Das Bemühen um Unschuld

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das Bemühen um Unschuld

      Wolf Büntig hat in einem Gespräch gesagt, dass das Bemühen um Unschuld sehr verheerend ist.
      Menschen schieben Schuld hin und her. Streit dreht sich oft um Kleinigkeiten, aber es geht oft darum wer schuld ist und wer nicht.
      Im Bemühen um Unschuld, sehen wir nicht unsere Beteiligung am kollektiv beklagten Elend dieser Welt.
      Wir wollen nicht sehen, dass wir selber daran teilhaben.
      Menschsein heißt schuldig werden.
      Reif sein heißt Schuld tragen.

      Schuldig werden ist nicht vermeidbar und die Hauptursache für Depression.
      Ein Mensch unterdrückt seine Impulse, dadurch fühlt er nichts, dadurch weiß er nicht was er will.
      Wenn er nicht weiß was er will, weiß er nicht , ob er seine "Aggression" einsetzen soll, um hin zu gehen,

      weg zu gehen oder dagegen zu gehen- hin auf das, was nährt und nützt-weg von dem, was zehrt und schadet
      und gegen das, was ihn bedroht. Dadurch handelt er nicht und wenn er nicht handelt
      macht er keine Fehler und dann meint er unschuldig zu bleiben.



      Wenn uns dieser Mechanismus so bestimmt, dann frage ich mich natürlich wie das mit Christen aussieht. Wir dürfen und sollen unsere Schuld Jesus überlassen, aber
      funktioniert das auch praktisch? Sind Vollkommenheitsbestrebungen und die Diskussion, ob man den heiligen Geist haben kann , aber trotzdem noch fleischlich ist nicht auch
      ein Ringen um Unschuld?Ist christliche Selbstgerechtigkeit auch nur ein Mechanismus sich unschuldiger fühlen zu wollen?
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pfingstrosen ()

    • Kann es sein , dass Christen immer ein bisschen unschuldiger sein wollen als andere und deshalb so gerne auf den fehlerhaften Bruder schauen?
      Gott warnt uns ja davor.Nur haben wir die Motivation hinter unserem Tun verstanden?
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Pfingstrosen schrieb:

      Kann es sein , dass Christen immer ein bisschen unschuldiger sein wollen als andere und deshalb so gerne auf den fehlerhaften Bruder schauen?
      Gott warnt uns ja davor.Nur haben wir die Motivation hinter unserem Tun verstanden?
      Was sagte ein weiser Gemeindeältetser wiedrhol und als (angebrachte !) Forderung an seine GEmeinde : "Wir reden nich über andere, wir reden mit ihnen."
    • philoalexandrinus schrieb:

      Was sagte ein weiser Gemeindeältetser wiedrhol und als (angebrachte !) Forderung an seine GEmeinde : "Wir reden nich über andere, wir reden mit ihnen."
      Ein frommer Wunsch.
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Unschuld bedeutet den Zustand eines unbefangenen oder unwissenden Menschen, der moralisch nicht als schuldig betrachtet oder der juristisch für schuldunfähig erklärt werden kann.

      Wikipedia
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!