Am Montag, 24. Oktober ist es soweit!

    • Ghasel schrieb:

      DonDomi schrieb:

      ... In Lateinamerika gibt es nämlich tausende von Kleinstgruppierungen, die einen Namen von einer anderen Gemeinschaft übernommen haben oder zumindest teilweise übernommen haben. Generell kann man fast schon festhalten: Je ärmer die Länder umso mehr solche Gruppierungen gibt es.

      Liebe Grüsse
      DonDomi

      Warum ist das so, und warum sollten diese 'Kleinstgruppierungen' über weniger Wahrheit verfügen als die offiziellen Vertreter von was auch immer?


      Warum, das genau so ist, kann ich Dir nicht sagen, aber ich habe dort unzählige Klein und Kleinstreligionen angetroffen. Oftmals handelt es sich um ehemalige Prediger, Pastoren oder sonstige Kirchenämter, die aus ihrer Kirche ausgetreten sind und nun ihren eigene Glaubensvorstellung predigen. Viele von diesen haben praktiken eingeführt die wir nicht mehr mit der Bibel vereinbar einordnen würden. Ich weiss nicht, ob es vielleicht auch damit zu tun hat, dass gerade Pastoren etc. einen sehr grossen Einfluss auf die Gemeindemitglieder haben, viel grösser als bei uns in Westeuropa. Das führt zu einer gewissen Macht und wo Macht ist, ist leider Machtmissbrauch oftmals auch nicht weit. Wie gesagt, ich bin dem Phänomen nie detailliert nachgegangen, aber es fällt halt auf, vor allem in den armen Ländern ist dies besonders auffällig.

      Liebe Grüsse
      DonDomi
    • Norbert Chandler schreibt:

      Nach dem Julianischen Kalender konnte der 14. Nisan 31 entweder am 27. März 31 oder aber am 25. April 31 n.Chr. sein. Der 27.3.31 war ein Dienstag und der 25.4.31 war ein Mittwoch! Und kein Freitag = Karfreitag, der der Todestag Jesu war!


      Das ist zunächst mal eine Behauptung, die keiner von uns nachprüfen kann und die Du zwar schon oft genannt, aber niemals nach gewiesen hast. Ich habe mal vor langer Zeit gelesen, dass auf Grund eines Kalender Rechners der 14. Nisan 31 der einzige Freitag in einem Umfeld von mehreren Jahren gewesen sei. Aber auch das kann ich jetzt nicht beweisen.

      Eines steht aber fest: Das Tötungsverbot, das in Joh. 18:31 erwähnt wird, galt nur im Jahr 31 n.Chr.. Davor und danach durften die Juden, wie aus diversen biblischen Berichten hervor geht, selber töten.

      Wenn Du am Jahr 33 fest halten möchtest, musst Du erst mal erklären, woher in jenem Jahr das Tötungsverbot kam.

      Liebe Grüßee von benSalomo.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HeimoW ()

    • Colin J. Humphreys hat dies in seinem Buch bewiesen!

      benSalomo schrieb:

      Das ist zunächst mal eine Behauptung, die keiner von uns nachprüfen kann und die Du zwar schon oft genannt, aber niemals nach gewiesen hast.
      Dies hat der Wissenschaftler Colin J. Humphreys in seinem Buch: "Die letzten Tage Jesu und das Geheimnis des Abendmahls" , Deutsch von Michael Stehle,
      Die Originalausgabe erschien 2011 unter dem Titel The Mystery of the Last Supper. Reconstructing the Final Days of Jesus im Verlag Cambrigde University, Erschienen 2012 im Verlag Urachhaus GmbH, Stuttgart, 336 Seiten, Preis: 29,90 €, ISBN: 978-3-8251-7787-4 nachgewiesen.

      ===> Dort wird der wissenschaftliche Beweis erbracht, dass Jesus am Freitag, 14. Nisan = 3. April 33 n.Chr. gestorben ist, also vor bald 1.983 Jahren! BItte Buch beschaffen oder in Bücherei ausleihen und nachlesen! Das Buch ist für alle sehr zu empfehlen und zudem spannend wie ein Krimi geschrieben, obwohl es um "trockene" Fakten der Wissenschaft geht! Dies sollte ein Standardwerk für jeden Christen werden!

      ===> Es empfiehlt sich v.a. auch für die jetzige Passionszeit und erst Recht für die Tage zwischen Gründonnerstag und Ostermontag! Ich werde es in diesen Tagen auch nochmals lesen!

      benSalomo schrieb:

      Davor und danach durften die Juden, wie aus diversen biblischen Berichten hervor geht, selber töten.
      Das ist vollkommen unmöglich und gegen das Römische Recht und gegen die "Pax Augustana" - gegen die Römische Friedensordnung seit Kaiser Augustus. In allen eroberten Ländern der Römer galt seit dieser Eroberung immer Römisches Recht! Und gerade die Gerichtsbarkeit lag einzig und allein in der Hand der Römer und damit auch das Recht, Todesstrafen zu verhängen. Das ist in jedem Geschichtslexikon nachzulesen. Der Steinigungs-Mord an Stephanus (um 35 n.Chr.) war - wie auch die jüdische Religionswissenschaftlerin, Frau Ruth Lapide, zu Recht betont hatte - ein von den Römern nicht geduldeter Lynchmord- und stand damit außerhalb der Römischen Rechtsordnung! Erlaubt von seitens der Römer war diese Steinigung nie!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • Am 7.6.1967 sind die Heiden-Zeiten abgelaufen!

      menoflip schrieb:

      Die Bibel gibt auch keinerlei Hinweis auf ein datierbares Datum für das Ende der Gnadenzeit.
      In Lukas 21,24 gibt es doch einen gewissen Hinweis auf das (dann baldige Kommen vom) Ende der Gnadenzeit!

      Bibelstelle

      "Und Jerusalem wird zertreten werden von den Heiden, bis die Zeiten der Heiden erfüllt sind."

      Am 7. Juno 1967 hat sich diese Prophezeiung Jesu vom "Ende der Heidenzeiten" erfüllt, als die israelische Armee
      Ost-Jerusalem mit dem Tempelberg und der Klagemauer erobert hatte! Gleichzeitig hat sich am 7.6.1967 auch die
      Prophetie aus Hesekiel 14,22 erfüllt:

      Bibelstelle

      "...ihr sollt getröstet werden über das Unglück, das ich über Jerusalem gebracht habe, ja, über alles, was ich über sie gebracht habe."
      (siehe auch: Psalm 122,2 + 126,1 und Jesaja 62,7)
      Diese "Zeiten der Heiden" sind "die Zeit, (d.h. die Gerichtszeit.) der Heidenvölker" (Hesekiel 30,3)
      ===> es sind dies " 7 Zeiten " (siehe Daniel 4!) von 588 v. Chr. + 7 x 365 Jahre = 2.555 Jahre = 1967 n.Chr.
      ===> Am 7.6.1967 waren also "die Zeiten der Heiden erfüllt."(Luk.21,24) Nun sollte es nicht mehr lange dauern bis alle Menschen
      "den Sohn des Menschen kommen sehen in einer Wolke mit großer Kraft und Herrlichkeit." (Lukas 21,27)
      Seit dem 7.6.1967 läuft die letzte Phase der Gnadenzeit bis zur Entrückung der Gemeinde Jesu von dieser Erde, eine Parallelzeit
      zwischen der Gemeinde Jesu und Israel! Die prophetische Uhr für Israel hat seit dem 14. Mai 1948 (=Staatsgründung!) wieder zu ticken begonnen!

      Wie lange sollte "diese letzte Phase der Gnadenzeit" seit 1967 dauern? Jesus gibt dazu in Lukas 21,32
      selbst die Antwort:

      Bibelstelle

      "Wahrlich, ich sage euch: Dieses Geschlecht (oder diese Generation!) wird nicht vergehen, bis alles geschehen ist."

      Wenn wir gemäß Psalm 90,10 ("Unser Leben währet 70 Jahre und wenn es hochkommt, so sind's 80 Jahre") für eine Generation 70-80 Jahre rechnen,
      so können wir davon ausgehen, dass Jesus in der Zeit zwischen 2037 (1967+70Jahre=2037) - 2047 (1967+80Jahre=2047) wiederkommen könnte.
      Somit steht fest: "Unser Herr Kommt bald!" (---> siehe Offenbarung 3,11+22,7+12+20)

      Zu Jerusalem im Zuammenhang mit 1948 + 1967 siehe auch: (Psalm 102,14/ Jesaja 66,8/ Jesaja 66,10/ Hesekiel 14,22/ Hesekiel 30,3/ Daniel 4/ Lukas 21,24)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • Norbert Chmelar schrieb:

      ===> Dort wird der wissenschaftliche Beweis erbracht, dass Jesus am Freitag, 14. Nisan = 3. April 33 n.Chr. gestorben ist

      Kann mir gut vorstellen, dass das Buch gut, informativ, lobens- & lesenswert ist und in vielen Punkten schlüssig+richtig ist.

      Ich würde deinen Satz eher so formulieren:
      "Dort werden Indizien wissenschaftlich gesammelt/zusammengetragen und bewertet; - der Autor kommt zu folgendem Schluss/Ergebnis/These: Die Kreuzigung Jesu war/wäre (am wahrschelinlichsten) am Freitag, 14. Nisan = 3. April 33 n.Chr. gewesen."

      Die Bestimmung des Kreuzigungsdatum Jesu ist ein anhaltender Forschungsgegenstand und das mittlerweile schon über viele Generationen und Jahrhunderte, mit vielen gesammelten Thesen und Indizien, die (unterschiedlich) gedeutet und bewertet wurden und werden...


      Norbert Chmelar schrieb:

      menoflip schrieb:

      Die Bibel gibt auch keinerlei Hinweis auf ein datierbares Datum für das Ende der Gnadenzeit.
      In Lukas 21,24 gibt es doch einen gewissen Hinweis auf das (dann baldige Kommen vom) Ende der Gnadenzeit!

      Bibelstelle

      "Und Jerusalem wird zertreten werden von den Heiden, bis die Zeiten der Heiden erfüllt sind."

      Am 7. Juno 1967 hat sich diese Prophezeiung Jesu vom "Ende der Heidenzeiten" erfüllt, als die israelische Armee
      Ost-Jerusalem mit dem Tempelberg und der Klagemauer erobert hatte! Gleichzeitig hat sich am 7.6.1967 auch die
      Prophetie aus Hesekiel 14,22 erfüllt:

      Bibelstelle

      "...ihr sollt getröstet werden über das Unglück, das ich über Jerusalem gebracht habe, ja, über alles, was ich über sie gebracht habe."
      (siehe auch: Psalm 122,2 + 126,1 und Jesaja 62,7)
      Diese "Zeiten der Heiden" sind "die Zeit, (d.h. die Gerichtszeit.) der Heidenvölker" (Hesekiel 30,3)
      ===> es sind dies " 7 Zeiten " (siehe Daniel 4!) von 588 v. Chr. + 7 x 365 Jahre = 2.555 Jahre = 1967 n.Chr.
      ===> Am 7.6.1967 waren also "die Zeiten der Heiden erfüllt."(Luk.21,24) Nun sollte es nicht mehr lange dauern bis alle Menschen
      "den Sohn des Menschen kommen sehen in einer Wolke mit großer Kraft und Herrlichkeit." (Lukas 21,27)
      Seit dem 7.6.1967 läuft die letzte Phase der Gnadenzeit bis zur Entrückung der Gemeinde Jesu von dieser Erde, eine Parallelzeit
      zwischen der Gemeinde Jesu und Israel! Die prophetische Uhr für Israel hat seit dem 14. Mai 1948 (=Staatsgründung!) wieder zu ticken begonnen!

      Wie lange sollte "diese letzte Phase der Gnadenzeit" seit 1967 dauern? Jesus gibt dazu in Lukas 21,32
      selbst die Antwort:

      Bibelstelle

      "Wahrlich, ich sage euch: Dieses Geschlecht (oder diese Generation!) wird nicht vergehen, bis alles geschehen ist."

      Wenn wir gemäß Psalm 90,10 ("Unser Leben währet 70 Jahre und wenn es hochkommt, so sind's 80 Jahre") für eine Generation 70-80 Jahre rechnen,
      so können wir davon ausgehen, dass Jesus in der Zeit zwischen 2037 (1967+70Jahre=2037) - 2047 (1967+80Jahre=2047) wiederkommen könnte.
      Somit steht fest: "Unser Herr Kommt bald!" (---> siehe Offenbarung 3,11+22,7+12+20)

      Zu Jerusalem im Zuammenhang mit 1948 + 1967 siehe auch: (Psalm 102,14/ Jesaja 66,8/ Jesaja 66,10/ Hesekiel 14,22/ Hesekiel 30,3/ Daniel 4/ Lukas 21,24)

      Auch diese These liest sich spannend, - ob sie wahr ist ("Wahrheitsfrage") ist eine andere Sache. Die Möglichkeit besteht zumindest immer.

      Ich persönlich (und die ST-Adventisten-Gemeinschaft), wie du weist teilen diese Einschätzung/Meinung nicht und legen die Bibelexte entsprechend anderer Indizien/Hinweise aus.

      Weiterhin Alles Gute (Allen) und viel Freude+Spaß beim Forschen :),
      franz
      :greet:
      .

      » Wenn euch nun der Sohn frei macht, so seid ihr wirklich frei!« (Johannes 8:36)

      Team: » Entweder heilen wir als Team, - oder wir gehen als Individualisten / Einzelgänger unter.«