Offenbarung 1,10: Tag des Herrn

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lichtkrieger84 schrieb:

      In Offenbarung 1.10 steht bei mir: "Hier auf Patmos wurde ich an einem SONNTAG, dem Tag des Herrn, vom Geist Gottes ergriffen." So früh war doch die Sonntagsheiligung noch nicht durch, oder?
      Ja, eine unter Adventisten relativ bekannte Fehlinterpretationsübersetzung (Offb. 1,10)...

      Aber selbst die katholische Einheitsübersetzung ist hier korrekt.

      Hier wird der Unterschied zwischen einer klassischen Bibelübersetzung*) und einer (eher) modernen Bibelübertragung**) merkbar.

      Daher hilft Vergleichen. Zum Lesen (von Bibelgeschichten) sind die Übertragungen aber oft sehr angenehm.



      *) Positiv siehe Offb. 1:10 in Elberfelder1985, Schlachter2000, Einheitsübers.1980, Luther1984 nebeneinander im Vergleich:
      Offenbarung 1,10 - Elberfelder Bibel :: BibleServer Mobile

      **) Bei den Übertragungen = kommunikative Bibelübersetzungen ist die NLB - NeuesLebenBibel meine bevorzugte.


      PS: will man im Offb. 1:10 ganz genau sein ist die Fußnote der Elberfelder1985 gramatisch am nächsten am Grundtext dran:
      w. "an dem Herrn gehördenden Tag"

      :greet:

      » Wenn euch nun der Sohn frei macht, so seid ihr wirklich frei!« (Johannes 8:36)

      Team: » Entweder heilen wir als Team, - oder wir gehen als Individualisten / Einzelgänger unter.«
    • Lichtkrieger84 schrieb:

      In Offenbarung 1.10 steht bei mir: "Hier auf Patmos wurde ich an einem SONNTAG, dem Tag des Herrn, vom Geist Gottes ergriffen." So früh war doch die Sonntagsheiligung noch nicht durch, oder?
      Welche Bibelausgabe liegt Dir vor?

      Sofern es die Neue evangelistische Übersetzung ist, meines Erachtens eine sehr gute Wahl, so enhält diese Übersetzung eine Anmerkung zu genau diesem Vers der Offenbarung des Johannes:

      Karl-Heinz Vanheiden schrieb:

      1,10: einem Sonntag. Hinzufügung, weil von frühester nachapostolischer Zeit an der erste Tag der Woche als Tag des Herrn bezeichnet wurde. Vergleiche auch Johannes 20,19; Apostelgeschichte 20,7; 1. Korinther 16,2.
      Diese Anmerkung zeigt, dass Vanheiden keinesfalls willkürlich und beliebig, sondern gewissenhaft überlegend und nachvollziehbar übersetzt. Seine Anmerkungen sind oft klarer und besser als die anderer Bibelausgaben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Daniels ()

    • Lichtkrieger84 schrieb:

      Ich wollte nur wissen ob das in allen Bibeln so drinsteht oder in anderen korrekt der Sabbat genannt wird.

      PS: will man im Offb. 1:10 ganz genau sein ist die Fußnote der Elberfelder1985 gramatisch am nächsten am Grundtext dran:
      w. "an dem Herrn gehördenden Tag"


      Oder "an dem (zu) dem Herrn gehördenden Tag"




      Das dies den Sabbat meinen könnte oder meint ist Sache der Auslegung...
      Der Sabbat wäre nämlich ein dem Herrn gehöriger Tag (Jesaja 55:13; Markus 2,28)...

      LG, franz

      » Wenn euch nun der Sohn frei macht, so seid ihr wirklich frei!« (Johannes 8:36)

      Team: » Entweder heilen wir als Team, - oder wir gehen als Individualisten / Einzelgänger unter.«
    • Lichtkrieger84 schrieb:

      Ich wollte nur wissen ob das in allen Bibeln so drinsteht oder in anderen korrekt der Sabbat genannt wird.

      Ich wusste es auch nicht, deshalb habe ich kurz gegoogelt und festgestellt, daß der Sonntag weder in der Luther 1912 und 1984, noch in der Schlachter und auch nicht in der Elberfelder steht.

      Deshalb mein Hinweis, manche Dinge könnte man auch selber ergoogeln, ohne gleich einen Thread hier aufzumachen.


      Aber mir ist´s egal. ||
    • John Q. Public schrieb:

      Lichtkrieger84 schrieb:

      Ich wollte nur wissen ob das in allen Bibeln so drinsteht oder in anderen korrekt der Sabbat genannt wird.

      Oder "an dem (zu) dem Herrn gehördenden Tag"




      Das dies den Sabbat meinen könnte oder meint ist Sache der Auslegung...
      Der Sabbat wäre nämlich ein dem Herrn gehöriger Tag (Jesaja 55:13; Markus 2,28)...

      LG, franz
      Na ja, so aus dem Handgelenk: Da gibt es den "grossen und schrecklichen Tag des Herrn": hmera tou kyriou --

      und dann gibt es den "herrlichen" Tag - kyriakh hmera (so wie "göttlich" oder "väterlich" - - ) und das bezieht sich auf den Kyrios - Jesus .Und der Sonntag heisst heute in Griechenland noch kyriakh. (der Freitag paraskeuh = Rüssttag und der Samstag sabbaton = Sabbat. Wo die Griechen das wohl herhaben?)

      Da ist ja von Sonntagsheiligung noch gar nicht die Rede - aber Johannes wird eben am Sonntzag - kyriakh hmera - ein Gesicht gehabt haben !

      Ich bin ein begeisteter Sabbathalter, aber ehrlich sollte man schon sein, wenn es um Bibeltexte geht und das, was da drinnen steht .,
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von philoalexandrinus ()

    • Sabbat wird in Offenbarung 1,10 von keiner Bibelübersetzung genannt!

      Lichtkrieger84 schrieb:

      Ich wollte nur wissen ob das in allen Bibeln so drinsteht oder in anderen korrekt der Sabbat genannt wird.
      10 An einem Sonntag ergriff mich Gottes Geist. Ich hörte hinter mir eine gewaltige Stimme, durchdringend wie eine Posaune:

      Siehe BibleServer Mobile : Hoffnung für alle - Bibel-Übersetzung zu Offenbarung 1,10

      Die ELBERFELDER STUDIENBIBEL MIT SPRACHSCHLÜSSEL - NEUES TESTAMENT schreibt im Teil Lexikalischer Sprachschlüssel unter RN 2936 kyriakos: >>...in Offb.1,10 in der Wendung kyriake hemera (vgl. 2228), Herrntag, die den Wochentag bezeichnet, an dem der Herr Jesus auferstanden ist (Joh.20,1.24-29; Apg.20,7; 1.Kor.16,2; vgl. Offb.1,05.18), der also ihm gehört und geweiht ist und an seine Auferstehung erinnert, der Sonntag.<<

      Da man seit 55 n.Chr. in der Urkirche immer am Sonntag zu Predigt und Abendmahl zusammengekommen ist (---> siehe Apg.20,7!), ist daher seither "der Tag des Herrn" somit immer der Sonntag! ===> Daher kann man davon ausgehen, dass im Jahre 95 n.Chr. [dem Jahr an dem Johannes die Offenbarung geschrieben hatte] mit dem >Tag des Herrn< von Johannes auch der Sonntag mit gemeint war!
    • Lichtkrieger84 schrieb:

      Das steht da ja wirklich. "Der erste Tag der Woche". Das wäre ja eine biblische Rechtfertigung für die Sonntagsheiligung!

      Nein, da steht "an dem (zu) dem Herrn gehördenden Tag" dort im griechischen Original. Welcher Tag das ist bedarf dann der Auslegung.

      Möglichkeiten:
      1) Sabbat
      2) Sonntag
      3) Der Tag des Gerichts (würde bedeuten, Johannes befindet sich in einer Vision von diesem Tag - mit dem tatsächlichen Wochentag hätte die Situation also nichts zu tun)
      Weißt du nicht, dass dich Gottes Güte zur Buße leitet?

      Der HERR hat's gegeben, der HERR hat's genommen; der Name des HERRN sei gelobt!
    • Der "Tag des Herrn" ist der Tag, da der Herr mit Johannes geredet hat.

      Diese Worte sind, wie beim Thema "Endzeit", eine Bestätigung dessen, was ausgesagt wird:

      "als der Herr zu mir sprach; am Tag des Herrn, da er zu mir sprach"

      "bewahre dies für das Ende der Zeit; das Ende der Zeit, welche/ bis zu der du es bewahren sollst..."
    • Lichtkrieger84 schrieb:

      Allerdings steht dort nicht ob sie es weiterhin so gemacht haben.
      Man wird wohl annehmen können, dass das so war - dass sie - zumindest die "Heidenchristen" in Kleinasien, der heutigen Türkei und in Griechenland - regelmäßig den Sonntag als Gottesdiensttag gehalten haben; denn wie sonst hätte sich im Laufe der Kirchengeschichte der Sonntag gegenüber dem Sabbat sonst durchsetzen können? Leider hat die Rom-Kirche später - weil sie sich vom Judentum abgrenzen wollte und immer mehr antisemitisch wurde (Kein Ruhmesblatt der Kirchengeschichte!) - den Sabbat sogar verboten - wozu sie keinerlei biblische Berechtigung hatte!
    • Norbert Chmelar schrieb:

      zumindest die "Heidenchristen" in Kleinasien, der heutigen Türkei und in Griechenland - regelmäßig den Sonntag als Gottesdiensttag gehalten haben; denn wie sonst hätte sich im Laufe der Kirchengeschichte der Sonntag gegenüber dem Sabbat sonst durchsetzen können?
      Und nur weil sich kirchengeschichtlich etwas entwickelt oder durchgesetzt hat, muss es richtig bzw. biblisch sein? Kirchengeschichte ist ohne Frage lehrreich - aber kein Maßstab.
      Weißt du nicht, dass dich Gottes Güte zur Buße leitet?

      Der HERR hat's gegeben, der HERR hat's genommen; der Name des HERRN sei gelobt!
    • Lichtkrieger84 schrieb:

      Das steht da ja wirklich. "Sonntag,Der erste Tag der Woche". Das wäre ja eine biblische Rechtfertigung für die Sonntagsheiligung!(Ausser es liegt schon wieder an meiner Bibel.

      Jetzt guck doch mal, was du für eine Bibel hast.
      Soviel ich weiß, steht der Sonntag nur in der Bibelübersetzung, die ich ein paar Postings weiter oben verlinkt habe?
      Wahrscheinlich steht da noch weitere 100mal "Sonntag" drin, obwohl es damals - vor 2000 Jahren - noch keinen Sonntag und Montag und Dienstag gegeben hat?
    • 4 Bibelübersetzungen schreiben in Apg. 20,7 vom Sonntag!

      Yppsi schrieb:

      Wahrscheinlich steht da noch weitere 100mal "Sonntag" drin
      In Apostelgeschichte 20,7 - die Stelle auf die sich "die Sonntagshalter" v.a. berufen! - steht: "Am ersten Tag der Woche..." (Übersetzungen: Schlachter 2000/ Revidierte Elberfelder/ Luther / Einheitsübersetzung /Neues Leben Bibel/ King James Version )

      Die Neue Genfer Übersetzung und die Neue Evangelistische Übersetzung übersetzen Apg.20,7 mit: "Am letzten Abend - es war ein Sonntag, der erste Tag der Woche - ..." (Die NGÜ weist aber am Rande auf die wörtliche Übersetzung >>Am ersten Tag der Woche<< hin!)
      "Am Sonntagabend kamen wir zum Mahl des Herrn zusammen." (Übersetzungen: Gute Nachricht Bibel/
      Hoffnung für alle (diese schreibt aber unter Anmerkung a: Wörtlich: Am ersten Tag der Woche.)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()