Was schaust du gerade?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Bedeutung der Bibel als Christusbuch - als Heilsbuch und als Lebensbuch!

      Seit 12:25 Uhr kommt auf BIBEL TV eine sehr interessante Sendung des Gemeindehilfbundes TV in Sachen WISSEN über die Bedeutung der Bibel als Christusbuch - als Heilsbuch und als Lebensbuch - mit Dr. Cochlovius

      Thema: Glaubenskunde: Bibelverständnis.

      Dr. Cochlovius spricht u.a. über das Testament des Paulus - den 2. Timotheusbrief, der auffordert an der apostolischen Lehre festzuhalten.

      • Die ganze Bibel hindurch spricht der Heilige Geist als Buch des Anspruchs Gottes an mich persönlich:
      • Die Bibel als Buch des Zuspruchs
      • - es ist ein Abenteuer die Bibel mit dem reformatorischen Schlüssel neu zu verstehen!
      • Ich soll mich fragen, bin ich denn wirklich "fromm und gottesfürchtig"?
      • Christus wird mir dabei helfen -
      • durch persönliches Bibelstudium!
      • Wir sollen die Bibel mit neuer Begeisterung studieren!
      • Das große Geheimnis der Heiligen Schrift: Sie ist "gottgehaucht"! Gott ist ihr Verfasser!

        ===> Fazit: DIE BIBEL IST EIN WUNDERBARES BUCH!

        Sendung geht noch bis 13:00 Uhr
      PS: Die Sendungen des Gemeindehilfsbundes mit Dr. Joachim Cochlovius auf Bibel TV sind m.E. sehr wertvoll und glaubensstärkend! Läuft immer sonntags - so gegen ca. 12:30 Uhr. O.g. Sendung wird am Dienstag, 16.5.17 um 6:00 Uhr wiederholt!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • Über "Maria von Nazareth"

      Seit 21:00 Uhr bis 22:00 Uhr auf K-TV :

      von Michael Heesemann über >> Maria von Nazareth << !

      Er sagt und berichtet von Zeugen, die sagten, "das Grab der Maria in Jerusalem war einen Tag nach ihrem Tod leer!" , was einen Beweis für die Aufnahme der Gottesmutter Maria mit Leib und Seele in den Himmel dargestellt hätte! (---> siehe kath. Dogma von 1950 von der 'Himmelfahrt Mariae')
      Grade: "Schriften des Origenes, welche Maria als "Theototokos" ="Gottesgebärerin" bezeichnen!"

      Kommentar von mir, NCH:
      Komisch nur, dass andere Quellen sagten, Maria sei mit dem Lieblingsjünger Johannes Zebedäus zur Mission nach Ephesus gegangen. Denn auch dort solle ihr Grab sein!
    • Im Moment läuft auf ARTE (22:05 Uhr - 23:00 Uhr) : Ben Gurions Vermächtnis , Doku, Frankreich 2016
      Kommentar von mir, NCH:
      David Ben Gurion, eigentl. D. Grün (geb. 16.10.1886 in Plonsk, Polen-gest. 1.12.1973 in Tel Aviv, Israel) hat am 14. Mai 1948 den Staat Israel ausgerufen. Nach 1.813 Jahren (135 - 1948) hatten die Juden wieder eine Heimat im "Gelobten Land ihrer Vorväter"! Die Gründung des jüdischen Staates nach dem 6millionenfachen Völkermord an den Juden (Holocaust/Shoa) von 1938 - 1945 war ein göttliches Wunder und es hat sich der Bibelvers aus Jesaja 66,8 erfüllt, indem es heißt:

      Bibelstelle

      8 Wer hat so etwas je gehört, wer hat dergleichen je gesehen? Wird ein Land an einem einzigen Tag zur Welt gebracht oder eine Nation mit einem Mal geboren? Denn Zion bekam Wehen und gebar auch schon seine Söhne.(Jesaja 66,8 - Elberfelder Bibel)

      Anschließend kommt auf ARTE (23:00 - 23:55 Uhr): Das andere Jerusalem - Doku F/FIN '16 und von 23:55 Uhr bis 0:45 Uhr Grenzfahrer - Doku, D 2016 : Schleuser im Westjordanland
    • Wussten Sie, dass manche Schmetterlinge ein „GPS“ Navigationssystem eingebaut haben? Dass die schönen Flügelmuster auf einem Prinzip ähnlich wie ein Plasma-Fernseher beruhen? Kann das durch einen zufallsgesteuerten Prozess entstanden sein?


      Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist es unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich
      (Matthäus 19, 26)
    • @Pfingsrosen
      ich bin mir sicher, dass unser Gott niemals den Bau eines dritten Tempels zulassen wird.

      Es gibt auf Erden keine heilige Stätte mehr, nicht in Jerusalem, nicht in Rom oder noch woanders. Wenn Menschen sich eine heilige Stätte "basteln", dann ist das Menschenwerk. Mit der Zerstörung des zweiten Tempels 70 n.Chr, haben die Juden ihre Stätte endgültig verloren
      Sie haben ihren Messias verworfen, bekamen noch eine Gnadenzeit, viele bekehrten sich, und nach der Zerstörung des Tempels wurden sie in alle Himmelsrichtungen vertrieben.
      Wenn sie wieder einen Tempel errichten könnten, dann würden sie erneut Jesus Werk am Kreuz spotten. Dies wird Jesus niemals zulassen.

      Wir haben eine heilige Stätte im Himmel, in der Gemeinde und in unseren Herzen.

      Der Gräuel der Verwüstung kann in keinem irdischen Tempel stattfinden, ebenso kann der himmlische Tempel nicht verwüstet werden.


      LG
      Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist es unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich
      (Matthäus 19, 26)
    • 2. Mose 15,13
      Du hast durch deine Güte geleitet das Volk, das du erlöst, hast es durch deine Stärke geführt zu deiner heiligen Wohnung.

      2. Mose 15,17
      Du wirst sie bringen und pflanzen auf den Berg deines Erbteils, die Stätte, die du, HERR, zu deiner Wohnung gemacht, das Heiligtum, Herr, das deine Hände bereitet haben.

      Zu der Zeit, in der die Kinder Israel dieses Lied sangen, aus dem die zitierten Verse ein Auszug sind, gab es weder das Zelt der Zusammenkunft, noch den Tempel. Und doch lesen wir schon zu diesem Zeitpunkt von der "Wohnung" Gottes. Es wird über eine "heilige Wohnung" berichtet

      LG
      Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist es unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich
      (Matthäus 19, 26)
    • Gerade jetzt sehe ich ein Video über einen Musiker, der ganz klar zu seinem Glauben stand und ihn öffentlich bekundete:


      youtube.com/watch?v=pU5lH3iH6aQ
      "Der Unterschied zwischen dem, was wir tun,
      und dem, wozu wir fähig sind,
      würde die meisten Probleme dieser Welt lösen."

      Ghandi