Das Ende der Welt - Wie wird es ausgelöst?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • tricky schrieb:

      Was ist eurer Meinung nach DAS Zeichen, dass das Ende kommt (nicht "nahe ist", sondern KOMMT)?
      Ich bin davon überzeugt, dass es so ein Zeichen nicht gibt.

      Jesus kommt plötzlich (alle diesbezüglichen Gleichnisse Jesu lehren das), den Zeitpunkt weiß niemand - nur der Vater - jede Spekulation mit Zeichen ist in meinen Augen schlechter Umgang mit Prophetie. Auch durch "Zeichen" lässt sich der Zeitpunkt der Wiederkunft nicht bestimmen.

      So stimme ich Yokurt voll zu:

      Yokurt schrieb:

      und wenn wir anerkennen, dass " den Menschen Zeit und Stunde nicht gegeben sind---"

      wieviel Sinn macht es dann noch zu versuchen herauszufinden und zu rechnen, wann welche Entwicklung für die Welt das Ende (exaktes Datum!!) bedeuten wird.---?
      Liebe Grüße, Heimo
    • tricky schrieb:

      Hallo zusammen,

      anlässlich der Sabbatschul-Betrachtung vom vergangenen Sabbat möchte ich hier die Frage stellen, was eurer Meinung nach konkret zum Ende der Welt führen wird. Wir haben uns Mt. 24 + 25 angesehen und darüber gesprochen welche Ereignisse vor Jesu Wiederkunft geschehen werden. Jetzt haben wir dazu ja schon einige Themen im Forum, ich möchte hier nicht den Eindruck erwecken, dass ich lediglich ein neues dazufügen muss. Es geht mir hier um die konkrete Frage an euch, welche Punkte in der Prophetie oder in der biblischen Gesamtsicht aus eurer Sicht dazu führen, dass Jesus wiederkommt. Mögliche Antworten wären:

      -) Das Evangelium wird weltweit gepredigt werden
      - ist das nicht schon passiert? Kann nicht jeder auf der Welt schon das Evangelium kennenlernen durch Medien, Internet, ...

      -) Umweltkatastrophen, Kriege usw.
      - passiert das nicht dauernd und gerade seit dem 20. Jhd. verstärkt? Aber gesamt gesehen - nichts Neues auf Erden, oder?

      -) Ereignisse aus der Offenbarung (politisch oder religiös gedeutet - bspw. USA, Papst usw.) müssen noch geschehen
      - sind sie nicht schon geschehen?

      -) falsche Christusse kommen und werkeln täuschend ähnlich wie Jesus
      - sind solche nicht immer wieder zu sehen?

      ...

      Was ist eurer Meinung nach DAS Zeichen, dass das Ende kommt (nicht "nahe ist", sondern KOMMT)?




      Konkret hätte mich eure Meinung zu meiner vor ca. 10-15 Jahren bei einem gemeinsamen Essen mit anderen Adventisten geäußerte Ansicht interessiert. Ich habe damals auf die Frage, wann ich persönlich (ohne Absolutheitsanspruch!) erwarte, dass Jesus wieder kommt, ca. das Jahr 2020 erwähnt. Ohne biblische Berechnung oder sonstwas, einfach vom Gefühl her, dass die Erde wie wir sie heute haben die Menschheit nicht mehr viel länger erträgt. Begründet habe ich es damals damit, dass der Mensch die Umwelt immer mehr schädigt und dadurch einige Mechanismen (bspw. Klimamodelle) in Gang gesetzt werden, die dazu führen dass existentielle Nöte auf der Erde sehr groß werden. Durch Klimamodelle, Erderwärmung usw. wird der bewohnbare Lebensraum auf der Erde sehr eng und alle damit einhergehenden Ereignisse (globale Fluchtbewegungen hin zu bewohnbaren Gegenden der Erde) bringen das Volk Gottes (das sich aus ALLEN wahrhaft an Gott Gläubigen zusammensetzt - Gott bestimmt!) dazu sich auf seine ursprünglichste Aufgabe zu besinnen und das Evangelium nochmals eindringlich zu verkündigen. In welcher Form auch immer, aber intensiv! Eine Verkündigung des Evangeliums also, die von äußeren Umständen (Umweltereignisse) getrieben wird und nicht in erster Linie von sich aus dem Bedürfnis das Evangelium zu verkündigen kommt.
      Und dann kommt das Ende der Welt wie wir sie heute kennen und eine neue Welt, die viel besser ist.



      Wer das Thema (allso alles rund um das Ende der Welt) schon nicht mehr hören kann, bitte nicht antworten, ich kann auch diese Ansicht nachvollziehen.


      viele Grüße

      tricky

      HeimoW schrieb:

      tricky schrieb:

      Was ist eurer Meinung nach DAS Zeichen, dass das Ende kommt (nicht "nahe ist", sondern KOMMT)?
      Ich bin davon überzeugt, dass es so ein Zeichen nicht gibt.
      Jesus kommt plötzlich (alle diesbezüglichen Gleichnisse Jesu lehren das), den Zeitpunkt weiß niemand - nur der Vater - jede Spekulation mit Zeichen ist in meinen Augen schlechter Umgang mit Prophetie. Auch durch "Zeichen" lässt sich der Zeitpunkt der Wiederkunft nicht bestimmen.

      So stimme ich Yokurt voll zu:

      Yokurt schrieb:

      und wenn wir anerkennen, dass " den Menschen Zeit und Stunde nicht gegeben sind---"

      wieviel Sinn macht es dann noch zu versuchen herauszufinden und zu rechnen, wann welche Entwicklung für die Welt das Ende (exaktes Datum!!) bedeuten wird.---?

      Es kann sein, dass du morgen nicht mehr erlebst, dass wäre dann dein Ende. Wichtiger wäre zu fragen, bin ich bereit für das Ende?
    • Elli59 schrieb:

      Vielleicht kann mir jemand eine Frage beantworten?
      Ich habe bis jetzt nicht verstanden, warum das Standbild in Daniel 2, zuerst von einem Stein an den Füßen getroffen wird und danach erst ganz zerfällt
      Ich denke, weil es nur ein "Bild" ist.
      Die Aussage ist, dass die Zerstörung der irdischen Reiche von Gott kommt und diese Reiche von Seinem Reich abgelöst werden. In welcher Art die Statue zerstört wird stellt m.E. keine Aussage dar. Abgesehen davon, dass zwischen den "irdischen" Reichen ein Übergang ist, Zwischen irdischen Reichen und himmlischem Reich liegt aber die totale Zerstörung (zermalmt!).

      Das Bild ist überhaupt recht interessant - denn wie würden wir wohl so eine Aufgabe lösen: "die Abfolge der Weltreiche in einer Statue darstellen"?

      Vermutlich würden wir die Statue nach oben aufbauen, das "erste Reich" würde die Basis, die Füße darstellen. Und die Gestalt nach oben wachsen.
      Auch Gründe der Statik sprächen dafür, denn wie sollen Füße aus Ton und Erz (Eisen) eine so schwere Statue tragen?
      Die Statue der Bibel baut aber von oben nach unten und ist damit eindeutig begrenzt, denn tiefer als die Füße kann die Statue nicht "wachsen".

      Sagt uns das etwas? Ich weiß nicht, aber Nachdenken könnte lohnend sein.
      Liebe Grüße, Heimo
    • tricky schrieb:

      Father Divine (* um 1880 als George Baker; † 10. September 1965 in Woodmont, Philadelphia, Pennsylvania)
      Den halte ich aber nach dem was ich gelesen habe weder für einen Antichristen, noch für einen falschen Propheten, denn "Father Divine gründete die Peace Mission Movement und formulierte eine religiöse Doktrin, die mehr und mehr Einfluss überwiegend unter der schwarzen amerikanischen Bevölkerung gewann. Er setzte sich für die afro-amerikanische Bevölkerung ein und kämpfte gegen die Rassentrennung in den Vereinigten Staaten. ... Er widersetzte sich immer stärker der Rassentrennung. 1940 organisierte er eine Petition gegen die Lynchjustiz, die 250.000 Unterschriften sammelte. 1942 ließ sich Father Divine in Philadelphia nieder, wo er bis zu seinem Tod blieb. 1951 forderte er, dass den Nachfahren der Sklaven Reparationen gezahlt werden sollten.
      Anhänger seiner Bewegung waren auch in Deutschland aktiv.
      Seine Bewegung war ein Vorläufer der amerikanischen Civil rights movement (Bürgerrechts-
      bewegung)..."

      Das sind doch alles christlich motivierte Dinge. Dieser Mann war ein Wohltäter der Menschheit v.a. für die Schwarzen und ein Vorläufer des schwarzen christlichen Bürgerrechtlers Dr. Martin Luther King!
    • DER ATOMARE WELTKRIEG WIRD 2.500.000.000 MENSCHEN VERNICHTEN!!!

      tricky schrieb:

      -) Ereignisse aus der Offenbarung (politisch oder religiös gedeutet - bspw. USA, Papst usw.) müssen noch geschehen
      Da wäre nun auch einmal der III.Weltkrieg aus Offb.9,15+18 zu erwähnen, der wohl nur ein Atomkrieg sein kann und der ein Drittel der Menschheit (also ca. 2,5 Milliarden!!!) töten wird. Dieser wird wohl auch in Jes.66,15-16 beschrieben, wo es heißt: "Denn siehe , JAHWEH wird im Feuer kommen...um seinen Zorn in Glut zu verwandeln und seine Drohungen in Feuerflammen. Denn mit Feuer und mit seinem Schwert wird JAHWEH alles Fleisch richten; und die vom EWIGEN Erschlagenen werden eine große Menge sein." Dass durch einen derartigen Weltkrieg durch die atomare Verseuchung auch die restlichen 2/3 der Menschheit beeinflusst werden, dürfte auf der Hand liegen. Laut der bibl. Chronologie der Offenbarung müsste dieser III. Weltkrieg also noch vor der Wiederkunft Jesu in Offb.19 stattfinden!

      Auch dieser Tatbestand spricht übrigens dafür, dass die Gemeinde Jesu vor diesen Ereignissen - "aus Liebe zu ihrem Herrn" entrückt wird!

      Bogi111 schrieb:

      Matth.24
      21Denn es wird [b]dann eine große Bedrängnis sein, wie sie nicht gewesen ist vom Anfang der Welt bis jetzt und auch nicht wieder werden wird.Matth.24[/b]

      22Und wenn diese Tage nicht verkürzt würden, so würde kein Mensch selig werden; aber um der Auserwählten willen werden diese Tage verkürzt.

      Die Frage ist natürlich bezieht sch das auf die Zeit vor der Zerstörung Jerusalems oder auch für die Endzeit.
      Ich bin der Meinung, dass sich dies auf die Endzeit bezieht! Denn in seiner Endzeitrede (Luk.21,24) sagte Jesus, dass die Heiden Zeiten erfüllt sein werden, wenn die Zertretung Jerusalems durch die Heiden beendet sein wird - und dies war am 7.6.1967 durch die Rückeroberung Jerusalems durch Israel der Fall!

      Elli59 schrieb:

      Vielleicht kann mir jemand eine Frage beantworten?
      Ich habe bis jetzt nicht verstanden, warum das Standbild in Daniel 2, zuerst von einem Stein an den Füßen getroffen wird und danach erst ganz zerfällt

      Die Weltreiche, Babylon, Medo-Persien und Griechenland sind doch bereits zerstört, im Gegensatz zu den Füßen
      Die Füße und 10 Zehen des Standbildes aus Daniel 2 stellen ja das derzeitige Vereinte Europa - die Europäische Union dar, von dem es in Dan.2,43 heißt "dass sie(=Europa!)...doch nicht aneinander haften werden." Das beschreibt doch unser heutiges unsolidarisches Europa ganz zutreffend! Europa wird nicht zusammenhalten! Dies ist der prophet. Zustand in Europa seit 2014! Die Osteuropäer wollen keine Flüchtlinge aufnehmen und die ganze Last tragen Deutschland, Österreich und Schweden!
      Europa treibt auseinander und wird immer nationalistischer! (siehe Marine Le Pen (Front National) in Frankreich, Orban in Ungarn, Hofer(FPÖ) in Österreich, Wilders in Holland usw...)
      Deshalb wird dieses Europa - vielleicht durch den in Offb.9,15+18/Jes.66,15+16 beschriebenen Atomkrieg vernichtet werden! ["Der Stein, der das Bild an seinen Füßen traf und sie zermalmte."
      (Dan.2,34)]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • HeimoW schrieb:

      Ich denke, weil es nur ein "Bild" ist.
      Die Aussage ist, dass die Zerstörung der irdischen Reiche von Gott kommt und diese Reiche von Seinem Reich abgelöst werden. In welcher Art die Statue zerstört wird stellt m.E. keine Aussage dar. Abgesehen davon, dass zwischen den "irdischen" Reichen ein Übergang ist, Zwischen irdischen Reichen und himmlischem Reich liegt aber die totale Zerstörung (zermalmt!).
      Danke Heimo, ich habe jetzt eine ganz andere Sichtweise bekommen

      Ein zusammenhängendes Bild, so dass die vier Königreiche, die aufeinander folgen, ein einheitliches Ganzes bilden .
      Es geht um einen Zeitabschnitt, in dem vier Weltreiche aufeinanderfolgen. Es geht um AT und NT, um Veränderungen in der Weltgeschichte,

      Mit Nebukadnezars ist eine völlig neue Zeit angebrochen. Sie beginnt mit der Wegführung Judas in die babylonische Gefangenschaft, und das Ende ist, dass Jesus auf der Erde das letzte Reich, das hier beschrieben wird,selbst beseitigen und an seiner Stelle Sein Reich errichten wird.

      Irgenwie lande ich immer wieder bei der Bundeslade. Seit Nebukadnezar ist die Bundeslade nicht mehr auffindbar.

      Nebukadnezar II. eroberte im Jahr 587/586 v. Chr. Jerusalem und verschleppte einen Teil der Bewohnerschaft in das Babylonische Exil. Damit einher ging die Plünderung des Jerusalemer Tempels. Seitdem gelten – ihre vorherige Anwesenheit vorausgesetzt – große Teile des Tempelschatzes einschließlich der Bundeslade als verschollen

      Daniel sagte dem Nebukadnezar in Dan4,24,dass er statt Sünden Gerechtigkeit und statt Ungerechtigkeiten Barmherzigkeit gegen Elende üben sollte, wenn sein Friede Dauer haben soll.

      Gerechtigkeit und Barmherzigkeit (Bundeslade)sollten nach dem Willen Gottes die Prinzipien seiner Herrschaft sein. Die 4 Weltreiche haben leider beides nicht vollwirklicht.

      Am Ende aber, wird die "Bundeslade" (Gottes Reich) zurückgeführt werden und über allem stehen.

      Gerechtigkeit und Barmherzigkeit hat Jesus am Kreuz vollbracht und wieder zusammengefügt.

      Wenn Er wiederkommt, wird keine Sünde und kein Tod mehr sein.

      Jesus wird uns mit der "Entrückung" beides zusammen schenken

      Die Ungläubigen werden nach der "Bundeslade" gerichtet werden (Offenbarung 11.)


      HeimoW schrieb:

      Vermutlich würden wir die Statue nach oben aufbauen, das "erste Reich" würde die Basis, die Füße darstellen. Und die Gestalt nach oben wachsen.
      Auch Gründe der Statik sprächen dafür, denn wie sollen Füße aus Ton und Erz (Eisen) eine so schwere Statue tragen?
      Die Statue der Bibel baut aber von oben nach unten und ist damit eindeutig begrenzt, denn tiefer als die Füße kann die Statue nicht "wachsen".

      Sagt uns das etwas? Ich weiß nicht, aber Nachdenken könnte lohnend sein.
      Ja, ein sehr guter Gedanke...

      Eisen und Ton können nicht zusammen kommen.
      Vielleicht meint dieses Bild, dass Gerechtigkeit und Barmherzigkeit ohne Jesus nicht von Menschen zusammengebracht werden kann.

      Am Ende der Tage wird dies wohl sehr deutlich sichtbar werden - mehr als je zuvor.

      Alle Länder der Welt zeigen uns heute die Zerrissenheit und Abgrenzung zueinander.
      Der Unfrieden nimmt überhand.

      Diese fehlende "Göttliche Liebe" wird von einem Stein ganz zerstört werden und ja, es betrifft alle Weltreiche und zuletzt alle Länder und Menschen der Erde
      Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist es unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich
      (Matthäus 19, 26)
    • Ich habe gerade wieder etwas zum Nachdenken gefunden.
      Beim Bau des Heiligtums wurden Hebopfer gemacht :

      2 Mose 25:
      Der Herr sprach zu Mose:
      2 Sag zu den Israeliten, sie sollen für mich eine Abgabe erheben. Von jedem, den sein Sinn dazu bewegt, sollt ihr die Abgabe erheben.
      3 Das ist die Abgabe, die ihr von ihnen erheben sollt: Gold, Silber, Kupfer,

      Ob hier ein Zusammenhang mit den ersten 3 Weltreichen besteht weiß ich nicht


      Als Jesus am Kreuz starb, zerriss der Vorhang im Tempel, von oben nach unten.

      Das Allerheiligste war ohne Bundeslade, weil Jesus selbst die Bundeslade war und ist.

      Eine buchstäbliche Bundeslade hätte den Sinn Seiner Kreuzigung verfälscht.

      LG
      Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist es unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich
      (Matthäus 19, 26)
    • Elli59 schrieb:

      Gerechtigkeit und Barmherzigkeit (Bundeslade)sollten nach dem Willen Gottes die Prinzipien seiner Herrschaft sein. Die 4 Weltreiche haben leider beides nicht vollwirklicht.
      Deshalb hat unse Bundeskanzlerin Merkel beim Besuchin China ganz deutlich betont,

      Kein Land darf sein Gewaltmonopol gegen das eigene Volk missbrauchen.

      Laut Putin und Erdogon und.....gibt es dann kleine Auswahlkriterien...Blut,Sprache,Abstammung...

      Hatten wir schon alles bei Hitler Volksdeutsche I und II !

      Da zeigt uns Jesus doch ganz andere Kriterien wer zu seinem Reich gehört!
    • Norbert Chmelar schrieb:

      Den halte ich aber nach dem was ich gelesen habe weder für einen Antichristen, noch für einen falschen Propheten, denn "Father Divine gründete die Peace Mission Movement und formulierte eine religiöse Doktrin, die mehr und mehr Einfluss überwiegend unter der schwarzen amerikanischen Bevölkerung gewann. Er setzte sich für die afro-amerikanische Bevölkerung ein und kämpfte gegen die Rassentrennung in den Vereinigten Staaten. ... Er widersetzte sich immer stärker der Rassentrennung. 1940 organisierte er eine Petition gegen die Lynchjustiz, die 250.000 Unterschriften sammelte. 1942 ließ sich Father Divine in Philadelphia nieder, wo er bis zu seinem Tod blieb. 1951 forderte er, dass den Nachfahren der Sklaven Reparationen gezahlt werden sollten.
      Anhänger seiner Bewegung waren auch in Deutschland aktiv.
      Seine Bewegung war ein Vorläufer der amerikanischen Civil rights movement (Bürgerrechts-
      bewegung)..."

      Das sind doch alles christlich motivierte Dinge. Dieser Mann war ein Wohltäter der Menschheit v.a. für die Schwarzen und ein Vorläufer des schwarzen christlichen Bürgerrechtlers Dr. Martin Luther King!
      alles recht und gut. Falsche Christusse tun oft gute Dinge.

      Aber ich muss eingestehen, dass Father Divine sich als Gott bezeichnet hat und nicht als Christus. Somit steht er in einer etwas anderen Riege als diejenigen, die sich Messias nennen.
    • Hallo Yokurt,

      Yokurt schrieb:

      Wenn wir weiters bedenken, dass die Schrift mit Ende der Welt Jesu Wiederkunft bezeugt---

      und wennn wir anerkennen, dass " den Menschen Zeit und Stunde nicht gegeben sind---"

      wieviel Sinn macht es dann noch zu versuchen herauszufinden und zu rechnen, wann welche Entwicklung für die Welt das Ende (exaktes Datum!!) bedeuten wird.---? Zumindest Relativieren sich unter den o.a. Fakten solche menschliche "Trendberechnungen"

      Auch jeder auch noch so aufwendige geistreiche bzw. geistlose Versuch den Tag des Weltendes zu berechnen ist damit absolet bzw. obskur.
      Also in dieses Eck lasse ich mich jetzt nur sehr ungern drängen. Ich habe nicht behauptet, dass ich den Tag des Weltendes berechnen möchte. Ich habe lediglich anhand von Jesu Worten in Mt. 24 + 25 nach einer Orientierung gefragt - und wie andere das sehen. Gerade weil die Hinweise auf das Weltende in der Bibel so zahlreich und vielfältig sind.

      Wir kennen Zeit und Stunde nicht, diesen Fakt setze ich grundsätzlich voraus. Aber all die Aussagen über das Ende dieser Welt. Kann man da wirklich keinerlei Orientierung/Halt finden, um sich zu orientieren? Warum wurden sie gemacht, wenn man sich daran bloß nicht orientieren darf?

      Nach Amos 3,7 wissen wir: Gott tut nichts, er offenbare es denn seinen Propheten.

      Gerade für das Ende der Welt muss diese Aussage doch bestimmt Gültigkeit haben, oder? Ohne Zeitberechnung, sondern als Vorausschau was passiert und wie es passiert.

      Ich will mich und niemand anderen auf etwas bestimmtes fixieren, sondern lediglich fragen: Was haltest du für für den Auslöser des Weltendes?

      Eine offene Diskussion über diese Punkte, mehr nicht.



      In unserer Sabbatschulgruppe hat ein Teilnehmer gemeint: All diese Dinge, also Kriege, Umweltzerstörung, Krankheiten, Erdbeben, ... - all diese Dinge läuten das Ende ein. Gemeinsam. Es kommt geballt. Bloß auch hier stimmt, all das war schon, auch geballt, da.


      Wie ist es mit den sanften Aussagen? Die Liebe wird in vielen erkalten, weil die Ungerechtigkeit überhand nimmt. (Mt. 24,12) - ein sehr schwer messbares Zeichen, aber auch ein Zeichen.


      HeimoW schrieb:

      Ich bin davon überzeugt, dass es so ein Zeichen nicht gibt.

      Jesus kommt plötzlich (alle diesbezüglichen Gleichnisse Jesu lehren das), den Zeitpunkt weiß niemand - nur der Vater - jede Spekulation mit Zeichen ist in meinen Augen schlechter Umgang mit Prophetie. Auch durch "Zeichen" lässt sich der Zeitpunkt der Wiederkunft nicht bestimmen.
      Wozu sind uns die Aussagen dann gegeben, wenn wir anhand dieser Aussagen die Zeit in der wir leben nicht messen sollen? Ohne Zeitpunktbestimmung (siehe oben), sondern als Orientierung.

      Was denkst du dir, wenn du Mt. 24 + 25 liest? Bloß nicht ernstnehmen - kann es ja nicht sein, oder?
    • Yokurt schrieb:

      Auch jeder auch noch so aufwendige geistreiche bzw. geistlose Versuch den Tag des Weltendes zu berechnen ist damit absolet bzw. obskur.
      Gerade danach wurde nicht gefragt , Zeit zu berechnen!

      Aber wer wach ist beobachtet seine Umwelt genauer und kann es abgleichen mit Jesu Worten und der hilfe des HL Geistes.

      Jesu 1.Kommen war auch vorhergesagt und man hatte viel Orientierung um IHN den Verheissenen zu erkennen.

      Wenn Jesus uns vor falschen Christussen warnt, dann ist es nur logisch und koneqent das er uns auch Prüfkritärien an die Hand gibt!
    • Elli59 schrieb:

      Vielleicht kann mir jemand eine Frage beantworten?
      Ich habe bis jetzt nicht verstanden, warum das Standbild in Daniel 2, zuerst von einem Stein an den Füßen getroffen wird und danach erst ganz zerfällt

      HeimoW schrieb:

      Vermutlich würden wir die Statue nach oben aufbauen, das "erste Reich" würde die Basis, die Füße darstellen. Und die Gestalt nach oben wachsen.
      Auch Gründe der Statik sprächen dafür, denn wie sollen Füße aus Ton und Erz (Eisen) eine so schwere Statue tragen?
      Die Statue der Bibel baut aber von oben nach unten und ist damit eindeutig begrenzt, denn tiefer als die Füße kann die Statue nicht "wachsen".

      Sagt uns das etwas? Ich weiß nicht, aber Nachdenken könnte lohnend sein.


      Nur noch ein paar Gedanken dazu:

      -) Der Stein trifft das Standbild an der schwächsten Stelle

      -) Waren die Reiche und Herrscher vorher so viel besser und war die Zeit unter Ihnen so viel besser (im Sinne von wertiger) als heute, wo wir offentichtlich im Zeitalter der Füße aus Eisen und Ton angelangt sind?

      -) Vielleicht auch eine Gerichtsszene, wo man sagen kann, dass der Gott die Weltgeschichte von der Zeit der Wiederkunft Jesu bis zu Babylon "aufrollt" und in menschlich verständliche Einzelteile zerlegt, wo man alles verstehen und nachvollziehen kann, was geschehen ist

      -) Die Weltreiche lösen sich gegenseitig ab, sie zerstören sich aufgrund schwankender Populationen/wissenschaftlichem Fortschritt/menschlicher Anstrengung. Gott selbst zerstört von unten weg das ganze menschliche System - und rettet die Seinen
    • Hallo Tricky,

      tricky schrieb:

      Also in dieses Eck lasse ich mich jetzt nur sehr ungern drängen.-----
      sorry, so war es auch nicht beabsichtigt---Für das "Berechnen" warst nicht Du als Adressat gemeint---
      Nach dem berechnen hattest Du ja richtigerweise gar nicht gefragt----trotzdem gibt es wieder mal det.
      Infos darüber---
      ======================================================================================
      Aus den bisherigen Beiträgen in bezug auf deine Frage entnehme ich:
      +) Ja, die Schrift nennt uns Zeichen, ---------alle sind auf das Ende hin zu beachten.

      +) Diese irdischen Entwicklungen jeder Art sind so allgemein, dass sie als Auslöser --"Nun ist das Ende deswegen da" ---nicht verwendet werden können/sollen. Zu Allgemein sind sie gehalten. (wurde ja mehrfach hier im Thread festgestellt)
      ======================================================================================
      irdische Entwicklungen "entwickeln" sich also (auch durch Menschenhand verursacht) weiter---und weiter-und weiter-----

      "Auslöser" für das Weltende werden diese aber eben nicht sein, denn

      vorher---wann ?( ----wird diesen Entwicklungen ein Ende gesetzt werden, ---Ein Auslöser ohne Zutun von Menschenhand. "SO" wird das Weltende "ausgelöst" werden.
      liebe Grüsse dir
      y.

      PS: wenn wir hier vom Weltende sprechen, ist nicht etwa der Untergang Europas (was Eeuropäern wie das Weltende anmuten könnte) etc,oder Ähnliches gemeint.
    • tricky schrieb:

      Nach Amos 3,7 wissen wir: Gott tut nichts, er offenbare es denn seinen Propheten.

      tricky schrieb:

      Wozu sind uns die Aussagen dann gegeben, wenn wir anhand dieser Aussagen die Zeit in der wir leben nicht messen sollen? Ohne Zeitpunktbestimmung (siehe oben), sondern als Orientierung.
      Amos sagt nicht, dass die Offenbarung Gottes an/durch die Propheten einen (detaillierten oder klar zeitlich einzuordnenden) Ausblick auf die Zukunft gäbe. Nicht umsonst gibt es eine Fülle von AT Prophezeiungen die wir nicht interpretieren können. Ob die wirklich alle mit "konditional" abgetan werden können, möchte ich in Frage stellen.
      Nach meinem Empfinden ist uns Prophetie gegeben, damit wir die Dinge die wir erleben darin richtig einordnen, nicht aber damit wir "in die Zukunft schauen" können.
      Ausnahmen sind wenige Prophezeiungen z.B. aus Daniel, wo aber die Auslegung mitgeliefert wird - und selbst dann sind sie vage und zeitlich voll unbestimmt (versuch mal aus der "Statue" in Dan 2 irgendwelche zeitliche Zuordnungen abzuleiten - nicht einmal mit einer logarithmischen Skala wird das gelingen).

      Schau doch die AT-Prophezeiungen, wann wurden sie denn jemals richtig (im Vorhinein) verstanden?
      Sie werden überwiegend erst im NT als erfüllt erklärt und da manchmal in einer Weise, die unseren exegetischen Regeln dramatisch widerspricht.

      Oder denke an Joh 12,14-16 "... wie geschrieben steht: .... Dies verstanden seine Jünger zuerst nicht; jedoch als Jesus verherrlicht war, da erinnerten sie sich, dass dies von ihm geschrieben war und sie ihm dies getan hatten."
      Da versehen die Jünger erst spät im Nachhinein die Prophezeiung.

      Ich denke, das ist prinzipiell so und die Geschichte unserer Kirche, samt der Millerbewegung als Vorläuferin, stärkt meine These.
      Liebe Grüße, Heimo
    • DREI EINDEUTIGE ENDZEIT-ZEICHEN!!!

      Elli59 schrieb:

      Nebukadnezar II. eroberte im Jahr 587/586 v. Chr. Jerusalem und verschleppte einen Teil der Bewohnerschaft in das Babylonische Exil. Damit einher ging die Plünderung des Jerusalemer Tempels. Seitdem gelten – ihre vorherige Anwesenheit vorausgesetzt – große Teile des Tempelschatzes einschließlich der Bundeslade als verschollen
      Ich hatte doch schon geschrieben, dass uns die Bibel im 2. Makkabäerbuch, Kapitel 2 sagt, dass die Bundeslade sich in einer Höhle beim Berg Nebo befindet! (siehe NR. 13 unter dem Thema BUNDESLADE HATTE JEREMIA VERSTECKT! - unter dem Hauptthema Warum werden im 3. Tempel wieder Tieropfer sein?)

      tricky schrieb:

      Aber ich muss eingestehen, dass Father Divine sich als Gott bezeichnet hat
      Liebe Tricky, könntest Du mir das bitte mit einem Originalzitat von Father Divine belegen?

      tricky schrieb:

      Bloß auch hier stimmt, all das war schon, auch geballt, da.
      Nicht da waren aber mindestens die folgenden 3 ENDZEIT-ZEICHEN:
      1. Verkündigung des Evangeliums in aller Welt (erst im 20./21. Jahrhundert!)
      2. Rückkehr der Juden aus aller Welt seit 1948!
      3. Atombomben, welche die ganze Welt vernichten können, erst seit 1945! (siehe Offb.9,15ff.)
      ==>Das beweist eindeutig, dass wir kurz vor dem Wiederkommen des Herrn stehen!!! Maranatha!
    • HeimoW schrieb:

      Nach meinem Empfinden ist uns Prophetie gegeben, damit wir die Dinge die wir erleben darin richtig einordnen, nicht aber damit wir "in die Zukunft schauen" können.
      Aber genau das soll doch mit diesem Thema erreicht werden. Wenn wir die Dinge erleben, dann wissen wir, wie wir sie einzuordnen haben. "In die Zukunft schauen" ist damit nicht gemeint, sondern eben einordnen. Dinge, die wir heute erleben, die sich vielleicht in Zukunft verstärken können - ok - aber generell um die jetzige Zeit zu messen.


      HeimoW schrieb:

      Schau doch die AT-Prophezeiungen, wann wurden sie denn jemals richtig (im Vorhinein) verstanden?

      HeimoW schrieb:

      Oder denke an Joh 12,14-16 "... wie geschrieben steht: .... Dies verstanden seine Jünger zuerst nicht; jedoch als Jesus verherrlicht war, da erinnerten sie sich, dass dies von ihm geschrieben war und sie ihm dies getan hatten."
      Da versehen die Jünger erst spät im Nachhinein die Prophezeiung.
      Es wäre doch schade oder dem Sinn von Prophetie abträglich, wenn man lediglich nachher sagt: Ich hätt's wissen können/müssen.
      Klar kommt das oft so, auch bei den Jüngern.

      Also ein Beispiel für die vorherige Gewissheit von Prophetieerfüllungen sind doch in Geburt und Leben Jesu angegeben. Bethlehem als Geburtsstadt, Zeiterfüllung aus Daniel 9 (genau berechnet haben das wohl nicht viele, aber den Zeitraum haben viele erahnt), ...

      Aber es stimmt schon, die meisten Prophezeiungen wurden im Nachhinein erkannt.
    • Norbert Chmelar schrieb:

      Liebe Tricky, könntest Du mir das bitte mit einem Originalzitat von Father Divine belegen?
      Ok, zuerst mal, was heißt Father Divine übersetzt: Göttlicher Vater

      Jemand, der sich so nennt, ja - schau mal hier:

      Mt. 23 schrieb:

      Lutherbibel 1912
      Und sollt niemand Vater heißen auf Erden, denn einer ist euer Vater, der im Himmel ist.

      Textbibel 1899
      Und niemand auf der Erde sollt ihr euren Vater nennen, denn einer ist euer Vater, der himmlische.

      Selbst als Gott hat sich Father Divine bezeichnet als er leugnete eine menschliche Mutter zu haben:

      Wikipedia schrieb:

      Little is definitively known about Father Divine's early life, or even his real given name. Father Divine and the Peace Movement he started did not keep many records. Father Divine himself declined several offers to write his biography, saying that the history of God would not be useful in mortal terms. He also refused to acknowledge relationship to any family. Newspapers in the 1930s had to dig up his probable given name: George Baker. (This name is not recognized by the Library of Congress, and from 1979, there is no further use of that name as a heading for Father Divine in libraries' catalogs.)[4] Federal Bureau of Investigation files record his name as George Baker alias "God".[5]
      In 1936 Eliza Mayfield claimed to be Father Divine's mother. She stated that his real name was Frederick Edwards from Hendersonville, North Carolina, and had abandoned a wife and five children, though Mayfield offered no proof and claimed to not remember his father's name. (Father Divine replied that "God has no Mother.")[3]
      LIFE - Google Books

      God, Harlem U.S.A.: The Father Divine Story - Jill Watts - Google Books

      Es ist schwierig etwas aus dieser Zeit wahrhaft zur überprüfen, aber sollte es stimmen, dass er seine Familie mit 5 Kindern verlassen hat, dann müsste eigentlich schon klar sein wovon sein Geist beeinflusst war.



      @Norbert Chmelar
      Und jetzt bitte endlich die TEXT-HERMENEUTISCHE Begründung für Nation als rein irdischen Begriff. Das bist du mir jetzt schuldig! Bis das nicht kommt, ist es eine LEERE Behauptung um jetzt kein böseres Wort dafür zu verwenden.
    • Norbert Chmelar schrieb:

      Ich hatte doch schon geschrieben, dass uns die Bibel im 2. Makkabäerbuch, Kapitel 2 sagt, dass die Bundeslade sich in einer Höhle beim Berg Nebo befindet! (siehe NR. 13 unter dem Thema BUNDESLADE HATTE JEREMIA VERSTECKT! - unter dem Hauptthema Warum werden im 3. Tempel wieder Tieropfer sein?)
      Tut mir leid, aber die hölzerne Bundeslade ist verschollen und wenn es im Makkabäerbuch heißt, dass sie wiedergefunden wird...dann wäre dies für das Heilsverständis genauso gotteslästerlich wie die Theorie eines 3. Tempels .
      Sie ist aus guten Grund verschollen.

      Du hast selbst Zweifel an die Theorie der Opferung in einem 3.Tempel geäußert. Jetzt bis du plötzlich überzeugt, dass doch noch Tieropfer stattfinden müssen....oder?
      Kannst du mir bitte selbst ( nicht kopierte Annahmen andere) erklären, warum wieder Tiere geopfert werden müssen...?

      Ich lehne diese Lehre kategorisch ab!! Sie beleidigt den Opfertod Jesus am Kreuz. Ja, mit dieser Theorie wird sogar "Unreines" auf dem Altar Gottes geopfert

      Wegen der Bundeslade, die seit Nebukadnezar verschwunden ist, und auch bei der Kreuzigung Jesus als der Vorhang zerriss, nicht im Allerheiligsten war, sollten wir nachdenken.
      Ich meine, dass ich es verstanden habe( muss aber nicht),

      Leider kann ich hier im Forum darüber nicht diskutieren.
      Offensichtlich gibt es hierfür Gründe die ich jetzt gerade nicht verstehe....muss ich auch nicht
      Ich bleibe so oder so an diese Bibelstellen dran .

      Die Statur in Daniel 2, gibt mir eine Zeitperiode an, vom Verschwinden der Bundeslade bis zu ihrer eigentlichen Bedeutung im Himmel (Gottes neues Reich).

      Es heißt, dass im Himmel eine Bundeslade ist:
      Offenbarung 11:

      Bibelstelle

      Und der Tempel Gottes ward aufgetan im Himmel, und die Lade seines Bundes ward im Tempel gesehen; und es geschahen Blitze und Donner und Erdbeben und ein großer Hagel.


      Das Endgericht wird Jesus übergeben mit der Bundeslade im Mittelpunkt.

      Wenn jemals wieder eine hölzerne Bundeslade auftauchen sollte, dann würde sie die wirkliche "Bundeslade Gottes" schmälern und lästern.

      LG
      Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist es unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich
      (Matthäus 19, 26)
    • tricky schrieb:

      Also ein Beispiel für die vorherige Gewissheit von Prophetieerfüllungen sind doch in Geburt und Leben Jesu angegeben. Bethlehem als Geburtsstadt
      ...und dennoch hat man Ihn nicht erkannt, ihm nicht geglaubt. Aber es geht mir nicht um Gewissheit, Prophetie soll solche schenken unzweifelhaft, aber gewiss sein worüber?

      Ich denke Daniel 2 zeigt ganz eindeutig, dass Gott ein Reich aufrichten wird, nach den Reichen dieser Welt und unter Zerstörung dieser Reiche. Aber es gibt keine "Details" dazu wie das geschehen wird - so wie der Messias aus Betlehem kommt, aber in dem Kontext nichts von einer Volkszählung, einem Paar von Auswärts, einem Stall, etc. zu lesen ist. Jeder der sich die Herkunft des Messias aus Betlehem vorstellte hatte wohl andere Ideen, aber keiner die Vorstellung dessen, was dann geschah.

      Von einer Berechnung(smöglichkeit) ist mir nichts bekannt und konsequenterweise hat man seitens der Schriftgelehrten solche Berechnungen nicht angestellt - oder irre ich da? Jedenfalls was die Wiederkunft betrifft schließt sie Jesus sogar aus.

      So denke ich (fast?) jede Generation hat das was sie erlebte, in den Zeichen der Zeit (Mt24 etc.) gefunden und dennoch ist der Herr bis heute nicht gekommen. Daher würde ich die "Zeichen" nicht überinterpretieren, was nichts daran ändert, dass ich hoffe, Er kommt bald und erlöst diese Welt...
      Liebe Grüße, Heimo
    • tricky schrieb:

      Und jetzt bitte endlich die TEXT-HERMENEUTISCHE Begründung für Nation als rein irdischen Begriff. Das bist du mir jetzt schuldig!
      Ganz einfach: Seit wann gibt es "Nationen" im Himmel? Im Himmel gibt es nur Gott, Jesus, den Heiligen Geist, die Engel, und die Verstorbenen Gläubigen - aber keine Nationen!

      Elli59 schrieb:

      Kannst du mir bitte selbst ( nicht kopierte Annahmen andere) erklären, warum wieder Tiere geopfert werden müssen...?
      Ich kann es nur so erklären, dass diese auf das Opfer Jesu erneut hinweisen sollen.

      Elli59 schrieb:

      Wenn jemals wieder eine hölzerne Bundeslade auftauchen sollte, dann würde sie die wirkliche "Bundeslade Gottes" schmälern und lästern.
      Aber wieso denn ? Das leuchtet mir nicht ein! Die frühere Bundeslade - wo die 10 Gebote drinnen waren - schmälerte doch auch nicht die "himmlische Bundeslade" !