Was schaust du gerade?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Soeben auf ARD ALPHA eine interessante Doku über >Geburt in Bethlehem< gesehen von 19:35 - 20:00 Uhr aus der Reihe "Die großen Geheimnisse der Geschichte" in der über angebliche Widersprüche zwischen den Evangelisten Matthäus und Lukas (die es aber bei einer gründlichen theologischen Betrachtung in Wirklichkeit gar nicht gibt!) gesprochen wurde...
    • Die sogenannten "Bibelkritiker" bleiben bei ihrer rein literarischen "Kritik" stehen, untersuchen aber nicht die historische Chronologie der "erfüllten Zeit" Galaterbrief 4:4.

      Chronologisch klafft im Lukas 2:38.-39. eine historische Lücke, welche durch Matthäus 2 gefüllt ist.

      Alle vier Evangelien sind also historisch nur in Synopse/Zusammenschau zu verstehen.

      Aus der Dienstordnung Zacharias (Passah + 8 Wochen) ergibt sich, dass Elisabeth im neunten Neumond des Jahres 8/7 vor Null gerade im sechsten Schwangerschaftsmonat war (Lukas 1:26.ff.). Der 25. (mosaische) Neunte war identisch mit dem altrömischen 25. Dezember.

      In Erfüllung der "Tempelweihe" Maleachi 3:1. wurde Maria nach dem Wort des Engels Gabriel schwanger.

      Neun Neumonde später, am Laubhüttenfest/Sukkoth (Sept./Okt.) des Jahres 6/5 vor Null wurde Jesus in Bethlehem geboren.
    • Lebensdaten Jesu nach Michael Hesemann

      Chronologisch klafft im Lukas 2:38.-39. eine historische Lücke, welche durch Matthäus 2 gefüllt ist.
      In besagter Sendung wurde gesagt, Lukas habe keinen Bericht der 3 Weisen gebracht und daher könne die Geschichte der Heiligen Drei Könige nicht stimmen. Aber aus alten Quellen ergab es sich, dass diese Heiligen Drei Könige am 18. Mai in Bethlehem auftauchten.*** Das muss nach der Darbringung im Tempel gewesen sein, da sich wenn die Weisen vorher schon da gewesen wären Maria und Josef vom Gold dieser Weisen sich hätten ein Lamm kaufen können. So konnten sie nur billigere Tauben für arme Leute darbringen!
      Hesemann macht daher folgende Chronologie der ersten Monate Jesu auf:
      1. Besuch Erzengel Gabriel bei Maria in Nazareth am 25. Juno 6 v.Chr. - Maria schwanger durch den Geist.
      2. Geburt Jesu** in Bethlehem am 25. März 5 v.Chr.
      3. Beschneidung Jesu 8 Tage nach der Geburt in Bethlehem am 1. April 5 v.Chr.
      4. Ende der Unreinheit der Maria am 27. April 5 v.Chr. und Besuch des Tempels in Jerusalem.
      5. Danach Rückkehr nach Bethlehem.
      6. Besuch der Heiligen Drei Könige am 18. Mai 5 v.Chr. in Bethlehem beim Jesuskind.
      7. Flucht der Heiligen Familie am 19. Mai 5 v.Chr. nach Ägypten.
      8. Ankunft in Ägypten am 1.Juli 5 v.Chr.
      9. Tod von König Herodes Ende März/ Anfang April 4 v.Chr.
      10. Beginn der Rückkehr nach Nazareth ab Ende April/ Anfang Mai 4 v.Chr.
      11. Ankunft in Nazareth Mitte Juni 4 v.Chr.
      12. Tempelbesuch des 12 jährigen Jesus in Jerusalem im März/ April 8 n.Chr. zum Passafest und zur BAR-MIZWA = jüdische "Konfirmation".
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      *** Eine der ältesten christlichen Kirchen - die Kirche von Äthiopien* - verfügt über solche Quellen - und daher feiert diese Kirche auch heute noch das Fest der Heiligen Drei Könige am 18. Mai!

      ** Lebensdaten Jesu: Geburt: 25.3.5 v.Chr. / Tod: ✝ 3.4.33 n.Chr. (im Alter von 37 Jahren) / Auferstehung: 5.4.33 / Himmelfahrt: 14.5.33 / Wiederkunft: ???

      * Durch den Finanzminister der Kandake (=Königin) wurde der christliche Glaube nach Äthiopien gebracht! ----> siehe Apostelgeschichte 8.

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • Chanukka (25. des neunten Neumonds, ab dem Passah-Neumond gezählt) ist der Vorläufer von Weihnachten. Jesus ist aber neun Monate danach an Laubhütten im Herbst geboren.

      Wegen historischer Ungereimtheiten in den verschiedenen kirchlichen Traditionen bezweifeln ja viele nachdenkliche Menschen sogar die biblischen Texte. Sehr schade!
    • Ich habe an den Feiertagen einen Fernseh-Beitrag (kritisch) von Margot Käßmann über die Exodus-Offenbarung gesehen/gehört.

      Das Vorkommen des Worts "Jahwe" vor dem Exodus in ägyptischen Quellen. Das hat mich angeregt, neu über die Geschichte des Ägypters und Hebräers Mose nachzudenken.

      Das "Ta Shasu Jahu" - Land der Nomaden des Erzes. Darüber müsste auch Mose informiert gewesen sein als er in die Wüste floh.

      Beständigkeit, das war das besondere Merkmal des Gottes Abrahams, Isaaks, Israels, als Mose die Frage stellte: (Exodus 3:11.) "Wie ist sein Name?"
    • Auf HOPE CHANNEL
      Atheisten - Gottesmörder oder Realisten? (Siegfried Wittwer)
      Was ist ein Atheist? Was will er? Was wirft er den Christen vor, und wie hat der Atheismus das Christentum beeinflusst? Ein vielleicht provozierendes Thema, und nicht ganz einfach.


      läuft noch ca. 5 Minuten!
    • BEETHOVENS 9. SINFONIE

      Seit 17:00 Uhr auf MDR : Ludwig van Beethoven: 9. Sinfonie mit Schlusschor : " FREUDE SCHÖNER GÖTTERFUNKEN! "
      = Schillers >>Ode an die Freude<< mit dem Leipziger Gewandhaus-Orchester

      "Brüder überm Sternenzelt muss ein lieber Vater wohnen!" wurde gerade eben gesungen!

      Einmaliges Werk, das Beethoven schrieb als er fast total taub war! Einfach nur herrlich und einmalig und unerreicht!

      Dauer : 1 Stunde 10 Minuten
    • Auf ARD ALPHA kommt seit 18:45 Uhr: "DIE GESCHICHTE DER PÄPSTE" - Teil 3/6

      Die 3.Folge widmet sich der Geschichte der Kreuzzüge...
      Z.Z. wird berichtet wie der englische König Johann ohne Land sich dem Papst Innozenz unterordnete ~ um 1200.
      Und dass der Papst die MAGNA CHARTA von 1215 abgelehnt hatte...
      Quelle:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()


    • Hallo Pfingstrosen,


      so weit wie ich informiert bin darf Walter Veith in deutschen Adventgemeinden nicht mehr auftreten, weil er in seinen Vorträgen die Ansicht vertreten haben soll, dass die Gründung des Staates Israel eine Inszenierung der Jesuiten gewesen sei.

      Darf ich Dich fragen, ob Dir diese Äußerung bekannt ist? Falls ja, hältst Du für angebracht Videos von jemanden zu empfehlen, der solche Ansichten vertritt?
    • James Gabriel schrieb:

      weißt Du zufällig, wie beim Hope Channel redaktionell darüber entschieden wird, welche Inhalte gesendet werden und welche nicht ?
      Hallo James, das hat mich noch nicht so interessiert.

      Aber ich würde die
      Stephanie Kelm
      Hörer- und Zuschauerbetreuung
      anrufen: +49 (0) 6257 - 50 65 33-0
      Sie ist die Frau vom Pastor in Wiesbaden, meiner früheren Gemeinde.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bogi111 ()

      Beitrag von James Gabriel ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
    • Nur zur Erinnerung, die regen Kommentare ,zum von mir hier herein gestellten Video von Walter Veith ,scheinen andere gestresst zu haben, aber sicher nicht mich.
      Deshalb finde ich Kommentare wie

      James Gabriel schrieb:

      Jööö, kum a bissl owa...
      So unnötig wie Schnee im Sommer. :D
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!