Wie erklärt Ihr jemandem schnell, was die STA sind?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie erklärt Ihr jemandem schnell, was die STA sind?

      Ich arbeite regelmäßig für eine Lebensmittelausgabestelle in einer STA-Gemeinde. Letzte Woche fragte mich ein Besucher, was das für eine Kirche sei. Ich hatte nur kurz Zeit, ihm etwas zu erklären. Ein ehemaliger Gemeindeleiter und ich haben ihn schießlich auch noch auf adventistische Websites hingewiesen. Ich wies ihn schließlich auch darauf hin, dass er auf praktisch jeder adventistischen Website die 28 Glaubenspunkte finden werde. Das ist zwar richtig; aber letztlich, wie mir gleich klar war, eine Empfehlung, die fast zwangsläufig ein Rohrkrepierer werden muss.

      Es ist doch klar, dass fast jeder durchschnittliche Mensch, wenn er unvermittelt mit einem Text wie den 28 Glaubenspunkten konfrontiert wird, sehr schnell genervt, gelangweilt oder überfordert die Lektüre aufgeben wird. Also kann man damit den Glauben der Adventisten schlecht vermitteln.

      Wie sonst? Eine klarere, knappere und konkretere Beschreibung der STA wird gebraucht!
      "Prüft alles und, was gut ist,
      das behaltet. Aber was böse ist,
      darauf lasst euch nicht ein..."

      1. Thessalonicher 5, 21.22

      "Wähle das Leben, damit du lebst."
      5. Mose 30, 19
    • Meine Erklärung - wenn es sehr kurz sein soll - ist:

      Christen, die sich bewusst (Erwachsenentaufe) zu einem Leben in Beziehung mit Gott entschieden haben und die als ultimative Gottesoffenbarung die Heilige Schrift (Bibel) ansehen. Asu dieser leiten sie daher das Wertesystem für ihr Leben und die Hoffnung auf Erlösung für die Welt ab.

      Mit Nachfragen ist dann in der Regel zu rechnen....
      Liebe Grüße, Heimo
    • Je nach Gegenüber....

      Wir sind eine urchristliche Kirche,warten auf Jesus, deshalb der Name Advent und sieben, weil wir am Samstag Gottesdienst feiern, wie es in den 10 Geboten steht.

      das ist gaaaaaaaaaa:shanking:aaaaaanz kurz :D
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Als es noch zwei mal im Jahr die Missionsschriften gab, kam ich zu einem noch jüngeren Ehepaar. Sie sagte mir: In meinem Elternhaus wohnte mal ein adventistischer Pastor (ich kannte ihn zufällig, sagte das aber nicht). Was lehren die STA eigentlich ?

      Nun sagt Ellen White, man soll nicht von vorn herein im Gespräch mit anderen unsere trennenden Glaubenspunkte behandeln, lieber mehr über das Gemeinsame reden und nur das beantworten, wonach die Leute fragen. Dessen eingedenk, zählte ich dann auf die Farge des Ehepaares zunächst mal alles auf, was wir mit der ev. Kirche gemeinsam haben: Glaube an Gott Vater, Sohn, Hl. Geist. Glaube, dass die Bibel Gottes Wort ist. Glaube an die Wiederkunft Christi (Zitat aus dem Glaubensbekenntnis) und noch ein paar Punkte. Darauf die Frau: Das glauben wir doch auch alles !. Dann wies ich auf den Sinn der Taufe hin und dass wir niemand taufen, der das nicht freiwillig begehrt. Das fand dann die Frau einfach toll. Das müsse die Kirche auch ein führen. Sprach´´s und verschwand. Meine Schriften haben sie jedes Jahr genommen.

      Ich habe dieses Schema auch anderswo an gewandt und damit immer gute Erfahrungen gemacht.

      Es lohnt sich, aif Ellen White zu hören !

      Liebe grüße von benSalomo.
    • Daniels schrieb:

      Wie sonst? Eine klarere, knappere und konkretere Beschreibung der STA wird gebraucht!


      Es sind Menschen die sich bewusst durch die Taufe für Jesus entschieden haben.

      Die durch Bibelstudium und Gebet diese Liebe zu IHM vertiefen und weil sie

      Erlöste sind, möchten sie das Andere es auch Erfahren und sich für Jesus entscheiden.

      Es ist einfach schön als wiedergeborener dieses Leben mit Jesus zu meistern

      und durch Ihn Freude,Sinn und Aufgabe zu haben.
    • Hauptmerkmal ist der Sabbat = Samstag als Gottesdienst-Tag!

      Die Adventisten sind eine 1863 gegründete evangelische Freikirche, die besonders auf das 4. Gebot der Sabbat-Heiligung Wert legt.
      Mit Ihrem Bekenntnis "Sola scriptura" - "Allein die Schrift!" steht sie auf dem Boden der Reformation.

      Hauptmerkmal ist der Sabbat = Samstag als Gottesdienst-Tag!
      Man glaubt in der Endzeit zu leben - seit 1844 - und erwartet die baldige Wiederkunft Jesu.

      Die Adventisten lehren einige "Sonderlehren" (Z.B.: "Seelenschlaf", "Untersuchungsgericht im Himmel"), die andere christl. Kirchen nicht vertreten.

      In letzter Zeit orientiert man sich mehr an der Ökumene und strebt eine Zusammenarbeit mit der ACK (Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen) an.
    • @MNorbert,

      Hauptmerkmal ist der Sabbat = Samstag als Gottesdienst-Tag! NEIN!--Das mögen Außenstehende--wie Du---fälschlicherweise so einschätzen.

      Mit Ihrem Bekenntnis "Sola scriptura" - "Allein die Schrift!"
      ist das adventistische Merkmal.
      ==========================================================================================================================================================

      Die Erkenntnis direkt und allein aus der Schrift
      ist das adventistische Haupt-Kennzeichen

      (z.B.) Sabbat-Thema ist also lediglich eine von vielen Erkenntnissen aus der Schrift.
      Die Schrift ist also weiters jene Grundlage an
      der Adventisten alle Anderen Aussagen sei es Tradition, Sekundärliteratur etc(auch die von EGW) beurteilen---auch wenn´s Außenstehenden nicht gefällt.
      y.
    • Pfingstrosen schrieb:

      Wir sind eine urchristliche Kirche,warten auf Jesus, deshalb der Name Advent und sieben, weil wir am Samstag Gottesdienst feiern, wie es in den 10 Geboten steht.

      So etwas ähnliches habe ich ihm auch gesagt. Meine erste Erklärung auf die Schnelle lautete ungefähr:

      [infobox]Die Adventisten sind eine reformierte, also eine evangelische Kirche. Auffälligstes äußeres Merkmal, das aber auch eine ernste Bedeutung für die Adventisten hat, ist, dass sie ihren Gottesdienst nicht am Sonntag, sondern am Samstag feiern, wie die Juden, und sie nennen den Samstag in diesem Zusammenhang Sabbath. Sie feiern am Samstag, weil sie den 10 Geboten unbedingt treu sein wollen und der Sabbath in den 10 Geboten vorkommt.[/infobox]Natürlich sind damit die Siebenten-Tags-Adventisten, wie auch Yokurt anmerkt, nicht erschöpfend erklärt; aber es ging ja gerade darum, eine erste, leicht fassbare Information zu geben.
      "Prüft alles und, was gut ist,
      das behaltet. Aber was böse ist,
      darauf lasst euch nicht ein..."

      1. Thessalonicher 5, 21.22

      "Wähle das Leben, damit du lebst."
      5. Mose 30, 19