Buch des Lebens

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nach meinem jetzigen Erkenntnisstand gibt es zwei "Bücher des Lebens" (falls ich mich nicht irre)

      Im Psalm 69,29
      Denn sie verfolgen, den du geschlagen hast, und rühmen, daß du die Deinen übel schlagest. (Jesaja 53.4) 28 Laß sie in eine Sünde über die andere fallen, daß sie nicht kommen zu deiner Gerechtigkeit. (Römer 1.24) 29 Tilge sie aus dem Buch der Lebendigen, daß sie mit den Gerechten nicht angeschrieben werden.(Lukas 10.20) 30 Ich aber bin elend, und mir ist wehe. Gott, deine Hilfe schütze mich!

      Hier ist von dem Buch des natürlichen Lebens die Rede. In dieses Buch wird man bei der Zeugung eingetragen und im Tod wieder gelöscht. Bei dem Buch des neuen Lebens ( des Lammes) aber gibt es keine Löschung

      Genauso wie im 2 Mose 32,32-34
      Des Morgens sprach Mose zum Volk: Ihr habt eine große Sünde getan; nun will ich hinaufsteigen zu dem HERRN, ob ich vielleicht eure Sünde versöhnen möge. 31 Als nun Mose wieder zum HERRN kam, sprach er: Ach, das Volk hat eine große Sünde getan, und sie haben sich goldene Götter gemacht. 32 Nun vergib ihnen ihre Sünde; wo nicht, so tilge mich auch aus deinem Buch, das du geschrieben hast.(Psalm 69.29) (Daniel 12.1) (Lukas 10.20) (Römer 9.3)
      33 Der HERR sprach zu Mose: Was? Ich will den aus meinem Buch tilgen, der an mir sündigt. 34 So gehe nun hin und führe das Volk, dahin ich dir gesagt habe. Siehe, mein Engel soll vor dir her gehen. Ich werde ihre Sünde wohl heimsuchen, wenn meine Zeit kommt heimzusuchen. (2. Mose 33.2) (2. Mose 33.12) (2. Mose 33.14) 35 Also strafte der HERR das Volk, daß sie das Kalb hatten gemacht, welches Aaron gemacht hatte.

      Moses steigt wegen der "Versöhnung des Volkes" wieder auf den Berg ....Moses wusste um das stellvertretende Sterben...als "Tausch"
      Jesus ist nicht gestorben um sein ewige Leben auszulöschen, ebenso ging es Mose nicht um das ewige Auslöschen aus dem "Buch des Lammes".
      Es geht um den Tausch: Mein Leben gegen das Leben meines Volkes. Für mich klar und deutlich um das "irdische Leben"..
      Moses verhandelt mit Gott: Ihre Sünden gegen mein Leben. Genau das, was Jesus am Kreuz gemacht hat, um "sein Volk" zu versöhnen.

      Gott sagt dann aber, dass jeder für seine Sünde selbst zuständig ist und dass Er jeden Menschen so bestraft wie Er das will. Die Strafe für das Volk kam dann auch( geistlicher Tod) Der physische Tod kommt bei jedem Menschen auch so wie Gott das will.
      Wenn dieses Erdenleben vorbei ist, werden wir aus diesem "Buch des Lebens" ( vor Grundlegung der Welt) gelöscht...wegen unseren Sünden. Das ewige Leben erhalten wir nach unserem Tode, wenn wir im "Buch des Lammes" stehen.

      So denke ich seit einer Stunde! Die vielen Stellen über das "Buch des Lebens" lassen auf zwei Bücher deuten

      Es gibt kein „Buch des Todes“, das Gott führt. Er hat niemand zur Verdammnis bestimmt. Jeder Mensch ist verantwortlich, sich zu bekehren, und muss die Folgen tragen, wenn er es nicht tut. Das wäre ein weiterer Beweiß dafür, dass es keine "Vorherbestimmung Gottes für die "Sünden eines Menschen" gibt.

      LG
      Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist es unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich
      (Matthäus 19, 26)
    • Elli59 schrieb:

      Wenn dieses Erdenleben vorbei ist, werden wir aus diesem "Buch des Lebens" ( vor Grundlegung der Welt) gelöscht...wegen unseren Sünden. Das ewige Leben erhalten wir nach unserem Tode, wenn wir im "Buch des Lammes" stehen.
      Somit gibt es also "zwei (2) Bücher des Lebens" : 1.) Das >Buch des Lebens<, in das alle Menschen aller Zeiten eingetragen werden und 2.) Das >Buch des Lammes<, in das nur die Jesus-Gläubigen eingetragen werden! Habe ich Dich richtig verstanden, Elli?

      Elli59 schrieb:

      So denke ich seit einer Stunde! Die vielen Stellen über das "Buch des Lebens" lassen auf zwei Bücher deuten
      siehe oben!
    • Norbert Chmelar schrieb:

      Somit gibt es also "zwei (2) Bücher des Lebens" : 1.) Das >Buch des Lebens<, in das alle Menschen aller Zeiten eingetragen werden und 2.) Das >Buch des Lammes<, in das nur die Jesus-Gläubigen eingetragen werden! Habe ich Dich richtig verstanden, Elli?
      Ja, so sehe ich es momentan

      Norbert Chmelar schrieb:

      Das >>Buch des Lebens<< müsste somit von der biblischen Logik her eigentlich >>Buch des Todes<< oder >>Buch der Sünde(n)<< heißen - und das >>Buch des Lammes<< ist das eigentliche >>Buch des Lebens<<!

      Nein, jeder Mensch bekommt mit der Zeugung von Gott sein Leben geschenkt.
      Erst mit der Sünde folgt der Tod. Der Mensch ist für den Tod verantwortlich, nicht Gott, der uns das Leben schenkt.
      Deshalb wird in der "Schrift" nicht das "Buch des Todes" erwähnt.
      Die Bücher des Lebens kommen von Gott, weil ER selbst das Leben ist.

      1 Korinther 15,55
      Der Tod ist verschlungen in den Sieg. Tod, wo ist dein Stachel? Hölle, wo ist dein Sieg? 56 Aber der Stachel des Todes ist die Sünde; die Kraft aber der Sünde ist das Gesetz.…

      Wir entscheiden uns...
      Das "Buch des Lammes" ist das Buch des "ewigen Lebens", das uns begnadigt, weil Jesus den Preis der Sünde, nämlich den Tod bezahlte. Auch hier treffen wir unsere Entscheidung....wir glauben daran oder nicht.

      Ohne Sünde hätten wir bereits das "ewige Leben",
      Das eigentliche Buch des Lebens ist das Leben. Wir leben jetzt und weil wir leben sind wir in diesem Buch geschrieben. Erst mit dem Tod stehen wir nicht mehr im Buch des Lebens. Haben wir aber das "Buch des Lammes" erwählt, kann uns der Tod nicht mehr halten, eben, weil Jesus diesen Tod für uns gestorben ist und er auferstanden ist!

      Das Leben jetzt, bereitet uns immer wieder Kummer, das aber nur, weil die Menschen wegen ihren Sünden schon "geistlich Tod" sind.(mehr oder weniger)
      Es geht immer um ein Ergebnis der Sünde, das heißt, den geistlichen und körperlichen Tod.
      Dieses Gesetz steht, hat aber Jesus am Kreuz erfüllt.
      Weil Er es erfüllte, ist Er das Leben für uns, in sich selbst. Das war Er vorher auch schon...aber für die Gläubigen aus Fleisch und Blut lebt Er "in uns und wir in ihm"...dadurch ist Er "das Leben", als Verheißung für die Erlösung von Sünde und Tod.

      Mit der Bezahlung unserer Schuld können wir wieder, wie im Paradies,ohne "Tod" leben

      So verstehe ich es momentan.

      LG
      Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist es unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich
      (Matthäus 19, 26)
    • Psalm 139,13..
      Denn du hast meine Nieren bereitet und hast mich gebildet im Mutterleib. 14 Ich danke dir dafür, daß ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke, und das erkennt meine Seele wohl. 15 Es war dir mein Gebein nicht verhohlen, da ich im Verborgenen gemacht ward, da ich gebildet ward unten in der Erde. (Prediger 11.5) 16 Deine Augen sahen mich, da ich noch unbereitet war, und alle Tage waren auf dein Buch geschrieben, die noch werden sollten, als derselben keiner da war.

      David wurde nicht erst mit seiner Bekehrung in das "Buch des Lebens" eingeschrieben.
      Als er sich im Mutterleib entwickelte, war er bereits eingeschrieben!

      LG
      Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist es unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich
      (Matthäus 19, 26)
    • Jer 17,13:
      Thron der Herrlichkeit, erhaben von Anbeginn, Ort unsres Heiligtums, HERR, du Hoffnung Israels! 13 Alle, die dich verlassen, müssen zuschanden werden; die von mir weichen, werden auf die Erde geschrieben werden; denn sie haben den HERRN verlassen, die Quelle lebendigen Wassers

      Von Gott abtrünnige Israeliten werden "auf die Erde" geschrieben. Nicht im Buch des Lebens, nein auf die Erde - den Tod - sie werden wieder zu Staub.

      Einen Hinweis, dass die Sünden auf die Erde geschrieben werden, haben wir in
      Joh 8,6
      Das sprachen sie aber, ihn zu versuchen, auf daß sie eine Sache wider ihn hätten. Aber Jesus bückte sich nieder und schrieb mit dem Finger auf die Erde. 7 Als sie nun anhielten, ihn zu fragen, richtete er sich auf und sprach zu ihnen: Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein auf sie. (Römer 2.1) 8 Und bückte sich wieder nieder und schrieb auf die Erde.

      LG
      Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist es unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich
      (Matthäus 19, 26)
    • Offenbarung 13,6...
      Und es öffnete seinen Mund zu Lästerungen wider Gott, seinen Namen zu lästern und seine Hütte [und] die, welche ihre Hütte in dem Himmel haben. 7 Und es wurde ihm gegeben, mit den Heiligen Krieg zu führen und sie zu überwinden; und es wurde ihm Gewalt gegeben über jeden Stamm und Volk und Sprache und Nation. (Daniel 7.21)(Offenbarung 11.7) 8 Und alle, die auf der Erde wohnen, werden es anbeten, ein jeder, dessen Name nicht geschrieben ist in dem Buche des Lebens des geschlachteten Lammes von Grundlegung der Welt an.

      Die Menschen werden das Tier anbeten, also den Antichristen, aber nicht alle Menschen, sondern die, welche nicht im Buch des Lebens stehen.
      Hier wird das "Buch des Lebens "des geschlachteten Lammes" beschrieben - das Buch Jesus
      Das "Buch des Lammes" ist das Lebensbuch Jesus, als Mensch, bis zu seiner Opferung am Kreuz.
      So wie wir ein "Lebensbuch" bis zum Tod haben, so hat auch Jesus dieses Buch..

      Der Tod konnte IHN nicht halten, und weil wir in IHM sind, wird der "Tod" uns auch nicht halten können. Wir werden wie Jesus auferstehen. ( aus dem Grab natürlich - wie Jesus auch) Allerdings, wegen unseren Sünden mit einem anderen Körper.
      Jesus Körper verweste nicht, wegen seiner Sündlosigkeit.

      Das "Buch des Lammes" ist eine Aufzeichnung des Leben und Sterbens Jesus. Wir nehmen sein Leben und Sterben im Glauben an. Solange wir dies tun, bleiben wir in diesem Buch verzeichnet.
      Verwerfen wie ihn, löschen wir uns selbst .....Wir haben einen freien Willen, der uns keinen Glauben - der von Gott kommt - aufzwingt..

      LG
      Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist es unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich
      (Matthäus 19, 26)
    • Bzgl des freien Willens, möchte ich noch einen Text zitieren

      Apostelgeschichte 13, 45..
      45 Da aber die Juden das Volk sahen, wurden sie voll Neides und widersprachen dem, was von Paulus gesagt ward, widersprachen und lästerten. 46 Paulus aber und Barnabas sprachen frei und öffentlich: Euch mußte zuerst das Wort Gottes gesagt werden; nun ihr es aber von euch stoßet und achtet euch selbst nicht wert des ewigen Lebens, siehe, so wenden wir uns zu den Heiden.

      Johannes 5, 39..
      ..Suchet in der Schrift; denn ihr meinet, ihr habet das ewige Leben darin; und sie ist's, die von mir zeuget; (Lukas 24.27) (Lukas 24.44) (2. Timotheus 3.15-17) 40 und ihr wollt nicht zu mir kommen, daß ihr das Leben haben möchtet.

      LG
      Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist es unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich
      (Matthäus 19, 26)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Elli59 ()