Wie regelmäßig und wie persönlich liest du in der Bibel?

    • Wie regelmäßig und wie persönlich liest du in der Bibel?

      Wie regelmäßig und wie persönlich liest du in der Bibel? 9
      1.  
        ca. täglich: Andachtskalender (enthält ca. 1-2 Bibelversen) (2) 22%
      2.  
        ca. täglich / wöchentl.: "vorgegebene" wöchentl. Bibel-Studienanleitung (Sabbatschul-Lektion) (3) 33%
      3.  
        ca. täglich/ regelmäßig: Bibel-Studienmateral (z.B. Bibellehrbriefe, Jüngerschaftskurs, weiteres Fortbildungsmaterial, ...) (0) 0%
      4.  
        ca. täglich / regelmäßig: eigenes Bibelstudium (weniger als 5 Verse) (0) 0%
      5.  
        ca. täglich / regelmäßig: eigenes Bibelstudium (mehr als 5 Verse) (4) 44%
      6.  
        erhalte regelmäßig/wöchentl./monatl. Bibelunterricht (0) 0%
      7.  
        ca. 3-4x die Woche (1) 11%
      8.  
        ca. 1-2x Woche (2) 22%
      9.  
        ca. 1-2x Monat (1) 11%
      10.  
        weniger als 1x Monat (1) 11%
      11.  
        nie bzw. praktisch nie (0) 0%
      12.  
        noch nie (0) 0%
      Hallo, ich möchte dich ganz ehrlich Fragen etwas fragen: Wie regelmäßig und wie persönlich liest du in der Bibel?

      Bitte sei ehrlich zu dir selbst.



      PS: ich zähle hierzu nicht: Predigten hören, Online-Videos ansehen, Dokumentarfilme, christliche Musik hören, christliche Sender, christliche Medien, sonstiges konsumieren/zuhören, ...

      » Wenn euch nun der Sohn frei macht, so seid ihr wirklich frei!« (Johannes 8:36)

      Team: » Entweder heilen wir als Team, - oder wir gehen als Individualisten / Einzelgänger unter.«
    • Stofi schrieb:

      Eine technische Frage: warum steht bei den einezelnen Punkten imme "ca." ?? Wenn man jeden Tag liest, dann ist es jeden Tag, nicht ca. jeden Tag. Denn das ca. impliziert die Unregelmäßigkeit oder ein eher Zufallsereigniss?

      Hallo Stofi,
      danke für die Nachfrage. Mit "ca." meine, dass es z.B. vorkommen kann, dass man z.B. morgens verschlafen hat oder es man nicht immer "100,00% durchziehen" konnte wie man wollte. Manche Menschen machen sich da[bei] Vorwürfe/Gedanken, deshalb die weiche Formulierung.
      Alles Gute, franz

      » Wenn euch nun der Sohn frei macht, so seid ihr wirklich frei!« (Johannes 8:36)

      Team: » Entweder heilen wir als Team, - oder wir gehen als Individualisten / Einzelgänger unter.«

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von John Q. Public ()

    • *entschuldigung / entschuldigt* :rolleyes:
      *schiebe den Thread nocheinmal etwas hoch* :zwink:

      » Wenn euch nun der Sohn frei macht, so seid ihr wirklich frei!« (Johannes 8:36)

      Team: » Entweder heilen wir als Team, - oder wir gehen als Individualisten / Einzelgänger unter.«
    • hm, bist du ehrlich gewesen mit der frage ?

      Umfrage: Wie regelmäßig und wie persönlich liest du in der Bibel?
      Hallo, ich möchte dich ganz ehrlich Fragen etwas fragen: Wie regelmäßig und wie persönlich liest du in der Bibel?

      Bitte sei ehrlich zu dir selbst.

      ja, sei ehrlich zu dir selbst, warum startest du diese umfrage?
    • Versuche täglich in der Bibel zu lesen!

      Ich versuche täglich in der Bibel zu lesen - Manchmal schaffe ich es aber nicht, denn "der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach! " (Matth.26,41)

      Im Jahr der Bibel 2003 habe mich an einen Ratgeber zur Bibel gehalten: "KRAFT ZUM LEBEN" von Jamie Buckingham, Überarbeitete Ausgabe Sept.2001, in dem geraten wurde jedes Bibelbuch innerhalb einer Woche durchzulesen. Das ist mir gelungen und so war ich in ca. 1 1/2 Jahren durch die gesamte Bibel (AT+NT - ohne kath. Apokryphen) "gewandert" und habe auch eine Bibelzusammenfassung (128 DIN A4-Seiten) verfasst(in erster Linie als "Gedächtnisstütze" und zum nachlesen!), die ich gern als Buch herausgeben würde - leider habe ich noch keinen christlichen Verlag dafür gefunden!)

      Nach der Konfirmation habe ich mit dem AT begonnen, bin aber spätestens bei den "langweiligen" Tempelbestimmungen und den Speisegeboten im 3.Mose "hängen-geblieben" und habe dann nach einiger Zeit mit dem NT begonnen. Vor Jahrzehnten habe ich dann nochmals von vorne begonnen und jeden Tag eine Seite gelesen; bei meiner Lutherbibel mit 1.400 Seiten war ich dann in knapp 4 Jahren fertig. 2013 kaufte ich mir die sehr gut lesbare "Hoffnung für alle - Bibel" in heutigem Deutsch(Umfang: insg.1.452 Seiten(AT+NT, ohne Vorspann, Inhaltsverzeichnisse und Anhang!) und habe in nur 38 Tagen das gesamte AT durchgelesen, mit 1062 Seiten. Bei der HfA-Bibel (Die Bibel in großer Schrift!) braucht man durchschnittlich pro Seite ca. 240 Sekunden, also 4 Minuten Lesezeit.

      Was ich auch jeden Tag lese, sind die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine im "Losungsbüchlein" mit Losung - meistens aus dem AT und Lehrtext aus dem NT und mit anschließendem Lied bzw. Gebet. Dann gibt es noch zwei Bibellesungen mit jeweils mehreren Versen, wobei die 2. Bibellesung immer einen forlaufenden Text behandelt. Dafür braucht man in der Regel - je nach Umfang - max. 5 bis 10 Minuten täglich. So viel Zeit sollte sich jeder Christ doch schon nehmen! Sonntags und an Feiertagen kommt zusätzlich der Wochenspruch und das Wochenlied und der Predigttext der Evangelischen Kirchen(mit Württemberg insg. 7 Predigtreihen!) und als 2. Text die Lesungen aus den Episteln (Briefen des NT) und als 3. Text ein Psalm. Da kann dann das Lesen schon mal 15 Minuten täglich dauern.

      Wir Christen sollten es den Urchristen nachmachen, denn

      Bibelstelle

      "sie forschten täglich in der Schrift!" (Apostelgeschichte 17,11)


      und unserem Heiland Jesus Christus täglich dafür danken, dass er für uns sein Leben gelassen hat!
    • Mir fehlt die Antwortoption, dass ich mich mit einem biblischen Thema, das hier im Forum angesprochen wird, befasse. Würde das als persönliches Bibelstudium zählen?

      Unter der Voraussetzung, dass 5 - 10 Verse angedruckt sind und man sich damit auseinandersetzt.

      Oder sollte nur abgefragt werden, was man alleine zu Hause in der Bibel selbständig aufschlägt?
    • Norbert,

      und habe auch eine Bibelzusammenfassung (128 DIN A4-Seiten) verfasst(in erster Linie als "Gedächtnisstütze" und zum nachlesen!), die ich gern als Buch herausgeben würde - leider habe ich noch keinen christlichen Verlag dafür gefunden!)
      tja---ich vermute die werden schon wissen, ob sich´s verkaufen läßt oder nicht. :happy:

      l.g.y.
    • tricky schrieb:

      Mir fehlt die Antwortoption, dass ich mich mit einem biblischen Thema, das hier im Forum angesprochen wird, befasse. Würde das als persönliches Bibelstudium zählen?

      Unter der Voraussetzung, dass 5 - 10 Verse angedruckt sind und man sich damit auseinandersetzt.

      Oder sollte nur abgefragt werden, was man alleine zu Hause in der Bibel selbständig aufschlägt?

      Hi tricky,
      Betreff Forum: Wenn es dich näher zu Jesus/Gott und zur christlichen Praxis bringt, dann ist auch ein/das Forum theoretisch gut möglich. -- Wenn es dich aber nur in den Bereich Wissen/Lehre führt oder du oft auf Randfragen(Threads) "gestoßen" wirst, dann eher weniger. -- Ein persönliches Bibelstudium mit Fürbittegebet und eigenen persönlichen Fragen inkl. Lebensführung hat schon etwas :) .
      :wink:

      » Wenn euch nun der Sohn frei macht, so seid ihr wirklich frei!« (Johannes 8:36)

      Team: » Entweder heilen wir als Team, - oder wir gehen als Individualisten / Einzelgänger unter.«