Das Ende der Welt - Wie wird es ausgelöst?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Norbert Chmelar schrieb:

      Ich kann es nur so erklären, dass diese auf das Opfer Jesu erneut hinweisen sollen.
      Du meinst, dass die Menschheit wiedereinmal einen Schatten auf das wirkliche OpferJesus Christus benötigt

      Hm, wenn ich so nachdenke...sehr viele, die an den 3.Tempel glauben, sagen dass der Sabbat zu dem alten Bund gehöre und nun keine Bedeutung mehr habe. Nun soll im 3.Tempel wieder eine Bundeslade sein und ja mit allen 10 Geboten, die doch nur im AT Gültigkeit hatten.Etwas sehr Seltsames ?( Was ist mit dem Sabbat...würde mich schon interessieren.

      Der Aufbau des Tempels wird genauso (fast) beschrieben wie im AT - warum - dann müsste automatisch der Tempeldienst aus demselben Grund durchgeführt werden wie im AT - anders geht es nicht.
      Wenn als Gedenktag, dann müsste der Tempeldienst ganz anders aufgebaut sein - eigentlich logisch!!

      Also, wenn Opfer dann auch ein Gesetz: Der Sünde Sold ist der Tod

      Ohne dieses Gesetz keine Opfer - wenn doch Opfer wieder nötig sind, dann wird dieses erfülle Gesetz durch Jesus Christus wieder aufgehoben.
      Man muss sich das mal überlegen...jetzt ist es gültig und dann doch wieder ungültig..das soll man verstehen, ohne Bauchschmerzen zu bekommen.. ?(

      Ja, ein Geist der in den Tempel geht, diesen verunreinigt und Jesus Werk am Kreuz lästert.

      Auch wenn der 3. Tempel noch in der Zukunft liegen soll und wir Christen ihn so oder so nicht erleben werden, ist doch diese Lehre schon eine Gotteslästerung an sich, der den wirklichen Tempel (den Jesus nach drei Tagen wieder aufgebaut hat) ausradiert.

      Ich kann nicht hingehen und sagen ich glaube an die Erlösung durch Jesus Blut am Kreuz, wenn ich gleichzeitig wieder Tieropfer (Blut) für einen Tempel benötige.
      Die Erklärung - zum Gedenken - ist voll daneben, ja, eine Lüge Satans und dazu noch eine ziemlich einfache, die nur zustande kommt, weil man sich nicht mit der Bedeutung des Opferdienstes auseinandersetzt.
      .

      Norbert Chmelar schrieb:

      Aber wieso denn ? Das leuchtet mir nicht ein! Die frühere Bundeslade - wo die 10 Gebote drinnen waren - schmälerte doch auch nicht die "himmlische Bundeslade" !
      Doch, die wirkliche ist im Himmel, wenn eine hölzerne wieder auftaucht, steht sie wieder - wie auch der Tempeldienst - im Mittelpunkt und nicht Jesus Christus..

      LG
      Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist es unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich
      (Matthäus 19, 26)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Elli59 ()

    • Elli59 schrieb:

      mit allen 10 Geboten, die doch nur im AT Gültigkeit hatten
      Laut dem Konzil von Trient 1546-1563 haben die 10 Gebote auch im Christentum volle Gültigkeit! Von Luther bestätigt - und die Adventsisten sagen das doch auch!

      Elli59 schrieb:

      das soll man verstehen, ohne Bauchschmerzen zu bekommen..
      Geht - wie so vieles - auch wie die DREIEINIGKEIT - über unseren Verstand! Aber: "Gottes Wege sind nicht unsere Wege!"

      Elli59 schrieb:

      ist doch diese Lehre schon eine Gotteslästerung an sich, der den wirklichen Tempel (den Jesus nach drei Tagen wieder aufgebaut hat) ausradiert.
      Sehe ich nicht so - wieso sollte das eine Gotteslästerung sein? - Es ist biblische Botschaft in Hesekiel ab Kapitel 40ff.!

      Elli59 schrieb:

      Doch, die wirkliche ist im Himmel, wenn eine hölzerne wieder auftaucht, steht sie wieder - wie auch der Tempeldienst - im Mittelpunkt und nicht Jesus Christus..
      Selbst so wie ich hier die Kap. Hes 40ff. ausgelegt habe, bleibt auch bei den Tieropfern, die dann immer auf "Jesus Christus - das wahre Passahlamm" (1.Kor.5.7) hinweisen, Jesus Christus immer im Mittelpunkt!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • Die Vision Hesekiels bezüglich des Wiederaufbaus des Tempels nach der Rückkehr aus der Gefangenschaft ging nicht in Erfüllung. Die Menschen bauten einen anderen Tempel, nicht den von Hesekiel.

      Da ein Tempel nur bis zum Tod von Jesus (als Ort der Sünden Vergebung) Sinn macht, ist ein irdischer Tempel nach der Himmelfahrt Jesu völlig überflüssig. Die biblische Prophetie, christozentrisch verstanden, kennt auch keinen dritten Tempel, der evtl. vor dem Ende der Welt noch einmal errichtet wird. Auf den hoffen nur Juden, die keinen Messias zur Sünden Vergebung benötigen (und christliche Pharisäer).

      Die Lehre vom dritten Tempel ist antichristlich, genau so wie die von einer endzeitlichen göttlichen Nation Israel. Sie dient nur als Instrument in der Hand des Teufels, um die Gläubigen, wo es möglich wäre, von Gott abtrünnig zu machen. Matt. 24:23.

      Liebe Grüße von benSalomo
    • Norbert Chmelar schrieb:

      Selbst so wie ich hier die Kap. Hes 40ff. ausgelegt habe, bleibt auch bei den Tieropfern, die dann immer auf "Jesus Christus - das wahre Passahlamm" (1.Kor.5.7) hinweisen, Jesus Christus immere im Mittelpunkt!
      Damit erklärst du die wesentlichen Aussagen des Hebräersbrief über den alten und neuen Bund für ungültig. Man beachte: Der Hebräerbrief richtet sich hauptsächlich an Judenchristen - also die Gruppe von Gläubigen die ja den dritten Tempel nach deiner Theorie betreiben sollen. Der Schreiber argumentiert gegen den Opferdienst - nicht weil es jetzt Heidenchristen ("die Gemeinde") oder keinen Tempel für die Opferungen gibt bzw. geben wird - sondern weil es ein besseres Opfer, einen besseren Tempel, einen besseren Hohepriester und einen besseren Bund gibt. Diese Argumentation macht einen rückblickenden Hinweis aufs Kreuz durch den neueingeführten "alten Bund" meines erachtens unmöglich. Mit deiner Begründung hätte man auch nach Jesu Himmelfahrt weiter opfern können (oder sogar müssen?) um auf das "wahre Opfer" hinzuweisen. Weil das vollkommene Opfer nun gebracht wurde, brauchen nie wieder AT-Opfer bracht werden - auch nicht als rückblickenden Hinweis. Bitte setze dich mit dem Hebräerbrief auseinander und überlege, wie dein Konzept von einem dritten Tempel da widerspruchsfrei reinpassen soll!
      Weißt du nicht, dass dich Gottes Güte zur Buße leitet?

      Der HERR hat's gegeben, der HERR hat's genommen; der Name des HERRN sei gelobt!
    • Norbert Chmelar schrieb:

      Sehe ich nicht so - wieso sollte das eine Gotteslästerung sein? - Es ist biblische Botschaft in Hesekiel ab Kapitel 40ff.!

      Norbert Chmelar schrieb:

      Selbst so wie ich hier die Kap. Hes 40ff. ausgelegt habe, bleibt auch bei den Tieropfern, die dann immer auf "Jesus Christus - das wahre Passahlamm" (1.Kor.5.7) hinweisen, Jesus Christus immere im Mittelpunkt!
      @Norbert ich mag hier nicht mehr antworten

      Mir brennt etwas auf dem Herzen. Ich habe mir überlegt, ob ich dir per PN schreiben soll oder hier öffentlich. Ich habe mich für diese Variante entschieden, nicht mit dem Ziel dich zu verletzen.

      Ich denke Folgendes:
      Wann immer sich Christen an eine Lehre festbeißen, und sie zu 100% für richtig erklären müssen, wird eine Unsicherheit in ihrem Glauben sichtbar.
      Eine Unsicherheit die sich nicht gut anfühlt und die mit einer „So ist es und nicht anders“ überdeckt werden muss.

      Ich war eine Zeit lang auch auf diesen Trip. ..ich bin nicht ganz davon befreit, aber je mehr umso besser/freier geht es mir im Glauben, der dadurch gestärkt wird.!

      Dieses Phänomen habe ich schon häufiger in unterschiedlichen Denominationen gesehen.
      Ja, sogar bei studierten Theologen die es besser wissen müssten.

      Aus diesem „So ist es und so muss es“ sein, sind schon viele falsche Lehren entstanden.

      Ich frag mich immer wieder was passieren würde, wenn ein Architekt seine Arbeit so schlecht machen würde, wie manche Theologen bei ihrer oberflächlichen Auslegungen der Bibel..
      Oftmals wird einfach nur eine Theologie ihrer Lehrer übernommen, ohne sie kritisch zu überdenken. Alleine weil sie sagen: So muss es sein und nicht anders.

      Hier im Forum sind immer mal wieder User aufgetaucht, die mit ihrem festen "starren Standpunkt" ihren Glauben bezeugen wollten...Viele verlassen das Forum wieder, weil sie den Druck - der durch eine andere Sichtweise aufgebaut wird - nicht standhalten können.

      Bei dir scheint mir das genau umgekehrt ...Du erntest Kritik, und manchmal sogar starke Angriffe gegen deine Person....
      Man könnte sogar sagen, dass deine Art, andere zur unverhältnismäßigen Kritik an deine Person verleitet, die aus christlicher Sicht nicht in Ordnung ist.

      Je mehr Druck aufgebaut wird, um so penetranter wird deine Überzeugung und ja, deine Mission andere von deiner "richtigen Denkweise" überzeugen zu müssen.
      Du bestehst auf deine der Wahrheit entsprechenden Theologie. Argumente dagegen nimmst du nicht wahr, oder du beantwortest sie nur oberflächlich.

      Gerade bei dem Thema "3.Tempel“ wird dies deutlich sichtbar. Am Anfang kam die Äußerung von Unverständnis von dir ….dann kamen, von mehreren... gute berechtigte Gründe gegen diese Lehre ...du gehst nicht auf die Argumente ein und es wird ersichtlich, dass du dir selbst eine „Richtigkeit des Tempels“ überstülpst – ohne auf die Gegenargumente einzugehen.
      Von Beitrag zu Beitrag werden deine Überzeugungen immer starrer und unbelehrbarer.

      Auch die Aussage: Du müsstest die Adventisten von ihrer "Falschlehre" überzeugen, wirkt auf mich überzogen.
      Wir können, müssen aber nicht..

      Mit dieser Art der „Mission“ schadest du dir selbst..und vor allem deinen Glauben.
      Darüber hinaus provozierst du deine Mitdiskutanten.
      Ich sehe hier eine Provokation( wahrscheinlich unbewusst) die zu keinem guten Ergebnis führt, und dir am meisten schadet.

      Erst wenn wir unvoreingenommen die Wahrheit(Jesus) in seinem Wort studieren, bekommen wir eine Freude im Herzen, die von dem Heiligen Geist kommt..Selbst dann, wenn wir an einem Thema 20 Jahre studieren sollten...Hier gilt dann“ Der Weg ist das Ziel“

      Wie sollen wir vom Heiligen Geist geführt werden, wenn wir uns selbst eine Führung überstülpen.?

      Nach dieser Methode zieht sich der Heilige Geist zurück, die Ansichten werden starrer und der "Teufelskreis" dreht sich...und dreht sich ..immer weiter
      LG
      Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist es unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich
      (Matthäus 19, 26)
    • benSalomo schrieb:

      Die Vision Hesekiels bezüglich des Wiederaufbaus des Tempels nach der Rückkehr aus der Gefangenschaft ging nicht in Erfüllung. Die Menschen bauten einen anderen Tempel, nicht den von Hesekiel.
      Auf KTV sagte Michael Heesemann in einem Vortrag über Jesus von Nazareth, dass es im Judentum die Meinung gegeben habe, dass wenn der 3. Tempel erbaut würde, dass dann der Messias erscheinen werde; und dieser 3. Tempel sei der Tempel des Herodes gewesen, der den 2. Tempel "restauriert" und gewaltig erweitert habe, in der Zeit von 20 v.Chr. - 26 n.Chr. (siehe Joh. 2,20). In 46 Jahren wurde dieser Tempel quasi neu erbaut. Und in dieser Zeit ist tasächlich der Messias geboren worden , so in der Zeit zwischen 7 v.Chr. und 4 v.Chr. !

      benSalomo schrieb:

      Die biblische Prophetie, christozentrisch verstanden, kennt auch keinen dritten Tempel
      Darüber gehen die Meinungen auseinander - siehe dazu: auch hier oben: "Auf KTV..."!

      Bemo schrieb:

      weil es ein besseres Opfer, einen besseren Tempel, einen besseren Hohepriester und einen besseren Bund gibt.
      Ja, natürlich ist das Opfer Jesu ein besseres Opfer als die Tieropfer im AT, die Jesu Opfer nur vorgeschattet haben! (Ich nehme an, dass hier Konsens innerhalb der Christenheit besteht!) Und Jesus ist ein besserer Hoherpriester als der im AT, und der neue Bund ist besser als der alte Bund, weil die Heiden in den alten Bund mit Israel m.E. mit aufgenommen/hineingenommen worden sind.
      ("Haben auch Bürgerrecht in Israel erhalten..."[Eph.2,19ff.])

      Bemo schrieb:

      Weil das vollkommene Opfer nun gebracht wurde, brauchen nie wieder AT-Opfer gebracht werden - auch nicht als rückblickenden Hinweis.
      Damit werden aber die Tieropfer von Hesekiel 46, die zukünftig sind, nicht (weg)erklärt!
      PS: In der heiligen Eucharistie - in der Kommunion - in der laut kath. Auffassung "das Kreuzesopfer Jesu Christi unblutig gegenwärtig wird", wird ja von den katholischen Glaubensgeschwistern auch verlangt, hierin >in der (Ver)Wandlung von Brot und Wein in den tatsächlichen Leib und Blut Christi< auch einen rückblickenden Hinweis auf das Opfer Jesu zu sehen; vielleicht ist - wenn wir genau darüber nachdenken und dies mit Hesekiel 40ff. vergleichen - die kath. Auffassung damit nicht vollkommen bar jeglicher biblischer Begründung? Das will ich hier nur mal vermittelnd in den Raum stellen - ohne dieser Auffassung zustimmen zu können, da nach evang.-reformierter Auffassung die Kommunion nur symbolisch aufzufassen ist im Sinne von "Gedächtnis-Mahl"!

      Bemo schrieb:

      dein Konzept von einem dritten Tempel
      Nicht mein Konzept - sondern von anderen Theologen, sogar evang.Pfarrer sagen: "Im 1000jähr.Reich gibt's wieder Tieropfer!" Warum das aber so ist, können diese auch nur schwer erklären!

      Elli59 schrieb:

      ...du gehst nicht auf die Argumente ein und es wird ersichtlich, dass du dir selbst eine „Richtigkeit des Tempels“ überstülpst – ohne auf die Gegenargumente einzugehen.
      Ich bin auf Deine Argumente ausführlichst eingegangen in Sachen Hes.40ff - und habe mir hier wirklich "das Hirn zermattert", und Mühe gegeben, wie man diese Stellen mit dem NT in Einklang bringen könnte; mehr als ein Versuch war das aber nicht!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • Der 7. König "muss für eine kurze Zeit bleiben."

      Elli59 schrieb:

      Vielleicht kann mir jemand eine Frage beantworten?
      Ich habe bis jetzt nicht verstanden, warum das Standbild in Daniel 2, zuerst von einem Stein an den Füßen getroffen wird und danach erst ganz zerfällt
      Dazu schrieb Norbert Lieth in der neuesten Juli-Ausgabe der Zeitschrift "Mitternachtsuf" auf Seite 20:
      "Die Statue, von der der babylonische König Nebukadnezar in Daniel 2 träumte, symbolisiert die verschiedenen Weltreiche. Der Stein, der ohne Hände losbrach und die Statue zerschlug, ist ein Hinweis auf Jesus Christus. Jesus ist ohne irdischen Ursprung, daher der Stein, der ohne Hände losbrach. Er kam aus dem Himmel, wurde durch den Heiligen Geist gezeugt und von einer Jungfrau geboren. Bei seiner Wiederkunft wird der Herr vom Himmel her zurückkommen, die Weltreiche zerschlagen und selbst ein Weltreich aufrichten (Dan. 2,34-35). Die ersten vier Weltreiche der Statue sind bereits Geschichte. Es betraf Babylon, dargestellt als goldenes Haupt; Medo-Persien als Brust und Arme aus Silber; Griechenland als Bauch und Lenden aus Bronze; und Rom als Schenkel aus Eisen. Die Füsse aus Eisen und Ton deuten auf das letzte Stadium der Weltreiche in der Endzeit hin, was heute aktuell zu werden scheint. In Daniel 7 und in Offenbarung 17 finden wir die passenden Parallelen zu jener letzten Phase."

      Zu Offb.17, wo die 7 Könige erwähnt werden, möchte ich anmerken: Diese sind:
      1. ) Ägypten : ca. 3.000 v.Chr. - ca. 1.600 v.Chr. = ca. 1.400 Jahre
      2. ) Assyrien: ca. 1.600 v.Chr. - 612 v.Chr. _______= ca. 988 Jahre
      3. ) Babylonien:___612 v.Chr. - 539 v.Chr. _______ = 73 Jahre
      4. ) Medo-Persien: 539 v.Chr. - 333 v.Chr. _______ = 206 Jahre
      5. ) Griechenland: 333 v.Chr. - 30 v.Chr. ________ = 303 Jahre
      6. ) Römische Weltreich: 30 v.Chr. - 476 n.Chr.__ = 506 Jahre *
      7. ) Britische Weltreich: 1588 - 1945 ___________ = 357 Jahre **
      8. ) USA: _____________ 1945 - 2020(???)________ = 75 Jahre (???) ***
      * "der eine ist da" steht in Off.17,10: D.h. dass das 6. Weltreich - das Römische Weltreich - in Form
      __des Römischen Papsttumes weiterbesteht.

      ** "der andere ist noch nicht gekommen" (Offb.17,10) - das ist das Britische Weltreich, das erst 1588 ___entstanden ist. Für 1.112 Jahre (476 - 1588) gab es kein Weltreich auf Erden, parallel wie zu Beginn ___der Menschheit, als es von ca. 4.112 v.Chr (Geburt Adams) bis ca. 3.000 v.Chr. auch für 1.112 Jahre ___kein Weltreich gegeben hat.

      *** Die USA sind aus dem Britischen Weltreich heraus entstanden und haben sich 1776 vom Britischen ___Weltreich unabhängig erklärt. Man könnte auch die 7. neue Weltmacht als Anglo-Amerikanische ___Doppel-Weltmacht bezeichnen. In Offb.17,10 steht, dass der 7. "für eine kurze Zeit bleiben muss."
      ___Damit könnten die USA als letzter Teil dieser 7.Weltmacht gemeint sein; wenn diese bis 2020 ___bestehen bliebe, also nur 75 Jahre, wäre dies in der Tat "eine kurze Zeit!"

      Die Adventisten bzw Teile davon und die Zeugen Jehovas legen "das 8. Tier, das war(als Völkerbund!) und nicht ist...ist einer von den sieben und läuft ins Verderben" (Offb.17,11) als die UNO - die VEREINTEN NATIONEN aus, die ja quasi das Erbe der 7 Weltreiche übernommen haben und welche auf Betreiben des 7. Tieres (Anglo-Amerika) 1945 in New York(USA) gegründet wurden.
      ===> Auch wenn man also dieser Auslegung von Offenbarung 17 folgt, kommt man zu dem Schluß, dass wir unmittelbar vor der baldigen Wiederkunft Jesu stehen! (Siehe auch Dan.8,8-10+14!) Mein Beitrag NR. 14!
    • Norbert Chmelar schrieb:

      Damit werden aber die Tieropfer von Hesekiel 46, die zukünftig sind, nicht (weg)erklärt!

      Doch! Genau das ist doch der Punkt! Der Hebräerbrief erklärt alle AT-Opferriten für immer und ewig ungültig. Damit sind auch alle AT-Prophezeiungen über einen dritten Tempel hinfällig. Gerade der Hebräerbrief unterstreicht damit in seiner Konsequenz, dass diese AT-Prophezeiungen konditional (bedingt) sein können bzw. es sind.
      Weißt du nicht, dass dich Gottes Güte zur Buße leitet?

      Der HERR hat's gegeben, der HERR hat's genommen; der Name des HERRN sei gelobt!
    • Generell ist es immer problematisch, Weissagungen für zukünftige Ereignisse zu deuten. Schon die Deutung vergangener Ereignisse bereitet Schwierigkeiten, wie z.B. die Deutung der 7 Hörner, die auf dem römischen reich wachsen. Ich ziehe hier die Deutung auf die 7 Regierungsformen, die wir im römischen Reich finden, entschieden dem Deutungsversuch Norberts vor.

      Die Unzuverlässigkeit von dispensationalistischen Zukunftsdeutungen sieht man ganz klar an dem Machwerk: Alter Planet Erde - wohin ? um das es in evangelikalen Kreisen merkwürdig still geworden ist, obwohl das Buch Millionen Auflagen erlebte. Die 13-bändige Serie von La Haye und Jenkins "The Left behind" hat zwar die Autoren zu Millionären gemacht, aber die Leser gewaltig in die Irre geführt.

      Ich plädiere deshalb dafür, dass Gläubige sich auf die Gegenwart konzentrieren und auf die Zeichen der Zeit achten.

      Liebe Grüße von benSalomo.
    • Die 7 Weltreiche ist selbst auch adventistische Auslegung!

      benSalomo schrieb:

      die Deutung der 7 Hörner, die auf dem römischen Reich wachsen. Ich ziehe hier die Deutung auf die 7 Regierungsformen, die wir im römischen Reich finden, entschieden dem Deutungsversuch Norberts vor.
      Auch diese 7 römischen Regierungsformen passen für die Auslegung von Offenbarung 17 - aber eben auch, die von den 7 Weltreichen (Ägypten - Amerika), welche selbst auch adventistische Auslegung ist, ebenso Auslegung der Zeugen Jehovas - die hier ausnahmsweise mal Recht haben - aber es gibt auch noch eine 3. Auslegungsmöglichkeit zur damaligen Zeit des NT (50 - 100 n.Chr.) quasi eine hisorische zeitgemässe Auslegung: Die ersten 5 Kaiser nach Nero, der das Tier aus Offb. 13,18 mit dem Zahlenwert >>666<< darstellt, sind gefallen:
      1. Galba _____ 68 - 69 n.Chr. = Regierungszeit = 1 Jahr
      2. Otho __________69 n.Chr.
      3. Vitellius _______ 69 n.Chr. (69 n.Chr. war das "4-Kaiser-Jahr")
      4. Vespasian __69 - 79 n.Chr. = Regierungszeit = 10 Jahre
      5. Titus ______ 79 - 81 n.Chr. = Regierungszeit = 2 Jahre
      Der 6. Kaiser, der z.Z. des Johannes regierte war Domitian 81 - 96 n.Chr. = Regierungszeit = 15 Jahre
      Der 7. Kaiser, der noch nicht gekommen ist und nur kurze Zeit bleibt, ist Nerva, der von 96 - 98 n.Chr. nur 2 Jahre lang regierte!
      Der 8. Kaiser war dann demzufolge Kaiser Trajan, der 19 Jahre lang regierte von 98 - 117 n.Chr. und unter dem das Römische Weltreich seine grösste Ausdehnung erlebte. ====> Dann aber hätte Offb.17 keinerlei zukünftige Bedeutung mehr!

      benSalomo schrieb:

      Ich plädiere deshalb dafür, dass Gläubige sich auf die Gegenwart konzentrieren und auf die Zeichen der Zeit achten.
      Dafür plädiere ich auch!
    • tricky schrieb:

      Hallo zusammen,

      anlässlich der Sabbatschul-Betrachtung vom vergangenen Sabbat möchte ich hier die Frage stellen, was eurer Meinung nach konkret zum Ende der Welt führen wird. Wir haben uns Mt. 24 + 25 angesehen und darüber gesprochen welche Ereignisse vor Jesu Wiederkunft geschehen werden. Jetzt haben wir dazu ja schon einige Themen im Forum, ich möchte hier nicht den Eindruck erwecken, dass ich lediglich ein neues dazufügen muss. Es geht mir hier um die konkrete Frage an euch, welche Punkte in der Prophetie oder in der biblischen Gesamtsicht aus eurer Sicht dazu führen, dass Jesus wiederkommt. Mögliche Antworten wären:

      -) Das Evangelium wird weltweit gepredigt werden
      - ist das nicht schon passiert? Kann nicht jeder auf der Welt schon das Evangelium kennenlernen durch Medien, Internet, ...

      -) Umweltkatastrophen, Kriege usw.
      - passiert das nicht dauernd und gerade seit dem 20. Jhd. verstärkt? Aber gesamt gesehen - nichts Neues auf Erden, oder?

      -) Ereignisse aus der Offenbarung (politisch oder religiös gedeutet - bspw. USA, Papst usw.) müssen noch geschehen
      - sind sie nicht schon geschehen?

      -) falsche Christusse kommen und werkeln täuschend ähnlich wie Jesus
      - sind solche nicht immer wieder zu sehen?

      ...

      Was ist eurer Meinung nach DAS Zeichen, dass das Ende kommt (nicht "nahe ist", sondern KOMMT)?




      Konkret hätte mich eure Meinung zu meiner vor ca. 10-15 Jahren bei einem gemeinsamen Essen mit anderen Adventisten geäußerte Ansicht interessiert. Ich habe damals auf die Frage, wann ich persönlich (ohne Absolutheitsanspruch!) erwarte, dass Jesus wieder kommt, ca. das Jahr 2020 erwähnt. Ohne biblische Berechnung oder sonstwas, einfach vom Gefühl her, dass die Erde wie wir sie heute haben die Menschheit nicht mehr viel länger erträgt. Begründet habe ich es damals damit, dass der Mensch die Umwelt immer mehr schädigt und dadurch einige Mechanismen (bspw. Klimamodelle) in Gang gesetzt werden, die dazu führen dass existentielle Nöte auf der Erde sehr groß werden. Durch Klimamodelle, Erderwärmung usw. wird der bewohnbare Lebensraum auf der Erde sehr eng und alle damit einhergehenden Ereignisse (globale Fluchtbewegungen hin zu bewohnbaren Gegenden der Erde) bringen das Volk Gottes (das sich aus ALLEN wahrhaft an Gott Gläubigen zusammensetzt - Gott bestimmt!) dazu sich auf seine ursprünglichste Aufgabe zu besinnen und das Evangelium nochmals eindringlich zu verkündigen. In welcher Form auch immer, aber intensiv! Eine Verkündigung des Evangeliums also, die von äußeren Umständen (Umweltereignisse) getrieben wird und nicht in erster Linie von sich aus dem Bedürfnis das Evangelium zu verkündigen kommt.
      Und dann kommt das Ende der Welt wie wir sie heute kennen und eine neue Welt, die viel besser ist.



      Wer das Thema (allso alles rund um das Ende der Welt) schon nicht mehr hören kann, bitte nicht antworten, ich kann auch diese Ansicht nachvollziehen.


      viele Grüße

      tricky
      Für mich stehen noch wenige Ereignisse aus der Offenbarung aus.
      So daß der 10-Staatenbund entsteht, durch den Bergoglio dann die NWO einführt und die Weltherrschaft über die Erde übernimmt sowie die Amerikawahlen im November, durch die der falsche Prophet an die Macht kommt, der Bergoglio zuarbeitet.
      Wobei ich auch denke, daß sowohl der 10-Staatenbund durch den Brexit als auch der Eurozusammenbruch bereits in den Startlöchern stehen. ;)
      Na ja, und was das berühmte Rockefellerzitat "Alles, was wir brauchen, ist die richtig große Krise, und die Menschen werden die NWO akzeptieren" angeht - ich meine, daß wir die durch die Flüchtlingsinvasion sowie die ganze Zensur durch Heiko Maas und Co bereits haben... ;)
      Ich rechne jedenfalls nicht mehr mit allzu vielen Jahren bis Jesus wiederkommt, wenn ich mir diese Dinge ansehe. ;) Theoretisch könnte es bereits nach den Amerikawahlen schnell gehen.
      Andererseits könnte es auch noch eine Weile dauern, da Bergoglio ja alle Konfessionen zum Lutherjubiläum in den Vatikan einlud.
      Die Zeit wird es zeigen denke ich. ;)
      Daß via Inet so ziemlich alle Menschen das Evangelium hören können ist richtig, auch, daß Umweltkatastrophen und Verführungen wie Charismatik oder auch dieser antichristliche Metraya gekommen sind. Bei alledem denke ich auch, daß es bereits geschehen ist oder wir noch mittendrin sind. ;) Für mich ist aber auch klar, daß ich nicht denselben Fehler wie William Miller machen und ein Datum ausrechnen will, weil das nach Mt. 24, 36 nicht ok wäre. Bereit sein dagegen sehr wohl. ;)
    • 7Christin7 schrieb:

      So daß der 10-Staatenbund entsteht, durch den Bergoglio dann die NWO einführt und die Weltherrschaft über die Erde übernimmt
      Für mich hat das nichts mit der Offenbarung des Johannes zu tun, ich halte das für Fehlinterpretationen oder Verschwörungstheorien.
      Liebe Grüße, Heimo
    • @7Christin7

      Deine letzten 2 Sätze - besonders den letzten - kann ich unterstreichen.
      Alles andere ist, ich will fast sagen gefährliches Wunschdenken.
      Man denkt, man sei bereit und möchte, daß Jesus bald wiederkommt und wünscht sich dafür sogar schreckliche Sachen herbei.
      Die Welt ist nicht besser und nicht schlechter geworden, seid ich alles mitverfolge (und das sind schon etliche Jahrzehnte)
      Ich würde eher sagen, besser.
      Denke einfach mal an den kalten Krieg zurück und danach an einen dauernd besoffenen russischen Präsidenten.
      Das sind jetzt nur 2 Punkte!

      In ein paar Jahren redet niemand mehr davon, daß GB mal in der EU war und dann wieder raus ist.
      Ebenso wird Papst Franziskus einer der vielen ehemaligen Päpste sein.
    • Papst Franziskus der letzte Papst der Weltgeschichte?

      7Christin7 schrieb:

      Für mich stehen noch wenige Ereignisse aus der Offenbarung aus.
      So daß der 10-Staatenbund entsteht, durch den Bergoglio dann die NWO einführt und die Weltherrschaft über die Erde übernimmt sowie die Amerikawahlen im November, durch die der falsche Prophet an die Macht kommt, der Bergoglio zuarbeitet.
      Durchaus möglich! Die Offenbarung sagt in Kapitel 17, Vers 10, dass "der 7. König, der noch kommen sollte(=das ist die Anglo-Amerikanische Doppelweltmacht Großbritannien/US-AMERIKA seit 1588 bzw. seit 1945! ===> Seit 1945 sind die USA durch die Atombomben zur >>7.Weltmacht<< geworden! ) nur
      >>für eine kurze Zeit bleiben wird.<<"
      1945 + 75 / 80 Jahre (???) = 2020 / 2025 ===> Man beachte:
      2016 sind die USA am 4.Juli 240 Jahre alt geworden! Vielleicht werden die USA 245 Jahre bestehen (bis 2021 - ???) Auch das - 240 - 245 Jahre - wäre noch >>eine kurze Zeit<<!
      Der "10-Staaten-Bund" steht in Offb.13, 1 / Dan.7, 7 + 20 + 24!

      7Christin7 schrieb:

      Ich rechne jedenfalls nicht mehr mit allzu vielen Jahren bis Jesus wiederkommt, wenn ich mir diese Dinge ansehe. Theoretisch könnte es bereits nach den Amerikawahlen schnell gehen.
      Das ist durchaus möglich wenn nicht sogar wahrscheinlich!

      7Christin7 schrieb:

      tricky schrieb:

      Was ist eurer Meinung nach DAS Zeichen, dass das Ende kommt (nicht "nahe ist", sondern KOMMT)?

      D a s Zeichen der Endzeit ist m.E. die Rückkehr der Juden aus aller Welt nach Palästina seit 1882 und die Staatsgründung Israels am 14. Mai 1948!

      Yppsi schrieb:

      Ebenso wird Papst Franziskus einer der vielen ehemaligen Päpste sein.
      Laut den stets eingetroffenen >>Prophezeiungen des Malachias<< sei Papst Franziskus der letzte Papst der Weltgeschichte!
    • Um auf die eigentliche Urspungsfrage zurück zu kommen:
      DAS ENDE DER WELT - WIE WIRD ES AUSGELÖST?

      Antwort: Bei der Wiederkunft Jesu Christi in seiner Herrlichkeit!

      Unser Herr hat selbst in seiner Endzeitrede erklärt, dass die Zeichen der Endzeit die seit der Zeit der Apostel bis in unsere Zeit hinein reichen, nur Zeichen sein werden die uns begleiten. Und er stellte klar, das dies noch nicht das Ende (Mat 24,6) ist und erst der Anfang der Wehen (Mat 24,8). Die Apostel glaubten in ihrer Zeit ganz fest daran, die Wiederkunft des Herrn stehe nahe bevor. Sie konnten es sich nicht vorstellen, dass es noch viel schlimmer auf der Erde werden wird. All die Zeichen die Jesus genannt hat, sollen nur darauf hinweisen, dass bis zur Wiederkunft Jesu, Drangsale sein werden die immer schlimmer werden, wo selbst die Gläubigen nicht verschont werden.

      Dann fasst der Herr seine Rede zusammen: "Denn wie der Blitz ausfährt von Osten und bis nach Westen leuchtet, so wird die Ankunft des Sohnes des Menschen sein" (Mat 24,27). So wie ein Blitz am Himmel plötzlich aufleuchtet, so überraschend, so plötzlich wird die Ankunft unseres Herrn sein und dass wird das Ende des jetzigen Zeitalters bedeuten.
      „Der Schlüssel zu den Herzen der Menschen wird nie unsere Klugheit, sondern immer unsere Liebe sein.“ - Hermann Bezzel (1861-1917)
    • Norbert Chmelar schrieb:

      Laut den stets eingetroffenen >>Prophezeiungen des Malachias<< sei Papst Franziskus der letzte Papst der Weltgeschichte!
      der die Weltherrschaft an sich reißt?
      Weißt du wie es auf der Welt aussieht?
      Wie wahrscheinlich ist es, daß sich irgend ein z.Z. lebender Machtmensch in absehbarer Zeit bzw zu seinen Lebzeiten die Weltherrschaft an sich reißt?

      Leute, seid doch ein ganz klein wenig realistisch! (und ebenso ein klein wenig kritisch, wenn es um Bücher des Kopp-Verlags geht)

      Ich bin überzeugt, daß sich die Prophezeiungen der Offenbarung erfüllen werden, aber es deutet nichts, überhaupt nichts darauf hin, daß dies in den nächsten Jahrzehnten passieren könnte.
    • Es deutet nichts darauf hin, dass das in den nächsten Jahrzehnten passieren könnte........??????

      So eine Aussage kann man nur machen, wenn man wenig zuhört, was so zwischen den Diskussionen an Aussagen fällt....
      Wie schnell sich Situationen ändern können und wie manipuliert die Masse durch Großereignisse wird...Gesetzesänderungen....Sanktionen...Sparmaßnahmen, Aufstände...der Ruf nach Neuordnung.....
      Kriegsvorbereitungen......

      ein kurzer heftiger Krieg mit atom. Einsatz und alle sind bereit alles zu tun.......
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Pfingstrosen schrieb:



      ein kurzer heftiger Krieg mit atom. Einsatz und alle sind bereit alles zu tun.......
      Das ist richtig und theoretisch auch möglich, aber es deutet nichts darauf hin.
      Ein Atomkrieg war 40 Jahre lang mehr oder weniger wahrscheinlich, ist aber heutzutage sehr unwahrscheinlich.

      Und noch ein Wort zum Koppverlag, von dem Norbert seine Weisheiten vermutlich her hat:
      Dieser Verlag verbreitet schon jahrzehntelang Verschwörungstheorien, (und lebt ganz sicher gut davon) bewahrheitet hat sich aber noch keine. Zumindest hat man noch nie was davon gemerkt.