessiert was auch andere sich wünschen, dass ihnen getan wird. Natürlich muss niemand darauf antworten wenn dies ihm zu persönlich ist, ich freue mich aber wenn ich alleine dadurch schon so manchen zum positivem Nachdenken angeregt habe.

      Möge die Gnade mit dir sein

      Gruß Zwilling