Wurde Hitler in der Bibel vorausgesehen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wer behauptet das denn?
      Deine Frage und Bitte um Belege ist reichlich irreführend.

      Ich kenne niemanden der das behauptet. Auf so eine These gibt es weit mehr Menschen die auf angebliche Bibelworte passen könnten.
      Da ist Hitler nur ein "Lichtlein" von vielen.

      Glaubst du denn daran dass er in der Bibel vorrausgesagt wurde?
      ....das Vermögen des Einen sind die Schulden des Anderen.
    • Denkst du er war der einzige der des Massenmords fähig war und ihn durchgeführt hat?

      Davon gibt es viele, Stahlin, Mao, dann die Völkermorde in Afrika in der Kollonialzeit sind grausame Daten die man leider all zu oft nicht auf dem Schirm hat. Es ist nur Hitler und der Holocaust Primärthema wobei die anderen Massenmorde viel zu oft total unbekannt sind.

      Ich will das mit dem Holocaust in keiner weise relativieren aber darauf hinweisen dass es viele "Hitler" gab.
      ....das Vermögen des Einen sind die Schulden des Anderen.
    • Da gibts viele Deutungen und Meinungen. Ich kann dir da leider keine klare ja oder nein Antwort geben.
      Ich glaube schon dass es ein Teil der Zeichen sind aber eben auch dass mit mit Deutung vorsichtig sein sollte.
      Das größte Problem ist wenn man vor lauter Meinung und Deutung das wichtigste außer Augen lässt, Gott selbst und sein Sohn Jesus Christus.

      Es spielt doch eigentlich keine große Rolle wie und wo es bergab geht, dass es das tut ist bekannt aber wenn wir Jesus um seine Leitung und Führung bitten dann bleiben wir standhaft im Glauben und glauben auch weiterhin dass er für uns da ist und wir verfallen nicht in unsichere Bereiche wo uns evtl. ein Irrtum unsere Kraft zu glauben rauben kann.
      ....das Vermögen des Einen sind die Schulden des Anderen.
    • Hallo,

      aus Zeitmangel nur 2-3 Stichworte... vielleicht habe ich mal Zeit das konkreter aufzuarbeiten und meine Überlegungen/Auslegung auch hier zu teilen...

      a) das Prinzip (millitärischer) Ausseinandersetzungen bzw. physischer Gewalt ist in der Bibel und der Zukunftsprophetie der Bibel sehr bekannt...
      (Interessant neben bekannten Textstellen ist hier bei auch die ersten 5 Siegel von 7 Siegeln in Offenbarung Kap. 6)

      b) die Konflikte / Auseinandersetzungen aber werden sich aber vom Schwerpunkt her eher verlagern, mit zunehmender (End)Zeit werden sie immer geistlicher ("religöser") und okkult-spiritistischer werden... (siehe Offenbarung / etc.)


      Fände das Thema sehr interessant... bräuchte aber doch einiges an Zeit für tiefes Nachdenken und Forschen...

      LG, franz :wink:

      » Wenn euch nun der Sohn frei macht, so seid ihr wirklich frei!« (Johannes 8:36)

      Team: » Entweder heilen wir als Team, - oder wir gehen als Individualisten / Einzelgänger unter.«
    • Also Adolf Hitler kommt in der Bibel nicht direkt vor. Man könnte aber meines Erachtens sagen, dass Hitler >>der zweite Haman<< (siehe Buch Esther!) war. So wie Haman plante auch Hitler die "Endlösung der Judenfrage" - den Völkermord = Genozid an den Juden! Haman wie Hitler wollten die totale Ausrottung des jüdischen Volkes! Hitler gelang es 6 Millionen Juden im Holocaust = in der Shoah in den Vernichtungslagern wie Auschwitz, Treblinka, Maydanek u.a. zu ermorden.

      Interessant ist, was Dr. Roger Liebi in seinem Buch: "Leben wir wirklich in der Endzeit?" zu Hesekiel 35,5 schreibt unter 3.7 Preisgabe zur Zeit der Katastrophe: "Mit der Machtergreifung Hitlers 1933 wurde die Epoche in der jüdischen Geschichte eröffnet, die wir am besten mit dem hebr. Wort <<Shoah>> (Katastrophe) bezeichnen. Mehr als 6 Millionen Juden wurden umgebracht, einfach nur, weil sie Juden waren, darunter etwa 1 Million Kinder. ... Die Türen zu Palästina wurden durch die Araber in Transjordanien (Ost-Palästina) vollkommen verriegelt gehalten. In West-Palästina wurde die jüdische Einwanderung ab 1939 drastisch eingeschränkt. ... Schiffe mit Flüchtlingen aus Nazieuropa wurden an der Grenze zum Verheissenen Land abgewiesen. ... Es kam genau so, wie Hesekiel 35,5 es prophetisch beschrieb:

      Bibelstelle

      "Weil du eine beständige Feindschaft hegtest und die Kinder Israel der Gewalt des Schwertes preisgabst zur Zeit ihrer Katastrophe [hebr. 'ed], zur Zeit der Ungerechtigkeit des Endes."

      Die arab. Führung im Nahen Osten war entschlossen, die Kinder Israel dem Tod preiszugeben, indem man ihnen die Zuflucht ins Land der Väter verunmöglichte! Dies fiel aber...ausgerechnet in der Nazizeit, gemäss Hesekiel <<zur Zeit ihrer Katastrophe, zur Zeit der Ungerechtigkeit des Endes>>. 199 Bei dem Ausdruck <<die Zeit der Ungerechtigkeit des Endes>> handelt es sich um einen Hebraismus, der im Deutschen so viel wie >>in der Endzeit, die von Ungerechtigkeit geprägt ist>> bedeutet.

      Genau in der Zeit, als es für die Juden nötiger denn je war, ein eigenes Zufluchtsland zu haben, wurden die Riegel zum Land der Vorväter zugeschoben. ... So wurden sie der Gewalt des Schwertes preisgegeben und verschwanden in der Todesmaschinerie der Nazis!" Und in seiner Liste mit 28 erfüllten Prophezeiungen schreibt Liebi unter der Tabelle:
      Prophetie_ Aussage ___ Bibelstelle __ Erfüllung


      P66Katastrophe der JudenHes.35,5Die Nazis in Europa vernichten 6.000.000 Juden (1938-1945).
      P67Preisgabe der Israe-
      liten in der Endzeit
      durch Edom, <<z.Z. ihrer Katatrophe>>
      Hes.35,5
      (vgl. 5.Mo.4,30;
      31,29)
      Einwanderungsbeschränkung und Rückschaffung exakt z.Z. der Judenvernichtung durch die Nazis (1938-1945)



      Manch einer hat schon behauptet, dass in Jeremia 30 in den Versen 14,15+24 der Holocaust angedeutet werde:

      Bibelstelle

      "...denn wie ein Feind schlägt, habe ich dich geschlagen mit grausamer Züchtigung, weil deine Schuld so groß ist und deine Sünden so zahlreich sind. ... Weil deine Schuld so groß ist und deine Sünden so zahlreich sind, habe ich dir dies zugefügt! Die Zornglut des HERRN wird nicht nachlassen, bis er die Gedanken seines Herzens ausgeführt und zustande gebracht hat; am Ende der Tage werdet ihr es verstehen."
      Hier bin ich der Meinung, dass Gott dem Gerechten der Holocaust - die Vergasung der Juden - niemals in den Sinn gekommen wäre. Die Schuld derer, die Genozid an den Juden verübten, wie die Nationalsozialisten Himmler + Hitler, ist viel größer + grausamer als wie es hier in Jer.30,14f.+24 beschrieben wird. Auch hat man schon angeführt, dass die prophetische Aussage der Juden beim Todesurteil Jesu: "Sein Blut komme über uns und unsere Kinder!" (Matthäus 27,25) eine Voraussage auf den Holocaust gewesen sei.

      Fazit: Jeder in der Weltgeschichte, der versucht hatte die Juden - den >>Augapfel Gottes<<(Sach.2, 12) auszurotten, ist selber über kurz oder lang jämmerlich untergegangen und zugrunde gerichtet worden: Haman wurde aufgehängt und Hitler hat Selbstmord begangen und Deutschland ins Unglück gestürzt!

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • Ach Norbert, ... :sad:
      Josua 24,15:
      Gefällt es euch aber nicht, dem HERRN zu dienen, so erwählt euch heute, wem ihr dienen wollt: den Göttern, denen eure Väter ... gedient haben, oder den Göttern ..., in deren Land ihr wohnt. Ich aber und mein Haus wollen dem HERRN dienen.

      Alle Bibelstellen, soweit nicht anders angegeben, aus NeueLuther-Bibel.
    • Bei den Zeugen Jehovas gibt es in ihrem - anundfürsich nicht schlechtem Büchlein - >> DIE PROPHEZEIUNGEN DANIELS - Achte darauf! << , ...
      (1999 Watch Tower Bible and Tract Society of Pennsylvania, 1. Auflage in Englisch: 5.000.000 Exemplare, Deutsche Ausgabe mit insg. 320 Seiten - Format = kleiner als die Hälfte von DINA4 = DIN ???)
      ...tatsächlich einige prophetische Hinweise auf Adolf Hitler! So wird folgendes im 15. Kapitel unter der Überschrift: DIE RIVALISIERENDEN KÖNIGE AUF DEM WEG INS 20. JAHRHUNDERT
      ab Seite 264
      geschrieben:

      "Nach Kriegsende zwangen die siegreichen Alliierten 1918 Deutschland einen demütigenden Friedensvertrag auf. ... Deutschland litt einige Jahre lang große Not und hatte als Folge der Weltwirtschaftskrise[Anm. von mir: 1929!] schließlich 6 Millionen Arbeitslose. Anfang der 1930er Jahre ebneten die Verhältnisse den Weg für den Aufstieg Adolf Hitlers. Im Januar 1933 wurde Hitler Reichskanzler und im darauffolgenden Jahr Präsident des Dritten Reiches, wie es die Nationalsozialisten nannten. ... Hitler...handelte... "wirksam" gegen die... Christen, von denen er viele grausam verfolgte. Hitler hatte wirtschaftliche und diplomatische Erfolge zu verzeichnen ... Im Verlauf weniger Jahre machte er aus Deutschland einen Staat, der auf der Weltbühne eine nicht zu unterschätzende Rolle spielen sollte.. ... Zum Beispiel schloß er mit dem Papst in Rom ein Konkordat. 1935 schuf er das Reichsministerium für die kirchlichen Angelegenheiten. Eines seiner Ziele bestand darin, staatlicherseits größeren Einfluß auf die evangelische Kirche auszuüben.

      DIE "STREITARME" GEHEN VON DEM KÖNIG AUS

      Schon bald zettelte Hitler einen Krieg an, was der Voraussage des Engels entsprach: "Da werden Streitarme sein, die aufstehen werden, von ihm ausgehend; und sie werden tatsächlich das Heiligtum, die Festung, entweihen und das beständige Opfer entfernen" (Daniel 11:31a). Die "Streitarme" waren die Streitkräfte, mit denen der König des Nordens im Zweiten Weltkrieg gegen den König des Südens kämpfte. Am 1. September 1939 marschierten die "Streitarme" des nationalsozialistischen Deutschland in Polen ein. Zwei Tage darauf erklärten Großbritannien und Frankreich Deutschland den Krieg, um Polen Beistand zu leisten. Damit hatte der Zweite Weltkrieg begonnen. Polen war schnell bezwungen. Und kurze Zeit danach besetzten deutsche Streitkräfte Dänemark, Norwegen, die Niederlande, Belgien, Luxemburg und Frankreich. "Ende 1941 beherrschte das nationalsozialistische Deutschland den Kontinent", wie The World Book Encyclopedia schreibt.

      Obwohl Deutschland und die Sowjetunion den deutsch-sowjetischen Grenz- und Freundschaftsvertrag unterzeichnet hatten, fiel Hitler am 22. Juni 1941 in die Sowjetunion ein. Auf Grund dieser Aktion stellte sich die Sowjetunion auf die Seite Großbritanniens. Trotz anfänglicher spektakulärer Erfolge der deutschen Streitkräfte leisteten die sowjetischen Armeen energischen Widerstand. Am 6. Dezember 1941 mußten die deutschen Armeen bei Moskau eigentlich eine Niederlage einstecken. Japan der Verbündete Deutschlands, bombardierte am darauffolgenden Tag Peal Harbor (Hawai). Als Hitler davon erfuhr, erklärte er seinen Vertrauten: "Jetzt ist es unmöglich, daß wir den Krieg noch verlieren." Am 11. Dezember erklärte er den Vereinigten Staaten überstürzt den Krieg. ... Bald wendete sich das Blatt zu seinen Ungunsten, als die Sowjetarmee von Osten und die britischen und amerikanischen Streitkräfte von Westen her vorstießen. ... Nach Hitlers Selbstmord kapitulierte Deutschland am 7. Mai 1945 vor den Alliierten. Nun folgt auf Seite 268 folgende Tabelle:

      Der König des NordensDer König des Südens
      Daniel 11:27-30aDeutsches Reich
      (Erster Weltkrieg)
      Großbritannien, gefolgt von der anglo-amerikanischen Weltmacht
      Daniel 11:30b, 31Hitlers Drittes Reich
      (Zweiter Weltkrieg)
      Anglo-amerikanische Weltmacht



      Auf dieser Seite des Buches wird noch geschrieben : Viele Christen wurden verfolgt und in Konzentrationslager eingeliefert und Führende Persönlichkeiten der Christenheit unterstützten Hitler

      Darunter sieht man ein Bild wie ein Pfarrer in Talar neben SA-Männern steht - und alle den Hitlergruß (Rechte Hand nach oben ausgestreckt!) machen! Also, auch der Pfarrer sagte: "Heil Hitler!" statt das Heil in Jesus zu sehen!

      Auf Seite 269 schreiben die ZJ weiter: "Deutschland war in beiden Weltkriegen der führende Feind des Südkönigs und nahm die Stellung des Nordkönigs ein." und auf Seite 270 -272 unter dem Kapitel 16 DAS ENDE DER SICH BEKÄMPFENDEN KÖNIGE NAHT : "In den beiden Weltkriegen nahm Deutschland als Hauptfeind des Südkönigs - der anglo-amerikanischen Weltmacht - die Stellung des Nordkönigs ein. Nach dem Zweiten Weltkrieg kam es jedoch zu einer Teilung: Der westliche Teil
      Deutschlands wurde ein Verbündeter des Südkönigs und der östliche Teil schloß sich einer anderen einflußreichen Macht an - dem kommunistischen Staatenblock unter der Führung der Sowjetunion. Dieser Block oder diese politische Macht stand als der König des Nordens auf und stellte sich mit aller Kraft gegen die anglo-amerikanische Allianz. Die Rivalität zwischen den beiden Königen entwickelte sich zu dem kalten Krieg, der von 1948 bis 1989 dauerte." Und auf Seite 281: "Mit der Auflösung der Sowjetunion im Dezember 1991 erlitt der König des Nordens einen empfindlichen Rückschlag. Wer wird König des Nordens sein, wenn sich Daniel 11:44, 45 erfüllt? Eines der Länder, die zur früheren Sowjetunion gehörten? [Anmerkung von mir: Nach Hes.38+39 müsste dies Russland sein, welches Israel angreifen werde - "Der Fürst von Gog und Magog, der Fürst von Rosch(=Russland!)"] Oder wird sich seine Identität vollständig ändern, was bereits mehrere Male der Fall war? Wird es dadurch, daß weitere Nationen Atomwaffen entwickeln, zu einem neuen Rüstungswettlauf kommen, der Einfluß auf die Identität dieses Königs hat? Nur die Zeit wird zeigen, wie die Antworten auf diese Fragen lauten. ... Wenn der König des Nordens seinen letzten Feldzug unternimmt, wird für alle, die biblisches Verständnis und Einsicht haben, deutlich sein, daß sich die Prophezeiung erfüllt."

      Also 2 Verse könnten in Daniel 11 auf Hitler hinweisen:
      1. ) Daniel 11,30b) : "Er zieht alle auf seine Seite, die bereit sind den Bund zu brechen." ===>
        Hitler bricht den Bund (= Versailler Friedensvertrag)!
      2. ) Daniel 11,31 : "Seine Truppen werden die Festung entweihen." ===> Beginn II.Weltkrieg durch
        Beschuss der Festung Danzig durch Adolf Hitler am 1.9.1939 - vor 77 Jahren!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • Johannes2 schrieb:

      Die Bibel kann nichts voraussehen
      Die Bibel hat doch 334 mal auf den Messias Jesus Christus im AT hingewiesen (bei genauer Aufteilung der Prophetien sogar 400 mal!) und weist 308 mal im NT auf die Wiederkunft Jesu hin (die Listen habe ich hier im Forum schon mal veröffentlicht!)

      Und zumindest weist Daniel 9,25 prophetisch sogar auf die Zeit des ersten Erscheinens des Messias hin: Also auf die Jahre um 30 n.Chr. herum (28 - 33 n.Chr.) ===> Damit kann die Bibel eben doch vieles voraussehen. Bzw. könnte man sagen, Gott sieht dies voraus und hat es seinen Propheten "eingegeben" - im Sinne des griechischen Wortes "theopneustos" = "gottgehaucht"!

      Bibelstelle

      "...sondern getrieben von dem Heiligen Geist haben Menschen im Namen Gottes geredet." (2.Petrus 1,21)
      und

      Bibelstelle

      "Und aus dem, was in der Heiligen Schrift vorausgesagt wurde, sollen wir lernen. Sie ermutigt und tröstet uns, damit wir unsere Hoffnung auf ihre Zusagen setzen und daran festhalten." (Römer 15,4 - Hoffnung für alle - Bibelübersetzung)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • Norbert, es ist einfach schrecklich mit dir! ;) :)

      Was phantasierst denn immer wieder mit den Atomwaffen rum? :rolleyes:
      Es wird keinen Atomkrieg geben!
      Jeder Machthaber auf dieser Welt - vermutlich sogar der durchgeknallte Nordkoreaner - weiß, daß es bei einem Atomkrieg keinen Gewinner geben kann.
      Wenn einer auf´s Knöpfchen drücken würde, wäre 2 Sekunden später das vom Gegner ebenso gedrückt............und alles wäre kaputt!
      Das wissen alle von denen, glaub mir´s einfach!
      Und du solltest´s eigentlich auch wissen, solange du noch nicht vollends aus der Realität geflüchtet bist.
      Lass(t) doch einfach die Offenbarungs und Buch-Danieldeutung sein! Es kommen nix als völlig realitätsfremde Phantasiegeschichten dabei raus!
    • Yppsi schrieb:

      Lass(t) doch einfach die Offenbarungs und Buch-Danieldeutung sein! Es kommen nix als völlig realitätsfremde Phantasiegeschichten dabei raus!
      Ja - aber warum hat dann Gott dafür gesorgt, dass beide "Apokalypsen" in die Bibel aufgenommen wurden? Auf irgendeinem Konzil wollte die frühe Christenheit tatsächlich die Offenbarung aus dem biblischen Kanon hinauswerfen! Das hat man aber nicht getan, weil die Offenbarung gerade in der Zeit der Christenverfolgung unter Kaiser Domitian geschrieben wurde - also in die Situation hinein - und deshalb als "besonderes Trostbuch" galt!

      Auch Luther konnte - im Gegensatz zum schwäbischen Theologen Bengel! - mit der Offenbarung nicht viel anfangen!

      Wenn nun aber in Offb. 9,15+18 davon geschrieben wird, dass "ein Drittel der Menschen getötet wird" so muß man sich doch wohl Gedanken darüber machen, wie soetwas geschehen könnte - Und das ist in unserer Zeit eben durchaus durch Atombomben vorstellbar, dass 2,5 Milliarden Menschen dadurch umkommen können. Oder durch A-B-C - Waffen!
      PS: Das mit den Atomraketen habe ich nur aus dem Buch der Zeugen Jehovas über Daniel zitiert, das nur nebenbei!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • Lichtkrieger84 schrieb:

      Aktuell steht die Weltuntergangsuhr bei 3 min. vor 12...
      Vielleicht steht die Weltuntergangsuhr aber auch schon bei 3 Minuten nach 12 - was heißen soll, dass Gott doch noch eine gewisse kleine "Gnadenzeit zur Bekehrung" eingeräumt hat !(?) Wer will das schon beurteilen können - aber im großen und ganzen muss ich Lichtkrieger84 Recht geben!
    • Zu der Weltuntergangsuhr sage ich jetzt lieber nix. Das sind nix anderes als schon 1000mal gehörte Sprüche :patsch:

      Aber zum Anderen:

      Akzeptiert doch einfach, daß falls das alles so kommen soll, wie die Bibelgelehrten meinen, die Zeit dafür einfach noch nicht da ist!
      Warum um alles in der Welt, wollt ihr das denn noch zu euren Lebzeiten erleben?
      Die Welt ändert sich nicht von heute auf morgen so, daß dies alles realitätsnah wird!
      Gott weiß wann es kommt, wird aber ganz sicher nicht Satan helfen, das alles zu beschleunigen, nur damit die heutigen "Bibeldeuter" recht haben.
    • Yppsi schrieb:

      Akzeptiert doch einfach, daß falls das alles so kommen soll, wie die Bibelgelehrten meinen, die Zeit dafür einfach noch nicht da ist!
      Ja, wie lange sollen wir noch wartren, "bis der Herr kommt"? Nochmals 100 Jahre? Das wäre eine große Enttäuschung!
      Oder stehst Du auf dem Gesichtspunkt, den der kath.Pfarrer i.R. Hans Buschor von K-TV immer erzählt: "Die Wiederkunft des Herrn, wird bei unserem Tode erfolgen!" ?
      Aber Jesus sagt : "Siehe, ich komme bald!" ===> Dieses ">>bald<< kann man nicht endlos hinauszögern, denn vor Gott sind "1000 Jahre wie ein Tag und 1 Tag wie 1000 Jahre!" (2.Petr.3,8) ==> Also ergibt sich folgende Rechnung: 33 n.Chr. (=Himmelfahrt) + 2 Tage = 2.000 Jahre = 2033 n.Chr. !!! Wenn Christus bis spätestens 2050 nicht wiederkommt, ist das alles nicht mehr lebensnah, sondern wird dann wohl in astronomischer Ferne sein. War das aber dann der Wille Gottes?

      PS: Die Adventisten warten nunmehr seit 1844 nun auch schon 172 Jahre (= 3/4 Generationen) lang!