Der Stammbaum von Jesus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Elli59 schrieb:

      Ich habe im Internet recherchiert und für mich eine einfache Erklärung gefunden.
      "Sind die Geschlechtsregister Jesus bei Matthäus und Lukas nicht widersprüchlich - Werner Gitt"
      Hallo Elli,

      Werner Gitt hat einige tolle Bücher geschrieben. Ich habe ein Buch von ihm, in welchem er die Stammbäume wie folgt beschreibt:

      Die Stammbäume Jesu nach Matthäus 1,1-17 und Lukas 3,23-38 weisen neben Übereinstimmenden auch einige Unterschiede auf. Bei Matt finden wir ein typisches absteigendes Register, das bei Abraham beginnt und hinabreicht bis zu Joseph, dem Mann der Maria. Bei Lukas hingegen ist es aufsteigend, denn es beginnt mit Joseph und steigt auf bis zu Adam, ja bis zu Gott. Das Geschlechtsregister bei Matthäus enthält 3 x 14 = 42 Namen und das bei Lukas 77 Namen, was offensichtlich symbolische Bedeutung hat. Beide Listen lassen aus Übersichts- und Symbolgründen einige Personennamen aus, dennoch machen beide Übereinstimmendes deutlich:

      - Jesus ist nicht der (leibliche) Sohn Josephs
      - Jesus ist der Stern aus Jakob (4. Mose 24,17)
      - Jesus kam aus den Stamm Juda (Offb 5,5,)
      - Jesus hatte eine königliche Abstammung über David (1. Chr 28,4-7 / Jes 43,6 / Offb 5,5)

      Ähnlich wie bei den Berichten der Auferstehung Jesu differieren manche in unwesentliche Details. Diese Unterschiede zeigen, dass jeder als Augenzeuge schreibt und nicht voneinander abgeschrieben wurde. Wenn z.B. mehrere Augenzeugen unabhängig voneinander von einem Unfall berichten, dann werden die Schilderungen unterschiedlich ausfallen, obwohl alle die Wahrheit sagen.

    • Norbert Chmelar schrieb:

      Obwohl der Stammbaum des Lukas der genauere Stammbaum ist, enthält auch dieser Lücken, indem nämlich 5 Generationen fehlen, was uns 1.Chronik 3 berichtet: Nach 1. Chr. 3 ergibt sich folgende Reihenfolge: (Fettgedruckt = Übereinstimmung mit Lukas! Unterstrichen = fehlend in Lukas!):
      Schealtiel (um 560 v.Chr.) - Pedaja - Serubabel (um 520 v.Chr.) - Hananja = in Lukas 3,27 Resa genannt! - Schechanja - Schemaja - Nearja - Eljoenai - Johanan.
      Im Lukas-Stammbaum fehlen also Pedaja - Schechanja - Schemaja - Nearja und Eljoenai, also insgesamt 5 Generationen; zwischen Schealtiel und Serubabel fehlt in Lukas Pedaja und zwischen Hananja=Resa und Johanan fehlen die 4 Geschlechter: Schechanja - Schemaja - Nearja und Eljoenai! Diese hat Lukas wohl deshalb weggelassen, um auf die Zahl 77 zu kommen

      gabriel87 schrieb:

      Beide Listen lassen aus Übersichts- und Symbolgründen einige Personennamen aus, dennoch machen beide Übereinstimmendes deutlich:

      - Jesus ist nicht der (leibliche) Sohn Josephs
      - Jesus ist der Stern aus Jakob (4. Mose 24,17)
      - Jesus kam aus dem Stamm Juda (Offb 5,5,)
      - Jesus hatte eine königliche Abstammung über David (1. Chr 28,4-7 / Jes 43,6 / Offb 5,5)
      Das deckt sich mit meinem Beitrag NR. 11 - oben zitiert!
    • Eine gute Zusammenfassung und Erklärung des Stammbaumes Jesus.

      Ich weiß, dass die Adventisten dieses Thema intensiv studiert haben. Falls hier etwas Falsches erklärt wird, bitte ich um Korrektur




      Das Jahr der Bibel | Die Abstammung Jesu


      Einen gesegneten Sabbat
      Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist es unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich
      (Matthäus 19, 26)