Das Sterben und der Tod

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Seele1986 schrieb:

      Pfingstrosen, du willst ausschließlich Literaturvorschläge? Ok. Das war nicht ersichtlich!
      Ich hatte nicht damit gerechnet, dass es zur Diskussion kommt, aber rückblickend ist klar, dass ich hier damit rechnen muss, dass man durch die unterschiedlichen Auffassungen über den Tod auch unterschiedliche Ansätze in der Seelsorge hat.Auch wundert es mich nicht mehr, dass ich eine Bitte äußere und es zu einer" Beschwerde" umformuliert wird. Das klingt immer gleich so hart.
      Also ich weiß nicht wie es anderen geht, aber ich habe keine steife und unflexible Meinung zum Thema Tod und Sterben. Wenn Zeit und Bewusstsein unserem "von Gott gegebenen Geist" eine körperlose Pause beschert, dann sind wir im nächsten bewussten Augenblick der Auferstehung tatsächlich zum ewigen Leben hindurchgedrungen"...siehe ich mache alles neu"...Zeit ist für uns als wiedergeborener Mensch nicht nach Erdenzeit gültig oder wie immer man das formulieren möchte.
      Ich bin jedenfalls dankbar für Texte, die sich zu diesem Thema lesen lassen...was dann der Herr in meinem Kopf daraus macht und benutzt....ich lass das einfach offen....vielleicht geht es ja auch um das eigene Wachsen. Man ist nicht automatisch bereit einem Sterbenden zur Seite zu stehen. Das ist meine Erfahrung und deshalb danke für alle Texte, die mich hier "belehren" werden....hoffentlich...
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!