Wilde Ehe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Yppsi schrieb:

      Wie jeder Mann weiß - ich spreche jetzt nur von Männern - funktioniert es nur, wenn man entweder entsprechende Bilder im Kopf, oder gewisse Vorlagen hat.
      Also an eine grüne Wiese oder an gar nichts denken und xxxxxxx zu versuchen, funktioniert nicht.

      Das halte ich für ziemlichen Blödsinn.
      Ich will jetzt nicht zu sehr ins Detail gehen , aber als ich mit 12 festgestellt habe daß eine bestimmte Sache Spaß macht habe ich weder Pornos konsumiert , noch Unterwäschewerbung durchforstet.Ich dachte ja nach dem Aufklärungsuntericht in der 5. Klasse auch noch daß sich Spermien durch Hose und Luft verbreiten. ( also sollte man nicht zulange neben einem Mädchen/Frau stehen ? :verwirrt: )

      Natürlich , süchtig kann man nach vielem werden, auch in einem Forum zu schreiben übrigens ! Aber ich denke , wenn es einen Gott gibt dann hat er uns die Sexualität als Geschenk gegeben. Warum dann in manchen Ländern die Organe gleich rausgeschnitten werden damit Frau keine Lust empfindet ist mir unbegreiflich. Vielleicht auch damit Frau es sich nicht selber macht ?
    • James Gabriel schrieb:

      Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube es war 1890 (?) wo man die Polygamie als "nicht richtig" erkannte. Jetzt - Mehr als 100 Jahre später, sieht man sich da als Mitglied der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage mit solchen Klischees und falschen Vorstellungen (durch Außenstehende) noch konfrontiert ?
      Jeder Mormone, auch ich und meine Frau, werden regelmässig auf Dinge wie z.Bsp. die Polygamie angesprochen. Manchmal gibt es auch richtige Anfeindungen mit Hass, auch von so genannten Christen.
      Meistens liegt ein Halbwissen vor, welches im Internet oder Büchern gewonnen wurde. Zum Teil kann man es nicht einmal Halbwissen nennen, es ist schlicht ein Nichtwissen oder "Falschwissen".
      Wenn Menschen sich die Mühe machen, sich mit Mormonen oder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage abzugeben merken sie sehr schnell, dass ihre Vorurteile falsch sind.
      Es gibt auch einige Ähnlichkeiten mit den Juden, deshalb hat David Ben-Gurion gesagt, dass die Mormonen dasjenige Volk sind, welche die Juden am besten verstünden.
      Ich fasse das als Kompliment auf.

      Wir habe viele Interessierte, welche sich der Kirche anschliessen wollen. Allerdings werden auch viele abgelehnt, weil sie z.Bsp. nicht bereit sind unsere Morallehre 100 % umzusetzen.
      Ich schreibe gerne über Polygamie, dafür müsstest Du wohl ein neues Thema aufmachen (hier ist es Off-Topic) oder mich direkt anschreiben.
      Es würde mich sehr freuen, nicht dass ich Dich von unserer Lehre überzeugen wollte sondern vielmehr um Infos aus erster Hand bieten zu können.

      :)
    • Randbemerkungen :


      ad Porn : Diese Überlegung stand einmal im "Adventist Review" : Wer Porn konsummiert beteiligt sich damit indirekt am Porn - Gewschäft. Er ist zumindest an jenem Missbrauch mitbeteiligt den Porn - Darsteller an si ch durchführen lassen , mit oder ohne Honorar, mit oder ohne Zwang. Und zudem wird ja im Setting nicht Eheliches, sondern Ausereheliches dargestellt und kamreagerecht praktiziert.


      ad Masturbation : Unsereinem hat man die ehedem derart brutal abgewöhnt, mit Verdächtigungen, sehr viel Angst, Ausgrenzung ( mna siehte es dem Nachbarsknaben ja an, die Ringe um die Aughen !! - Was, bitte ? - Schweigen) Und **** galt unter uns Knaben als sehr bösess Schipmpfwort. Abgesichert wurde M. ausserdem durch ein mit entsoprechenden Attributen gesättigtens eh schon sparsamstes - Reden über die Genitalregion - - - "Pfui" - "Schmutzig !!"


      Diese kampagne begann so um 1700, Höhepunkt 19. Jhdt.



      Ich habe dann die medizinischen ( !! ) Folgen bei Männern und Frauen gesehen. Am harmlosesten ( ? ) "patscherter" Umgang mbeim Sex in der Ehe. Gefährlich - Nichtbeachten von organmedizinisch relevanten, krankhaften Veränderungen, Hinauszögern von Untersuchungen und unter ZUmständen lebeüberlebensnotwendigen Behandlungen.


      Das sollte man auch einmal überlegen .-Und sachlich diskutieren.
    • Bobby68 schrieb:

      Wir habe viele Interessierte, welche sich der Kirche anschliessen wollen. Allerdings werden auch viele abgelehnt, weil sie z.Bsp. nicht bereit sind unsere Morallehre 100 % umzusetzen.
      Und das alles im Namen Gottes...

      Ich denke als Jesus uns Nachfolger aufgerufen hatte das Evangelium vom Reiche Gottes zu verkündigen, eine
      andere Botschaft gemeint ist!

      Der Mensch ist als Man und Frau nackt geschaffen worden nach Gottes Ebenbild.

      Gott hatte mit der Nackheit und die Menschen auch kein problem!

      Erst mit der Sünde wurde das Bild und die Beziehung aller zerstört. Beziehung zwischen Gott und Mann und Frau!

      Der Mann beherrscht nicht seinen Trieb,der ja schon mit der Pubertät stark einsetzt und erst mit der Zeit nachlässt.

      Die Frau kennt die Schwäche des Mannes und setzt ihre Reize entsprechend ein.

      Gott schenkt uns einen Weg mit unseren Trieben verantwortungsvoll umzugehen.

      Die Menschen im Busch konnten mit Nackheit verantwortungsvoll umgehen bist die "Christen" kamen....

      Dieser Missbrauch der Göttlichen gaben ,wurden und werden von vielen Kirchen missbraucht und es wird

      ein Evangelium daraus gemacht um Macht über Menschen zu haben. es wird Kindern erzählt oder Normen aufgestellt

      was erlaubt und was Sünde ist.Schlimmer es wird gedroht mit Strafe und Abwendung Gottes.

      Ich dachte das wir das Mittelalter langsam überwunden haben.

      Über die Themen Moral,Keuschheit, Essgewohnheiten,Kasteiung und Abstinenz, hat Satan

      gute Instrumente um von der Beziehung zu Jesus abzulenken, um einem ein gutes Gefühl zu geben etwas für Gott zu tun.

      Anderseits zu verhindern das Jesus unser Herz entsprechend ändern und "beschneiden" kann,

      um so mit dem Nächsten umzugehen wie er uns geschaffen hat!

      Mit der Sprachenverwirrung hat Gott gewollt das sich der Mensch über die ganze Welt verteilt.

      Jesu ist gekommen um sein Reich über die ganze Welt aufzurichten, durch seinen Geist der die Herzen verändert

      und die Seinigen sich daran erkennen, welchen Geistes Kinder sie sind.

      Alles äußerliches Gehabe, Ausgrenzung,Uniformität sind Satans Werkzeuge!
    • Bogi111 schrieb:

      Der Mensch ist als Mann und Frau nackt geschaffen worden nach Gottes Ebenbild.
      Manch einer sagte ja hier im Forum - m.E. durchaus berechtigt - dass Adam und Eva mit einem "göttlichen Lichtkleid" - ähnlich der Engel von Gott bekleidet waren, das sie in dem Augenblick verloren, als sie von der verbotenen Frucht (abgeleitet aus Gen.2,25 und Gen.3,7!) gegessen hatten.
      Auch die Prophetin der STA, Frau Ellen G. White, hat vom verlorengegangen Lichtkleid geschrieben! ---> In der Suchfunktion >Lichtkleid< eingeben!
    • Norbert Chmelar schrieb:

      Auch die Prophetin der STA, Frau Ellen G. White, hat vom verlorengegangen Lichtkleid geschrieben!
      Ja ich habe Jahrelang mit meiner Familie FKK Urlaub gemacht und wir waren auch mit einem Lichkleid bekleidet....

      Keiner der 2 Jungen haben einen Schaden erlitten, wenn sie sich gut eingecremt hatten.

      Nackheit war für uns etwas selbstverstänliches!
    • Schwertwal schrieb:

      Yppsi schrieb:

      Wie jeder Mann weiß - ich spreche jetzt nur von Männern - funktioniert es nur, wenn man entweder entsprechende Bilder im Kopf, oder gewisse Vorlagen hat.
      Also an eine grüne Wiese oder an gar nichts denken und xxxxxxx zu versuchen, funktioniert nicht.
      Das halte ich für ziemlichen Blödsinn.
      Ich will jetzt nicht zu sehr ins Detail gehen , aber als ich mit 12 festgestellt habe

      Nee, ist kein Blödsinn.
      Ich denke du bist männlich, dann kannst es ja ausprobieren. ;)
      Und von 12 jährigen reden wir jetzt nicht unbedingt. (Kinder die ihren Körper kennenlernen wollen, sollen das auch tun)
      Obwohl ich sicher bin, daß auch diese schon entsprechende Bilder im Kopf haben.
      Bei denen reichen halt noch Harmlosere.
      Du weißt es vielleicht bloß nicht mehr.

      Ich weiß es noch gut. :whistling:
    • Bobby68 schrieb:

      Die Kirche schreibt in ihrer Broschüre "Für eine starke Jugend" folgendes an die Jugendlichen :

      " Der Prophet Alma hat erklärt, dass sexuelle Sünden schwerwiegender
      sind als alle anderen Sünden, ausgenommen Mord und das Verleugnen des Heiligen Geistes (siehe
      Alma 39:5 "


      Diesen Alma gibt es aber nur bei den Mormonen ?


      philoalexandrinus schrieb:

      Diese Überlegung stand einmal im "Adventist Review" : Wer Porn konsummiert beteiligt sich damit indirekt am Porn - Geschäft. Er ist zumindest an jenem Missbrauch mitbeteiligt den Porn - Darsteller an sich durchführen lassen , mit oder ohne Honorar, mit oder ohne Zwang.
      Und wenn die Person es wirklich freiwillig macht ? Ist es dann auch Mißbrauch ? Ich habe gelesen das Geschäft ist mehr oder weniger gar keines mehr weil es Seiten wie Youtube in einer etwas abgeänderten Form gibt.



      Yppsi schrieb:

      Und von 12 jährigen reden wir jetzt nicht unbedingt. (Kinder die ihren Körper kennenlernen wollen, sollen das auch tun)

      Nun ja Kind , Pubertierender , Jugendlicher . Die erwähnte Broschüre ist ja an die Jugend gerichtet.

      "
      Meidet Situationen, in denen die Versuchung stark werden könnte– etwa Aktivitäten spät am Abend, Übernachtungen außerhalb des Elternhauses oder Aktivitäten ohne genügend Beaufsich-
      tigung durch Erwachsene. "

      Hm .....


      So ganz hab ich jetzt noch nicht verstanden , warum man Ehebruch begehen kann , wenn man noch gar nicht verheiratet ist , aber ich kann ja die 8 Seiten nochmal durchackern.
    • Yppsi schrieb:

      weil in der Bibel nichts Entsprechendes zu finden ist!

      1. Kor. 6:18-20

      Bibelstelle

      18 Flieht die Unzucht! Jede Sünde, die ein Mensch begehen mag, ist außerhalb des Leibes; wer aber Unzucht treibt, sündigt gegen den eigenen Leib. 19 Oder wisst ihr nicht, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes in euch ist, den ihr von Gott habt, und dass ihr nicht euch selbst gehört? 20 Denn ihr seid um einen Preis erkauft worden. Verherrlicht nun Gott mit eurem Leib!


      Das Bibellexikon Glo (evangelikal) schreibt dazu folgendes :

      Christen sind frei, alles zu sein, was sie für Gott sein können, aber sie sind nicht frei von Gott. Gott schuf Sex als ein beglückendes und wesentliches Element der Ehe, aber sexuelle Sünde ausserhalb der Ehebeziehung verletzt immer irgendjemanden. Sie verletzt Gott, weil sie zeigt, dass wir lieber unseren eigenen Wünschen als der Leitung des Heiligen Geistes folgen. Sie verletzt andere, weil sie die Hingabe und Treue bricht, die für eine Beziehung so entscheidend sind. Manchmal führt sie zu körperlichen Krankheiten. Und sie hinterlässt tiefe Spuren in unserer Persönlichkeit, die mit Angst reagiert, wenn wir uns selbst körperlich oder geistig schaden.

      Was meint Paulus, wenn er sagt, dass unser Körper ein Tempel des Heiligen Geistes ist ? Viele Leute behaupten, sie hätten das Recht, mit ihrem eigenen Körper zu zu tun, was ihnen beliebt. Obwohl sie das für Freiheit halten, sind sie in Wirklichkeit Sklaven ihrer eigenen Wünsche. Wenn wir Christen werden, kommt der Heilige Geist, um in uns zu leben. Deshalb gehört unser Körper nicht mehr uns selbst. Die Aussage, dass Gott einen hohen Preis für Euch bezahlt hat, zieht einen Vergleich mit einem Sklaven, der auf dem Sklavenmarkt gekauft wurde. Der Tod Christi befreite uns von der Sünde, verpflichtet uns aber auch zum Dienst an ihn. Wenn sie in einem Haus wohnen, das einem anderen gehört, versuchen Sie die geltende Hausordnung nicht zu verletzen . Da ihr Körper Gott gehört, dürfen Sie seine Massstäbe für unser Leben auch nciht verletzen.

      > Die sexuelle Reinheit ist also biblisch fundiert und interpretiert und dies auf eine Weise, die mir sehr eindrücklich und plausibel erscheint. Es geht doch hier um biblische Prinzipien und nicht darum, ob Mormonen noch andere Propheten kennen oder nicht. Ich persönlich wundere mich sehr, wie viele gewisse Kirchen und Freikirchen in den letzten 30 Jahren sexualmoralisch abgedriftet sind. Bald sagt man noch, dass Homosexualität normal sei. Offensichtlich will man den Leuten gefallen und keine unangenehmen Dinge mehr predigen, weil sowieso immer weniger kommen. In der Schweiz musste sich ein katholischer Bischof bei der Öffentlichkeit entschuldigen, weil er Stellen aus dem Alten Testament vorgelesen hatte, welche sich gegen Homosexualität ausdrücken. So weit sind wir heute also gekommen.

      Ich habe an diversen Stellen schon mehrfach darauf hingewiesen, dass die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen) keine biblische Kirche in dem Sinne ist, dass sie sich ausschliesslich auf die Bibel begründet, wie zum Beispiel Evangelikale, Pfingstler oder STA. Sie ist aber auch eine biblische Kirche in dem Sinne, dass sie die Bibel als Heilige Schrift anerkennt. Aber jeder macht freiwillig mit, auch die Jugendlichen.

      Bestreitest Du, dass sexuelle Sünden schwerwiegend sind ?

      :)
    • Bobby68 schrieb:

      Bestreitest Du, dass sexuelle Sünden schwerwiegend sind ?
      Bobby,ja wenn man das Wort Gottes in der ganzheit zitiert und nicht so, wie es einen passt.

      Alles was wir hier zum Thema besprochen haben,hatte nichts zu tun damit, sich SEX gegen Geld zu holen!

      Sex sollte ein Geschenk sich liebender Menschen sein!!!

      Ich möchte nicht wissen wie oft Sex in einer Ehe als Druckmittel eingesetzt wird, was dann auch Hurerei bedeutet!
      1.Korinter 6
      Der Leib als Tempel des Heiligen Geistes
      12 Alles ist mir erlaubt, aber nicht alles dient zum Guten. Alles ist mir erlaubt, aber nichts soll Macht haben über mich.
      13 Die Speise dem Bauch und der Bauch der Speise; aber Gott wird das eine wie das andere zunichtemachen.
      Der Leib aber nicht der Hurerei, sondern dem Herrn, und der Herr dem Leibe.
      14 Gott aber hat den Herrn auferweckt und wird auch uns auferwecken durch seine Kraft.
      15 Wisst ihr nicht, dass eure Leiber Glieder Christi sind? Sollte ich nun die Glieder Christi nehmen und Hurenglieder daraus machen?
      Das sei ferne!
      16 Oder wisst ihr nicht: Wer sich an die Hure hängt, der ist ein Leib mit ihr?

      Denn die Schrift sagt: »Die zwei werden ein Fleisch sein« (1. Mose 2,24).
      17 Wer aber dem Herrn anhängt, der ist ein Geist mit ihm.
      18 Flieht die Hurerei! Alle Sünden, die der Mensch tut, sind außerhalb seines Leibes; wer aber Hurerei treibt, der sündigt am eigenen Leibe.
    • @Bobby68

      ich bin weitgehend deiner Meinung was Sexualität anbelangt, auch wenn ich unter Hurerei was anderes verstehe, als du und was gegen Druck habe.
      Aber ich habe massive Probleme mit hauseigenen Propheten, die immer dann auftauchen, wenn die Bibel nicht ausreicht, um Druck auszuüben.
      Denn das ist Sektiererei!
    • Schwertwal schrieb:

      philoalexandrinus schrieb:

      Diese Überlegung stand einmal im "Adventist Review" : Wer Porn konsummiert beteiligt sich damit indirekt am Porn - Geschäft. Er ist zumindest an jenem Missbrauch mitbeteiligt den Porn - Darsteller an sich durchführen lassen , mit oder ohne Honorar, mit oder ohne Zwang.
      Und wenn die Person es wirklich freiwillig macht ? Ist es dann auch Mißbrauch ? Ich habe gelesen das Geschäft ist mehr oder weniger gar keines mehr weil es Seiten wie Youtube in einer etwas abgeänderten Form gibt.



      Das "Review" - Zitat ist schon vor längerer Zeit erschienen. Dass sich über Youtube Möglichkeiten für Non - Profis ergeben, ist mir schon klar. Aber selbst für diese Privatpublikationen ( - ich nenne sie einmal so) ist die Frage erlaubt, wiesehr ich mich als anonymer Zuschauer an dem Genschehen beteilige - und um legitimen ehelichen Sex wird es da ja nichtz immer gehen. Und selbst da ist die weitere Frage : Wie beteilige ich mich an einem sehr fraglwürdigen Exhibitionismus.

      Dies soll keine Donnerpredigt sein, sondern nur auf die Aspekte, auch die Darstelller und deren Persnlichkeitsrechte - auf die sie zuverzichten zu können glauben - zu betrachten.,

      Dsa gilt auch für die privatesten Peilichkeiten, welche die Teilnehmer an Barbara Karlich .- Shows stolz ausplappern. Und die Zuseher gierig aufnehmen .
    • Bobby68 schrieb:

      Bestreitest Du, dass sexuelle Sünden schwerwiegend sind ?

      :)
      Nein, gar nicht. Nur: Die Gewichtung, welche christliche Kirchen seit ein paar Jahrhunderten - oder schon seit Augustinus? - ihnen geben, ist mir suspekt. Goethe: Willst du den Menschen der Welt und den Frommen gefallen - so male die Wollust, doch male den Teufel dazu.

      (Der Herr Kaplan, der vor einer vierten Klasse - reine Knabenklasse! - zwei oder drei Religionsstunden über die moralische Wertung des offenen - halboffenen - geschlossenen BHs vortrug; der liebe ältere Herr in einer evangelikalen Buchhandlung in einer Provinzstadt, der über die Angebote recht wenig Bescheid wusste, nur zum einen - grossen! - Ach Homosexualität (von mir aus Fachinteresse wieder einmal durchgemustert - was gibt es an neuestem Schund zu diesem Problem?) sofort mir lange Detailvorträge - alles angelesen - hielt - - )
    • Bobby68 schrieb:

      Bald sagt man noch, dass Homosexualität normal sei.
      Das sagt man bereits ganz deutlich in der Evangelischen Kirche, wo "Schwulen-Beziehungen" schon gesegnet werden, mit der Begründung, "dass Homosexualität angeboren sei und >eine andere Form der christlichen Liebe< sei, die wir Christen akzeptieren und tolerieren müssten - im Sinne Jesu!" ==> In der EKD wird dies wohl bereits Mehrheits-Meinung sein! (?!)

      PS: Wie stehen die STA eigentlich offiziell und inoffiziell zur "Homosexualität"?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • Norbert Chmelar schrieb:

      die wir Christen akzeptieren und tolerieren müssten - im Sinne Jesu!" ==> In der EKD wird dies wohl bereits Mehrheits-Meinung sein! (?!)
      Was spricht dagegen?

      Das es Gott nicht gefällt wenn Männer beieinanderliegen, ist jedem seine Verantwortung vor Gott!

      David hatte mit Jonathan auch einen sehr engen Freund, den er sehr liebte.

      schwule-seelsorge.de/41233/home.html
    • Mir wird nun verständlich, warum Saul David hasst und nach dem Leben trachtet, den er doch noch kurz vorher an seinen Königshof geholt hat: Er erkennt, dass sein Sohn Jonathan sein Herz einem anderen Mann schenkt und ihn „liebt wie sein eigenes Leben“. Das deutet sehr stark darauf hin, dass Jonathan schwul gewesen ist. Sonst wäre er, der Vater, eines solchen starken Gefühls nicht fähig, das in die damaligen Geschichtsbücher einging. (Zitat aus erwähnter Internet-Seite: schwule-seelsorge.de/41233/home.html)

      Der fettgedruckte Satz ist eine reine Behauptung - nicht belegbar!
    • Klingt vielleicht jetzt komisch, aber das Körperliche Handeln kann eigentlich nicht der Knackpunkt sein..........es ist das Leid, das daraus entsteht.
      deshalb die Warnungen und dass es Gott ein Gräuel ist. Alles was uns letzten Endes zerstört und verletzt ist Gott ein Gräuel.
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Pfingstrosen schrieb:

      , aber das Körperliche Handeln kann eigentlich nicht der Knackpunkt sein..........es ist das Leid, das daraus entsteht.
      Das Leid klammere ich keineswegs aus - aber wir erleben uns auch in Körperlichem : In unseren Breiten ist der Körperkontakt "ritualisiert" auf Händeschütteln, in Volks- und Gese3llschaftzstänzen, vertraulicher die Umarmung, noch vertraulicher - - -. wir STA haben noch die Art der Taufhandlung und die Fusswaschung und Einsegnungshandlungen.. Dies alles wird von uns erlebt , prägend erlebt ! Welche beidseitige Entfremdung, sich selbst gegenüber, liegt in der Trivialisierung duch das Käufliche, das Modische, den Partygag - - - - -

      Und die körperliche Disztanz, ich behaupte - das Persönlichkeitswahrende - wird jetzt bereits durch Erziehungsprogramme in Kindregarten und Volksschule durchbrochen. (EIgene Beobachtung.),

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von philoalexandrinus ()

    • Bogi111 schrieb:

      David hatte mit Jonathan auch einen sehr engen Freund, den er sehr liebte.

      Norbert Chmelar schrieb:

      Das deutet sehr stark darauf hin, dass Jonathan schwul gewesen ist.

      Ja, aber das in die homoerotische Ecke einzuordnen scheint mir inakzeptabel - angesichts der sonstigen Aussagen des AT
      Liebe Grüße, Heimo