Adventist werden ohne Zustimmung zum 26. Glaubensartikel?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Adventist werden ohne Zustimmung zum 26. Glaubensartikel?

      Die Glaubensüberzeugungen der Siebenten-Tags-Adventisten nach dem Beschluss der Vollversammlung der Generalkonferenz 2005 in St. Louis, USA: (28 Punkte)

      ...
      26. Tod und Auferstehung
      Der Lohn der Sünde ist der Tod. Gott aber, der allein unsterblich ist, schenkt seinen Erlösten ewiges Leben.

      Bis zu jenem Tag sind alle verstorbenen Menschen in einem Zustand ohne Bewusstsein.

      Wenn Christus, der unser Leben ist, wiederkommt, werden die auferweckten und lebenden Gerechten
      verherrlicht und entrückt, um ihrem Herrn zu begegnen. Das ist die erste Auferstehung.
      Die zweite Auferstehung, die Auferstehung der Ungerechten, geschieht tausend Jahre später.
      (Röm 6,23; 1 Tim 6,15.16; Pred 9,5.6; Ps 146, 4; Joh 11,11.14; Kol 3,4; 1 Kor 15,51-54; Phil 3,20.21;
      1 Ths 4,13-17; Joh 5,28.29; Offb 20,1-6.)
      ...
      Kann man eigentlich Adventist werden ohne Zustimmung zum fettgedruckten Satz des 26. Glaubensartikels? Kann man, wenn man an eine unsterbliche Seele glaubt - an ein Bewußtsein der Toten auch nach dem Tode, kann man sich dann in einer Adventisten-Gemeinde taufen lassen?
      Was ist eure Meinung hierzu?
      Was ist offizielle STA - Meinung?
    • Ach Norbert - du kennst doch die Antwort. Wenn die Glaubenspunkte optional wären, wären sie unnötig.
      Aber genauso wie bei Ellen White - wer, der an eine unsterbliche Seele glaubt, will in eine Gemeinschaft, die diese Lehre durch und durch ablehnt?

      Damit nicht jemand auf die Idee kommt, noch nach den restlichen 26 zu fragen:

      Vor der Taufe wird jeder gefragt, ob er die Glaubenspunkte anerkennt.
      Josua 24,15:
      Gefällt es euch aber nicht, dem HERRN zu dienen, so erwählt euch heute, wem ihr dienen wollt: den Göttern, denen eure Väter ... gedient haben, oder den Göttern ..., in deren Land ihr wohnt. Ich aber und mein Haus wollen dem HERRN dienen.

      Alle Bibelstellen, soweit nicht anders angegeben, aus NeueLuther-Bibel.
    • Norbert,
      ich fände das auch eine Schnapsidee sondersgleichen, sich adventistisch taufen lassen zu wollen und die Hälfte oder das Wesentlichste ihrer Lehre nicht zu glauben.
      Weiter ginge es dann wahrscheinlich mit dem Sabbat?
      Muß der Ruhetag unbedingt der Samstag sein, oder täte es auch ein anderer Tag?
      Diese beiden Sachen sind was anderes als E.G.W.!
      Sie ist, soweit ich das beurteilen kann, schon etwas umstritten, im Gegensatz zu den beiden anderen Punkten.
    • Yppsi schrieb:

      Sie ist, soweit ich das beurteilen kann, schon etwas umstritten, im Gegensatz zu den beiden anderen Punkten.
      Was bedeutet umstritten? Es gibt in jeder Gemeinschaft Andersdenkende. Aber die meisten Dispute tauchen in den Überflussgesellschaften auf (Stichwort: Dekadenz).
      Josua 24,15:
      Gefällt es euch aber nicht, dem HERRN zu dienen, so erwählt euch heute, wem ihr dienen wollt: den Göttern, denen eure Väter ... gedient haben, oder den Göttern ..., in deren Land ihr wohnt. Ich aber und mein Haus wollen dem HERRN dienen.

      Alle Bibelstellen, soweit nicht anders angegeben, aus NeueLuther-Bibel.
    • Yppsi schrieb:

      Ja gut, ich schrieb, soweit ich das beurteilen kann.
      Ich habe mich auch etwas informiert (nicht nur hier)
      OK, "Umstritten" ist vielleicht das falsche Wort?
      Nein, es ist korrekt, wobei - wie schon mehrfach ausgeführt - der relevante Anlass zur Auseinandersetzung ihre Bedeutung für heute ist.
      Liebe Grüße, Heimo
    • Vitez Kojo schrieb:

      Vor der Taufe wird jeder gefragt, ob er die Glaubenspunkte anerkennt.
      Das ist mir - nicht ganz - neu. Im der Gemeindeordnung - Gemeindehandbuch 2006 sind auf Seite 37 - 48 die 28 Glaubnsüberzeugungen aufgelistet und inhaltlich definiert; Auf Seite 62 - 66 ein 13 ( ! ) Punkte umfassendes Taufbekenntnis mit einem Alternativvorschlag von nur drei Punkten -- - -


      Meine Frau sagte einmal in der Sabbatschule zum Gemeindeprediger neuer Generation, das, was er als verbindlich, Säule, immer schon unumstrittner Lehrpunkt ec. - - darstelle, sei ihr völlig neu, das kenne sie nicht.. Sie hatte ihre Bibelstunden bei Ferdinand Pieringer, dem ersten Leiter der Schule Bogenhofen im Rahmen eine ganzen Schuljahres ( ! ) bekommen und ist auch dort getauft worden..
    • philoalexandrinus schrieb:

      Auf Seite 62 - 66 ein 13 ( ! ) Punkte umfassendes Taufbekenntnis mit einem Alternativvorschlag von nur drei Punkten -- - -
      Das mit den 13 Punkten finde ich vollkommen unmöglich - Wo gab es so etwas in der Urgemeinde?
      Den >Alternativvorschlag von nur drei Punkten< finde ich schon viel besser!
      Lieber philo, könntest Du uns dieses Taufbekenntnis mit den 3 Punkten bitte mitteilen? Danke dafür schon mal im voraus!
    • Norbert Chmelar schrieb:

      Lieber philo, könntest Du uns dieses Taufbekenntnis mit den 3 Punkten bitte mitteilen? Danke dafür schon mal im voraus!

      Alternativer Vorschlag für das Taufbekenntnis
      1 . Nimmst du Jesus Christus als deinen persönlichen Heiland und Herrn an und möchtest du in enger Beziehung zu ihm leben?
      2. Nimmst du die Lehren der Bibel an, wie sie in den Glaubensüberzeugungen der Siebenten-Tags-Adventisten zum Ausdruck kommen, und möchtest du dich mit Gottes Hilfe in deinem Leben nach den Weisungen des Wortes Gottes richten?
      3. Möchtest du getauft werden und damit deinen Glauben an Jesus Christus öffentlich bezeugen? Möchtest du in die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten aufgenommen werden und die Gemeinde und ihren Auftrag als ein treuer Haushalter mit deinem Einfluss, deiner Mitarbeit und mit deinen Zehnten und Gaben unterstützen?
      Quelle: Gemeindeordnung Ausgabe 2016 für Österreich und die Schweiz
      Liebe Grüße, Heimo
    • HeimoW schrieb:

      2. Nimmst du die Lehren der Bibel an, wie sie in den Glaubensüberzeugungen der Siebenten-Tags-Adventisten zum Ausdruck kommen, und möchtest du dich mit Gottes Hilfe in deinem Leben nach den Weisungen des Wortes Gottes richten?
      Danke HeimoW für diese guten und kurzen 3 Glaubensstandpunkte/ Taufbekenntnisse!
      Dem zweiten könnte ich nur in der fettgedruckten Form zustimmen!
      Zustimmung zu Punkt 1. und bedingt zu 3.!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • Norbert Chmelar schrieb:

      Danke HeimoW für diese guten und kurzen 3 Glaubensstandpunkte/ Taufbekenntnisse!Dem zweiten könnte ich nur in der fettgedruckten Form zustimmen!
      Zustimmung zu Punkt 1. und bedingt zu 3.!
      Gerne geschehen,

      Ich nehme aber nicht an, Du wolltest Dich hiermit um eine Taufe bei uns bewerben ;)
      Liebe Grüße, Heimo
    • Gemeindeordnung, Gemeindehandbuch , Ausgabe 2006, Lüneburg 2006 , Seite 64 :

      Alternativer Vorschlag zfür das Taufbekenntnis.

      1. Nimmst Du Jesus Christus als dienen persönlichen Herrn an und möchtest du in neger Beziehung zu ihm leben ?
      2. Nimm st du die Lehren der Bibel an , wie sie in den Glaubensüberzeugungen der Siebenten TAgs - Adventistenn zum ausdruck kommen , und möchtest du dich mit Gottes Hilfe in deinem Leben nach den Wweisungen des Wortes Gottes richten ?
      3. Möchtes du getauft wedrden und damit deinen Glauben an Jesus Christus öffentlich bezeugen ?1, Möchtes diu in die Gemeinschaft der Siebenten - Tgas - Adventisten aufgenommen werden und die Gemeinde und ihren Auftrag als ein treuer HAushalter mit deinem ienfluss, deiner Mitarbeit und mit deinen Zehnten und GAben unterstützen ?


      Die erste Nachkriegsversion - um die zu erhalten man seine alte im Verlag abgeben musste - enthält 22 Glaubensgrundsätze, , und 13 Punkte zum Taufgelübde. Eine weutere Version - so um 1960 (?) 22 Glaubensgrundsätze und 13 Punkte zum Taufgelübde.