Wirkt der Heilige Geist noch in mir?

    • Ying ud Yang

      John Q. Public schrieb:

      Ich teile diese, deine Meinung nicht und viele Christen teilen sie ebenso nicht ...



      weils ie ja alle so vile von Sympathikus und Parasympathikus verstehen. Ein Gleiches gilt für die Schulmedizin : Statt der Neurologen haben sich einige engagierte Internisten damit beschäftigt, denen neurologisches Wissen etwas mangelt. ("Psychovegetative Syndrome", "Pathologie des vegetativen Nervensystems" - - )

      Und es ist die "vegetative Dystonie" - besonders die Plussymptomatik, ein gesundheitliches Problem der Allgemeinheit ! Aberer es gibt (gab) ja die Bellergal - TDragees n der Apotheke !

      Und in der Philosophie des Abendlandes durch die letzten zweieinhalb tauend Jahre - und ihre Auswirkung auf die Medizin - scheinst Du ja nicht gerade gut eingelesen zu sein. Dem Adventisten empfehle ich die Lietartur der Romantiker "ZUr Diätetik der Seele" von Feuchtersleben, Leibbrands "Der götliche Stab des Aesculap", des Positivisten Virchow mit dem Idealisten Rokitanksky, den schon angegebenen Link zu den Artikeln von Gutierez, Ronald Numbers "Proghetess of Health" -und unsere europäischen Krankenanstalztengesetze.

      Übrigens : Da predigte einer, ein Doktor (zwar nicht "Medizin",aber schon der Titel macht es) über "unseren Weg zur Heilung". als dann seine >Tochter sich eine tiefe Eiterung am Unterarm holte - ging er heimlich in ein entferntes Spital zu den Chirurgen. (Und nicht zum Bad im Jordan).
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • Der Herr segne Dich, @philoalexandrinus,

      hier ein englisches Zitat von EGW über Homöopathie, das im deutschsprachigen Raum nur wenige kennen oder am liebsten totgeschwiegen wird. Ihr Fazit: Homöopathie ist nicht satanischen Ursprungs und auch nicht mit Mesmerismus zu vergleichen.
      In California Dr. Maxson drew off from the Health Retreat in a way that God did not approve. The only reason he gave was that his methods of treatment were not in harmony with those of Dr. Gibbs. He said, “I want to tell you, Sister White, this eclectic and homeopathic practice is of the same piece as mesmerism, as spiritualism; it originated with the devil.” Who gave him this information? Certainly not the Lord, for the statement has no foundation in truth. {20MR 380.5}

      I said, “Please do stop, Dr. Maxson. However honest you may be in your statements, I know them to be without foundation.” “Oh,” he replied, “you will see, you will see, and say that I am right.” To this I answered, “Never, Dr. Maxson, never. When you know more than you do now, you will not feel so wise as to make such statements as you have made today. Such assertions are unworthy of a Christian physician, and it is because you have not been thorough in your studies and investigations, but have only skimmed the surface that you make statements of this wild, extravagant character.” It is always best for men to be modest and meek and lowly of heart. But Dr. Maxson was not. How few really know God and believe on Jesus Christ whom He hath sent. {20MR 380.6}

      Quelle: Manuscript Releases, Vol. 20, S. 380-381, CD-ROM von EGW
      „In Kalifornien ging Dr. Maxson vom Gesundheitssanatorium weg, in einer Art, wie sie Gott nicht billigte. Die einzige Begründung, die er abgab, war, dass seine Behandlungsmethode nicht mit der Methode von Dr. Gibbs übereinstimmte. Er sagte: ‚Ich möchte Dir sagen, Schw. White, diese Alternative und homöopathische Praktik ist nach dem gleichen Muster wie Mesmerismus, wie Spiritismus; sie ist bei dem Teufel entstanden.' Wer gab ihm diese Information? Sicher nicht der Herr, denn diese Aussage besitzt in Wahrheit keine Grundlage. Ich sagte: ‚Bitte halte ein, Dr. Maxson. Wie ehrlich Du auch immer in Deiner Aussage bist, ich weiß, dass sie ohne Grundlage ist.' ‚Oh', antwortete er, ‚Du wirst sehen, Du wirst sehen und sagen, dass ich richtig liege.' Dazu antwortete ich: ‚Niemals, Dr. Maxson, niemals. Wenn Du mehr wissen würdest als Du jetzt weißt, wirst Du Dich nicht so weise fühlen, solche Aussagen zu machen, wie Du sie heute gemacht hast. Solche Behauptungen sind eines christlichen Arztes unwürdig, und es liegt daran, dass Du in Deinen Studien und Untersuchungen nicht sorgfältig gewesen bist, sondern hast nur die Oberfläche gestreift, so dass Du Aussagen diesen wilden, überspannten Charakters gemacht hast.'
      Es ist immer das Beste für Menschen, bescheiden und mild und demütigen Herzens zu sein. Aber Dr. Maxson war es nicht. Wie wenige kennen Gott wirklich und glauben an Jesus Christus, den Er gesandt hat.“ (Manuscript Releases Volume Twenty, S. 380 f.)

      Quelle der Übersetzung: Stimme der Übrigen, August 1999, S. 38-39
      Auch die Pioniere erachteten Samuel Hahnemann als großen Gesundheitsreformer und einiges, was wir heute unter NEWSTART vermitteln, sind Prinzipien, die Hahnemann bereits seinen Patienten empfahl, z. B. Sonnenlicht, Ruhe, frische Luft, Wasser trinken, kein Korsett tragen, nicht Rauchen, Mäßigkeit beim Essen (kein bzw. wenig Fleisch), keinen Alkohol, keinen Kaffee ...

      Hier wird Samuel Hahnemann mit den großen Reformern in einem Atemzug genannt.
      Reformers.

      WAS not Jesus and his disciples, the Waldenses and Albigenses, in the valleys of Piedmont, Luther and Melancthon, in Germany, Zwingly, in Switzerland; Cranmer, Ridley, and Latimer, in England, all esteemed as skeptics and free-thinkersin their day, and were they not? Were not all these heterodox in their opinions?

      Was not Hunter, in physiology; Thompson, Priessnitz, and Hahnemann, in medicine; Gall, Spurzhein, and Combe, in metaphysics and ethics, and the leaders of every religious sect in its commencement, skeptics as to former belief? Had not their minds outgrown popular ideas, and were they wrong, in the true dignity of their manhood, for asserting and maintaining what they esteemed as truth, though voted heretical by the popular will, and persecuted by the church and priesthood?
      (R&H Vol. IX, Battle Creek, Mich., Fifth -Day, December 25, 1856. – No. 8, Selections)

      (Quelle: Adventist Pioneer Library, CD-Rom)
      FAZIT: Dass seit mehr als zwei Jahrzehnten (oder noch länger) die Adventisten in Österreich (und auch in Deutschland) die Homöopathie "ungeprüft" schlecht bis okkult reden, ist schlicht bedauerlich. Eine differenziertere Sicht mit diesem Thema tut Not.

      Übrigens: Hahnemann schrieb zu seiner Zeit die umfassendste Pharmaziebuchreihe, die nach modernen wissenschaftlichen Kritierien verfasst wurde, d. h. seine Medikamente beruhten auf empirischen Beobachtungen, er zitierte sehr viele andere Autoren und gab die (Literatur-)Quellen an. Da er auch Amtsarzt war und die Leichenbeschau vornahm, erkannte er, woran so mancher verstarb, weswegen er zwei Fachartikel über Arsenvergiftung schrieb.
      Dass es auch viele philosophische Ergüsse enthielt, wurde damals von einem "wissenschaftlichen" Werk verlangt.

      Zudem: Mit "Kraft" wurde damals alles bezeichnet, das eine Wirkung hatte, aber wofür es keine Erklärung gab. Auch heute wird vielfach von "Energie" gesprochen, wenn man die Wirkung nicht auf eine beobachtbare Ursache zurückführen kann. (Sogar in der Physik wird von "dunkler Energie" gesprochen, obwohl sie noch niemals nachgewiesen werden konnte.)

      Shabbat Shalom - Danke!

      Gerald
      Vergib und diene!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Heidrich ()

    • Es gibt vom Ellen White Estate eine Art Stellungnahme zu diesem Thema:

      ellenwhite.org/content/file/homeopathy-0#document

      Für mich ist es - trotz meiner Englischkenntnisse - nur schwer zu übersetzen, aber vielleicht hilfts ja dem ein oder anderen trotzdem weiter.
      Weißt du nicht, dass dich Gottes Güte zur Buße leitet?

      Der HERR hat's gegeben, der HERR hat's genommen; der Name des HERRN sei gelobt!
    • Tag schade dass die in Englisch sind
      jedenfalls, du kannst dir nicht sicher sein dass du mit dem Heiligen Geist erfüllt bist
      Ich weiß dass es wichtig ist um den Geist zu bitten bin etwas zu faul und ich sehe keinen Bedarf oft, ja unter der Woche hin und wieder, jetzt stellt sich die Frage, ist der Geist dann weg von mir oder ist das nur ein Blödsinn von mir? Ich weiß nicht, ich bete täglich und übergebe mein Leben aber habe kein Gefühl dabei und das ist ja das was mich so wundert und auch stört und dann wieder ist die Angst da, ich bin ohne dem Geist, und mir ist nicht vergeben.

      weißt du wenn ich lese

      Jesus hat von Sünden gesprochen, die „weder in dieser noch in der zukünftigen Welt nachgelassen werden und er nennt sie Sünden wider den Heiligen Geist. Voraussetzung für die Nachlassung einer Sünde ist die Reue. Ohne Reue gibt es keine Vergebung. Die Sünden aber, die der Herr als Sünden gegen den Heiligen Geist bezeichnet, schliessen die Reue aus. lhnen ist die vorsätzliche Unbussfertigkeit, der absichtliche und dauernde Widerstand gegen die göttliche Gnade gemeinsam. Es liegt also nicht an der mangelnden Barmherzigkeit GOTTES, wenn diese Sünden nicht vergeben werden, sondern im Wesen dieser Sünden. GOTT kann nicht verzeihen, weil der Sünder keine Verzeihung will, sondern vorsätzlich in der Unbussfertigkeit verharrt. Petrus Lombardus (t 1164) stellte einen Katalog von sechs solcher Sünden auf, die sich auch im Katechismus finden:

      1. Vermessentlich auf GOTTES Barmherzigkeit sündigen (Diejenigen, die allein auf Gottes Barmherzigkeit trauen, und darum, ohne Scheue und Furcht der strafenden Gerechtigkeit, allerlei Bosheiten begehen.). ich habe auch mal was getan wo ich mir dachte, meine Güte was solls und oft kommt das vor.

      2. An GOTTES Barmherzigkeit zweifeln. Es ist die Gesinnung Kains: «Meine Missetat ist zu gross, als dass ich Vergebung erlangen könnte!» Und ich zweifle, ist Gott bahrmherzig wenn ich mir die Welt angucke? und habe noch andere Gedanken.

      3. Der erkannten christlichen Wahrheit hartnackig widerstreben. Es ist die Sünde der Pharisäer: «Ihr Halsstarrigen! Wie eure Väter, so widersteht auch ihr allezeit dem Heiligen Geist!» Ich bin der Meinung dass Beichte beim Priester sehr wichtig ist. Und das nicht alles Satan ist wie oft von Adventistne behautpet wird wenn was schlecht ist

      4. Den Mitchristen um seine Gnade beneiden. Hier ist nicht einfach der Neid gegen den Nächsten um der Gnade willen gemeint, sondern der Neid und Widerwille gegen die Gnade selbst, der sich im Kampf gegen die Ausbreitung des Reiches der Gnade äussert. ich war und bin hin und wieder neidisch.

      5. Gegen heilsame Ermahnungen ein verstocktes Herz haben: «Sie verstopfen ihre Ohren um die Wahrheit nicht zu hören, und machen ihr Herz gleich dem Diamanten» (Sach 7, 11). Nun ich denke wenn mir wer was sagt und ermahnt, ja ich lehne das oft ab bei gewissen Dingen, z.b. bei rot nicht über die Straße gehen usw.

      6. In der Unbussfertigkeit vorsätzlich verharren. Diese Sünde ist dann gegeben, wenn der ausdrückliche Vorsatz vorhanden ist, in der Sünde zu verharren. Nun wenn ich wütend bin oder mich aufrege dann ist es halt so und ja ist halt so und ich beruhige mich nicht gleich

      Diese Sünden wider den HI. Geist kommen nicht mehr aus blosser menschlicher Schwäche oder mangelnder Erkenntnis, sondern aus einer bösen Gesinnung, aus einer Seelenhaltung, die sich ganz bewusst über Gottes Gnadenangebot und Anordnung hinwegsetzt. Hier sündigt man direkt gegen den Heiligen Geist, der ein Geist des Glaubens, der Furcht, der Hoffnung, der Liebe, der Reue und Bereitschaft zur Busse ist, und greift die Grundlagen des Heiles an. Menschen, die tatsächlich zu einem solchen Grad der Verkehrtheit und Bosheit gelangt sind, finden nur schwer zu einer wahren Bekehrung zurück. Sie haben ja den guten Geist, den Heiligen Geist selber aus sich vertrieben. Meistens ist dieser Zustand die Folge eines lasterhaften Lebens.

      ich kann nur sagen gegen all das glabue ich verstoßen zu ahben. Aber das mit Gesinnung kapier ich nicht gan
    • Off topics (eigentlich)

      Heidrich schrieb:

      FAZIT: Dass seit mehr als zwei Jahrzehnten (oder noch länger) die Adventisten in Österreich (und auch in Deutschland) die Homöopathie "ungeprüft" schlecht bis okkult reden, ist schlicht bedauerlich. Eine differenziertere Sicht mit diesem Thema tut Not.



      Sehr herzlichen Dsank für die Hinweise : Die aggressive BAlehnung bei den (einigen) STA läuft schon seit gut 5o Jahren; ehedem war man sehr homoeopathiegenmeigt.


      Ich verstehge davon nichts, oder : Nicht sehr viel. Nur ein persönliches Beispiel : Mein Sohn hatte jeweils morgens Schwierigkeiten mit einem gewissen Unwohlsein - - Prim. Dr. N. Vetter entschuldigte sich, mir eine (den) RTop - Homoeopathen zu empfehlen : Dorcsi. Der empfahl : Morgens ein heisses Bad, nach dem er sich den Knaben sehr genau angeschaut hatte (!!).


      Okkult ? - Erfolgreich !
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • DIE Lästerung gegen den Heiligen Geist” in
      Matthäus 12,31. In Matthäus 12,31-32 haben die Pharisäer, obwohl sie unwiderlegbare Beweise gesehen haben dass Jesus Wunder durch die Kraft des Heiligen Geistes gewirkt hat, behauptet dass der Herr vom Dämon “Beelzebub” besessen war (Matthäus 12,24). In Markus 3,30 äußerst sich Jesus sehr genau darüber was sie taten um die “Lästerung gegen den Heiligen Geist” begangen zu haben.

      gut auch das
      bibelinfo.net/images/Leben/Hei…ist/hlggeist13-suende.pdf

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Heinz1Kummer ()

    • Positive Veränderung - raus aus alten Gewohnheiten

      @ Heinz Kummer

      Es ist verständlich und menschlich, Gott mit allen Sinnen erfassen zu wollen.

      Die Bibel sagt in Apg. 17,27 (Hfa) dazu:
      Das alles hat er getan, weil er wollte, dass die Menschen ihn suchen. Sie sollten ihn spüren und finden können. Und wirklich, er ist jedem von uns ja so nahe!

      Du machst einen entscheidenden Fehler, nämlich, deinen Gefühlen nachzujagen. Ich fühle und spüre nichts, also ist Gott nicht mit mir. Er ist weit weg oder will momentan nichts mit mir zutun haben. FALSCH !!

      Gott äußert sich auch durch die Gefühlswelt in mir, aber nicht hauptsächlich. Frieden, Freude, Geborgenheit, Sicherheit usw. sind Gefühle, die ich nicht missen möchte, wenn sie mir durch den Heiligen Geist geschenkt werden. Sie sind aber nicht Bedingungen, woran ich meinen Glauben und die Vater-Sohn-Beziehung fest mache. Das ist kein stabiles Fundament.

      Du drehst dich in deiner kleinen Welt ständig im Kreis.

      So wie wir teilweise mit Gott umspringen, würde das keiner mit seinem Chef machen. Ich habe heute keine Lust auf Arbeit zu gehen, bleibe also einfach daheim. Mach das mehrmals mit deinem Chef und dir ist die Kündigung sicher.
      Wenn ich keine Lust zum Gebet habe, dann bete ich eben nicht. Das ist nicht schlimm, Gott hält das schon aus, so die menschliche Denkweise.

      So wie wir uns zur Arbeit disziplinieren, ist das in der Beziehung mit Gott nicht anders. Meine Empfehlung: Lege jeden Morgen terminlich deine Zeit mit Gott fest. An dieser Zeit wird nicht gerüttelt. Da empfängst du weder Besuch, noch klingelt das Telefon (Handy). Es ist deine feste Zeit mit Gott. Nimm die Bibel, Stift und Zettel zur Hand. Bitte Gott um Weisheit, dich zu leiten. Danach fange an zu lesen, meinetwegen die Psalmen, oder die 4 Evangelien. Diszipliniere dich 3 Monate, du wirst Veränderung spüren - versprochen !!

      Ich wünsche dir Durchhaltevermögen und der Herr wird dich segnen.
      Immanuel, o süsses Wort! Mein Jesus heisst mein Hort, Mein Jesus heisst mein Leben.
      Mein Jesus hat sich mir ergeben, Mein Jesus soll mir immerfort Vor meinen Augen schweben.
      Mein Jesus heisset meine Lust, Mein Jesus labet Herz und Brust. BWV 248
    • Tag, danke
      Mit Gefühlen nachjagen? Aha das habe ich nicht gehört. Nun ich fühle ihn nicht und darum bin ich nicht glücklich. Ich fühle ihn nicht und mein Gefühl oder meine Lust auf GOTT ist sehr klein. Und ja irgendwie kommt mir vor nicht vorhanden. Sehe ich mir dann eine Predigt an oft habe ich das Gefühl das sich denke, he das ist wahr das ist GOTT er hat das und das getan der JESUS aber ich was ist mit mir? Und dann ist die Predigt vorbei das normale Leben beginnt. Früher hatte ich noch Angst dass der Heilige Geist mich verlassen hat, ich hatte dann die Sicherheit kann man sagen dass der Heilige Geist hin mir ist, jetzt kräht kein Hahn in mir und ich kenne mich nicht aus, ich reagiere einfach ruhig und ich verstehe das nicht. Ich möchte doch nur so richtig wissen was jetzt los ist was ist wenn ich sterbe. Was ist mit mir bin ich gerettet oder nicht wieso habe ich nicht täglich Lust einfach zu GOTT zu gehen und JESUS zu lieben? Ich kenne das bei meiner Freundin auch, ein guter Mensch sie ist krank und hat alles Mögliche, was mache ich? He Schatz machen wir das und das, nur weil ich das und das machen möchte ohne an sie zu denken.


      Fühlst du nicht JESUS und GOTT und jagst ihm nach? Frieden und Co werden dir vom Geist geschenkt? Ich sehe das einfach nur als normal an weil ich so großgewachsen bin, gut aufgewachsen in einer super Familie arm aber ich habe wirklich alles und 0 fehlt mir außer Gefühl und Lust und Liebe für GOTT und meine Holde. Ich weiß ich kann in JESUS zufrieden sein und dass ist auch ein Hauptgrund dass ich JESUS lieben möchte.

      Morgens bete ich kurz lese die Sabbatlektion kurz eine Seite und lese ein Kapitel in der Bibel, immer in der Frühe und abends seit 2005. Aber irgendwie bleibt fast 0 hängen und ja das mit der Lust stimmt das ist mein großer Fehler.

      Wieso muss ich mich disziplinieren Ich muss das auch nicht um TV gucken oder am Computer zu sitzen oder sonst was zu machen was ich gerne mache, das mache ich einfach verstehst du? Das ist auch irgendwie komisch.
    • Heinz1Kummer schrieb:

      Mit Gefühlen nachjagen? Aha das habe ich nicht gehört. Nun ich fühle ihn nicht und darum bin ich nicht glücklich. Ich fühle ihn nicht und mein Gefühl oder meine Lust auf GOTT ist sehr klein.


      Du sprichst ständig von Gefühlen, wo sitzt Dein Gefühlszentrum? Kopf,Herz,Bauch oder Hose?

      Der Geist Gottes der uns durch Jesus beisteht ist eine Kraft!!!!

      Die dann wirken kann, wenn wir sie Sinnvoll gebrauchen oder einsetzen wollen.

      Du brauchst diese Kraft als Lustmittel Deiner Gefühle, dazu wird sich der Geist Gottes nicht missbrauchen lassen.

      Wie schon gesagt,Du solltest Deine "Glaubeslehre" auf den Prüfstein stellen und einigen Müll entsorgen....

      um dann mehr den Sinn und Verstand einzusetzen um Jesus zu bezeugen, was Du von IHM gelernt hast.
    • Heinz1Kummer schrieb:

      ich schaffe es nicth so wie du oder andere


      Heinz mit jammern wirst Du es nicht schaffen!

      Du brauchst STRUKTUR in Deinem Wochenablauf. ?(

      Klar Dinge bennenen ,darum beten und sie TUN. Dazu bedarf es meistens den eigenen Schweinehund zu überwinden. :happy:

      Das ist oftmals das schwierigste Unterfangen. Wenn Du dann ein Ziel zufriedenstellend erreicht hast,

      dann kannst Du Gott danken, das er Dir das gelingen geschenkt hat! ;)
    • Gefühle - die brauzchen wir Rationalisten nicht !

      jüngerjesu schrieb:

      Du machst einen entscheidenden Fehler, nämlich, deinen Gefühlen nachzujagen. Ich fühle und spüre nichts, also ist Gott nicht mit mir. Er ist weit weg oder will momentan nichts mit mir zutun haben. FALSCH !!



      "Wenn ihr es nicht fühlt, ihr werdet es nie erfassen " (Goethe)


      Wieviel überschäumende Freude, Leid, Trauer, Tragik, Feststimmung, des wohligne Seins Seins in der Hand Gottes - - wie sich eine Mutter ihres Kindes erbarmt - Lust - - freuet euch mit Jerusalem (Jesaia 55, 10 - nicht weiterlesen, das ist ab Vers 11 nicht "jugendfrei"! - -

      Es msste doch nachvollziehbar sein, wie es ist, wegen des Schnupfens keine Geschamcksemfidung zu haben - alle ist geschmacklos wie Stroh - - - (Ei Patient ass in einer solchen Krise in seiner Stammkonditorei in Badgastein jeden Anchmittag drei Stück "Zwetschgenfleck" weil er das Geühl des wohlgeschmackes nicht und nicht fand, wie ere s von ehedem bei einem Stück inErinnerung hatte.)

      Man kann ja in Hiob 33 die Beschreibung des Zustandes nachlesen; zudem finden sich Elemente daraus heutztgae in hochseriösen Fachzeitschriften, in "Brigitte" und "Bild" - aber hier spricht der junge Elihu.

      Ja, zu den drei alten Freunden : Kapitel 32, 3 : "Also war er zornig über seine drei alten Freunde , dass sie keine Antwort fanden und doch Hiob verdammten."
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • Gefühle - die brauchen wir Rationalisten nicht !

      jüngerjesu schrieb:

      Du machst einen entscheidenden Fehler, nämlich, deinen Gefühlen nachzujagen. Ich fühle und spüre nichts, also ist Gott nicht mit mir. Er ist weit weg oder will momentan nichts mit mir zutun haben. FALSCH !!



      "Wenn ihr es nicht fühlt, ihr werdet es nie erfassen " (Goethe)


      Wieviel überschäumende Freude, Leid, Trauer, Tragik, Feststimmung, des Seins in der Hand Gottes - - wie sich eine Mutter ihres Kindes erbarmt - Lust - - freuet euch mit Jerusalem (Jesaia 55, 10 - nicht weiterlesen, das ist nicht "jugnedfrei"! - -

      Es msste doch nachvollziehbar sein, wie es ist, wegen des Schnupfwns keine Geschmacksemfidung zu haben - alle ist geschmacklos wie Stroh - - - (nur als EIN Beipiel !)

      Man kann ja in Hiob 33 die Beschreibung des Zustandes nachlesen; zudem finden sich Elemente daraus in hochseriösen Fachzeitschriften, in "Brigitte" und "Bild" - aber hier spricht der junge Elihu.

      Ja, zu den drei alten Freunden : Kapitel 32, 3 : "Also war er zornig über seine drei alten Freunde , dass sie keine Antwort fanden und doch Hiob verdammten."
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • Ich bin noch nicht lang im Forum.....es gefällt mir,dass du hier so ehrlich deine Situation beschreibst. Für mich hört oder besser liest sich das wie jemand , der eben noch im Werden ist.
      Du erkennst im Verstand schon, dass das mit Jesus wahr ist, aber weißt nicht wie du alles in deinen Alltag und in dein Herz ziehen kannst, oder?
      Welche Erwartung hast du denn genau und wann hast du das was du erwartest schon einmal gefühlsmäßig erlebt?
      (ein Vergleich wäre gut, um dich zu verstehen)

      Notwendig...das Wort ist so cool...es wendet die Not, die man hat.......also notwendig ist für dich ganz sicher, dass du
      dich umsiehst nach jemandem , der eine Art hat , die dich motiviert.Viele junge Leute mögen z.B. Predigten von
      youtube.com/user/olaflatzel
      Emotionen entstehen manchnmal durch Menschen, die eben starke Emotionen haben. Das kann unsere eigenen Transmitter und Hormone in Gang bringen.
      Vorallem unterschätzt man auch oft, dass der Körper als Chemiewerk unter stofflichen Mangel leiden kann, dann fühlt man nichts.
      Erschöpfungsdepressionen schalten Gefühle aus.

      Nur nicht aufgeben .... :) ....einschalten und zuhören geht immer......
    • Lieber Heinz bzw. Karl Benedict.

      Ich kenne Dich ja schon lange aus anderen Foren, und da hast Du immer das Gleiche geschrieben wie hier. Dein Pfarrer/Priester hat Dich bei der Beichte nicht los gesprochen, weil Du seit langer Zeit in einer Art wilder Ehe lebst. Du möchtest zwar die Annehmlichkeiten eines Ehelebens genießen, drückst Dich aber vor der Verantwortung und den Konsequenzen. Und Du möchtest gerne, dass der Heilige Geist Dich erfüllt, weigerst Dich aber, das zu tun, was er Dir sagt.

      Und wenn man Dir in einem Forum nicht Recht gibt, versuchst Du es halt mal in einem anderen. So jetzt hier.

      Was Dir schon viele geraten haben, solltest Du endlich anfangen: Tun, was Gottes Wort Dir zu einer bestimmten Frage sagt. Dabei wird der Heilige Geist Dir helfen. Dann sagt Dir die Bibel wieder etwas Neues. Auch das musst Du tun, usw. Es geht Schritt um Schritt. Solange Du aber nicht weiter machst, kannst Du im Glauben nicht mehr wachsen, im Gegenteil, Dein Glaube stirbt dann allmählich wieder ab.

      Also beginne zu handeln und nicht nur zu klagen, dass Du nichts spürst. Du kannst gar nichts spüren, weil Du nicht handeln willst. Du willst nur Deine Bequemlichkeit.

      Liebe Grüße von benSalomo
    • Na abgesehen davon, dass es Menschen gibt, die ernsthaft zweifeln, weil sie nichts mehr fühlen und auch keine Freude etc. empfinden und das eine ernsthafte Not ist, bei der sich der Mensch selbst auch nicht helfen kann, also Hilfe von außen braucht,Seelsorge und Therapie....vielleicht sogar Medikamente.....
      ...sich selbst belügen und Gott auch , das funktioniert sowieso nicht. Das zu unterscheiden ist aber Sache von Heinz1Kummer.

      Ich gehe davon aus, dass ein Forum von vielen Menschen gelesen wird, möge den wirklich Hilfesuchenden geholfen werden.

      :greet:
    • Tag
      Naja Erwartungen
      Ich erwarte wenn ich bete dass ich GOTT leibe dass ich das im Herzen fühle wie damals als ich wie ich jung war verliebt war in JESUS und ich erwarte oder wünsche mir so irre auf GOTT zu werden wie ich damals meinen TV suchte den ich habe und da sicher 3 Monate damit verbracht habe oder länger den richtigen zu suchen

      Ich erwarte mir aufzuwachen in der Frühe und voll Dankbarkeit im Herzen aufzustehen und zu sagen, Pfeiff drauf was heute passiert ich bin erlöst was soll's

      So nach dem Motto, egal 2 Stunden Zahnarzt dann geht es mir besser was soll es
      So ungefähr erwarte ich es mir und im werden? Na ich weiß nicht

      Ich bete und irgendwie habe ich das Gefühl nicht
      Ich habe heute sogar in der Frühe vergessen zu beten – Herr ich übergebe dir meinen Tag und führe mich heut wie du willst
      Wieso? TV, Lesen, Frühstück, Handy, Computer

      Und dass noch ärgere es ging mir nicht mal so richtig ab
      Ja ich schreibe darüber weil ich gerne übertreibe
      Nächstes Problem ich müsste extrem viel mehr übertreiben. Weile es geht ums ewige Lebe – leider bin ich nicht so euphorisch das ist mein Problem

      Auch möchte ich von GOTT oder wünsche mir dass ich aufstehe und mein 1. Gedanke Danke JESUS – nicht nur damit ich mich besser fühle aber ich hätte es gerne weil ich mich auch besser fühle und dass ich auch weiß ich bin gerettet erlöst und was weiß ich

      Und das 2. So über meine Holde denken das wäre super, ich hätte gerne mehr Emotionen – meine Freundin hat das, ich leider nicht das ist schade, und wenn ich was mache dann ist es oft so emotionslos einfach ja normal es ist halt so, früher als ich ohne Holde war, war meine MAMA die Nummer 1, jetzt komischerweise nicht mehr so sehr, und das verwirrt mich irgendwie

      Ich hätte gerne von GOTT das er mir Liebe zu ihm einpflanzt obwohl ich immer mehr wollte Liebe zu meiner Holden haben, wie sie zu mir obwohl ich weiß GOTT ist wichtiger – nächstes Problem – Wissen tu ich es, aber leider nicht fühlen oder machen – GOTT als wichtiger anzusehen

      Nun zur Ehe, wem zu heiraten den man nicht aus ganzem Herzen liebt, einfach so wo man nicht soweit ist, nun biblisch gesehen ja ist es richtig aber jetzt einfach sagen, Du Schatz kein Sex mehr, jetzt nur Heirat, 'ne so einfach ist das nicht. Und das ist keine Ausrede, ja wir haben eine Partnerschaft und wenn ich mal gefestigter bin vielleicht kommt es ja von selber.

      Ich war oft beichten und einer spricht mich los der nicht und ja den Schock habe ich schon lange überwunden und nein ich habe nicht die 100 % ige Sicherheit aber ich bin sicher dass hier fast keiner ist der vor der Ehe keinen Sex hatte. Jung wie alt

      Ich möchte auch bei meiner Holden bleiben auch wenn ich mir denke, ich hätte gerne eine andere gesündere Frau die mehr sportlicher ist und so ist ungefähr wie ich. Ob ich nur meine Bequemlichkeit will weiß ich nicht, Ich lese ich bete und dann verschwinden die Gedanken das ist mein Problem oder eines davon und selbst belügen? Ich weiß nicht mal ob ich das je tat oder so, keine Ahnung.

      Apropos Annehmlichkeiten, wir sehen usn 4-6 x die Woche, 1 x am Abend bin ich bei ihr weil das Kind das nicht möchte und die auch ein schweres Leben hat und eher auch ein bisschen eifersüchtig mir vorkommt

      1-2 x in der Woche sind wir sehr eng zusammen, wir teilen nicht alles aber vieles, sie ist eine kranke Person hat viele Problem ist ohne Job und wir mögen usn und haben uns gerne, 2 x waren wir getrennt weil ich vieles nicht aushielt mit ihr, ohne ihr wäre ich vielleicht noch zu Hause bei eltern keine Wohnugn keine Ahnung und ob sie die Richtige ist weiß ich nach 2 Jahren immer noch nicht.

      ich weiß nicht wann der Hl. Geist zu mir spricht und wieso er mir nicht sagt dass ich sicher sage ja das ist der Geist, und ja Handeln, ich weiß dass ich bei einigen Dingen ruhiger bin als fürher und auch gesetzter.

      meine Lieblinge sind

      youtube.com/results?search_query=bobby+schuller&spfreload=10

      youtube.com/results?search_query=joyce+meyer

      youtube.com/results?search_que…hard+spitzer&spfreload=10

      youtube.com/results?search_query=bayless+conley+deutsch

      und noch viele aus dem Hope Channel die ich hin und wieder gucke
      ja meine Freundin guckte auch mal, und wir beten jeden Freitag und ich bin forh das ich sie habe
      von den Predigten bin ich oft begeistert und ja mit dem Merken happert es und mit dem Aufnehmen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Heinz1Kummer ()