Was liest Du gerade?

    • Neu

      Norbert Chmelar schrieb:

      Da kann er meiner Meinung nach nur die Wieder-Erstehung Israels seit 1948 gemeint haben!
      Norbert,Jeses ist für alle gestorben,warum sollte er die Israelis bevorzugen???

      Das sie sich bisher in der "Höhle des Löwen" behaupten konnten,ist doch Wunder genug,oder?
    • Neu

      Bogi111 schrieb:

      Norbert, Jesus ist für alle gestorben ,warum sollte er die Israelis bevorzugen???
      Selbstverständlich ist Jesus für alle gestorben! (---> siehe 1. Joh.2,2/ Joh.3,16) - aber es gilt auch was er in Joh.4,22 sagte: "Das Heil kommt von den Juden!"

      PS: ISRAEL ist und bleibt das AUSERWÄHLTE / ERSTERWÄHLTE VOLK!!! (---> siehe Röm.11,1.2.26.29)

      Bogi111 schrieb:

      Das sie sich bisher in der "Höhle des Löwen" behaupten konnten, ist doch Wunder genug, oder?
      Ja, das ist ein Wunder - und dass Israel die Kriege gegen die Araber 1948/49, 1956, 1967 und 1973 alle gewonnen hat, war auch ein Wunder - und nur durch Gottes Eingreifen für sein Volk zu erklären! ISRA-EL = GOTTES KÄMPFER!
    • Neu

      Norbert Chmelar schrieb:

      PS: ISRAEL ist und bleibt das AUSERWÄHLTE / ERSTERWÄHLTE VOLK!!! (---> siehe Röm.11,1.2.26.29)
      Angesichts der oben zitierten Bibelstellen kann man beim Besten Willen nicht begreifen noch verstehen, warum der exzellente Bibelkenner Martin Luther so antisemitische Schriften verfasst hat...
      Unbegreiflich bis heute ! War er der "Enterbungs-Theologie" des Mittelalters und der Meinung : "Die Juden sind Christusmörder!" noch so sehr verhaftet....???
    • Neu

      Norbert Chmelar schrieb:

      warum der exzellente Bibelkenner Martin Luther so antisemitische Schriften verfasst hat...
      Meine Oma hatte ein Geschäft und hat mit Juden vor dem Weltkrieg gehandelt...

      Sie waren schon ganz besondere Menschen...vermutlich noch "spezieller" als unsere Molemischen Brüder..
      Warum hatte Gott es zugelassen, das sie auf der ganzen Welt verstreut wurden?
    • Neu

      Bogi111 schrieb:

      Warum hatte Gott es zugelassen, dass sie auf der ganzen Welt verstreut wurden?
      Warum?
      Das sagt uns Gottes Wort im AT ganz klar: Weil sie seine Gebote nicht eingehalten haben und anderen Gäöttern (Baale und Astarten) nachgelaufen sind... ---> siehe u.a. 5. Mose 28!

      Bibelstelle

      5.Mose 28, 63 ... und ihr werdet herausgerissen werden aus dem Lande, in das du jetzt ziehst, es einzunehmen. 64 Denn der HERR wird dich zerstreuen unter alle Völker von einem Ende der Erde bis ans andere


      ===> Erfüllung biblischer Prophetie!
    • Bald wird die "Endzeit" enden...!

      Neu

      Dass Israel nach dem Holocaust weiter existierte, kann man nur als göttliches Wunder bezeichnen... IM AT gibt es 48 Prophezeiungen darüber, dass die Juden aus aller Welt zurückkehren werden nach Palästina!

      So wie Jesus vor ca. 2022 Jahren in Israel geboren wurde, so muss er wieder nach Israel zurückkehren; deshalb war eine Rückkehr Jesu 1844 - als so gut wie keine Juden in Palastina wohnten - schon nicht möglich; Jesus konnte nicht vor der Zeit wierderkommen, in der Israel wieder eine eigene Staatshoheit hatte; laut Dr. Roger Liebi hat 1882 mit der ersten Masseneinwanderung der Juden die Endzeit begonnen! (---> siehe dessen Buch: Leben wir wirklich in der Endzeit?)

      Bald wird diese "Endzeit" durch die Entrückung der Gemeinde Jesu enden...! MARANATHA!!!
    • Neu

      Pfingstrosen schrieb:

      Ich lese darüber wie sich die RKK selbst versteht und staune!
      Hatten nicht die Juden damals auch so gedacht?

      Denkt nicht jede Kirche so von sich?

      Wenn wir den nicht höher stellen der in dieser Kirche wirkt,JESUS,dann haben wir das wesentliche nicht verstanden.
    • Neu

      Drei Siebe
      Eines Tages kam einer zu Sokrates und war voller Aufregung.
      "He, Sokrates, hast du das gehört, was dein Freund getan hat? Das muss ich dir gleich erzählen."
      "Moment mal", unterbrach ihn der Weise. "hast du das, was du mir sagen willst, durch die drei Siebe gesiebt?"
      "Drei Siebe?" fragte der Andere voller Verwunderung.
      "Ja, mein Lieber, drei Siebe. Lass sehen, ob das, was du mir zu sagen hast, durch die drei Siebe hindurchgeht.
      Das erste Sieb ist die Wahrheit. Hast du alles, was du mir erzählen willst, geprüft, ob es wahr ist?"
      "Nein, ich hörte es irgendwo und . . ."
      "So, so! Aber sicher hast du es mit dem zweiten Sieb geprüft.
      Es ist das Sieb der Güte. Ist das, was du mir erzählen willst - wenn es schon nicht als wahr erwiesen ist -, so doch wenigstens gut?"
      Zögernd sagte der andere: "Nein, das nicht, im Gegenteil ..."
      "Aha!" unterbrach Sokrates. "So lass uns auch das dritte Sieb noch anwenden und lass uns fragen, ob es notwendig ist, mir das zu erzählen, was dich erregt?"
      "Notwendig nun gerade nicht ..."
      "Also", lächelte der Weise, "wenn das, was du mir das erzählen willst, weder erwiesenermaßen wahr, noch gut, noch notwendig ist, so lass es begraben sein und belaste dich und mich nicht damit!"