Adventgemeinde - eine Wohlfühlgemeinde ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich betonte in dem Zusammenhang die "Einschnitte" die eine Gemeinde bereit ist zu machen um der Welt zu "gefallen"!


      @XDreamdancer:

      habe ich nicht überlesen; ich weiß im Grunde, was du meinst, muss aber trotzdem fragen:

      Was sind das denn für "Einschnitte", die gemacht werden, um der Welt zu gefallen?

      Es geht ganz-ohne auch nicht, denke ich.

      Eine Gemeinde, die in keinster Weise auf die weltliche Realität ihrer Umgebung antwortet, wäre sehr fragwürdig.

      Es geht nicht darum, sich aufzugeben, aber man muss auf den Geist antworten, der in der Gesellschaft weht. Das hat mit Klugheit zu tun, nicht mit "Einschnitten".

      Beispiel:

      Thema "Sex vor der Ehe". Heute in unserer Gesellschaft vollkommen "normal".

      Ein Mensch kommt in eure Gemeinde, weil er es dort interessant findet, weil er was sucht.

      Bedenkt ihr dann als Gemeinde, dass dieser Mensch aus einer "anderen Welt" kommt? WIR Christen müssen damit umgehen! Er ist Suchender!

      Für ihn ist es normal, er kennt es nicht anders!

      Natürlich kann man dann einfach sagen: "Das ist Sünde! Wer so lebt missachtet Gottes Willen! Fertig!"

      Sehr schön für den Neuen! Er wird sich vielleicht "anpassen"; enthaltsam sein. Aus Angst wahrscheinlich. Weil er Anerkennung möchte etc.

      Das "zentrale Thema" scheint dann zu sein: "Sex vor der Ehe". Der Focus liegt auf der erbrachten Leistung.

      Erfolgreich, aber sehr sehr schlechte Mission! Miserabel!

      Oder der Suchende wird gehen. Ganz einfach.

      Das ist nur ein kleines Beispiel. Vielleicht siehst du, was ich meine.

      Übrigens haben Gemeinden, in denen es so läuft, ja regen Zuwachs!

      Das ist immer schon so gewesen! Leute lieben es, wenn ihnen gesagt wird, was sie machen sollen. Deshalb hat auch der fundamentale Islam so einen Zuwachs. Weil alles vollkommen geklärt ist.

      Du brauchst nur tun, was gesagt wird, und alles ist gut.

      So stell ich mir Gemeinde nicht vor.
      und ich werde bleiben im Hause des Herrn immerdar.
      (Psalm 23)
    • Anerkennung

      Atze schrieb:

      …und sie innerhalb der Gemeinde für ein zukünftiges Leben als gerechtfertigte Erlöste zuzubereiten damit wir die Gelegenheit haben uns später auch einmal persönlich kennenzulernen. Jedenfalls hätte ich Interesse daran während Dir mehr an dem irdischen Zuspruch zu liegen scheint indem Du die Menschen in ihrem Fleische bestätigst und damit letztlich verderben über sie bringst.



      Atze, das ist Deine ja hier schon reichlich deponierte Pharisäergerechtigkeit.

      Was wissen wir von der Schwester ? Sie leiodet. Wir wollen und sollen iohr Leiden annehmen , hier und jetzt und so wie es ist - ihr helfen zu einer Änderung, wo es geht - aber in dieser Welt geht nun eiunmal nicht alles - ich alse den Mensvchen genau so wenig im "Hier und Jetzt" zurücjck wie Jusus den Kranken am Tei Bethesda.