Die Sünde gegen den Heiligen Geist

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Die Sünde gegen den Heiligen Geist

    Tag, Ich habe das Forum entdeckt super das es so was gibt, Ich habe gerade Schwierigkeiten, Seit langer Zeit habe ich oft Gedanken dass ich vielleicht die
    unvergebbare Sünde gegen den Heiligen Geist beging, Dass vielleicht mein Lebenswandel so schlecht war – ich weiß es selber nicht

    Ich bete seit Tagen sicher 5 – 10 x am Tag im Namen Jesu zu dem Herrn GOTT dass er mir hilft und auch dass ich die Sünde nicht beging

    Ich weiß nur dass es eine Lästerung ist obwohl wieder andere, sagen das ist eine Haltung gegen GOTT

    Ich fühle aber beim Beten oder so bei dem allen was ich habe in meinem Leben fast keine Dankbarkeit kein großes Glück, kein Gefühl von Freude, oder weniger

    Ich habe manchmal so Depressive Gedanken die nicht einzuordnen sind. Hin und wieder aber eher selten kommen die Gedanken von meinem Bekannten auf der meint dass meine Beziehung zu meiner Freundin ohne Heirat so nicht gut ist und eine Todsünde ist was früher mal war.

    Dann wieder ertappe mich wo ich sage, ich werde nicht gerettet ich bin verloren aber nicht oft denke ich mir das, jedenfalls die Glücklosigkeit macht mich etwas fertig, ich will einfach nicht mehr so leben und weiß nicht was los ist mit mir. Meine Freundin ist ein gütiger Mensch aber sie hat ein Nörgelndes und Keppelendes Organ.

    Ich habe heuer eine neue Wohnung bekommen die ich deswegen nahm weil ich viele Leute hörte die mir dazu rieten obwohl ich nicht wollt und nun alles eingeräumt ist, aber bei meinen Eltern – wir haben eine große Wohnung – fühle ich mich wohler Ich habe keine Lust alleine zu leben auch nicht zu heiraten außer meine Gefühl sind so groß das ich ohne sie nicht leben kann. Oft erzähle ich vielen Leuten wie sie zu leben haben im christlichen Sinne, spreche ich mit mir selber habe ich meistens fast immer biblische – für mich biblische Gedanken über

    Ich gehe in die Gemeinde aber oft aus Praxis, oft aus Gewohnheit aber der Kick dazu wo ich sage ja super heute ist Sabbat den habe ich fast nie, hin und wieder hatte ich den so en Gefühl, ja heute ist Sabbat super da zu sein

    Aber bei der Sabbatstunde werde ich oft müde, bei Christlichen Sendungen die ich in der Frühe vor der Arbeit gucke, schlafe ich ein, Bibel lese ich täglich aber ich komme nicht weiter, merke mir nichts und lese ja weil ich weiß es ist richtig Und ich habe oft Angst, ich bin verloren und ich weiß einfach nicht mehr weiter

    Wer kann rat geben?

    Meine Eltern sind christlich und für mich die besten Eltern, oft habe ich Diskussionen mit meiner Freundin die leider eine Belastungsstörung hat und ich der ja gerne eine gesunde Freundin hätte aber sie gerne mag, oft rede ich mit ihr über Kleinigkeiten die ich halt aufbausche weil sie oft der Meinung ist ich wird zu sehr verwöhnt. Meinem Freund z.B. erlaube ich es wenn er so redet meiner Freundin nicht so sehr, das geht mir tiefer ins Herz wieso weiß ich nicht, obwohl meine Freundin höflich gütig hilfsbereit gutmütig empathisch und ein besonderer Mensch ist. Unlängst habe ich sogar eine Sound Heimkinosystem Anlage von der Firma Teufel zurückgegeben weil ich mich gut dabei fühlte und die sowieso nicht gepasst hat.

    Oft habe ich Gedanken was in die Wohnung passt oder was ich brauche, ich gehe gerne shoppen ohne viel zu kaufen und versuche meine Freundin immer für GOTT breit zu schlagen sie betet aber sie ist nicht so ein Mensch der so tief gläubig ist, sie betet sie liebt GOTT sie liest nie in der Bibel, nur wenn ich ihr vorlese was sie sehr gerne hat, abends kann sie das nicht, kommt erst spät ins Bett, Schlaftabletten wirken nicht, sie hat eine Tochter im Schulalter Pubertär (oft nicht einfach für sie), sie kommen beide aus schlechter Beziehung und sie war jahrelange alleine, beide sind wir über 40 Jahre alt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Heinz1Kummer ()

  • Monatelange war nur eins für mich wichtig, die Gefühle der absoluten Liebe und des Kribbelns und Vermissens für meine Freundin zu entdecken damit ich mir sicher sein kann das ich sie mehr als gerne habe und sie auch liebe und sie die Richtige für mich ist

    Das arge ist, so vieles was GOTT für mich tat, also was ich erbeten habe ist genauso eingetreteoder ich irre mich ich weiß nicht, jedenfalls wenn ich meine
    innere Stimme frage, entweder kommt immer, Habe Geduld, bete zu GOTT, bete zu JESUS, Bete zum Herrn, sei froh mit dem was du hast, Lies in der Bibel, ja wenn ich aber frage, gerade jetzt, 21:55, wieso fühle ich mich wieder beschissen – Antwort. Weil du einfach bei vielem nicht soweit bist und Geduld haben musst. Ja das ist für mich keine Antwort.

    Ich weiß nicht ob GOTT mich liebt ob ich das ewige Leben habe, wieso ich so wenig an GOTT glaube ich möchte viel stärker glauben aber nicht nur
    weil ich ihn liebe sondern weil ich mich auch gut fühlen möchte, ich möchte Stärke fühlen, nichts soll mir was anhaben, und ich weiß es ist richtig und man ist erfüllt mit dem heiligen Geist

    Ich habe auch hin und wieder schon mir gedacht, hoffentlich nutze ich GOTT nicht aus. Und nun ja ich habe das mal im Bibel Forum geschrieben hoffe ich auf
    Antworten. Ich bete auch mti meinr Freundin, nutze den Freitagabend dafür für Vorlesen Christlicher Lektüre, und irgenwie wir das nicht besser, kurzfristig ja aber so 1 x alle 1-2 Tage fühle ich mich innerlich gut unglücklich, ich habe Monagelange Liebe gesucht, dann zu Weihnachten ging es mir megamies und ich habe Gott gesagt ich schenke dir mein Leben ich schaffe es nicht mehr.

    Ich weiß immer noch nicht dass mit der Sünde gegen den Geist, und oft wurde mir gesagt von Leuten ja wenn ich daran denke dann habe ich sie nicht getan, wenn nicht wieso fühle ich mich dann so mies, fühle weniger Freude? Irgenwie daneben?

    Ich habe ein Leben geführt wo alles gut ging, egal was ich anfasste, ja Kleinigkeiten, Ich wünsche mir die Freundin, bekam sie,sie ist nicht schön udn dicklich und hat einen super Charakter, sie hat alles was Frau ausamcht wirklich alles, außer Schönheit aber die ist mir egal, sie liebt mich ich habe sie gerne

    ich suchte eine Wohnung und ich fand die richtige aber ich pack es nicht, die Wohnung war fürmcih eigentlich nur ein Projekt und dank eines guten Handarbeiters - ich bin absolut ungeschickt - habe ich alles machen lassen und es ging gut Egal ob beruflich - ich bin im Verkauf, im Vertrieb, wo ich oft Blödsinn rede aber eher nicht aus Absicht sondern aus Gefühlen raus, ja auch aus Gier oft und Neid, ich versuche das nicht mehr so zu machen, alles mögliche ging gut udn nun ist mein Wunsch eines, das ganzie Geld der Welt ist mir egal

    ich habe verwzeifelt ein Heimkinosystem gesucht und irre viel Zeit dafür verschwendet, gebracht hat es nichts außer viel Zeit vertan und noch dazu das falsche System bestellt, ja da habe ich wieder ein neues Projekt gehabt, aber dass Gott mein Projekt ist leider nicht.
    Bin ich verloren? habe ich die Sünde begangen? Ich weiß nicht mehr weiter.

    Die sünde ist für mich das
    de.wikipedia.org/wiki/S%C3%BCnde_wider_den_Heiligen_Geist
    auch das las ich
    soundwords.de/artikel.asp?id=397
    auch das
    reform-adventisten.net/images/…schullektionen_1_2015.pdf

    und wenn ich nachdenke ich habe schon oft die Mölgichkeit gemeint dass es sein kann die Wunderheilungen oder Mutter Gottes im Himmel dass sei von Satan oder vom Bösen die Erscheinungen und dass ist es ja, was gutes dem Bösen zuzuschreiben.

    sorry für den langen text

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Heinz1Kummer ()

  • Jesus liebt Dich! Er ist für Dich am Kreuz gestorben!

    Hallo lieber Heinz Kummer!
    Jesus liebt Dich! Er ist für Dich am Kreuz gestorben!
    Du hast auf gar keinen Fall "die Sünde gegen den Heiligen Geist"(Markus 3,29/ Matthäus 12,32/ Lukas 12,10) getan! Was ist eigentlich "die Sünde gegen den Heiligen Geist, die weder in diesem Aion(=Zeitalter), noch in dem zukünftigen Aion(=Zeitalter) vergeben wird"[Mth.12,32b)]? Die Strafe des ewigen(=aionios) Gerichts(Mk.3,29) betrifft also nicht die Unendlichkeit/Endlosigkeit, sondern nur 2 Zeitabschnitte(=Äonen)! Die Sünde wider den Geist haben die Pharisäer getan, indem sie "Gutes Böse genannt haben"! Als Jesus einen Dämon von einem Stummen ausgetrieben hatte und der ehemals Stumme reden konnte, sagten die Pharisäer zu Jesus: "Dieser treibt die Dämonen nicht anders aus als durch Beelzebul, den Obersten der Dämonen!"(Mth.12,24/Mk.3,22/Lk.11,15) Die Pharisäer haben also die Heilung Jesu durch und mit Hilfe des Heiligen Geistes, dem Teufel in die Schuhe geschoben: Sie haben das Gute, was Jesus tat, für schlecht - ja sogar für teuflisch erklärt! Und genau dies ist "die Sünde wider den Heiligen Geist!" - eine der schwersten Sünden, die ein Mensch begehen kann!

    Dich lieber Heinz aber liebt Jesus so sehr, dass er für Dich persönlich ans Kreuz gegangen ist und alle Deine Sünde auf sich genommen hat! Glaube deshalb von ganzem Herzen an den Herrn Jesus, nimm ihn als Deinen persönlichen Heiland in Dein Herz hinein und danke ihm täglich für seine Liebestat! Flehe ihn an um Hilfe in allen Deinen Depressionen und Niedergeschlagenheiten und er wird Dir helfen! Ganz gewiss ! Jesus ist Dein Heil, Dein Trost, Deine Burg, Dein Schutz und Dein Sieg! Deine Gnade und Deine Liebe! Er ist der barmherzigste und mitfühlendste Gottmensch, der Dich niemals im Stich lassen wird!

    Sage Dir immer wieder, wenn Du in Glaubenszweifel gerätst: "Wer an den Sohn glaubt, der hat das ewige Leben!"(Johannes 3,36/ Johannes 6,40)

    Denn "wenn euch nun der Sohn frei macht, so seid ihr wirklich frei!" (Johannes 8,36)

    Möge der Herr mit Dir sein in allem Deinem Tun!
  • Danke. ich weiß das nicht so genau ob das mit dem Heiligen Geist ist weil ich denke ja auch daran, es kann doch nicth sein ds ich einfach daran denke mich so fühle als hätte ich die Sünde begangen, nicht so stark aber ich denke, es kann sein, ich habe das einige Male erlebt als ich nach einiger zeit mit meiner Freundin zusammen war und dann ja ist das richtig oder nicht und ja dann verschwanden diese GEfühle ob richtig oder nicht, jetzt hatte ich dann auch Angst dass ich vielelicht gegen dne Geist gesündigt habe und deswegen hat er mich verlassen und deswegen geht es mir schlecht es kann aber auch was anderes sein was ich nicht weiss.

    Und wenn ich zweifle, ja dann kann ich mir dass vor sagen aber das hilft nicht so wie ich es meine und hoffe. ich sage es aber ich fühle mich nicht gut, es geht mir irgendwie so als wäre ich jetzt ein Mensch dem die Familie gestorben wäre, oder was weiß ich. Kann ich schwer erklären. Eine innere Spannung, ein innerer Druck, auch hatte ich schon Angst dass Gott nicht mehr da ist und ich das ewige Leben verbockt habe usw. Ich habe mir letztes Mal gedacht und meine Freundin meinte, weil ich mir die Heimkinoanlage von der Firma Teufel gekauft habe, habe ich mir dann so viele Probleme aufgehalst und ich mag den Namen nicht und habe mich aber so viel damit beschäftigt mit meinem Heimkino als wäre es das wichtigste in meinem Leben. Das war bei meiner Wohnung so bei meiner Freundin, bei meinem TV, bei meinem Heimkino. Und ich hätte aber lieber gerne vom Verstand her dass ich mich mit Gott so beschäftige +g+g

    Ich habe mich mal von meiner Freundin getrennt und nach 3 Wochen kam ich zurück weil ich es nicht aushielt sie ist ein Mensch der sagt was
    gegen meine Eltern was sie nicht versteht was ich aber als Angriff sehe oder als Vorwurf und das pack ich einfach nicht oft entschuldigt sie sich aber das hat sich oft aufgeschaukelt ich weiß JESUS liebt mich aber ich weiß auch dass man irgendwann nicht mehr zu GOTT zurück kann wenn ich GOTT bitte mir zu helfen und das in seinem Namen und auch eine Bibelstelle aufzähle als Verheißung, kommt z.B. nichts, oft dauert es Stunden bis innere Anspannung usw. vorüber ist tiefe Traurigkeit oder Depression oder sonstiges. Wenn ich z.B. von Herzen aus wüsste das JESUS für mich an das Kreuz gegangen ist dann würde ich so reagieren als hätte ich Geburtstag und es würde mir wer was schenken das ich schon lange wünschte

    Ich spüre irgendwie JESUS nicht, die Liebe zu ihm spüre ich nicht Ich war mal bei einem katholischen Priester in der Beichte und der hat mir nicht vergeben können weil ich in Sünde mit meiner Freundin lebe Meine Eltern sagen du hast damit angefangen jetzt musst du auch weiter machen also so nach dem Motto Frau probieren und dann lassen geht einfach nicht, und tief biblisch ist es nicht 100 % ig richtig aber GOTT ist nicht so ein Richter dass er darüber jetzt was
    zerbricht

    Ich habe Monate lange versucht mir zu überlegen wie ich meine Freundin tiefer liebevoller fühlen kann in meinem Herzen je mehr ich darüber nachdachte desto schlechter fühlte ich mich oft Viele Leute denen ich von meiner Beziehung zu meiner Freundin erzähle sagen, halte dich fern von ihr und dir wird es besser gehen, dir geht es nicht gut mit ihr, du bist verantwortlich für ihr Leid, du kannst nicht lieben brecht ab zu ihr usw. Ich weiß was ich fühlte und wenn ich bei ihr
    bin fühle ich mich gut mal habe ich Lust auf Sex oft aber auch nicht und hin und wieder haben wir dann Sex, weil sie auch Bedürfnisse hat, oft ist es super oft kuscheln wir, oft haben wir uns gerne sie mehr als ich sie Oft möchte ich bei ihr sein oft kann ich einen ganzen Tag leben ohne sie zu hören oft denke ich, ich bin irgendwie nicht ganz dicht und so habe ich es mit GOTT Selten fühle ich ihn hin und wieder habe ich ihn im Herzen und oft denke ich, GOTT hat mich verlassen aufgrund meiner Sünden und nicht mal das ist sicher dass ich mir das denke

    Oft weiß ich gar nicht wie ich GOTT annehmen soll und so dass ich ihn fühle ich bin mir oft nicht sicher wenn es mir schlecht geht das er mich liebt Oft wird mir angekreidet wie schlecht ich meine Freundin behandle, wenn ich z.B. will das sie am Sabbat in die Gemeinde geht was sie nicht schafft, weil es ihr psychisch nicht gut geht sie aus dem Bett nicht kommt, oft vergleiche ich sie mit andern denen es schlechter geht, dann habe ich wieder Verständnis für sie

    Ich weiß einfach nicht wo ich stehe und komme aus dem Loch nicht raus

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Heinz1Kummer ()

  • Diese Forum - ein Segen

    Lieber Heinz,

    erstens berufe ich mich auf Ausleger, denen ich perönlich folge : Wer fürchtet, die Sünde wider den Heiligen Geit begangen zu haben, hat sie schon einmal nicht begangen. Da bricht beim Abendmahl jemand in Tränne aus - es scheint die letzte Warnung des Heiligen geistes gewesen zu sein (bitte: "scheint") bricht danach mit allem, wütende Angriffe gegen jede Art von Glauben, Sünde, Vergebungsbedürfnis - - -

    Zweitens : Zuallererst findest Du halbwegs Wärme, Trost, eine Spur von Leben, Geborgenheit, bei Deiner Freundin. Danke Gott für sie. Höre nicht auf den Rat völlig Unkundiger.

    Drittens : Das Vollbild ener Maior Depression, welche aus Deinen Zeilen spricht, ist - Gott sei es gedankt - (fast) kein Problem mehr in der Gemeinde. Nein, diese völlige "Nothinghness" lässt Dir auch den Himmel leer erscheinen, alle Farben dieser Welt erscheinen wie durch eine Grauschleier, das Essen schmeckt wie Stroh,die Predigt rieselt an Dir vorbei, die Erinnerung (Symptombezeichnug: "depressive Peudodemenz") ist leer.
    .
    Bitte , tue keinen nicht mehr rückgängig zu machenden Schritt jetzt - wie Schluss mit der Freundin, Posten kündigen, Haus verkaufen - - sondern suchee einen Facharzt auf. Dies ist - Gott sei es gedankt - kein Zeichen von Unglauben oder Abfall mehr.

    Und höre nicht auf die, welche Dir
    Unglauben, Sündhaftigkeit - - einreden wollen .

    Meine Gebete sind mit Dir und Deiner Freundin.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HeimoW ()

  • Aus der Bibel

    In Hiob 33, 14. - 30. findest Du Deine - vieler Menschen Geschichte. Samt dem Engel, der für Dich eintritt, samt der Wiederkehr der Jugend, und der Erleuchtung mit dem Licht der Lebendigen.

    Du bist nicht alleine : Siehe, dies alles tut Gott mit einem jeglichen, zwei- oder dreimal

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HeimoW ()

  • Danke
    Also, ich habe sogar im Internet viele Gespräche begonnen ich hatte Wochen bis Monate eine Zeit wo ich nicth wußte was ich tun sollte
    ich war schuldig weil ich bei Eltern wohnte
    ich soll Freudnin aufgeben
    ich bin ein Sünder und ich soll alles aufgeben ich mache nur fehler usw.

    Ich habe mal eine Zeit gehabt wo ich mir sehr oft überlegte, ob ich in die katholische Kirche eintreten würde
    Ich habe früher immer die Kommunion gehabt war beichten das war ein herrliches Gefühl auch oft dass mir vergeben wurde, Ich glaube auch daran

    Durch einen Bekannten und durch Nachdenken entstand dann ein Gewissen in mir dass ich die Kommunion gar nicht nehmen dürfte als Nicht Katholik weil es Mundraub ist, ich will dass nicht mit meinem Gewissen vereinbaren. Ich denke mir dass die Kommunion sehr wichtig ist, dass sie JESUS hat und dass sie die Kraft von JESUS hat die ich in mir aufnehme. Nun ist nach so langem Nachdenken der Wunsch oder dass wo ich sagte, das ist mir wichtig was ist nun los mit der Kommunion richtig oder nicht – einfach vorbei

    Für mich eine Möglichkeit dass mich der Heilige Geist hierbei verlassen hat und einfach so nach dem Motto, der Typ will keine Kommunion will nicht eintreten in die Kirche und darum auch habe ich den Wunsch nicht mehr und so hat mich der Heilige Geist verlassen

    Oder beichten, früher bin ich öfters gegangen, die letzten Male war das nicht mehr so, und dann war ich bei einem Priester der mir die Sünden nicht vergeben konnte weil ich mit meiner Freundin die ich seit 2 Jahren kennen Sex habe aber nicht aus Lust sondern einfach weil ich sie mag und weil es auch schön ist und von ihrer Warte sind wir auch sehr kompatibel, sie braucht das mehr als ich denke ich und 1 x die Woche reicht mir eigentlich

    Und dann war mein Schock sehr groß die Angst in den Knochen, ich dachte der Heilige Geist ist nicht mehr da GOTT straft mich oder was weiß ich, wollte sogar meine Freundin verlassen nur mehr so platonisch leben

    Bis ich dann einige Leute fragte auch Adventisten die meinten ja bleibe bei ihr, heirate sie und meine Mutter die für mich alles ist im Leben oder war, die noch immer da ist meint immer, ja wechseln geht nicht hättest du dir anders überlegt du bit jetzt an sie gebunden aus Basta

    Ich habe zu GOTT gebetet dass ich mal den Wunsch habe in 2 Jahren oder so zu heiraten wenn Ich soweit bin und sie viel stärker liebe und das war bis jetzt nicht der Fall – wieder dachte ich der Heilige Geist hat sich von mir zurück gezogen, Dann letztes Mal im Gottesdienst beim Gespräch über die Sünde die nicht vergeben wird, ich habe einen Stich im Herzen gehabt so eine Art Angst ich war ganz außer mir irgendwie, oh Mann ich bin für ewig verloren und ja was ist jetzt los

    Seitdem habe ich wieder versucht öfters raus zu finden wo ich stehe beim Heiligen Geist, Ich bete jeden Tag oft auch sehr oft darum dass GOTT mir Hilft aber ich habe irgendwas das nicht weg geht von mir. Ich dachte mir oft ich bin ein sehr schlechter Mensch 26 Monaten als ich meine jetzige Freundin traf, beide waren wir 7 – 8 Jahre alleine, beide haben wir Ähnlichkeiten habe ich mir gedacht, Du GOTT sie ist nicht schön sie ist hässlich sie ist dick zu dick für mich aber sie ist so was tolles, wenn ich eine will dann sie oder gar keine, ich fühlte mich wohl bei ihr Paar Tage später, 1. Date, und sie war die 1. Frau bis jetzt die so was von viel an mir duldet, das kannst du dir gar nicht vorstellen

    Aber dann kommen Vorwürfe, du duscht dich zu wenig, wieso lebst du bei Eltern, wieso frisst du wie ein Schwein, wieso lässt du deine Mutter immer entscheiden ich verstehe das nicht usw. Für mich Vorwürfe, Ich pack das nicht, Ich will eine andere Frau die so cool ist wie mein Freund, dem ist nicth wichtig was ich wie mache und ja der ist einfach cool.

    Sie ist meine 1. Richtige Freundin weil mit ihr mache ich alles was es gibt, Ich habe mich sogar breitschlagen lassen vom Gewissen her für uns ein Auto zu kaufen dass 11.000 gekostet hat. sie hat kein Geld, eine wirklich Mist Beziehugn, wenig Liebe im Elternhaus und leidet unter Posttraumatischer Belastungsstörung und trotzdem ist sie sowas von nett und gutmütig was ich ihr immer zum Vorwurf machte.

    Ich mache mir dann super viel Sorgen und das habe ich auch durchgemacht da habe ich gebetet damals, ich sehe junge Mädchen, und meine Angst ist das ich mir mehr denken könnte was ich schon mal tat und weil die Angst da ist möchte ich gleich meine Freundin verlassen weil ich das gar nicht so vereinbaren kann und ich will diese Versuchungen nicht, Ich bin einfach nicht geeignet für eine Beziehung denke ich immer, und ich weiß ich bin nicht für Beziehung geschaffen
  • Dann kam die Zeit wo ich mir denke he mein Freund mein Bester ist wie meine Freundin, egal ob es um langsame Spaziergänge geht, oder um genaues Einkaufen um genaues sehen alles entdecken sich alles merken, Kaffee trinken, Kuchen zum Frühstück, beide schenken mir das gleiche Weihnachtsgeschenk z.B. oder so, und ja so viele Ähnlichkeiten, mein 1. Gedanke ich muss die 2. Zusammenbringen ich bin sicher er gewöhnt sich an sie und ich sage ihr das auch und da gab es viele Diskussionen – sie liebt mich, ich sage ja egal du spinnst du liebst mich nicht du denkst dir das nur, Liebe ist nur chemisch usw. ich passe besser zu deiner Schwester weil die ist so wie ich

    Ja was kam raus? Ich sehe jetzt ein, dass mein Freund sie nicht schön oder erotisch findet, ich auch nicht aber wenn ich bei ihr liege, dann ist das angenehm

    Dann kam die Zeit wo ich mir dachte he wieso bin ich nicht bei ihr und zerspringe vor Freude? Und Monate lange mache ich mir Vorwürfe überlege wieso ich das nicht habe und sage ihr das auch sie sagt immer das ist normal und man kann nicht immer gut fühlen, mein Psychotherapeut meinte ich muss ausziehen eine neue Wohnung muss her für mich, alles ist fertig ich pack die neue Wohnung nicht und wohne bei Eltern weiterhin, mir war das dann zu viel oder was weiß Ich

    Folge – ich glaube GOTT hat mich verlassen ich bin irgendwie nicht ganz dich und ich komme nicht raus Ich hatte mein Leben lange Erfolg bei allem wirklich allem aber ich glaube nicht so an GOTT wie ich sollte oder wünschte. ich habe sogar überlebt meine Tätigkeit nach 17 Jahren zu aufgeben und ins Kloster zu gehen oder einfach das ganze aufhören weil es zu viel STreß ist aber mein Kollege der sehr christlich wirkt aber für mich keiner ist aber in wirklichkeit im Geheimen einer ist, ich weiß ich kann nichts, ich weiß nicht viel, ich bin kein besonderer Mensch kein Super Arbeiter und in meinem Job in dem Bereich war ich immer einer der Besten. ja und ich habe immer den Job noch und bin aber nicht über alles zufrieden. Resultat? - Ich bin von Gott so weit weg - aus meiner Schuld, und er ist nicht mehr da. nicht mehr oft da.

    Monate habe ich mich mit dem Gedanken rumgeschlagen weil sogar mein anderer Bester Freund meinte, meine Eltern hätten mich längst raus treten sollen ich bin eine faule S.. und ich hätte nie so lange zu Haue bleiben dürfen meine Eltern haben mich verwöhnt und das ist nicht gut, ich bin unfähig für das Meiste und nun habe ich den Scherben auf, und viele sind seiner Meinung und die nahm ich an. ich habe lange gebraucht nur halbwegs ein bisschen zu entscheiden dass man nicht unbedingt auf andere hört.

    Ich habe bis heute obwohl ich lange mich mit glauben beschäftige, ich will einfach nach vorwärts zu Gott flüchten mehr oder weniger - noch immer nicht das Gefühl das ich Gott über alles liebe. Mein Verstand sagt mir, ja er checkt dein Leben so wie er es will und das ist gut. Ellen Whit schreibt ja, wenn wir wüßten wie viele Probleme uns eigentlich helfen, im Grunde erfahren wir dass die 1.000 jahre im Himmel vor der Erde derneuen, dann würden wir sagen, Jesus wieso hast du uns früher nicht geprüft und so hart rangenommen wie es übrigens Jakobus auch sagt.

    Wenn ich aber über die Grausamkeiten der Welt nachdenke bin ich kein Freund Gottes.

    Ich habe z.b. zu Weihnachten und auch die letzten Tage, sowas von schlecht mich gefühlt, Als wäre ich irre Traurig, als hätte ich einen Riesen Druck auf mir der nicht weggeht, ich weiß nicht wenn das weiter andauert wohin
    dann ist wieder alles ok

    Und noch immer hätte ich es gerne ein bisschen, dass ich Gott suche. Ich bete ein paar Mal und statt ich nach 2 Stunden sage ich werfe mich auf die Knie voller Dankbarkeit, gar nichts, nicht mal Lust zu beten und ja ich erwarte ständige Lust für Gott oder Euphorie für Gott und auch für meine Freundin und wenn ich dir sage was mir wirklich intelligente 200 - 300 unabhängige Leute in verschiedenen Foren sagten wo ich sage, nein die sind nicht alle blöd und ich kann nicth entscheiden haben die Recht oder nicht, ich kann dir ja mal privat was schicken -ja und nun bin ich da, habe das Forum entdeckt.

    und ich habe auch gebetet dass ich mich wenn ich bald so weit bin taufen lassen in einigen jahren, ursprünglich war mein Plan Wohnung für 2 Jahre und alleine leben lernen und dann wenn ich sie liebe heiraten und zusammenziehen was schwierig ist mit pubertierender Tochter, und beide haben wirklich wirklich viel Mist erlebt mit einem mann.
  • philoalexandrinus schrieb:

    In Hiob 33, 14. - 30. findest Du Deine - vieler Menschen Geschichte. Samt dem Engel, der für Dich eintritt, samt der Wiederkehr der Jugend, und der Erleuchtung mit dem Licht der Lebendigen.

    Du bist nicht alleine : Siehe, dies alles tut Gott mit einem jeglichen, zwei- oder dreimal

    Wo ist der Engel der eintritt bitte? ich sehe und merke ihn nicht und ich fühle ihn nicht

    Und wie super sicher kann ich sein dass mich der Geist nicht verlassen hat?
    Heute denke ich nicht daran weil es mir wieder besser geht, geht es mir schlecht denke ich daran als Möglichkeit aber nicht weil ich den Geist vermisse.
    Wenn er bei mir wäre, dann würde ich ihn ja vermissen und ihn lieben.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Heinz1Kummer ()

  • Wo sit der Engel ?

    Heinz1Kummer schrieb:

    Wo ist der Engel der eintritt bitte? ich sehe und merke ihn nicht und ich fühle ihn nicht



    Nein, Du sieht ihn nicht, jetzt nicht, Du fühlst ih nicht, in Deine Fühlen blockiert, aber er ist überDir Du wirst wieder lebendig, Dein Blut wir wieder pulsieren, Du wirt alle die Freuden und Annehmichkeien , welche uns das Leben bietet - nein, des Lebens ungemischte Freude ward keinemIrdichen zuteil - abr das ,was Dir zusteht - erleben und geniesen.
  • Woher weisst oder denkst du das? ich merke ihn nicht wann kommt er wann fühle ich mcih besser
    meine Freund hat das
    c-d-k.de/psychotherapie-klinik…raumatische_merkmale.html
    ja ich auch schwierig
    wann kommt der Engel?
    sie sagt mir oft, sie hat nix erspart kein Geld, ich bin auch keiner der ihr dauernd was geben will sie kommt über die Runden aber hätte doch gerne ein bisschen was und dann reden wir halt darüber und ich sage dann Dinge die realistisch aber nicht gut für sie sind +g+g
    Nein jetzt im Ernst, wie komm ich raus wie sie wo ist mein Engel? wo ist er dass sie den ganzen Tag zittert?
    wo ist er - ja ich kann sagen heute rufe ich an, ein Termin bei meiner TCM Ärztin die mir mal halft, einziger Termin in 2 Wochen zufälllig war sie morgen da und hatte Zeit ja zufall? weiß ich nicht
    aber wo ist mein Engel?
  • Heinz1Kummer schrieb:

    ein Termin bei meiner TCM



    Nichts, aber schon garnichts gege TCM - sie zu praktizieren ist (leider) nicht in meinem Zeitplan (gewesen), aber ich habe Hochkompetente (Meng, Kubiena) beobachtet.Aber bitte , so wie Du Dich jetzt darstellst, brauhst Du zunächst einen kompetenten Psychiater - drngend ! Bitte ! Nach SSRI, NARi - - köne wir über Lichttherapie, Schlafentzugstherapie, forcierte körperliche übungen - - - reden.


    "Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt - -" weder IHN noch den Schirm haben wir im Krieg gesehen - aber den Schutz haben wir erlebt.
  • @Heinz

    Ich bin weder Adventist noch Psychologe, kenne Dich nicht und habe keine Ahnung, ob ich Dir überhaupt helfen kann, aber es drängt mich doch Dir ein paar Zeilen zu schreiben.

    1. Gott liebt jeden Menschen, egal was er getan hat.
    2. Gott wird einen Menschen nie verlassen, alleine wir können Gott verlassen
    3. Kein Mensch auf diese Erde ist perfekt und keiner kann auf dieser Erde so wie Jesus werden. Ein jeder hat seine Fehler, Schwachheiten und sündigt immer wieder.
    4. Jesus ist am Kreuz für alle Menschen gestorben, auch für Dich. Sein Opfer ist allumfassend, es gibt keine Sünde, die nicht vergeben werden kann.
    5. Rede Dir nicht ein, dass Du schlechter als andere Menschen bist, Gott liebt Dich, wie er jeden andern auch liebt, Du bist nicht weniger Wert. Du hast mehr Wert als alle Schätze dieser Welt.
    6. Lerne Dich zu lieben ohne die Augen vor den eigenen Fehlern zu verschliessen. Es ist keine Schande, wenn man sich freut, wenn man mal etwas gut gemacht hat.
    7. In jeder Beziehung gibt es Tage an denen ein wenig der Alltag einkehrt, nicht immer ist alles goldig. Das heisst aber nicht, dass deswegen gleich keine Liebe mehr vorhanden sein muss.
    8. Ich empfehle Dir nicht immer alles auf die Goldwaage zu legen. Deine Freundin sagt zum Beispiel Kleide Dich besser weil sie stolz auf Dich sein möchte. Es ist kein Zeichen, dass sie Dich nicht liebt sondern das Gegenteil. Das selbe gilt für Ratschläge Deiner Freunde. Die sagen Dir nicht Du sollst zu Hause ausziehen, weil sie das beschämend finden sondern weil sie Dir helfen wollen.
    9. Lerne Dich an kleinen Dingen zu freuen. Führe zum Beispiel ein Buch, wo Du immer hineinschreibst, wenn Du etwas schönes erlebt hast, wo Dir etwas besonders gelungen ist und wenn es Dir schlechter geht, nimm es hervor, freue Dich daran und danke Gott dafür dass er Dir so viele schöne Momente beschert hat.

    Generell empfehle ich Dir in kleineren Schritten zu denken und nicht immer das Grosse sofort zu erwarten. Z.B. Wenn Du schauen willst, ob Du fähig bist zu Hause auszuziehen, ziehe doch mal ein paar Tage zu Deiner Freundin. Gerade wenn man so lange wie Du zu Hause gewohnt hat, ist es schwierig sich zu lösen. Im Glauben sind auch kleine Schritte angebracht und oftmals benötigt man Jahre oder Jahrzehnte um etwas überwinden zu können, es ist ein Irrtum zu glauben, dass ich nur stark genug beten muss und gleich gelingt mir alles. Ich habe Dinge, an denen arbeite ich seit Jahren und ich kriege es immer noch nicht auf die Reihe. Lass Dich deswegen nicht entmutigen sondern stehe auf und versuche es erneut. Es gibt niemanden der mehr Geduld als Gott hat.

    Ich glaube man könnte noch sehr viel hier schreiben, aber ich glaube fürs erste reicht das mal.

    Liebe Grüsse
    DonDomi
  • Die Übungen kenne ich nicht
    meine TCM Ärztin hat mir früher geholfen
    ich gehe mit meiner Freundin hin der geht es mies
    mir geht es nur darum wo ich jetzt stehe
    Wenn ich so mit Heiligem Geist erfüllt bin wieso fühle ich mich leer?
    wieso weiß ich den Weg nicht weiter
    Wieso kann Gott mir da nicht helfen oder will er nicht
    wieso wenn es für mich Leid ist vertraue ich nicht mehr
    Wieso fühle ich nicht stärker
    ich war schon mal in Psychotherapie, halbes Jahr, genutzt wenig, nur ein bisschen
    einen adventistischen Therapeuten kann ich auch aufsuchen ich weiß
    die TCM Ärztin hat mir mit vielen Kräutern damals geholfen
    sie macht Zungen und Puls Analyse
    sie ist sehr gut und ich habe schon einige Male in den letzten 10 Jahren bei ihr einen Besuch und den darauffolgenden Erfolg erlet
    ich gehe ja wegen meiner Freundin hin
    ich dagegen persönlich, ja ich habe seit Weihnachten 4 so schlimme Tage mit einigen Stunden gehabt
    mit so absoluter Leere, Traurigkeit irgendwie, und so Anspannung und Druck
    ja dass könnte ein Anfang einer Depression sein nur woher weiß ich nicht
    ich habe noch viel nachzuholen und irgendwie fehlt mir was und ich komm nicht drauf und den Lebensweg weiß ich auch nicht so ganz oder ich bilde es mir ein
    jetzt wo ich zu Hause heute war, nicht bei Freundin was ich auch nicht so ganz ok finde, dnen ich möchte mich öfters nach ihr sehnen geht es mir recht gut z.b., was für mich heißt, ich vermisse mein altes Single Leben
  • Heinz1Kummer schrieb:

    ja dass könnte ein Anfang einer Depression sein nur woher weiß ich nicht


    Heinz, Du bist mitten drinnen -und es gibt Auswege. Ein gebrochene Bein heilt auch wieder.

    Und woher das Ganze ? Magst Priester oer Weise fragen
    ud ihre Anwort scheint nur Spott über den Frager zu sein - -


    Nun, so ist es heute nicht. Vorübergehender Serotoninmangel im Gehirn, ausgleichbar auch durch hohe Tryptophangaben ( _ Vorstufe von Serotonin)

    Oder die"neuen" Antidepressiva. Lasse einmal die fRage "Woher" beiseite. Daüber können wir später reden.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von philoalexandrinus ()

  • ja wie heilt das?
    und wieso habe ich keine Liebe zu Gott?
    Wieso pack ich das nicht wenn Freundin was sagt was eine Art Vorwurf für mich ist dass ich sie gleich am liebsten wie schon oft einige Male verlassen wollte?
    Wieso habe ich nicht mehr Liebe für Gott?
    und was meinst du mit dem Serotonin?
    wenn ich denke, wäre ich einer der mehr Gott liebt, würde es mir besser gehen kann ich dann sagen? He Heinz, wieso nutzt du Gott aus?
    davor habe ich auch schon ein paar Mal Bedenken gehabt
    wieso kommt dann der Gedanke dass Gott nicht da ist?
    wieso nach einer Diskussion fühle ich mich so leer, so kaputt, so Druck innerliche Anspannung alles lauter arge Sachen und kann nicht schlafen
    Wieso bete ich in der Früeh aber dazwischen habe ich keine Lust automatisch zu beten - so 5 Minuten pro Stunde oder so, oder ja was wieß ich jetzt nur mal so als Zahl
  • Heinz1Kummer schrieb:

    wieso nach einer Diskussion fühle ich mich so leer, so kaputt, so Druck innerliche Anspannung alles lauter arge Sachen und kann nicht schlafen
    Wieso bete ich in der Früeh aber dazwischen habe ich keine Lust automatisch zu beten - so 5 Minuten pro Stunde oder so, oder ja was wieß ich jetzt nur mal so als Zahl


    Vieleicht haben Dir Deine lieben Eltern einen Gott vermittelt der nicht so ist wie Du glaubst das er so ist?

    Wer bei jeder Handlung gleich nach Gott schaut ob er damit einverstanden ist, lebt nicht in der Freiheit die Jesus uns schenkt.

    Die Bibel schreibt das der Mann die Eltern verlassen wird wegen einem Weib...

    Ich denke für Dich wäre es wichtig die Eltern zu verlassen und in ein "normales Umfeld" zu ziehen um Dich zu finden...

    Ähnlich sieht es vermutlich auch Deine Freundin.
  • ja sieht sie
    ich bin nicht bereit auszuziehen wir haben eine gute familie ich fühle mich nicth wohl in meiner neuen fertigen wohnung
    ich brauche wem der da ist ich möchte nicht alleine sein
    dann ist es auch komisch wo ich mir denke mal bin ich so dass ich bei freundin bin - juhu gefühl - sehr oft, ja sie ist ein netter kumpel das verstehe ich auch nicht und bei gott auch so
    meine eltern sind gläubig, ich bin lange in der gemeinde, aber nicht aus dem Herzen raus so wie andere und das verstehe ich nicht
    ich weiß auch nicht wieso ich immer oft Bammel habe wegen der Sünde gegen den Heiligen Geist auch wenn es nur einkurzer bammel ist
    meistens wnen es mir schlecht geht oder ich depressiv wirke wo ich nicth an Depression glaube aber nicth sicher bin
    ich habe heute einen normalen tag und sonst auch und ja mir fehlt euphorie und empathie
    und die liebe die totale liebe zu gott die hätte ich gerne weil da geht es mri auch besser denke ich oder denke ich hauptsächlich
    also mir fehlt da was