Geist - Seele - Leib

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Yppsi schrieb:

      Warum spricht die Bibel danach nur noch von Menschen und nicht von Seelen? Müßte sie doch eigentlich, denn nach dieser Logik gäbe es ja keine Menschen mehr, weil sie ja alle leben, also nur noch Seelen?
      Weil das gleiche Wort, das in Gen 2,7 mit Seele übersetzt wird an anderer Stelle mit "Mensch übersetzt wird z.B. Num 9,6 "Da waren einige Männer unrein geworden an einem toten Menschen, sodass sie nicht Passa halten konnten an diesem Tage. Die traten vor Mose und Aaron am selben Tage" genauso im folgenden Vers oder in Klagelieder 3,25 "Denn der HERR ist freundlich dem, der auf ihn harrt, und dem Menschen, der nach ihm fragt."
      In Lv 19,28 wird nepäs mit "Toten" übersetzt: "Ihr sollt um eines Toten (nepäs) willen an eurem Leibe keine Einschnitte machen noch euch Zeichen einritzen; ich bin der HERR." Ebenso in Lv 21,1 oder Num 5,2 Num 9,10 ...
      Und wie bei Wolff nachzulesen, das Wort ist sehr häufig und wird mit mehreren unterschiedlichen Begriffen in unserer Sprache übersetzt.

      Es ist also eine Frage der Übersetzung, nicht des hebräischen Wortgebrauchs und keine Bestätigung dafür, dass nepäs (nur) ein Teil des Menschen wäre.
      Liebe Grüße, Heimo
    • Der Begriff "Seele" kommt ja einige Mal in der Bibel vor. Kennt jemand eine einzige Bibelstelle, bei der man "Seele" eindeutig als nichts Eigenständiges erkennen kann?
      Ich habe keine gefunden!

      Die Auslegung "der Mensch als Ganzes ist eine lebendige Seele", kann unmöglich stimmen!
      Der Mensch hat eine Seele!

      Nur eine Stelle, die aber eindeutiger nicht sein kann und die Auslegung der (u.a.) STA zu 100% widerlegt:
      (Hier kommen nämlich beide Begriffe vor)

      "Was hülfe es dem Menschen, wenn er die ganze Welt gewönne und nehme doch Schaden an seiner Seele"


      Der Psalmist schreibt mehrmals von seiner Seele!
      Man kann ja nicht von seiner Seele schreiben, wenn man eine Seele ist!
    • Yppsi schrieb:

      er Begriff "Seele" kommt ja einige Mal in der Bibel vor. Kennt jemand eine einzige Bibelstelle, bei der man "Seele" eindeutig als nichts Eigenständiges erkennen kann?
      Ich habe keine gefunden!

      Die Auslegung "der Mensch als Ganzes ist eine lebendige Seele", kann unmöglich stimmen!
      Der Mensch hat eine Seele!
      Nochmals: Das Wort SEELE gibt es nicht im AT. Es gibt nur das Wort nepäs, das (nach Entscheidung des Übersetzers) an manchen Stellen als Seele und an anderen Stellen eben anders (siehe oben) übersetzt wird. Und das ist fact, ob du meinst, das könne unmöglich stimmen, oder nicht.
      Und auch wenn Du schreibst, der Mensch HAT eine Seele, so schreiben doch viele deutsche Übersetzungen der Mensch "WURDE" eine lebendige Seele und das sind keine "adventistischen" Übersetzungen.

      LU 2017 übersetzt: Da machte Gott der HERR den Menschen aus Staub von der Erde und blies ihm den Odem des Lebens in seine Nase. Und so ward der Mensch ein lebendiges Wesen.
      Zürcher: da bildete der HERR, Gott, den Menschen aus Staub vom Erdboden und blies Lebensatem in seine Nase. So wurde der Mensch ein lebendiges Wesen.
      Einheitsübersetzung: Da formte Gott, der Herr, den Menschen aus Erde vom Ackerboden und blies in seine Nase den Lebensatem. So wurde der Mensch zu einem lebendigen Wesen.
      Buber: und ER, Gott, bildete den Menschen, Staub vom Acker, er blies in seine Nasenlöcher Hauch des Lebens, und der Mensch wurde zum lebenden Wesen.
      Elberfelder 1905: Und Jehova Gott bildete den Menschen, Staub von dem Erdboden, und hauchte in seine Nase den Odem des Lebens; und der Mensch wurde eine lebendige Seele.
      Elberfelder 2006: —, da bildete Gott, der HERR, den Menschen, <aus> Staub vom Erdboden und hauchte in seine Nase Atem des Lebens; so wurde der Mensch eine lebende Seele
      Scofield: da bildete Gott, der HERR, den Menschen, ‹aus› Staub vom Erdboden und hauchte in seine Nase Atem des Lebens; so wurde der Mensch eine lebende Seele

      Alle übersetzen so, wie Du meinst es könne "unmöglich stimmen". Ich besitze keine Übersetzung, die aussagen würde, der Mensch hätte eine lebendige Seele bekommen.


      Yppsi schrieb:

      Nur eine Stelle, die aber eindeutiger nicht sein kann und die Auslegung der (u.a.) STA zu 100% widerlegt:
      (Hier kommen nämlich beide Begriffe vor)

      "Was hülfe es dem Menschen, wenn er die ganze Welt gewönne und nehme doch Schaden an seiner Seele"
      Auch das ist kein stichhaltiges Argument, denn in der Heiligen Schrift gibt es häufig die literarische Form des Parallelismus, in dem der selbe Sachverhalt, die selbe Sache, durch unterschiedliche Ausdrücke bezeichnet wird.
      Liebe Grüße, Heimo
    • Das klingt zunächst logisch, aber unser Inneres, unser Herz , unsere Gesinnung macht uns aus. So verstehe ich den Ausdruck Seele als Ausdruck unseres Seins, der Körper macht mich nicht zur Persönlichkeit...ein Körper ohne Geist, Verstand, Ausdruck...eben Seele ...ist nichts. Er bleibt auch nicht.Mein Sein ist aber gespeichert bei Gott.
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Das Konzept eines "geteilten Menschen" ist der Heiligen Schrift, insbesonders im AT komplett fremd. Wie gesagt, es gibt keinen Begriff für "Seele", sondern erst in der griechischen Übersetzung der LXX taucht der griechische Begriff "psyche" an manchen Stellen für näpäs auf.
      Die klassische Hebräische Sprache hat keine Worte die Befindlichkeiten oder das geistige Fassungsvermögen beschreiben. Ebenso gibt es keine Vokabeln mit denen wir heute unsere subjektiven Befindlichkeiten ausdrücken. Begriffe wie „Gedanke“, „Grund“, „Wille“, „Meinung“, „Gewissen“ usw. gibt es nicht. Geistige und psychologische Aspekte werden Körperteilen zugeordnet. (nach Herold Weiss in „Unitedby Love“ http://spectrummagazine.org/article/column/2012/09/13/united-love 13.9.2012). Es gibt diese Aufspaltung, die hier vorgeschlagen wird - in Persönlichkeit und Körper - die quasi unabhängig sind nicht. Die griechische Weltanschauung ist es die dann trennt und übrigens den Körper abwertet.. Aber gerade heute, wo wir wissen wie eng die psychische Gesundheit, mit der körperlichen bzw. dem körperlichen Wohlbefinden zusammenhängt, müsste uns das hebräische Menschenbild – das des unteilbaren Menschen – wieder verständlicher sein.
      Liebe Grüße, Heimo
    • HeimoW schrieb:

      Alle übersetzen so, wie Du meinst es könne "unmöglich stimmen". Ich besitze keine Übersetzung, die aussagen würde, der Mensch hätte eine lebendige Seele bekommen.

      Das weiß ich.

      Aber alle anderen (ca 20?) Bibelstellen beschreiben die Seele als was Eigenständiges!
      Irgendwo muß ja der Fehler liegen! Entweder bei der einen, oder bei den 20!

      Folgende Bibelstellen belegen doch eindeutig, daß der Mensch eine Seele hat und nicht eine ist:
      (Es gibt meines Wissens nach keine einzige Stelle ausser der Schöpfungsgeschichte, wo der Mensch als Seele bezeichnet wird? Und das ja in der neuen Lutherübersetzung auch nicht mehr)



      Ihr werdet dort den HERRN, deinen Gott, suchen, und du wirst ihn finden, so du ihn von ganzem Herzen und von ganzer Seele suchen wirst.

      Was hülfe es dem Menschen, wenn er die ganze Welt gewönne und nähme doch Schaden an seiner Seele?

      Oder was kann der Mensch geben, womit er seine Seele auslöse?

      Meine Seele ist stille
      zu Gott, der mir hilft.

      So spricht der HERR:
      Tretet hin an die Wege und schaut
      und fragt nach den Wegen der Vorzeit,
      welches der gute Weg sei,
      und wandelt darin, so werdet ihr Ruhe finden für eure Seele!

      Aber sie sprachen: Wir wollen's nicht tun! Was betrübst du dich, meine Seele,
      und bist so unruhig in mir?

      Harre auf Gott;
      denn ich werde ihm noch danken,
      dass er meines Angesichts Hilfe und mein Gott ist. Denn du hast meine Nieren bereitet
      und hast mich gebildet im Mutterleibe.
      Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin;
      wunderbar sind deine Werke;
      das erkennt meine Seele.

      Jesus aber sprach zu ihm: »Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt <

      Gott, du bist mein Gott, den ich suche.
      Es dürstet meine Seele nach dir,
      mein Leib verlangt nach dir
      aus trockenem, dürrem Land, wo kein Wasser ist. Ihr werdet mich suchen und finden; denn wenn ihr mich von ganzem Herzen suchen werdet.

      Mein Lieber, ich wünsche, dass es dir in allen Stücken gut gehe und du gesund seist, so wie es deiner Seele gut geht.

      Lobe den Herrn, meine Seele,
      und was in mir ist, seinen heiligen Namen!

      Freundliche Reden sind Honigseim,
      süß für die Seele und heilsam für die Glieder. Achtet aber nur genau darauf, dass ihr tut nach dem Gebot und Gesetz, das euch Mose, der Knecht des HERRN, geboten hat, dass ihr den HERRN, euren Gott, liebt und wandelt auf allen seinen Wegen und seine Gebote haltet und ihm anhangt und ihm dient von ganzem Herzen und von ganzer Seele.

      Ich harre des HERRN, meine Seele harret,
      und ich hoffe auf sein Wort.

      HERR, errette mich von den Lügenmäulern,
      von den falschen Zungen Meine Lippen und meine Seele, die du erlöst hast,
      sollen fröhlich sein und dir lobsingen.

      Siehe, ich gehe heute dahin wie alle Welt; und ihr sollt wissen von ganzem Herzen und von ganzer Seele, dass nichts dahingefallen ist von all den guten Worten, die der HERR, euer Gott, euch zugesagt hat. Es ist alles gekommen und nichts dahingefallen. Das Gesetz des HERRN ist vollkommen
      und erquickt die Seele.


      Sorry, ich will nicht provozieren, noch schreibe ich von einer unsterblichen Seele, auch nicht von einer lebendigen, nur davon, daß der Mensch eine Seele hat und nicht eine ist!
      Ob die Seele dann unsterblich, sterblich, lebendig oder nicht lebendig ist, darüber kann man sich auch Gedanken machen, aber das steht jetzt nicht zur Diskussion.
    • Yppsi schrieb:

      Sorry, ich will nicht provozieren, noch schreibe ich von einer unsterblichen Seele, auch nicht von einer lebendigen, nur davon, daß der Mensch eine Seele hat und nicht eine ist!
      Ob die Seele dann unsterblich, sterblich, lebendig oder nicht lebendig ist, darüber kann man sich auch Gedanken machen, aber das steht jetzt nicht zur Diskussion.

      HeimoW schrieb:

      Wie gesagt, es gibt keinen Begriff für "Seele", sondern erst in der griechischen Übersetzung der LXX taucht der griechische Begriff "psyche" an manchen Stellen für näpäs auf.
      Ich will auch nicht provozieren, aber nochmals, den Begriff der Seele gibt es im AT nicht, Er taucht erst in Übersetzungen auf.
      Der Mensch ist als Einheit gesehen und beschrieben, das Konzept eines Menschen der quasi aus (trennbaren) Elementen bestünde, gibt es in der Sprache des AT nicht. In der Anthropologie des AT gibt es keine Seele, die nicht den ganzen Menschen umfassen würde, bzw im Sinn der griechischen Philosophie. Für mich, bzw. meinerseits, ist das auch nur "angelesen" ich kann die Sprachen nicht selbst.
      Aber bitte lies doch mal Wolff oder ähnliche Literatur, dann verstehst du vielleicht meinen Punkt.
      Liebe Grüße, Heimo
    • HeimoW schrieb:

      Yppsi schrieb:

      Sorry, ich will nicht provozieren, noch schreibe ich von einer unsterblichen Seele, auch nicht von einer lebendigen, nur davon, daß der Mensch eine Seele hat und nicht eine ist!
      Ob die Seele dann unsterblich, sterblich, lebendig oder nicht lebendig ist, darüber kann man sich auch Gedanken machen, aber das steht jetzt nicht zur Diskussion.

      HeimoW schrieb:

      Wie gesagt, es gibt keinen Begriff für "Seele", sondern erst in der griechischen Übersetzung der LXX taucht der griechische Begriff "psyche" an manchen Stellen für näpäs auf.
      Ich will auch nicht provozieren, aber nochmals, den Begriff der Seele gibt es im AT nicht, Er taucht erst in Übersetzungen auf.

      Ok, dann lassen wir halt mal den Begriff "Seele" weg und ersetzen ihn wegen mir durch xxxxx.
      Das was der Mensch in sich hat und was in der Schrift zigmal als was Eigenständiges beschrieben wird und mit dem menschlichen Auge nicht sichtbar ist, wird in der Bibel (Im NT) eben als Seele bezeichnet. Ob die Übersetzung "Seele" nun richtig ist oder nicht, spielt keine Rolle.

      Jedenfalls kann die Erklärung "der Mensch hat keine Seele, sondern wurde durch den Odem Gottes eine lebende Seele" , wenn die ganzen von mir aufgeführten Bibelstellen beachtet werden, ganz einfach nicht stimmen! (Da beißt die Maus keinen Faden ab :D )

      Entweder war der Odem Gottes doch die "Seele", oder eben was unübersetzbares, oder die 20 anderen Bibelstellen sind alle ungültig!?
    • Yppsi schrieb:

      HeimoW schrieb:

      Yppsi schrieb:

      Sorry, ich will nicht provozieren, noch schreibe ich von einer unsterblichen Seele, auch nicht von einer lebendigen, nur davon, daß der Mensch eine Seele hat und nicht eine ist!
      Ob die Seele dann unsterblich, sterblich, lebendig oder nicht lebendig ist, darüber kann man sich auch Gedanken machen, aber das steht jetzt nicht zur Diskussion.

      HeimoW schrieb:

      Wie gesagt, es gibt keinen Begriff für "Seele", sondern erst in der griechischen Übersetzung der LXX taucht der griechische Begriff "psyche" an manchen Stellen für näpäs auf.
      Ich will auch nicht provozieren, aber nochmals, den Begriff der Seele gibt es im AT nicht, Er taucht erst in Übersetzungen auf.
      Ok, dann lassen wir halt mal den Begriff "Seele" weg und ersetzen ihn wegen mir durch xxxxx.
      Das was der Mensch in sich hat und was in der Schrift zigmal als was Eigenständiges beschrieben wird und mit dem menschlichen Auge nicht sichtbar ist, wird in der Bibel (Im NT) eben als Seele bezeichnet. Ob die Übersetzung "Seele" nun richtig ist oder nicht, spielt keine Rolle.

      Jedenfalls kann die Erklärung "der Mensch hat keine Seele, sondern wurde durch den Odem Gottes eine lebende Seele" , wenn die ganzen von mir aufgeführten Bibelstellen beachtet werden, ganz einfach nicht stimmen! (Da beißt die Maus keinen Faden ab :D )

      Entweder war der Odem Gottes doch die "Seele", oder eben was unübersetzbares, oder die 20 anderen Bibelstellen sind alle ungültig!?
      In summa find eich diuesen Therad als fehlgeleitet :


      Fatima : Dämonisches Hokuspokus, Täuschung druch den Vater der Lüge - - - Massenhaýsterie ??? - - - -

      Und seit x eitragungen diskutiert man über Seele- Nepesh - Ruach - - - - -alle, muss ich annehmen, des Hebräischen nicht mächtig. Also schweigen wir. !


      Undgehen wir demütig mit dem uns spärlich Zugänglichen um !!!



      (Beispiel : In der USA - STA - Publizistk das Agument, grund 1. Mose 2, 7 sei der Mensch erst mit dem ersten Atemzug "Mensch", In vitro -Fertilisation, Selektion aus den befruchteten Eizellen, Frühabort, Spätabort, Fetocid ( ! ) sie damit durchau kegitimiert . Nur weil Origines argumentiert hatte, mit der Vereinigung von Ei und Samenzelle sei eine neue Seele, ein neuner Mensch geschaffen ..zm Fremdschämen.
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • philoalexandrinus schrieb:



      Und seit x eitragungen diskutiert man über Seele- Nepesh - Ruach - - - - -alle, muss ich annehmen, des Hebräischen nicht mächtig. Also schweigen wir. !
      (naja schweigen ist natürlich das Einfachste ;) )
      Wie schon gesagt, es geht nicht um Übersetzungen.
      Wenn es keine Seele gibt, was ist dann in meinen ca 20 Bibelzitaten mit dem gemeint, was als "Seele" übersetzt wurde und was ganz offensichtlich im Menschen, aber nicht der Mensch selbst ist?
      Und wie bekommt man dies mit dem Satz aus der Schöpfungsgeschichte unter einen Hut?
    • Yppsi schrieb:

      Wenn es keine Seele gibt, was ist dann in meinen ca 20 Bibelzitaten mit dem gemeint, was als "Seele" übersetzt wurde und was ganz offensichtlich im Menschen, aber nicht der Mensch selbst ist?
      Wie ich schon geschrieben habe, da gibt es verschiedene Ansätze, z.B. den Parallelismus.

      Yppsi schrieb:

      Das was der Mensch in sich hat und was in der Schrift zigmal als was Eigenständiges beschrieben wird und mit dem menschlichen Auge nicht sichtbar ist, wird in der Bibel (Im NT) eben als Seele bezeichnet. Ob die Übersetzung "Seele" nun richtig ist oder nicht, spielt keine Rolle.
      Es wird ein Wort verwendet, das über 700 mal verwendet wird und in wenigen Fällen mit Seele übersetzt wird, warum sollte es dem menschlichen Auge nicht sichtbar sein?

      Yppsi schrieb:

      Jedenfalls kann die Erklärung "der Mensch hat keine Seele, sondern wurde durch den Odem Gottes eine lebende Seele" , wenn die ganzen von mir aufgeführten Bibelstellen beachtet werden, ganz einfach nicht stimmen! (Da beißt die Maus keinen Faden ab )
      Die relevanten deutschen Übersetzungen (auch die des Juden Buber) übersetzen alle, der Mensch wurde ein lebendige Seele und Du weißt, das kann nicht sein - ok, da erübrigt sich jede Diskussion, bei so viel Weisheit (inklusive der Maus) kann ich nur aufgeben.
      Liebe Grüße, Heimo
    • Yppsi schrieb:

      Wenn es keine Seele gibt, was ist dann in meinen ca 20 Bibelzitaten mit dem gemeint, was als "Seele" übersetzt wurde und was ganz offensichtlich im Menschen, aber nicht der Mensch selbst ist?

      ....Jesus aber sprach zu ihm: »Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt <
      als Beispiel:
      „… lieben mit deinem ganzen Herzen …“
      Ich zitiere Herold Weiss:
      … geistige und psychologische Aspekte werden Körperteilen zugeordnet Das Herz ist der Sitz des Willens nicht der Gefühle und Emotionen. Diese finden sich im Magen und den Eingeweiden. Es macht daher Sinn, jemandem zu gebieten, andere mit ganzem Herzen, das bedeutet ungeteilt, zu lieben.
      Während also in unserer Sprache und Kultur das Herz für Emotionen steht – dasselbe gilt auch für die englische Sprache – ist im Hebräischen anders. Das Herz (leav) gilt als Sitz des Willens und der Gedanken. Also das, was wir heute am ehesten dem Gehirn zuordnen. Ein biblisches Beispiel dazu, Jesaja (Jes 6,10.) schreibt:
      Verstocke das Herz dieses Volks und lass ihre Ohren taub sein und ihre Augen blind, dass sie nicht sehen mit ihren Augen noch hören mit ihren Ohren noch verstehen mit ihrem Herzen und sich nicht bekehren und genesen.
      Mit den Augen: sehen
      Mit den Ohren: hören
      Mit dem Herzen: verstehen
      Das Herz ist in der biblischen Begriffswelt also Sitz der Gedanken!

      … lieben … mit deiner ganzen Seele …
      Hans Walter Wolff schreibt darin zu dem Begriff den wir hier finden:
      Mit „Seele“ übersetzt die traditionelle deutsche Bibel in der Regel ein Grundwort alttestamentlicher Anthropologie: näpäs Wie französisch âme und englisch soul geht sie damit zurück auf die häufigste Wiedergabe von näpäs in der griechischen Bibel mit psyché und in der lateinischen mit anima. näpäs erscheint 755 mal im Alten Testament; 600 mal übersetzt die Septuaginta psyché Diese statistische Differenz kündigt an, dass schon den Alten der Unterschied der Wort-bedeutung an nicht wenigen Stellen auffiel. Heute kommen wir zu dem Ergebnis, dass nur in ganz wenigen Texten die Übersetzung „Seele“ den Sinn von näpäs trifft.
      …. Der (jahwistische) Schöpfungsbericht benutzt es so (Gen 2,7): Jahwe Gott gestaltete den Menschen aus Staub vom Ackerboden und blies in seine Nase Lebensodem; so wurde der Mensch eine lebendige näpäs.
      Was heißt hier näpäs? Sicher nicht »Seele.. näpäs will zusammengesehen werden mir der gesamten Gestalt des Menschen und insbesondere mir seinem Atem; dabei hat der Mensch nicht näpäs, sondern er ist näpäs er lebt als näpäs.
      Hans Walter Wolff findet für näpäs die Begriffe Kehle, Hals, Begehren, Seele, Leben, Person… Er bringt dafür auf 23 Seiten ausführlich Belege und Begründungen. Natürlich können ich das jetzt nicht im Detail ausführen.
      Aber es lässt sich feststellen, dass näpäs für den Menschen steht, für den Menschen – auch und in erster Linie in seiner Körperlichkeit.


      …lieben ... mit deiner ganzen Kraft
      Das mit „Kraft“ übersetzte Wort (me’od) ist kein Hauptwort. Es wird etwas 300-mal im AT verwendet und meist als Adverb, meist als etwas das eine Handlung näher bestimmt etwa im Sinne von „total“ „außerordentlich“, „besonders“, „überaus“ oder „in hohem Maße“…
      Wir könnten also unseren Text so formulieren:
      Der HERR ist unser Gott, der HERR allein! Und du sollst den HERRN, deinen Gott, außerordentlich lieben mit deinem ganzen Denken und mit deiner ganzen Person.

      Wenn du aber meinst, man könnte die Texte legitim nur so verstehen, wie Du sie interpretierst, dann sei es so…
      Liebe Grüße, Heimo
    • HeimoW schrieb:

      Yppsi schrieb:

      Jedenfalls kann die Erklärung "der Mensch hat keine Seele, sondern wurde durch den Odem Gottes eine lebende Seele" , wenn die ganzen von mir aufgeführten Bibelstellen beachtet werden, ganz einfach nicht stimmen! (Da beißt die Maus keinen Faden ab )
      Die relevanten deutschen Übersetzungen (auch die des Juden Buber) übersetzen alle, der Mensch wurde ein lebendige Seele und Du weißt, das kann nicht sein - ok, da erübrigt sich jede Diskussion, bei so viel Weisheit (inklusive der Maus) kann ich nur aufgeben.

      Ja klar. (hätte ich jetzt von dir nicht gedacht) :|

      Fakt ist, es gibt eine Bibelstelle, für die ihr eine Erklärung habt, die sich aber mit ca. 20 anderen Bibelstellen beißt.
      Ihr beachtet diese 20 Bibelstellen einfach nicht, bzw tut sie als Übersetzungsfehler ab, weil sonst die Erklärung für die eine Stelle geändert werden müßte, was in diesem Fall hieße, daß eure ganze Lehre über den Haufen geschmissen würde.
    • Yppsi schrieb:

      Wie schon gesagt, es geht nicht um Übersetzungen.
      Yppsi,Deine Sorgen müsste man haben... ;)

      Was macht denn ein Arzt,der eine "lebendige Seele" am OP liegen hat, dessen Gehirn tot ist ???

      Wenn er die Ersatzteile verarbeitet,nachdem die Festplatte nicht mehr funktioniert, wo bleibt dann die Seele?

      Im welchen Organ?
    • Bogi111 schrieb:

      Yppsi schrieb:

      Wie schon gesagt, es geht nicht um Übersetzungen.
      Yppsi,Deine Sorgen müsste man haben... ;)
      Was macht denn ein Arzt,der eine "lebendige Seele" am OP liegen hat, dessen Gehirn tot ist ???

      Wenn er die Ersatzteile verarbeitet,nachdem die Festplatte nicht mehr funktioniert, wo bleibt dann die Seele?

      Im welchen Organ?

      und was hat das jetzt mit dem was ich schrieb zu tun? ?(


      Mir wurde hier vor 1 1/2 Jahren erklärt, daß der Mensch durch das Einhauchen des Odems Gottes eine lebendige Seele wurde, aber keine habe.
      Habe ich erstmal akzeptiert, dann aber in der Bibel weitergelesen und dann auf immer mehr Stellen gestoßen, in denen Menschen (Psalmisten, Salomo und Evangelisten) von ihrer Seele sprachen.
      Man kann aber nur von seiner Seele sprechen, wenn man eine hat, nicht wenn man eine ist!


      Und nee, Sorgen habe ich deswegen keine.
      Ich wollte hier eigentlich Erklärungen, erhalte aber nur ausweichende Antworten, weil man das Problem wohl kennt, aber nicht darüber reden will und deswegen ausweicht, bzw bewußt (wie mir scheint?) an mir vorbei redet.


      ...................................................................................................................
      das hier habe ich in den Tiefen des Forums gefunden: (von einem Administrator, also wahrscheinlich einem STA, geschrieben)

      Leider gibt die Bibel auch eine andere Bedeutung der Wortes "Seele", also nicht nur dass man eine SeeleIST, sondern auch dass man eine Seele HAT.

      Also ist das Problem bekannt!
      Aber schon damals (2011) wurde von niemandem darauf eingegangen.
    • Yppsi schrieb:

      Ich wollte hier eigentlich Erklärungen, erhalte aber nur ausweichende Antworten
      Ich bin Dir nicht ausgewichen, habe Dir sogar an einem Text des AT und einem des NT im Detail gezeigt, warum sie keine Seele als Teil des Menschen begründen, aber Du "hörst" gar nicht zu.
      Du meinst es "kann nicht sein"... "beißt die Maus keinen Faden ab..." oder schweigst - wie zu meinem Kommentar zu 5Mo6,5. bzw. Mt 22,37. Die Literaturform des Parallelismus lässt du ebenso unkommentiert und dann schreibst Du von "ausweichend"??? Wer weicht da aus?
      Also ist Schluss mit der Argumentation. Wenn es Dich interessiert kann ich Dir nur empfehlen Dich mit der Anthropologie des AT zu befassen, wenn nicht, dann meine halt dass Du eine Seele hättest, die ein Teil von Dir ist. Ich gewinne nichts, wenn Du etwas anderes erkennst, als Du bisher meintest.
      Liebe Grüße, Heimo
    • Tut mit leid, deinen Beitrag (Nr. 95) habe ich gar nicht gesehen.
      Vermutlich haben wir fast zeitgleich geschrieben und ich habe dann nur meinen gesehen?

      "Parallelismus" ist mir zu hoch.

      Wenn man den Konflikt "es gibt keine Seele, obwohl dauernd die Rede davon ist", nicht anders, verständlich für jederman, erklären kann, dann werde ich´s nie verstehen.
      Also lassen wir´s.
    • Yppsi schrieb:

      Wenn man den Konflikt "es gibt keine Seele, obwohl dauernd die Rede davon ist", nicht anders, verständlich für jederman, erklären kann, dann werde ich´s nie verstehen.
      Viele Leser hier, mich eingeschlossen, haben das Thema rund um Seele verstanden - noch besser mit Heimos Erklärungen.

      Vielleicht gehen wir die Sache mal anders an, vom Ende. Da kommt Jesus wieder (wann und wo und wie auch immer, soll hier nicht das Thema sein - er kommt wieder):


      1. Thess 4

      13 Ich will euch aber, Brüder, nicht in Unwissenheit lassen über die Entschlafenen, damit ihr nicht traurig seid wie die anderen, die keine Hoffnung haben.
      14 Denn wenn wir glauben, dass Jesus gestorben und auferstanden ist, so wird Gott auch die Entschlafenen durch Jesus mit ihm führen.
      15 Denn das sagen wir euch in einem Wort des Herrn: Wir, die wir leben und bis zur Wiederkunft des Herrn übrig bleiben, werden den Entschlafenen nicht zuvorkommen;
      16 denn der Herr selbst wird, wenn der Befehl ergeht und die Stimme des Erzengels und die Posaune Gottes erschallt, vom Himmel herabkommen, und die Toten in Christus werden zuerst auferstehen.
      17 Danach werden wir, die wir leben und übrig bleiben, zusammen mit ihnen entrückt werden in Wolken, zur Begegnung mit dem Herrn, in die Luft, und so werden wir bei dem Herrn sein allezeit.
      18 So tröstet nun einander mit diesen Worten!


      oder:


      Offb 20
      1 Und ich sah einen Engel aus dem Himmel herabsteigen, der hatte den Schlüssel des Abgrundes und eine große Kette in seiner Hand.
      2 Und er ergriff den Drachen, die alte Schlange, die der Teufel und der Satan ist, und band ihn für 1 000 Jahre
      3 und warf ihn in den Abgrund und schloss ihn ein und versiegelte über ihm, damit er die Völker nicht mehr verführen kann, bis die 1 000 Jahre vollendet sind. Und nach diesen muss er für kurze Zeit losgelassen werden.
      4 Und ich sah Throne, und sie setzten sich darauf, und das Gericht wurde ihnen übergeben; und [ich sah] die Seelen derer, die enthauptet worden waren um des Zeugnisses Jesu und um des Wortes Gottes willen, und die das Tier nicht angebetet hatten, noch sein Bild, und das Malzeichen weder auf ihre Stirn noch auf ihre Hand angenommen hatten; und sie wurden lebendig und regierten die 1 000 Jahre mit Christus1.
      5 Die Übrigen der Toten aber wurden nicht wieder lebendig, bis die 1 000 Jahre vollendet waren. Dies ist die erste Auferstehung.
      6 Glückselig und heilig ist, wer Anteil hat an der ersten Auferstehung! Über diese hat der zweite Tod keine Macht, sondern sie werden Priester Gottes und des Christus sein und mit ihm regieren 1 000 Jahre.


      Lassen wir die 1000 Jahre usw. alles mal weg, konzentrieren wir uns NUR auf die Aussagen über die Toten und die Auferstehung. Wie geht das, bitte erkläre mir das einer von den Seele-Geist-Wesensanhängern mal ganz deutlich und einfach (verständlich, wie manche fordern)? Da schwebt die Seele ganz fluffig im Himmel oder sonstwo und wenn Jesus kommt, dann muss die Seele wieder in den toten "Körper" (oder was davon übrig ist) rein und dann wird der ganze Mensch von Jesus auferweckt? Ja, echt?

      Und die übrigen Toten wurden NICHT wieder lebendig. Heißt also, dass sie als Seele-Geist-Wesen ja doch "lebendig" sind. Und was machen die dann bis zum Ende der 1000 Jahre? Nicht lebendig! aber seele-schwebend unlebendig?

      Sorry für den ironischen Unterton, aber ich finde, dass das Thema nicht fertig gedacht wird mit der Auferstehung. Bei katholischen Beerdigungen wo ich dabei war (und meine Aussage gilt jetzt mal NUR für diese Fälle!) hat sich der Pfarrer aus meiner Sicht widersprochen, denn er behauptete, dass der Mensch im Himmel (interessanterweise war hier noch nie von der Hölle oder dem Fegefeuer die Rede bei Grabreden) sei und am Schluß komme ja die Auferstehung - die unsere Hoffnung ist. Wozu? Wozu auferstehen, wenn ich eh schon woanders bin?


      Seele ist nicht gleich Odem! - aber das wissen wir alle, oder?
    • >Danke!!

      Um "es" zu verstehen müsste man(n) sich erst der vorgeprägten Deffinition und Vorstelleung von der Unsterblichkeit der Seele aus dem Katholischen, bzw. altheidnischen lösen.



      (Lebende) Mensch = Körper + Geist + Seele
      Keines davon kann selbstständigt leben. "Odem des Lebens" = Das Leben, was KEIN Mensch erorten kann, was nur Gott IST und geben kann. Der Mensch atmet, also lebt er.