Das Ende der Welt - Wie wird es ausgelöst?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das Ende der Welt - Wie wird es ausgelöst?

      Hallo zusammen,

      anlässlich der Sabbatschul-Betrachtung vom vergangenen Sabbat möchte ich hier die Frage stellen, was eurer Meinung nach konkret zum Ende der Welt führen wird. Wir haben uns Mt. 24 + 25 angesehen und darüber gesprochen welche Ereignisse vor Jesu Wiederkunft geschehen werden. Jetzt haben wir dazu ja schon einige Themen im Forum, ich möchte hier nicht den Eindruck erwecken, dass ich lediglich ein neues dazufügen muss. Es geht mir hier um die konkrete Frage an euch, welche Punkte in der Prophetie oder in der biblischen Gesamtsicht aus eurer Sicht dazu führen, dass Jesus wiederkommt. Mögliche Antworten wären:

      -) Das Evangelium wird weltweit gepredigt werden
      - ist das nicht schon passiert? Kann nicht jeder auf der Welt schon das Evangelium kennenlernen durch Medien, Internet, ...

      -) Umweltkatastrophen, Kriege usw.
      - passiert das nicht dauernd und gerade seit dem 20. Jhd. verstärkt? Aber gesamt gesehen - nichts Neues auf Erden, oder?

      -) Ereignisse aus der Offenbarung (politisch oder religiös gedeutet - bspw. USA, Papst usw.) müssen noch geschehen
      - sind sie nicht schon geschehen?

      -) falsche Christusse kommen und werkeln täuschend ähnlich wie Jesus
      - sind solche nicht immer wieder zu sehen?

      ...

      Was ist eurer Meinung nach DAS Zeichen, dass das Ende kommt (nicht "nahe ist", sondern KOMMT)?




      Konkret hätte mich eure Meinung zu meiner vor ca. 10-15 Jahren bei einem gemeinsamen Essen mit anderen Adventisten geäußerte Ansicht interessiert. Ich habe damals auf die Frage, wann ich persönlich (ohne Absolutheitsanspruch!) erwarte, dass Jesus wieder kommt, ca. das Jahr 2020 erwähnt. Ohne biblische Berechnung oder sonstwas, einfach vom Gefühl her, dass die Erde wie wir sie heute haben die Menschheit nicht mehr viel länger erträgt. Begründet habe ich es damals damit, dass der Mensch die Umwelt immer mehr schädigt und dadurch einige Mechanismen (bspw. Klimamodelle) in Gang gesetzt werden, die dazu führen dass existentielle Nöte auf der Erde sehr groß werden. Durch Klimamodelle, Erderwärmung usw. wird der bewohnbare Lebensraum auf der Erde sehr eng und alle damit einhergehenden Ereignisse (globale Fluchtbewegungen hin zu bewohnbaren Gegenden der Erde) bringen das Volk Gottes (das sich aus ALLEN wahrhaft an Gott Gläubigen zusammensetzt - Gott bestimmt!) dazu sich auf seine ursprünglichste Aufgabe zu besinnen und das Evangelium nochmals eindringlich zu verkündigen. In welcher Form auch immer, aber intensiv! Eine Verkündigung des Evangeliums also, die von äußeren Umständen (Umweltereignisse) getrieben wird und nicht in erster Linie von sich aus dem Bedürfnis das Evangelium zu verkündigen kommt.
      Und dann kommt das Ende der Welt wie wir sie heute kennen und eine neue Welt, die viel besser ist.



      Wer das Thema (allso alles rund um das Ende der Welt) schon nicht mehr hören kann, bitte nicht antworten, ich kann auch diese Ansicht nachvollziehen.


      viele Grüße

      tricky
    • Isaak und Ismael (aus dem Glauben und aus dem Unglauben, beide können nicht miteinander)

      Der Islam betrachtet sich als die einzig wahre Religion Die einzige Religion, die es würdig ist, praktiziert zu werden. Demzufolge ist eines seiner Ziele die totale Weltherrschaft.

      Deshalb strebt der Islam buchstäblich an, alles auszurotten, was er als falsche und unangebrachte Anbetung bei allen anderen Religionen ansieht.
      Keiner kann mittlerweile die Gräueltaten der IS übersehen.

      Wir erkennen einen bösen Geist, der dem Heiligen Geist entgegengesetzt wirkt.

      Der Islam anerkennt Jesus als einen Propheten, aber nicht als Gott.
      Sie sagen: "Kein anderer hat das Recht, angebetet zu werden außer Allah"

      Sie anerkennen nicht:
      Vater und Sohn - als Gott
      Jesus ist im Fleisch gekommen - als der Mensch gewordene Gott
      Jesus ist der Christus/ Messias - der Retter und Erlöser der Welt

      Und jeder Geist, der Jesus nicht bekennt, ist nicht aus Gott. Das ist der Geist des Antichristen, von dem ihr gehört habt, dass er kommt. Jetzt ist er bereits in der Welt ( 1 Johannes 4:2,3).

      Wer ist der Lügner, wenn nicht derjenige, der leugnet, dass Jesus der Christus ist? Das ist der Antichrist: Derjenige, der den Vater und den Sohn leugnet. Jeder, der den Sohn leugnet, hat auch den Vater nicht. Wer den Sohn bekennt, hat auch den Vater ( 1. Johannes. 2:22,23)

      Denn viele Verführer sind in die Welt ausgegangen, die nicht bekennen, dass Jesus Christus im Fleische gekommen ist. Das ist der Verführer und der Antichrist ( 2. Johannes.1:7)

      LG
      Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist es unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich
      (Matthäus 19, 26)
    • Elli59 schrieb:

      Isaak und Ismael (aus dem Glauben und aus dem Unglauben, beide können nicht miteinander)

      Der Islam betrachtet sich als die einzig wahre Religion Die einzige Religion, die es würdig ist, praktiziert zu werden. Demzufolge ist eines seiner Ziele die totale Weltherrschaft.

      Deshalb strebt der Islam buchstäblich an, alles auszurotten, was er als falsche und unangebrachte Anbetung bei allen anderen Religionen ansieht.
      Keiner kann mittlerweile die Gräueltaten der IS übersehen.
      Verstehe ich dich richtig, du meinst, dass das Erstarken oder Aufstehen des Islam als globale Religion für dich das Zeichen für das Ende ist?
    • Yppsi schrieb:

      Kannst du hierzu mal ein oder mehrere konkrete Beispiele nennen?

      Aber bitte jetzt nicht Leute, die nur eine etwas andere Bibelauslegung als die STA haben!
      Da würden mir ein paar einfallen:

      Father Divine
      Father Divine – Wikipedia

      Sung Myung Moon
      Sun Myung Moon – Wikipedia

      Bahaullah
      Baha'ullah – Wikipedia

      Apollo Quiboloy
      Apollo Quiboloy - Wikipedia, the free encyclopedia


      Es geht ja konkret um jemanden, der sich Jesus nennt und so tut wie Jesus.

      Das waren alles keine globalen Christusse, aber es waren Menschen mit irgendeinem christlichen Hintergrund, die sich als Messias ausgaben (in verschiedenen Verzierungen).

      Eine größere christliche Gemeinschaft hat sogar einen "heiligen Vater" - das ist aber ein anderes Thema.
    • tricky schrieb:

      Was ist eurer Meinung nach DAS Zeichen, dass das Ende kommt (nicht "nahe ist", sondern KOMMT)?

      tricky schrieb:

      Verstehe ich dich richtig, du meinst, dass das Erstarken oder Aufstehen des Islam als globale Religion für dich das Zeichen für das Ende ist?
      Ich kann nicht sagen, ob das Ende kurz bevorsteht. Christen wurden schon immer verfolgt. Verfolgungen durch Nero oder im Mittelalter durch die RKK, oder auch durch Genozid an die christlichen Armenier (1,5 Millionen) vor 100 Jahren, Wir denken an Nord Korea und an die vielen weltweit verfolgten Christen in der Welt....Wir sollten im Gebet mit ihnen sein.

      Aktuell geht aber der Islam ziemlich barbarisch gegen Christen vor. Die Erklärungen in der Bibel für den "Antichristen"passen mit dem Islam zusammen, das wollte ich darstellen...Umweltkatastrophen, Kriege, Lieblosigkeit.....nehmen immer mehr zu. Unser christlicher Glaube wird sogar seitens vieler Kirchen nicht mehr ernst genommen. Stattdessen müssen wir Toleranz üben für "antichristliche Religionen", die unsere Religion nicht akzeptieren...usw.

      Noch nie gab es weltweit gesehen so viele Glaubenskriege wie jetzt. Ich sehe den Geist des Bösen, der immer stärker wird, nicht zuletzt weil die Christen in ihrem Glauben kaum "Stärke" zeigen können. Sie sind lauwarm oder kalt...oder spotten sogar Gott.
      Wann immer dies im AT geschah, kamen ihre Feinde und siegten im Krieg über sie. Am Ende aber, wird es keinen Sieg des Antichristen über die Gläubigen geben, weil Jesus zuvor seine Ernte einholen wird - das ist die gute Nachricht der Offenbarung

      Ein "Sonntagsgesetz"der das Ende einläuten soll, halte ich für absurd.
      Auch an eine weltweite Verfolgung - der wahren Kirche - die den Sabbat hält, ebenso. Ich stehe hinter dem Sabbat und verteidige ihn auch vor Angriffen seitens christlicher Kirchen. Der Sabbat ist ein Gebot von mehreren, er ist aber nicht Gott. Der Antichrist greift Gott direkt an.

      Wie auch immer,ich sehe eher den Islam, der die Christen bedroht. Wie weit dies noch gehen wird...kann keiner im Moment erkennen.

      Die politische Unterstützung durch wirtschaftlichen und religiösen Interessen hat der radikale Islam auch. Wer alles hinter den Kulissen mitmischt kann ich nicht beurteilen....und wenn ich es wüste würde es mir auch nicht weiterhelfen. Ich kann mich nur auf meinen Glauben berufen, mehr geht nicht. Ein Glaube der mich nach Hause führt.
      LG
      Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist es unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich
      (Matthäus 19, 26)
    • Ohne anderes in Frage zu stellen : Da gab es den Spanischen Erbfolgekrieg oder den Dreiisgjährigen Krieg oder oder oder - -Halbwegs weg von den Schlachtfeldern lebte mn halbwegs sicher sein armseseliges, kurzes (Krankheitten !) Leben.

      Dann gab es den Krimkrieg. Franz Jospeh half der einen Seite, indem er der anderen Truppen durch einen Massenaufmarsch an der habsburgisch russischen Grenze band - Na, ja, "Da unten in der Türkei -". Kein SChuss fiel, nur kostete diese Aktion derart viel Geld, dass unser Kaiser von Gottes Gnaden dann seine Armee immer noch mit Vorderladern in die Schlacht von Königgrätz schickte. Nationalismus, Bündnisse hin und her und auf einmal gab es WW I und in der Folge WW II - was den Argentniern zum Beisipiel imer noch ziemlich wurscht sein konnte. Nur "gebar" er die Atombonmbe- - - und an einem einzigen friedlichen Atomunfall (Tschernobyl) leiden wir heute noch, sagen die Atiomleute in Seibersdorf.

      So, und wie Generalstäbler denken, das wissen wir aus WW I und II; inzwischen auch aus den Aussagen und Dokumneten der Generalstäbler des zerfallenen Ostblocks : , Etwa sich durch das Weinviertel, Donautal, die Steiermark den Durchzug ihrer Truppen atomar ( ! ) freizubomben (die wären, selbst verstrahlt , nicht sehr weit gekommen !) Und wer dann aller auf wen drauflosgebombt hätte - - -mit radioaktivem Niederschlag bis in den hinersten Amazonasjungel - -

      Man erinnere sich "Dr. Seltsam oder Wie ich lernte, die Bombe zu lieben" oder an glaubhafte Berichte aus der Cuba Krise - taucht das geortete U - Boot auf und zeigt Flagge oder zündet es unter Wasser seine Atomraketen ?

      Wir sind - noch ein ( paar) mal - davongekommen. Dr. Seltsam oder Politoffiziere im U - Bootgibt es genug.


      Ein anders Thema : Carnuntium unterhalb wien an der Donau hatte ein Miliätheater ud ein Ziviltheater. Dazu brauhte man - nicht die Formel I - kostspielig aufgepäppelte , guttrainierte Gladiatoren - sondern ganz einfach Menschen, zum Tod Verurteilte Verbrecher.. Die wurden auf Bestellung von speziellen Händlern aus dem ganzen römischne Reich angeliefert, um sich gegeseitig grausam totzuschlagen. Die Christen machten mirt dem sehr schnell Schluss. Und dann hatten wir, nicht einmal zweitausend Jahre später, die klugen Technker und Logistiker, welche Tag um Tag unglaubliche Menschenmassen zur industiellen Vernichtung nach Auschwitz schaffen konntenm. Das ist neu.
    • Elli59 schrieb:

      Keiner kann mittlerweile die Gräueltaten der IS übersehen.



      Schwertwal schrieb:

      Ja und ?

      Ist der IS der Islam ?
      Schwertwal, ich kann diesen Spruch: Ist die IS der Islam, nicht mehr hören. :thumbdown:

      Das die allermeisten Moslems friedlich mit uns Leben wollten ist mir klar. Ich werde hier mit dir keine Grundsatzdiskussionen führen, wie sie in unseren Medien pausenlos stattfinden.

      Keiner kann leugnen, dass die Christenverfolgung durch islamische Glaubensüberzeugungen stattfinden.
      Die Verfolgung der Christen sind Fakten.
      Darum geht es hier!

      Warum immer wieder diese Diskussionen (Medien) um die "fanatischen Christen" und die "armen Islamisten", deren Glaubensüberzeugungen wir gefälligst zu tolerieren haben.
      Wie oft wurden in Deutschland Christen in die fanatische Ecke gedrückt und nun müssen dieselben mit ansehen, wie andere Religionen von den gleichen Leuten hofiert werden.

      Diese Art von Toleranz ist scheinheilig und selbstgerecht. Hier geht es nicht um Nächstenliebe, sondern nur um positive Selbstdarstellung in ihrer selbst gewählten Toleranz

      Und wann immer Diskussionen dieser Art geführt werden, wird das unerträgliche Leid der betroffenen Menschen nicht thematisiert. Diskussionen bis zum Erbrechen, aber nie über die menschlichen Schicksale durch eine Glaubensüberzeugung des Islams.

      Die ganze Toleranz-Debatten sind voll daneben und ja, nicht mehr zeitgemäß. Diese Diskussionen konnten wir führen als es den IS noch nicht gab und wir in einer selbstgestrickten rosaroten Brille die Welt betrachteten.

      Du kannst natürlich anders denken, bedenke aber, dass du kein Christ bist und du deswegen schon unseren Glauben, aus unserer Perspektive, nicht nachvollziehen kannst.

      Schwertwal, auch wenn du dir das nicht vorstellen kannst, ich fühle mich mit den verfolgten Christen geschwisterlich verbunden. Frag selbst diese Menschen, welcher Geist hinter diese Art von Religion steht. Hör auf verfolgte Christen...
      Warum werden Christen durch Islamisten gefoltert und umgebracht ....Diese Mörder berufen sich auf den Islam.
      Und weil sie sich auf den Islam berufen, können wir Christen sagen, dass Islamisten die Christen foltern und umbringen.

      LG
      Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist es unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich
      (Matthäus 19, 26)
    • Nee Elli,
      ein gaaanz dickes "dislike" für dein Posting! :thumbdown:
      Du wirfst alles in einen Topf!
      Der IS ist eine fanatische Mörderbande, der nicht nur Christen sondern auch Moslems foltert, vergewaltigt und tötet.
      Islamisten sind so ziemlich dasselbe.
      Moslems sind Menschen, die einen anderen Glauben als wir haben, aber niemand verfolgen.
      Toleranz heißt andere Ansichten tolerieren, aber nicht unbedingt gutheißen.
    • tricky schrieb:

      Was ist eurer Meinung nach DAS Zeichen, dass das Ende kommt (nicht "nahe ist", sondern KOMMT)?
      Für mich ist diese Passage von großer Bedeutung!

      Matth.24
      21Denn es wird dann eine große Bedrängnis sein, wie sie nicht gewesen ist vom Anfang der Welt bis jetzt und auch nicht wieder werden wird.


      22Und wenn diese Tage nicht verkürzt würden, so würde kein Mensch selig werden; aber um der Auserwählten willen werden diese Tage verkürzt.

      Noch sind einige davon weit entfernt,andere aber erleben den Horror.

      Die Frage ist natürlich bezieht sch das auf die Zeit vor der Zerstörung Jerusalems oder auch für die Endzeit.

      Es wird sicher noch einiges passieren ,aber wenn wir uns anschauen welche Präsidenten die Amis wollen und die Entwicklung in Europa,dann kann es ganz schnell gehen.

      Bedingt durch die Geldpolitik.Diese Stabilität geht langsam verloren und es ist eine Frage der Zeit wann es ein Finazdisaster geben.

      Teure Zeiten und kein Handel/Kaufen mehr. Wer so lebt als wenn die Welt morgen zu Ende geht, der hat an Werten und Stabilität wenig interesse.
    • Elli59 schrieb:

      Du kannst natürlich anders denken, bedenke aber, dass du kein Christ bist und du deswegen schon unseren Glauben, aus unserer Perspektive, nicht nachvollziehen kannst.

      Ich bin kein Christ aber trotzdem kann ich natürlich mit verfolgten Christen mitfühlen , ebenso wie ich mit verfolgten Jesiden und mit verfolgten Moslems mitfühle.( und in Syrien sind nunmal die meisten Opfer des IS Muslime )

      Der IS hat was mit dem Islam zu tun ja , es sind fanatische Moslems. Die sind ein Teil des Islams aber nicht der Islam. Schau nach Indonesien , das Land mit den meisten Moslems.Die leben überwiegend friedlich mit allen anderen Religionen dort zusammen. Und der Islam hat sich nicht durch wilde Reiterhorden oder kanonenbewehrte Fregatten dorthin ausgebreitet sondern durch Händler.

      In meiner Kleinstadt hält , heute glaub ich , ein bekannter Journalist einen Vortrag über den IS und islamische Fundamentalisten.Wie das alles entstanden ist in den letzten 36 Jahren , mit dem Afghanistankrieg der Sowjets , wie die Amis die Mudschahedin unterstützt haben und im Irak auch nach dem Einmarsch jede Menge Fehler gemacht haben indem sie Sunniten gegen Schiiten ausgespielt haben.
      Muß man sich nicht anhören oder durchlesen , ist aber die Wahrheit.

      Wenn man von einem Christian Wulff Differenzierung verlangt dann bitte auch von seinen Kritikern.


      Ich geb zu ich war selber etwas überrascht was für harte Urteile in Glaubensfragen diese Al Aksa Universität ( oder so ähnlich ) in Kairo fällt und gefällt hat. Bis ich dann noch überraschter war als ich erfuhr daß diese Uni durch den vom Westen hofierten Hosni Mubarak eingerichtet worden war um eine Konkurrenz zu den einheimischen Dschihadisten aufzubauen.

      Also kann man dann wohl kaum von dem wahren Islam sprechen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Schwertwal ()

    • Schwertwal schrieb:

      Ich bin kein Christ aber trotzdem kann ich natürlich mit verfolgten Christen mitfühlen , ebenso wie ich mit verfolgten Jesiden und mit verfolgten Moslems mitfühle.( und in Syrien sind nunmal die meisten Opfer des IS Muslime )
      Schwertwal, unser Thema hier heißt: Das Ende der Welt - Wie wird das ausgelöst?

      Das neben Christen noch zahlreiche Muslime und Jesiden Opfer durch die IS geworden sind..ist mir bekannt..ich höre Nachrichten!

      Wir besprechen hier über die Endzeit, bevor Jesus wieder kommt.
      Ich meine, anhand von Bibelversen, dass der Antichrist durchaus der radikalisierte Islam ( nicht die Friedfertigen) sein könnte.
      Diese Ideologie rechtfertigt das Umbringen der Christen...
      Die Beschreibung der "Endzeit" in der Bibel, prophezeit eine Verfolgung der Christen und ja, jetzt bereits werden Christen wegen ihres Glaubens getötet.

      Sie verwerfen unseren Glauben an Jesus und fühlen sich berechtigt ihren Feind zu töten aus folgenden Gründen:

      Elli59 schrieb:

      Sie anerkennen nicht:
      Vater und Sohn - als Gott
      Jesus ist im Fleisch gekommen - als der Mensch gewordene Gott
      Jesus ist der Christus/ Messias - der Retter und Erlöser der Welt

      Elli59 schrieb:

      Und jeder Geist, der Jesus nicht bekennt, ist nicht aus Gott. Das ist der Geist des Antichristen, von dem ihr gehört habt, dass er kommt. Jetzt ist er bereits in der Welt ( 1 Johannes 4:2,3).

      Es gibt gemäßigte und friedfertige Moslems - warum auch nicht. Das ist hier gar nicht das Thema!!
      Für jeden ist zu sehen, dass der Islam sich immer mehr radikalisiert...siehe auch die Gebärden in der Türkei. Wir sehen alles, was müssen wir da noch diskutieren.

      In Saudi Arabien werden Menschen wegen Bagatelldelikten öffentlich enthauptet...ich könnte dir hier viel schreiben, was alles im Namen ihrer Religion geschieht. ..bei Vergewaltigungen, Ehebruch durch die Frau..westliche Musik hören.. ja, es gibt einen Islam, der Enthauptungen und Steinigungen, als das normalste der Welt betrachtet und nicht nur die IS

      Ich möchte hier nicht um den wahren Islam diskutieren.

      Es geht hier um die Endzeit, die in der Bibel beschrieben wird. Dazu gehört die Verfolgung der Christen durch einen "Antichristen".
      Manche sehen den "Antichristen" nicht so wie ich - kann ich stehen lassen - vielleicht werden meine Gedanken noch korrigiert.

      LG
      Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist es unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich
      (Matthäus 19, 26)
    • Das Jahr 2020 kommt in Daniel vor!

      tricky schrieb:

      Ich habe damals auf die Frage, wann ich persönlich (ohne Absolutheitsanspruch!) erwarte, dass Jesus wieder kommt, ca. das Jahr 2020 erwähnt.
      Interessant! Auf dieses Jahr 2020 n.Chr. kommen wir auch, wenn wir Daniel 8, 8 - 10 + 14 lesen:

      Bibelstelle

      " 8: Der Ziegenbock aber wurde über die Maßen groß; als er aber am stärksten war, zerbrach das große Horn und es wuchsen an dessen Stelle vier ansehnliche Hörner auf, nach den 4 Himmelsrichtungen hin. 9: Und aus einem von ihnen wuchs ein kleines Horn hervor, das tat außerordentlich groß gegen den Süden und gegen den Osten und gegen das herrliche Land. 10: Und es ... warf von dem Heer ... etliche auf die Erde und zertrat sie. 14: Er(=Der Erzengel Gabriel-siehe Dan.8,16) sprach zu mir: Bis zu 2.300 Abenden und Morgen; dann wird das Heiligtum gerechtfertigt werden!"

      Auslegung: "Der Ziegenbock" ist Alexander der Große(356-323 v.Chr.), das "große Horn" der Griechen! 323 v.Chr. "zerbrach das große Horn", d.h. Alexander der Große starb im Alter von 33 Jahren im Jahre 323 v.Chr. und an seiner Stelle kamen die "4 Hörner" auf, welches die 4 Diadochen(=Nachfolger) Alexanders waren, Lysimachos, Kassander, Seleukos und Ptolemäus. Das "kleine Horn" der Griechen ist Lysimachos, der, in den in Versen 9+10 beschriebenen Diadochenkämpfen, Gewinne im Osten(Kleinasien) und im Süden(287 v.Chr. Makedonien gewonnen) verzeichnen konnte. Die nach dem Tode Alexanders des Großen einsetzenden Diadochenkämpfe um die Ausdehnung dieser Reiche dauerten vorerst 22 Jahre, als sie 301 v.Chr. mit der Schlacht auf der Ebene von Ipsos ihren vorläufigen und 281 v.Chr. bei der Schlacht bei Kurupedion ihren endgültigen Abschluß fanden! ===> Das Jahr 281 v.Chr. markiert damit den Beginn der 2.300 Jahre von Daniel 8,14! ===> Somit ergibt sich folgende Berechnung: 281 v.Chr. + 2.300 Jahre = 2020 n.Chr. !!! In diesem Jahr sollte somit "das Heiligtum" - also damit der 3. jüdische Tempel wieder - wie man Dan.8,14 auch noch übersetzen kann, "in den rechten Zustand gebracht werden."
      ===> Die derzeitigen Streitereien zwischen dem Staate Israel und den Arabern wegen dem Tempelberg lassen es durchaus für möglich erscheinen, dass Ministerpräsident Nethanjahu bald den Felsendom und die Al-Akscha-Moschee abreißen wird, um den 3. jüdischen Tempel zu erbauen! Oder aber - wie manche Ausleger betonen - wird Gott durch ein riesiges Erdbeben beide islamischen Heiligtümer - in den Augen mancher der "Gräuel der Verwüstung" [Dan.9,27c)] - zum Einsturz bringen!

      Sollte sich bis zum Jahre 2020 nichts dergleichen ereignen, so ist der Auslegung von Dr. Roger Liebi und von den jüdischen Auslegern Saadia und Ibn Ali zu folgen, welche sagen: "2.300 Abende und Morgen ergeben logischerweise 1.150 Tage." [siehe: Roger Liebi: Weltgeschichte im Visier des Propheten Daniel, CLV Bielefeld, 8. Auflage 2009, 128 Seiten auf Seite 77 und Anmerkung 146 (zitiert aus: G.Maier: Der Prophet Daniel, Wuppertal, 1982, Seite 309)]. Diese 1.150 Tage* betreffen die historischen Gräuel-Taten von Antiochus IV. Epiphanes(175-163 v.Chr.), in der Zeit vom 6. Dezember 167 v.Chr.(Er stellte im Tempel Jahwehs einen Zeusaltar auf!) bis zum 29.1.163 v.Chr. Gerade die Verse Daniel 8,11+13 ("es nahm ihm das beständige Opfer weg...und entweihte seinen Tempel") sprächen sehr für Antiochus IV. Epiphanes!
      Möglich ist natürlich auch, dass es sich hier um eine zweifache bzw. dreifache (die Auslegung der Adventisten: 457 v.Chr. + 2300 Jahre = 1844 n.Chr.) Auslegung handeln könnte, denn in Daniel 8,17+19 wird gesagt "dass sich die Vision auf die Zeit des Endes bzw die Endzeit bezieht!...in der letzten Zeit des Zornes...auf die bestimmte Zeit des Endes." Und in Daniel 8,26 steht: "...die Vision...bezieht sich auf
      fernliegende Tage!"

      Auf das Jahr 2020 n.Chr kommen wir auch wenn wir den Anfang und den Schluß des Danielbuches betrachten mit Daniel 1,1(das 3. Jahr Jojakims, des Königs von Juda=606 v.Chr.) und Daniel 12,11+12 (1290 Tage und 1335 Tage) Wenn man die prophetische Regel anwendet, dass ein Tag = 1 Jahr ist ergibt sich folgende Berechnung: 606 v.Chr. + 1290 Jahre + 1335 Jahre = 2020 n.Chr.!

      * In der Hoffnung für Alle - Bibelübersetzung steht als Anmerkung c) zu "die 2300 Tage" aus Dan.8,14 folgendes: Wörtlich: 2300 Abend-Morgen. - Es ist möglich, dass diese Angabe sich auf die täglichen Opfer bezieht, die morgens und abends dargebracht wurden. Dann könnte man auch übersetzen: nach 1150 Tagen.
    • Hallo Tricky,

      Das Ende der Welt - Wie wird es ausgelöst?

      hast Du gefragt-----

      +) "---der Stein, ohne Zutun von Menschenhand---" wir wissen wovon wir sprechen?
      brauch ich nicht weiter erläutern.
      ===================================================================================
      So also wird das Ende der Welt "ausgelöst"

      Das ist ja wohl das entscheidende Faktum, welches die Schrift bezeugt.
      ==================================================================================
      Das bedeutet aber dann auch, dass nicht irgendeine Entwicklung auf der Erde---auch nicht die von dir angeführten vier Themen---(oder auch andere Themen) sozusagen hochgerechnet und gefragt wann wird damit "das Ende" kommen, entscheidend sein werden---usw.

      Wenn wir weiters bedenken, dass die Schrift mit Ende der Welt Jesu Wiederkunft bezeugt---

      und wennn wir anerkennen, dass " den Menschen Zeit und Stunde nicht gegeben sind---"

      wieviel Sinn macht es dann noch zu versuchen herauszufinden und zu rechnen, wann welche Entwicklung für die Welt das Ende (exaktes Datum!!) bedeuten wird.---? Zumindest Relativieren sich unter den o.a. Fakten solche menschliche "Trendberechnungen"

      Auch jeder auch noch so aufwendige geistreiche bzw. geistlose Versuch den Tag des Weltendes zu berechnen ist damit absolet bzw. obskur.
      liebe Grüsse dir
      y.
    • Elli59 schrieb:

      Es gibt gemäßigte und friedfertige Moslems - warum auch nicht. Das ist hier gar nicht das Thema!!

      Aber du redest von DEM Islam der alle anderen vernichten will.Das halte ich , Verzeihung ,für ziemlichen Blödsinn. Wenig später redest du vom radikalisierten Islam.Dann würde ich auch mal beim Letzten bleiben.

      Was das Thema ist weiß ich und da der Forengründer so tolerant ist Andersgläubige mitschreiben zu lassen nehme ich mir das Recht auch raus.
      Wie will man überhaupt hier mit einem Moslem ( man kann sowas im Profil angeben ) diskutieren bei solchen Aussagen ?
      Aber gut man braucht ja schon als Katholik gehörigen Mut sich zu registrieren.

      Ich glaube so richtig ist hier keiner Koranexperte.
      Aber für jede vermeintlich blutrünstige Sure ( muß man die nicht im Zusammenhang sehen wie im alten Testament ?? ) finde ich im Gegenzug auch eine liebevolle wie " im Glauben darf es keinen Zwang geben ".
      Faschisten berufen sich auch auf deutsches Erbe und Bayreuth. Sind deswegen die Bayreuther Festspiele verdammt ?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schwertwal ()

    • tricky schrieb:

      Es geht mir hier um die konkrete Frage an euch, welche Punkte in der Prophetie oder in der biblischen Gesamtsicht aus eurer Sicht dazu führen, dass Jesus wiederkommt. Mögliche Antworten wären:

      -) Das Evangelium wird weltweit gepredigt werden
      - ist das nicht schon passiert? Kann nicht jeder auf der Welt schon das Evangelium kennenlernen durch Medien, Internet, ...
      Ja, das sehe ich auch so - und deshalb kann Pfarrer Buschor vom kath. Sender K-TV, bei dem ich heute angerufen habe (Wiederholung der Sendung "TAGESTHEMA" um 22:30 Uhr auf K-TV!), niemals Recht haben, der behauptet hat, "die Menschheit könne noch 400 Millionen Jahre bestehen!" Das ist absolut unmöglich, da es in der Bibel wiederholt heißt: "Siehe, ich komme bald!" 400 Millionen Jahre ist nicht mehr "bald" - und damit auch nicht mehr lebensnah! Man muss schon, das was Jesus in seiner Endzeitrede(Mt.24/Mk.13/Lk.21) gesagt hat, Ernst und wörtlich nehmen! "Und allen Heidenvölkern muss zuvor das Evangelium verkündigt werden."(Mark.13,10) "und dann wird das Ende kommen." [Matth.24,14b)] ===> "Dieses Evangelium vom Reich wird in der ganzen Welt[wörtlich: im ganzen Erdkreis(oikoumene)]verkündigt werden" [Matth.24,14a)] ===> Dies ist erst im 20. und 21. Jahrhundert ermöglicht worden durch Radio und Fernsehübertragungen, so dass heute jeder der 7,5 Milliarden Menschen das Evangelium gehört hat! Nicht in den Jahrhunderten vorher war das möglich, sondern jetzt in unseren Tagen ist diese Voraussetzung des Kommens Jesu erüllt worden!!! Also muß daher bald die Wiederkunft Jesu erfolgen!

      Elli59 schrieb:

      Ich meine, anhand von Bibelversen, dass der Antichrist durchaus der radikalisierte Islam
      ( nicht die Friedfertigen) sein könnte.
      Das ist durchaus denkbar - wenn nicht sogar äußerst wahrscheinlich! Durchaus auch möglich könnte es sein, dass die ISIS-Verfolgung den Tatbestand der "großen Drangsal" aus Mth.24,21 erfüllt., wobei diese für mich persönlich eher "die letzte 7 jährige Grosse Trübsalszeit" nach der Entrückung der Gemeinde darstellt. Denn in Mt.24,29 wird von "der Drangsal jener Tage" geschrieben. Und nach dieser Drangsal "werden die Sterne vom Himmel fallen und die Kräfte des Himmels erschüttert werden."(Mth.24,29/Luk.21,26) Und danach, "dann wird man den Sohn des Menschen(=Jesus Christus!) in den Wolken kommen sehen mit großer Kraft und Herrlichkeit." (Mark.13,26/Luk.21,27)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar () aus folgendem Grund: Sinnfehler!

    • Yokurt schrieb:

      und wennn wir anerkennen, dass " den Menschen Zeit und Stunde nicht gegeben sind---"
      Ja, so ist es und das ist auch gut so!! Schrecklich der Gedanke, wenn wir Tag und Stunde wüssten.

      Yokurt schrieb:

      wieviel Sinn macht es dann noch zu versuchen herauszufinden und zu rechnen, wann welche Entwicklung für die Welt das Ende (exaktes Datum!!) bedeuten wird.---? Zumindest Relativieren sich unter den o.a. Fakten solche menschliche "Trendberechnungen"
      Berechnungen sind doch eher ein Zeugnis für einen Unglauben..oder sehe ich das zu negativ?.

      Aber, es heißt doch: An den Feigenbaum sollt ihr erkennen....
      Dann können wir doch die gegenwärtigen Zeiten mit der Bibel vergleichen

      Vielleicht kann mir jemand eine Frage beantworten?
      Ich habe bis jetzt nicht verstanden, warum das Standbild in Daniel 2, zuerst von einem Stein an den Füßen getroffen wird und danach erst ganz zerfällt

      Bibelstelle

      wie du denn gesehen hast einen Stein, ohne Hände vom Berge herabgerissen, der das Eisen, Erz, Ton, Silber und Gold zermalmte.


      Die Weltreiche, Babylon, Medo-Persien und Griechenland sind doch bereits zerstört, im Gegensatz zu den Füßen

      LG
      Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist es unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich
      (Matthäus 19, 26)
    • Schwertwal schrieb:

      1 Johannes 4:2,3 :

      " Und jeder Geist, der Jesus nicht bekennt, ist nicht aus Gott. Das ist der Geist des Antichristen, von dem ihr gehört habt, dass er kommt. Jetzt ist er bereits in der Welt . "

      Nach der Definition wären dann ich und dschohnny auch Antichristen.
      Wenn du die Weltmacht anstrebst schon. :D

      Für mich ist die Aussage: "Jetzt ist er bereits in der Welt" - nichts Zukünftiges, er war schon immer gegenwärtig.
      Manche meinen hier Satan...Ich meine eine Macht mit Satans Geist.
      Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist es unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich
      (Matthäus 19, 26)