Neue Parteien im Aufbau?

    • Neue Parteien im Aufbau?



      Im Lichte der Bibel zu beobachten was sich an "politischen Lösungen" für das Chaos, das sich ausbreitet, vorbereitet....das finde ich interessant.
      Was fordern die Stimmen der denkenden und parteipolitisch unabhängigen Menschen, jenseits von AfD und Mainsstreammedien ?
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pfingstrosen ()

    • Hmmm...
      Gute Fragen.

      Ich finde es wenig erschütternd, wenn heute öffentlich die Demokratie abgesprochen werden kann. Das vieles nichts mehr wirklich mit Demokratie -zumindest nicht mit "realer Demokratie"- zu tun hat, ist schon irgendwie bemerkbar. Über Sein und Schein kann man sicher gut diskutieren, möchte aber hier keine zu starke Richtung einschlagen.

      Mainstream ? Nun ja...
      Mainstream wird wohl heute als "zurechtweisender Sammelbegriff" verstanden, wenn nichts gesagt oder getan wird. Abseits von Lügenpresse und "Gutmenschentum" sagt ja das Wort "Mainstream" schon viel aus. Wie solle der Mainstream auch ? Eine Zurechtweisung (wenn auch nötig) des Mainstreams wird schwierig, wenn man bedenkt, dass der Mainstream (fast immer) "andere Gruppen" von Menschen treffen wird, die den Mainstream als beleidigend, kränkend, angreifend empfinden. Andererseits -Weil sich Medien eben aus "Rücksicht" zurückhalten müssen und nicht immer (sofort) "kommunizieren" was wirklich ist, gibt es ebenfalls Probleme. Irgendwie beißt sich da die Katze in den Schwanz... Im Sinne der Politik und der Korrektheit: Mainstream und deren Auffassung ist dehnbar.

      Was fordert ein "denkender und parteipolitisch unabhängiger Mensch" ?
      Nein, was wünsche ich mir als Mensch ?

      Das Meinungsfreiheit gewahrt bleibt, gesagt wird, was man denkt, auch wenn es einmal beleidigend werden sollte. Das möchte ich dann aber ebenso den Mainstream wie auch den "Abseits-Stream" zugestehen.
      Und da wird es reichlich schwierig...


      Für mich auch schwierig, wählen zu gehen. Ich gehe schon seit langem nicht mehr wählen, weil ich mich mit den Ideen der Parteien nicht identifizieren kann, das hat wenig mit meinen Glauben zu tun, ich würde z.B. auch niemals eine Partei wie "Die Christen" wählen... Irgendwie echt schlimm, dass man zwar "Freiheit" als Bürger einer Demokratie hat um seine Stimme zu geben, aber niemanden diese Stimme geben kann.

      LG
    • gabriel87 schrieb:

      Irgendwie echt schlimm, dass man zwar "Freiheit" als Bürger einer Demokratie hat um seine Stimme zu geben, aber niemanden diese Stimme geben kann.
      Hallo Gabriel, eigentlich schade das Dir das Vertrauen fehlt...

      Welche Alternativen haben wir denn?

      Gerade Europa kann davon ein Lied singen was Patriotismus, Kommunismus und Diktatur gebracht haben.

      Nobody Is Perfect, und trotzdem hat Gott Vertrauen zu uns Menschen und uns die Erde anvertraut!.

      1.Mose 1
      28 Und Gott segnete sie und sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehrt euch und füllt die Erde und macht sie euch untertan und herrscht über die Fische im Meer und über die Vögel unter dem Himmel und über alles Getier, das auf Erden kriecht.

      Zu allen Zeiten war es so ,das eine nächste Generation es nicht mehr wertgeschätzt hat, was die Väter

      aufgebaut haben.

      Auch im Volke Israel, vergaßen viele die Wundertaten Gottes.

      Über 70 Jahre Frieden bei uns, ein Wohlstand der noch nie so groß war, trotzdem sind einige undankbar.

      Die besten Programme ,Parteien werden uns nicht weiterhelfen, weil schon vorhergesagt ist:
      Matth. 24


      10 Dann werden viele abfallen und werden sich untereinander verraten und werden sich untereinander hassen.
      11 Und es werden sich viele falsche Propheten erheben und werden viele verführen.
      12 Und weil die Ungerechtigkeit überhand nehmen wird, wird die Liebe in vielen erkalten.

      13 Wer aber beharrt bis ans Ende, der wird selig werden. Ist doch ein Trost!
    • Man bräuchte eine neue echt christlich - sozial - liberal - ökologische Alternative zu den abgewirtschafteten ALTPARTEIEN!

      Eine CHRISTLICH - BRÜDERLICH FREIE PARTEI DEUTSCHLANDS (CBFPD), die die Ideale der Französischen Revolution und die Demokratie : FREIHEIT - GLEICHHEIT - BRÜDERLICHKEIT! hochhält! also: LIBERALISMUS (=FREIHEIT) - CHRISTENTUM (=GLEICHHEIT) und SOZIALISMUS (= BRÜDERLICHKEIT)!
      Der Umweltschutz und die OKOLOGIE dürfte nicht zu kurz kommen und verstärkter Ausbau der
      DIREKTEN DEMOKRATIE a la SCHWEIZ!!!
      Ein "Führer und Präsident" sollte direkt vom Volke gewählt werden - Bei Eignung auf Lebenszeit! (Amt des Bundespräsidenten und des Bundeskanzlers in einer Hand!) als starkle EXEKUTIVE! Volkswahl des PARLAMENTES mit echt freien Listen, die veränderbar sind (keine Parteien-Diktatur mehr!) - und damit Schaffung einer echten LEGISLATIVE ! Auch die JUDIKATIVE wird durch das Volk gewählt - wie bei der Richterwahl in der Schweiz! Wahl der Richter des Bundesverfassungsgerichts durch das Volk! Erst dann GEHT ALLE STAATSGEWALT VOM VOLKE AUS!!! Wenn alle 3 Gewalten des Staates vom Volke direkt legitimiert sind! - Also LEGISLATIVE, EXEKUTIVE und JUDIKATIVE!
      Ein gesunder Nationalstolz und PATRIOTISMUS darf nicht fehlen! Der Zuzug der Ausländer muss nach Schweizer Vorbild reduziert und nach Arbeitsplatz-Nachfrage geregelt werden. Eine Armee wird nur zur Landesverteidigung bereit gestellt. Es wird die KANTONALISIERUNG GANZ EUROPAS nach dem Vorbilde der SCHWEIZ eingeführt - damit ließen sich alle Nationalitäten-Propleme in Europa - ob Ukraine / Krim, ob Elsaß oder Südtirol, Baskenland oder Katalonien oder Schottland lösen!
      ===> Also wir brauchen eine CHRISTLICH BRÜDERLICH FREIE PARTEI DEUTSCHLANDS!


      Wer will Gründungsmitglied werden?
    • Nein. Ich glaube wir sind nicht dazu berufen politische Parteien zu gründen. Natürlich würde man sich wünschen, dass alle gut funktionierenden Beispiele auf dieser Welt zu einem perfekten System zusammengefasst werden würden. Aber dabei vergisst man , dass hier auf der Erde ein Kampf statt findet und man nicht überblicken kann mit wem man sich einlässt, wenn man versucht in unberufener Weise Einfluss zu nehmen.
      "„Unser keiner lebt sich selber.“ Möchten doch alle, die sich gern an der Politik beteiligen, daran denken, daß jede Handlung einen Einfluß auf andre ausübt. Befassen Prediger oder andre in verantwortlichen Stellungen sich mit dergleichen Dingen, dann sind sie nicht imstande, die Gedanken, die sie in menschliche Gemüter gepflanzt haben, zu sammeln. Unter Satans Versuchung haben sie Umstände hervorgerufen, von deren Folgen sie kaum eine Ahnung haben. Eine Handlung, ein Wort, ein Gedanke, aufgenommen in die Gemüter der großen Mehrheit, werden, wenn sie die göttliche Aufschrift tragen, köstliche Früchte hervorbringen; sind sie aber von Satan eingegeben, so wird die Wurzel des Hasses ausschlagen, und viele werden befleckt werden. Möchten deshalb die Haushalter der Gnade Gottes in jedem Zweige des Dienstes sich vorsehen, das Gemeine mit dem Heiligen zu verbinden. {DE 350.3}
      Selbst hier im Forum merkt man wie schnell sich Gemüter erhitzen lassen, ohne dass man das wollte...wie soll man dann überblicken was man politisch auslösen würde.....
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Pfingstrosen schrieb:

      Befassen Prediger oder andre in verantwortlichen Stellungen sich mit dergleichen Dingen, dann sind sie nicht imstande, die Gedanken, die sie in menschliche Gemüter gepflanzt haben, zu sammeln.
      Pfingsrose, das ist genau das was offensichtlich missverstanden wird.

      Ich verstehe es so, das wer im Werke Gottes angestellt ist nicht Zweitgleisig fahren soll. Das gilt nicht für die, die eine Gabe der "Diplomatie" besitzen. Daniel und seine Freunde waren in der Politik. Jeder König (David ,Salomo) waren Politiker!

      Das Politik Teufelssache ist, ist ein Märchen.

      In jedem Bereich des Lebens gibt es Fehler, fasche Entscheidungen und böse Menschen.

      Trotzdem ist mir Demokratie allemal lieber, als jede andere Form einer Regierung.
    • Norbert Chmelar schrieb:

      Man bräuchte eine neue echt christlich - sozial - liberal - ökologische Alternative zu den abgewirtschafteten ALTPARTEIEN!

      Eine CHRISTLICH - BRÜDERLICH FREIE PARTEI DEUTSCHLANDS (CBFPD), die die Ideale der Französischen Revolution und die Demokratie : FREIHEIT - GLEICHHEIT - BRÜDERLICHKEIT! hochhält! also: LIBERALISMUS (=FREIHEIT) - CHRISTENTUM (=GLEICHHEIT) und SOZIALISMUS (= BRÜDERLICHKEIT)!
      Der Umweltschutz und die OKOLOGIE dürfte nicht zu kurz kommen und verstärkter Ausbau der
      DIREKTEN DEMOKRATIE a la SCHWEIZ!!!
      Ein "Führer und Präsident" sollte direkt vom Volke gewählt werden - Bei Eignung auf Lebenszeit! (Amt des Bundespräsidenten und des Bundeskanzlers in einer Hand!) als starkle EXEKUTIVE! Volkswahl des PARLAMENTES mit echt freien Listen, die veränderbar sind (keine Parteien-Diktatur mehr!) - und damit Schaffung einer echten LEGISLATIVE ! Auch die JUDIKATIVE wird durch das Volk gewählt - wie bei der Richterwahl in der Schweiz! Wahl der Richter des Bundesverfassungsgerichts durch das Volk! Erst dann GEHT ALLE STAATSGEWALT VOM VOLKE AUS!!! Wenn alle 3 Gewalten des Staates vom Volke direkt legitimiert sind! - Also LEGISLATIVE, EXEKUTIVE und JUDIKATIVE!
      Ein gesunder Nationalstolz und PATRIOTISMUS darf nicht fehlen! Der Zuzug der Ausländer muss nach Schweizer Vorbild reduziert und nach Arbeitsplatz-Nachfrage geregelt werden. Eine Armee wird nur zur Landesverteidigung bereit gestellt. Es wird die KANTONALISIERUNG GANZ EUROPAS nach dem Vorbilde der SCHWEIZ eingeführt - damit ließen sich alle Nationalitäten-Propleme in Europa - ob Ukraine / Krim, ob Elsaß oder Südtirol, Baskenland oder Katalonien oder Schottland lösen!
      ===> Also wir brauchen eine CHRISTLICH BRÜDERLICH FREIE PARTEI DEUTSCHLANDS!


      Wer will Gründungsmitglied werden?
      Sorry Norbert, Du schreibst hier einige Unwahrheiten. Ich kenne das politische System der Schweiz ein wenig:
      Die Richter werden nicht vom Volk gewählt.
      Exekutive wird nur auf Ebene der Kantone und der Gemeinde vom Volk gewählt, die Exekutive des Landes wird vom Parlament gewählt. Eine zu starke Machtkonsentration ist selten gut und funktioniert nur, solange diese Führungsperson für alle in einem Land schaut, das ist leider eher die Ausnahme als die Regel.
      Ob die Ausländerregelung, wie sie die Schweiz will, wirklich erstrebenswert ist sei stark in Frage gestellt, zumindest haben da gewisse Gesinnungen wenig mit einer christlichen Lebensweise zu tun.

      Liebe Grüsse
      DonDomi
    • Seele1986 schrieb:

      Also ich wähle die HSP. Die sind liberal, konservativ, leicht rechts und leicht links, stehen für die alten Werte und für ein modernes Wertesystem, also einfach alles haben die.
      Gibt es die überhaupt - oder war das ironisch gemeint - frei erfunden? Oder tatsächlich die Horst-Schlemmer-Partei?