Warum sollte ein Mensch in eine christliche Gemeinde gehen ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Seele1986 schrieb:

      Aber es ist nicht verwunderlich, dass Leute den Kopf schütteln, wenn
      zwischen lauter christlichen Gemeinschaften ständig gegenseitige
      Kommentare und (im Prinzip) Angriffe fallen.



      "Irgendwie" ist das aus meinem Beitrag 39 verschwunden, deshalb hier noch einer Ergänzung:

      Zu oberem Zitat:

      1Mo 3,15 Und ich will Feindschaft setzen zwischen dir und der Frau, und zwischen deinem Nachkommen und ihrem Nachkommen;

      ..
    • Ich kenne keine einzige Gemeinde oder Kirche oder Religion, die glaubt die Unwahrheit zu haben.


      Natürlich nicht. Das wäre ja Quatsch.

      Das Wissen, dass man selbst als Mensch und als Kollektiv von Menschen (Gemeinde) in seiner Erkenntnis begrenzt ist, heißt auch nicht, dass man die "Unwahrheit" hat, sondern dass man unterscheiden kann. Erklärt Paulus ja im Korinther.

      Doch, es geht nur darum, Gottes Repräsentant und Gottes Oase in der Welt zu sein - für die Eigenen, die Fremden und für die Engel. In Glauben UND in Werken.


      Ja, nichts dagegen. Aber es darf nicht Anspruch & Durchführung verwechselt werden:

      Wenn ich in der Bibel lese, dann ist das, was da steht ein Anspruch an mich (als Leser). Ich soll das TUN.

      Es ist nicht die Aufgabe, das zu kopieren.

      Viele machen folgendes: sie lesen von den Aposteln, wie sie über "die Heiden", "die Gottlosen" usw. reden und rezitieren das dann bezüglich anderer Gemeinschaften und Leute.

      Ich bin kein Apostel (und erst recht nicht Jesus), sondern der Apostel in der Bibel spricht MICH (als Leser) an, auf dass ich handle.
      Dadurch wird Christus sichtbar.

      Christus wird nicht sichtbar, indem ich ÜBER "Wahrheit & Unwahrheit" von mir und anderen rede, sondern indem ich gleichsam rede und handle. Das ist ein Anspruch, keine Zustandsbeschreibung.

      Die "Oase Gottes" würde ich gerne mal sehen; genau bei dem Thema waren wir ja.

      Im Gegenteil: Gottes oder Jesu Botschaft ist die Botschaft der Rettung für die Ewigkeit. Das IST das Ultimaitve.


      Richtig. Das soll ich leben und reden, so gut ich kann. Aber ich brauche nicht mein Gemeinderecht gegen andere Gemeinden zu thematisieren. Ich soll Christus verkündigen.

      Und zu wissen, dass das, was ich sage, immer nur Stückwerk ist, ist in meinen Augen richtig. Denn die absolute Wahrheit findet nicht in meiner Rede statt.

      (ich weiß, jetzt kommt ein Donnerwetter, du hättest es nicht so gemeint. Aber so geschrieben, sorry.)


      ?

      Richtig, aber auch DIE wahre Gemeinde Jesu wächst weiter.


      Wenn man sich des Wachstumsbedürfnisses bewusst ist, dann ist doch alles gut. Etwas anderes meinte ich auch nicht: bescheiden bleiben, den berühmten "Ball flach halten", wissen, dass man Zuspruch, aber nicht Anrecht hat... dann ist doch alles klar ;)

      Was soll der Mensch von außen denken?
      Gott sorgt schon dafür, dass ein die Wahrheit ehrlich suchendes Herz nicht deswegen umkommt.


      Natürlich sorgt er dafür ;)

      Bei den Juden versteht sich die Wahrheit von selbst. Denen fehlt dazu nur noch Jesus (zum Teil NOCH....)


      ?

      Ich sehe Jesus nicht als "Kirsche auf der Sahnehaube", oder als ein "NOCH"... Auch so ne Redensart, die ich noch nie verstanden habe..

      Die eigene Heiligkeit postuliert hier keiner. Das ist eine böse Unterstellung


      Habe nicht gesagt, dass das hier einer postuliert. Aber interessant, dass du dich dadurch angegriffen fühlst..

      oder ein Zeugnis der eigenen Unsicherheit....bzw. der eigenen Komplexbelastung.


      Da muss ich dir Recht geben! Wenn Leute so auftreten, macht mich das oft unsicher. Aber ich bin auf dem Wege der Besserung; habe beschlossen, das abzulegen ;)

      "Irgendwie" ist das aus meinem Beitrag 39 verschwunden, deshalb hier noch einer Ergänzung:

      Zu oberem Zitat:

      1Mo 3,15 Und ich will Feindschaft setzen zwischen dir und der Frau, und zwischen deinem Nachkommen und ihrem Nachkommen;

      ..


      Ich seh den Zusammenhang jetzt nicht, aber ist ja auch egal.

      :greet:
      und ich werde bleiben im Hause des Herrn immerdar.
      (Psalm 23)
    • Gemeinde , wozu ?

      Lasst mich einmal nicht theoligisieren und Bibeltextbruchstücke herumwerfen.

      Sommer, Badezeit. Gehts Du alleine - oder mit Deiner Süssen -. ins Strandbad : Nun, Atmosphäre, Bikinigirls , ihre Bilini - Bridge gut vorbereitet habend, Familien, derBadewärter, Sommersonne - - .Triffts Du Dich mit der Gemeindse dort : Zu dem allen : Eine ist in Sorge wegen ihres Beriufsweges, da die Predigersgattin der Absoventin einer Modeschule gesagt hat, das diene nur eitlem Tand. Des anderen Problem : Beruf oder Predigerseminar. Zwei suchen Rat, wie man für die Gemeindezeitschrift am besten und professionellstm etwas cshreibt - -Und die zwei immer auf einer Luftmatratze - da wird etwas draus.

      Gemeinde beschliest gemeinsamen Ausflug,. Gemeindejugend organisiert eine Fahrt zu einer Nachbargemeinde zu deren Hundertjahrfeier - - -

      "Liebe bringt mein Leben ganz durcheinander" - - da fragt ein Gemeindehglied andere Gemeindegklieder. die zitieren Bibeltexte und viele nehmen sie nicht ernst, verhöhne4n sie.


      Bitte, jeder Ruth ihren Boas - so spielt es das Leben nun nicht. Dass ihr jetzigens Erleben in der Bibel bschrieben ist - Hohelied Kapitel 3 und 5 -ach, wir studieren die Offenbarung.
    • philoalexandrinus schrieb:

      Bitte, jeder Ruth ihren Boas - so spielt es das Leben nun nicht.


      Und wenn doch ?
      Mein 83 Jähriger Onkel verliebt sich im Altenheim in eine Bewohnerin im Rollstuhl...

      Die beiden sind sehr verliebt und verbringen viel Zeit miteinander. Es kommt gemurmel auf....

      Die beiden lassen sich als Mann und Frau Segnen! Welch en Fortschritt unserer Kirche, um dem Geschwätze im "Heim" entgegenzuwirken...
    • Mein Glückwunsch !!!

      Bogi111 schrieb:

      Die beiden lassen sich als Mann und Frau Segnen! Welch en Fortschritt unserer Kirche, um dem Geschwätze im "Heim" entgegenzuwirken...


      Eine saubere, faire, liebevolle Lösung ! Es geschehen noch Zeichen und Wunder !!


      Danke für die Nachricht .

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HeimoW ()