IST US-PRÄSIDENT TRUMP WIRKLICH UNMÖGLICH?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • IST US-PRÄSIDENT TRUMP WIRKLICH UNMÖGLICH?

      Heute steht in unserer Tageszeitung auf Seite 2, was der neue, 45. Präsident der USA, Herr Donald J. Trump, bereits in wenigen Tagen alles Beachtliche für die USA beschlossen hatte:
      1. Ein Einstellungsstopp für Bundesbehörden: In meinen Augen, positiv, um die aufgeblähte US-Verwaltung in Washington, D.C. zu begrenzen!
      2. Verbot der Zahlung von Entwicklungshilfe an ausländische Organisationen, die Abtreibungen vornehmen: positiv, denn "Abtreibung ist Mord!"
      3. Unternehmenssteuern sollen auf 15 bis 20 Prozent gesenkt werden: positiv, insofern, dass dadurch die Wirtschaft belebt und angekurbelt wird und dadurch die Unternehmer neue Arbeitsplätze schaffen. Hoffentlich tun sie es dann auch! Negativ deswegen, weil dadurch Steuergelder für dringend erforderliche Investitionen in die darniederliegende Infrastruktur der USA verloren gehen!
      4. Wenn ein Unternehmen die USA verlasse und seine Produkte danach in den USA verkaufen wolle, müsse es hohe Strafzölle bezahlen: positiv insofern, als dass dadurch die Abwanderung von Unternehmern aus den USA ins billiger produzierende Ausland gestoppt werden möge; könnte aber auch negative Auswirkungen haben, indem dadurch Importe in die USA und Produkte für die Kunden teurer werden könnten.
      5. Abbau von Regulierungen für die US-Wirtschaft um 75 Prozent(!!!) in Sachen Bürokratiekosten für Unternehmer: positiv, indem die Wirtschaft belastende Bürokratie abgebaut wird; ob Trump allerdings das 75 Prozent-Ziel erreichen kann, erscheint zweifelhaft, es wäre ihm und der Wirtschaft in den USA aber zu gönnen, wenn es erreicht würde. Auch in der BRD erstickt die Bürokratie alles!


      • Fazit: Im Sinne von Trumps erster Rede als 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika am 20. Januar 2017 mit dem Tenor: >>AMERICA FIRST! AMERICA FIRST!<< = >>AMERIKA ZUERST! AMERIKA ZUERST!<< scheinen diese ersten 5 Punkte von Trumps Programm nicht schlecht zu sein. Man wird sehen, ob und wie sie sich positiv auf Amerika auswirken werden! Gebt Trump eine Chance und sagt nicht von vorneherein, "Trump ist unmöglich!"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • Norbert, so einfach ist das nicht.
      Alles was auf den ersten Blick vorteilhaft scheint, ist bei Betrachtung aller Blickwinkel das Gegenteil.
      Das muß nicht gleich negative Auswirkungen haben, aber langfristig haben das alle angesprochenen Punkte.

      Achso ja, Trump ist ein ungebildeter Dummkopf und Selbstdarsteller. (Meine Meinung)

      Und nee, Angst daß er mit Kriegsspielereien (in größerem Maße) anfängt, habe ich nicht.
      Da wird er schon ausgebremst werden.
      Weil so dumm wie Trump kann eigentlich kein anderer Politiker, egal welcher Partei, drüben sein!? (Hoffentlich!)
    • Yppsi schrieb:

      Achso ja, Trump ist ein ungebildeter Dummkopf und Selbstdarsteller. (Meine Meinung)

      Ja, genau das ist die Voraussetzung ein Immobilienvermögen aufzubauen und Präsident der USA zu werden, man muss "ein ungebildeter Dummkopf" sein. Hältst Du so ein leichtfertiges Urteil wirklich für vertretbar (vom "christlichen Aspekt" Mt 5,22. ganz abgesehen) und was qualifiziert dich für so eine Beurteilung? 

      Ich habe den Eindruck Medien und Trump kämpfen um die Deutungshoheit der Geschehnisse. Daher diese erbitterte Auseinandersetzung.

      Ob Trump ein "guter" oder "schlechter" Präsident gewesen sein wird, das kann meines Erachtens erst in Zukunft abgeschätzt und in fernerer Zukunft beurteilt werden. Das Ergebnis hängt dabei auch von der Position des Beurteilenden ab. Jedenfalls leben wir in einer sehr ereignisreichen interessanten Zeit!
      Liebe Grüße, Heimo
    • Yppsi schrieb:

      Achso ja, Trump ist ein ungebildeter Dummkopf und Selbstdarsteller. (Meine Meinung)
      Yppsi, mit Dummheit kommt man nicht weit, wohl eher mit vulgären Sprüchen. Und die gehören wieder gut und klug überlegt.

      Und ungebildet ? Na ja, halt ein US College. Aber Adenauer zitierte bei einer diplomatischen Reise nach Rom am Capitol die erste Hälfte der III catilinarischen Rede Ciceros ("Quo usque tandem, Catilina,abutere patientia nostra!") und sagte mittendrin zu seinem begleiter Ollenauer: "Fahren SIe fort !" - - Die waren beide gebildet - und Adenauer hat ohne vulgäres Gebrüll vor Volksmassen den (protestantischen) deutschen Osten dem Kommunismus überlassen. Hauptsache, Köln und Bayern bleiben katholisch.
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • Yppsi schrieb:

      Und nee, Angst daß er mit Kriegsspielereien (in größerem Maße) anfängt, habe ich nicht.
      Da wird er schon ausgebremst werden.
      Weil so dumm wie Trump kann eigentlich kein anderer Politiker, egal welcher Partei, drüben sein!? (Hoffentlich!)
      Wie das klingt....kopfschüttel.
      Immerhin waren die vergangenen Präsidenten so dumm, dass sie mit Lügen in andere Länder eingefallen sind.
      Der höfliche und diplomatische Schein hat die hundertausenden Tote auch nicht verhindert, im Gegenteil.
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Pfingstrosen schrieb:

      Yppsi schrieb:

      Und nee, Angst daß er mit Kriegsspielereien (in größerem Maße) anfängt, habe ich nicht.
      Da wird er schon ausgebremst werden.
      Weil so dumm wie Trump kann eigentlich kein anderer Politiker, egal welcher Partei, drüben sein!? (Hoffentlich!)
      Wie das klingt....kopfschüttel.Immerhin waren die vergangenen Präsidenten so dumm, dass sie mit Lügen in andere Länder eingefallen sind.
      Der höfliche und diplomatische Schein hat die hundertausenden Tote auch nicht verhindert, im Gegenteil.

      Ich meinte damit mehr, daß er womöglich einen dritten Weltkrieg oder Atomkrieg anfängt, was ja schon spekuliert wird. (Z.B. auch hier von Norbert)


      Und ja, ich stehe zu dem ungebildeten Dummkopf.
      Auf das was die Medien bisher verbreitet haben, was er alles gesagt, getan und wo er überall rumgegrabscht haben soll, habe ich auch nicht viel gegeben, aber das was ich live so von seinem Geschwätz gehört habe - auch seine Antrittsrede - lässt für mich keine andere Beurteilung zu, als daß er nicht alle Latten am Zaun hat.


      Alles deutet auf eine rücksichtslose, kurzsichtige Interessenpolitik hin.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Yppsi ()

    • christ.ai schrieb:

      Dummköpfe werden zwar TV-Moderatoren, aber nicht US-Präsident.
      :D Wenn auch etwas pauschaliert, der Spruch ist gut, denn sollte ich mir merken. Du hast "Radiomoderatoren" vergessen. Nicht das sich jemand benachteiligt fühlt... :P (ironisch gemeint)


      philoalexandrinus schrieb:

      mit Dummheit kommt man nicht weit, wohl eher mit vulgären Sprüchen. Und die gehören wieder gut und klug überlegt.

      christ.ai schrieb:

      Die Medien machen Trump systematisch schlecht = der Eindruck drängt sich zumindest seeeehr auf, warum - wer weiss warum die Medien etwas tun oder auch nicht - ich nicht
      Trump mag mit "dummen" oder besser gesagt nicht nachvollziehbaren Aussagen oder Verhaltensweisen manchmal aufgefallen sein. Beispiele gibt es genug. Ich halte Trump keineswegs für dumm, auch wenn sein irrrationales Verhalten es einen manchmal glauben lässt er wäre es...

      Ich spiele mich schon länger mit den Gedanken, dass Trump ganz genau weiß, warum und wie er etwas tut. Das soll keine Laudatio auf Trump sein, doch wenn ich bedenke, wie sehr er oder seine PR - Berater es verstehen mediale Präsenz zu erzeugen oder in aller Munde zu bleiben, dann kann von Dummheit wohl keine Rede sein. Ich kann es mir gut vorstellen, dass er sich absichtlich so inzensiert, frei nach dem Motto "love or hate me". Es erscheint mir nicht abwegig, bedenkt man das Trump es mit seinen Aussagen und Handlungen schafft, genug "Stoff" zu liefern, welcher sowohl von einem "Klatschblatt", einem seriösem Politik- oder Wirtschaftsblatt oder für ein lustiges YouTube - Video verwertet werden kann oder gar Musiker zum Schreiben eines Liedes inspirieren kann. Wenige Politiker unserer Zeit haben es geschafft oder verstanden, einen derartigen (medialen) Rummel rund um ihre eigene Person auszulösen. Trump versteht es, sich in den Köpfen der Menschen "einzubrennen", eben weil er weiß, dass er Menschen auf intuitvem oder emotionserzeugendem Wege im Gedächtnis bleiben kann... Wie gesagt, dass ist nur ein Gedanke, doch wenn ich nur ansatzweise richtig damit liegen würde, komme ich wohl nicht daran herum zu sagen, dass dies ein "Geniestreich" von Trump wäre.
      Ich wünsche Dir Mauern für den Sturm, ein Dach für den Regen, Getränke neben dem Feuer, Gelächter um Dein Herz zu wärmen, Diejenigen in Deiner Seele und Nähe die Du liebst. Mögest Du schon am Morgen der Hilfe des Himmels gewiss sein und über den Tag in der Sicherheit sein, dass Jesus Dich in Seiner Hand hält. Céad míle fáilte !
    • philoalexandrinus schrieb:

      ("Quo usque tandem, Catilina,abutere patientia nostra !")
      Als Nicht-Lateiner muss ich leider wieder mal anmahnen, die deutsche Übersetzung hier bitte mitzuliefern! Bitte in Zukunft nicht vergessen! Danke!

      philoalexandrinus schrieb:

      zitierte bei einer diplomatischen Reise nach Rom am Capitol die erste Hälfte der III catilinarischne Rede Ciceros ("Quo usque tandem, Catilina,abutere patientia nostra !")
      siehe oben!
    • Quo usque tandem ?

      Norbert Chmelar schrieb:

      Als Nicht-Lateiner
      Quo usque tandem abutere, Catilina, patientia nostra ?
      Wie lange wirst Du unsere Geduld noch missbrauchen, Catilina ? (frei übersetzt)
      Wie lange noch, Catilina, wirst Du unsere Geduld missbrauchen? (wortwörtlich übersetzt)
      Ich wünsche Dir Mauern für den Sturm, ein Dach für den Regen, Getränke neben dem Feuer, Gelächter um Dein Herz zu wärmen, Diejenigen in Deiner Seele und Nähe die Du liebst. Mögest Du schon am Morgen der Hilfe des Himmels gewiss sein und über den Tag in der Sicherheit sein, dass Jesus Dich in Seiner Hand hält. Céad míle fáilte !
    • christ.ai schrieb:


      1. Dritter Weltkrieg und Atomkrieg - BITTE Leute wo lebt ihr denn? Wenn soll er den angreifen? Gegen wen kämpfen?

      Nun ich glaube zwar nicht dran , denn wer zuerst schießt stirbt als zweiter , aber eine gewisse Gefahr besteht im südchinesischen Meer schon. Die erklären das als ihr Gebiet ( so wie Putin die Krim ) und Trump sagt , " das lassen wir uns nicht bieten " .Ohne jetzt einem die Schuld im Voraus zu geben , es könnte eskalieren und wenn man dann keinen kühlen Kopf bewahrt ....

      Ich frag mich immer was man da erst abwarten muß. Er redet und handelt doch jeden Tag.Bestellt einen CIA-Direktor der sich das mit der Folter als Instrument nochmal überlegen will , will Guantanamo wieder ausbauen , streicht Umweltauflagen.

      Und jetzt also auch noch die " alternativen " Fakten .

      Wie erfolgreich er ist weiß ich nicht , aber anscheinend bekam er das laut einer Phönix Doku schon von Grund auf von seinem Vater eingetrichtert , nach Erfolg zu streben.Die Vaterliebe blieb da wohl ein bischen auf der Strecke.
    • Wenn er so weiter macht,wie er angefangen hat, kann man darauf warten bis es kracht.
      Nicht unbedingt außerhalb der USA, sondern wahrscheinlich viel eher innerhalb.
      Ein Präsident muß ein Präsident für alle seine Einwohner sein! Auch wenn er dafür manchmal über seinen eigenen Schatten springen muß und danach sieht es bis jetzt überhaupt nicht aus.
      Bis jetzt sieht es nur nach rücksichtsloser Interessenpolitik aus...............und das kann auf Dauer nicht gutgehen und wird es auch nicht! Da gehe ich jede Wette ein.
      Wenn er das nicht selbst noch rechtzeitig einsieht, dann ist er ein Dummkopf und Dickschädel.
      Man kann nur hoffen, daß er rechtzeitig ausgebremst wird!
    • Schwertwal schrieb:

      ...... aber anscheinend bekam er das laut einer Phönix Doku schon von Grund auf von seinem Vater eingetrichtert , nach Erfolg zu streben.



      Daß er mit seinem Casinoprojekt ziemlich auf die Nase gefallen ist , wurde ja in einem anderen Thema schon erwähnt.
      Im Grunde war er eigentlich nur darin erfolgreich , seinen Namen gut zu vermarkten :



      Präsident Trump: Leben für den Erfolg ( 50 m )




      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schwertwal () aus folgendem Grund: das alte Video wurde gelöscht

    • Yppsi schrieb:

      Ein Präsident muß ein Präsident für alle seine Einwohner sein!
      Damit man mich richtig versteht, mein Eindruck von Trump...und ich habe es von Canada verfolgt und originale Interviews gehört....ist , dass er menschlich ein Kotzbrocken ist und die Perversion, die medial herrscht nutzt.
      Was ich bei all der Kritik allerdings nicht verstehe ist, dass man ihn dafür kritisiert, dass er nach der Wahl zu tun scheint, was er vor der Wahl versprochen hat. Dazu kommt , dass er ja nicht alleine regiert.
      Alle Energie, die jetzt in der Kritik landet, sollte für konstruktive Vorschläge und an Trump angepasste "Diplomatie" verwendet werden.
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Yppsi schrieb:

      Und ja, ich stehe zu dem ungebildeten Dummkopf.
      Auf das was die Medien bisher verbreitet haben, was er alles gesagt, getan und wo er überall rumgegrabscht haben soll, habe ich auch nicht viel gegeben, aber das was ich live so von seinem Geschwätz gehört habe - auch seine Antrittsrede - lässt für mich keine andere Beurteilung zu, als daß er nicht alle Latten am Zaun hat.
      Welche Aussagen aus Trumps Antrittsrede weisen ihn Deiner Ansicht nach als "ungebildeten Dummkopf" aus?
    • Pfingstrosen schrieb:

      Damit man mich richtig versteht, mein Eindruck von Trump...und ich habe es von Canada verfolgt und originale Interviews gehört....ist , dass er menschlich ein Kotzbrocken ist und die Perversion, die medial herrscht nutzt.
      Man mag mich für naiv halten und mir unterstellen ich fiele auf Propaganda herein; aber immerhin gibt es auch andere Stimmen und von den meisten Medien nicht hervorgehobene Seiten von Donald Trump.


      Mich hat aufhorchen lassen, was der polyglotte Dirk Schümer in einer Fernsehdiskussion unter Berufung auf einen Journalistenkollegen anmerkte. Dieser offenbar in den USA tätige Jornalist hätte in etwa gesagt: "Während Donald Trump öffentlich über andere negativ spricht, sagt er privat über alle Personen nur Gutes; bei Hillary Clinton ist es umgekehrt."

      Die Heuchelei der Clintons finde ich ärgerlicher und abstossender als Trumps polarisierendes Auftreten während seiner Wahlkampagne.
    • Norbert Chmelar schrieb:

      philoalexandrinus schrieb:

      ("Quo usque tandem, Catilina,abutere patientia nostra !")
      Als Nicht-Lateiner muss ich leider wieder mal anmahnen, die deutsche Übersetzung hier bitte mitzuliefern! Bitte in Zukunft nicht vergessen! Danke!
      ich bitte um Verzeihung: Hier ging es mir nicht um Ciceros Worte, sondern um die Illustration: Adenauer konnte die lateinische(!) auswendig und setzte dies auch bei seinem Begleiter voraus. Das nannte man "Bildungsbürgertum".
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • Hi

      Dank Trump darf ich mir nun sowohl für geschäftliche wie private Reisen in die USA einen neuen Reisepass machen lassen, da ich bereits ein iranisches Visum drin habe. Als Christ muss ich feststellen, dass ich persönlich unter christlichen Werten etwas anderes verstehe als die trumpschen Erlässe. Aber am Ende haben die Amerikaner ihn gewählt und ich persönlich bezweifle dass das zu ihrem Vorteil war.

      Liebe Grüsse
      DonDomi