Sollte Papst FRANZISKUS den Kirchenbann über MARTIN LUTHER aufheben?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vitez Kojo schrieb:

      Er meint Jesus ist nicht ausreichend, er behauptet, dass die RKK entscheidet ob errettet der nicht. Noch deutlicher kann man nicht Jesus leugnen.
      Aber das ist doch in der Form wie Du das schreibst überhaupt nicht wahr. hast Du mal die Jesus-Bücher von Benedikt XVI gelesen? Oder die rk Erlösungstheologie in ihrer Breite studiert?

      Was Franziskus persönlich glaubt ist für uns nicht zu erfahren, dass die Lehre der RKK teilweise nach unserem Bibelverständnis falsch ist, dass es auch problematische Aspekte im Erlösungsverständnis gibt - alles das ist wohl bekannt, sonst wären wir nicht STA.

      In einer Welt in der Milliarden Menschen Jesus leugnen, von Agnostikern über Buddhisten und Hindus zu Muslimen zu behaupten ein irrender Christ wäre der Antichrist, weil er Jesus mit seinem irrenden Verständnis "verleugnet" - das kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen.
      Liebe Grüße, Heimo
    • Die historische RK-Literatur ist mich vertraut. Da wird sich doch nichts geändert haben? Oder ist Gott welchselhaft?
      Die Jesus-Bücher von Benedikt XVI habe ich nicht gelesen - wieso auch? Dazu ist mir meine Zeit zu kostbar. Auch ist es nicht die Person Ratzinger, Wojtyła oder Bergoglio die antichristlich ist, sondern das System. Die katholische Theologie ist, dass es das Heil nur durch die RKK gibt (oder selbstverdient !?) und deswegen war meine Aussage 100% richtig.
      Wenn du jetzt behauptest, dass System der RKK leugnet nicht Jesus - dann lege dich nicht mit mir an, sondern mit allen welche auf dem Scheiterhaufen brannten, den Waldensern, den Lollarden, den Reformatoren, den Hugenotten und auch der Landeskirche.
      Josua 24,15:
      Gefällt es euch aber nicht, dem HERRN zu dienen, so erwählt euch heute, wem ihr dienen wollt: den Göttern, denen eure Väter ... gedient haben, oder den Göttern ..., in deren Land ihr wohnt. Ich aber und mein Haus wollen dem HERRN dienen.

      Alle Bibelstellen, soweit nicht anders angegeben, aus NeueLuther-Bibel.
    • HeimoW schrieb:

      hast Du mal die Jesus-Bücher von Benedikt XVI gelesen?
      Ich habe alle drei Bände! ===> Diese sind mit eine der besten Jesus-Darstellungen des 20./21. Jahrhunderts und sind schon als "!Meilensteine" in die Theologie-Geschichte eingegangen und mit absoluter Sicherheit empfehlenswert und lesenswert!

      HeimoW schrieb:

      In einer Welt in der Milliarden Menschen Jesus leugnen, von Agnostikern über Buddhisten und Hindus zu Muslimen zu behaupten ein irrender Christ wäre der Antichrist, weil er Jesus mit seinem irrenden Verständnis "verleugnet" - das kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen.
      Worin irrt der Papst 100.000%ig???
      1. In der Meinung: "Außer der RKK kein Heil!"
      2. In der Überbetonung der Gottesmutter Maria ! In der Programmschrift des Papstes:
        > Die Freude des Evangeliums< wird das letzte Kapitel seitenweise Maria gewidmet.
      3. Wenn der Papst behauptet, dass er, wenn er eine Lehre "ex cathedra" verkündet, dass er dann
        unfehlbar, wie Gott ist! ===> Das ist antichristliche Gotteslästerung!
      4. In der Behauptung nicht nur der Bischof von Rom und Nachfolger des Apostels Petrus zu sein -
        was der Papst meinetwegen wegen Mt.16,18 durchaus sein könnte! - sondern auch der
        "Stellvertreter Jesu Christi auf Erden" ! ===> Diese antichristliche Anmaßung erfüllt im
        Zahlenwert 666 (Offb.13,18) durch den Titel <VICARIUS FILII DEI> und durch den Hoheits-Titel
        "HEILIGER VATER" den antichristlichen Charakter des Papstamtes, denn der einzige
        "Stellvertreter Jesu Christi auf Erden" ist der Heilige Geist!

      Vitez Kojo schrieb:

      Die Jesus-Bücher von Benedikt XVI habe ich nicht gelesen - wieso auch?
      siehe oben! Das solltest Du unbedingt tun!

      Vitez Kojo schrieb:

      Auch ist es nicht die Person Ratzinger, Wojtyła oder Bergoglio die antichristlich ist, sondern das System. Die katholische Theologie ist, dass es das Heil nur durch die RKK gibt
      Dem stimme ich durch meine obige Begründung ausdrücklich zu! ===> Deshalb muss man - wie es die STA auch offiziell bekennen, immer zwischen der Person des Papstes, als "Bruder in Christo" und dessen Amt unterscheiden!

      Vitez Kojo schrieb:

      mit allen welche auf dem Scheiterhaufen brannten, den Waldensern, den Lollarden, den Reformatoren, den Hugenotten und auch der Landeskirche.
      Diese Verbrechen können aber wohl den Päpsten seit Johannes XXIII. (Angelo Roncalli - = Der gute Papst!) nicht mehr angelastet werden. Hat sich nicht auch Papst Johannes Paul II um ca. 2000 durch sein "Mea Culpa" soviel ich weiß für diese scheußlichen Verbrechen (Historiker sprechen von ca. 50 - 65 Millionen Ermordeter durch die Mittelalterliche Papstkirche!!!) entschuldigt?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()