Synkretismus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pfingstrosen schrieb:

      Ich hab in die CD von Anselm Grün reingehört und finde dass es sehr den esoterischen Büchern ähnelt.
      Ja, ich habe ihn persönlich erlebt und als sehr problematisch empfunden. Habe deshalb den link auch nciht geöffnet. Er hat (in meinen Augen) Grenzen überschritten, die man als Christ besser nicht queren sollte.
      Liebe Grüße, Heimo
    • Nun, er ist Mystiker. Die Mystik hat mit der "Buchreligion", wie wir sie gemeinhin kennen und leben, nicht mehr viel zutun.
      Es geht darum, mit dem Göttlichen eins zu werden. Da wird nicht mehr differenziert, wie das genau geschieht.

      Die Anleihen an den Buddhismus sind vielfältig. Mönche praktizieren schon lange Zen in ihren Klöstern; Williges Jäger ist das berühmteste Beispiel, der das eingeführt, den Kontakt zwischen West und Ost.
      denn er hielt sich an den, den er nicht sah, als sähe er ihn.
      (Hebräer 11,27b)