Frauenordination

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • philoalexandrinus schrieb:

      Junia ist ein römischer Frauennamen, aus dem die Männerhierarchie seit langem einen Junias macht.
      Und das aber erst seit dem 13. Jahrhundert, wie erst neulich auf Phoenix gekommen ist in der Sendung:
      " Jesus und die verschwundenen Frauen " , in der eine Wissenschaftlerin nachgewiesen hatte, dass die ältesten Handschriften immer eine weibliche JUNIA erwähnten und der griechische Name JUNIAS überhaupt nicht vorkommt!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • philoalexandrinus schrieb:

      Silas schrieb:

      Ausserdem halte ich die Ansicht, dass Teile der Bibel zeitbedingt sind für das neue Testament, dass ja für die Endzeit geschrieben ist, für bedenklich
      Was, wie bitte, das NT ist für die Endzeit geschrieben? Da hat Gott die Menscheit - das Christentum - fast 2000 Jahre lang im Regen stehen lassen ? Und Cluny, die Waldenser, die Reformatoren, der Pietismus - - die sind hilflos vor ihren Folianten gesessen ?
      Die Reformation fusst auf dem neuen Testament. Luther, Waldenser etc setzten sich dafür ein, sich nach der Bibel zu richtrm und nicht nach der "Tradition" der katholischen kirche und den Lehren des Papstes.
    • Und wir haben Kindersabbatschultanten, welche uns mit viel Engagement in die Bibel einführten. Und wir haben Sabbatschul-Lehrerinnen, welche uns allwöchentlich lehrend durch das Sabbatschulthema führen. Und wir haben Predigerinnen, nicht nur im WWII, wo die Männer an der Front waren, sondern auch jetzt. Und wir haben Autorinnen, welche Artikel und ganze Bücher schreiben - - aber eingesegnet werden sie nicht.

      Das erkläre mir einmal wer.
    • philoalexandrinus schrieb:

      Und wir haben Kindersabbatschultanten, welche uns mit viel Engagement in die Bibel einführten.
      Ja, das kann sich einer Kinderseele sehr positiv eingraben...! Dafür seid ihr Adventisten zu beneiden, v.a. für die sehr guten Bücher: "MENSCHEN IN GOTTES HAND" Geschichten der Heiligen Schrift für Kinder nacherzählt von Arthur S.Maxwell - SAATKORN-VERLAG HAMBURG. Für mich als Kind/Jugendlicher - eines der besten Bücher der Welt, weil mit sehr viel Liebe geschrieben. Ich habe nur ein Buch davon - Ich nehme an, dass es da eine ganze Reihe von diesen "MENSCHEN IN GOTTES HAND" - Büchern gibt...!
      Bei meinem Buch ist auf dem Titelblatt Maria abgebildet, wie sie näht und wie das Jesuskind - wohl zwischen 3 und 4 Jahren lächelnd - ---> Bitte wenden auf die Rückseite des Buches - auf seinen Pflegvater, dem Zimmermann Josef zuläuft, der gerade an seiner Hobelbank steht und Jesus auch anlächelt. Auch sehr schöne Bilder lockern im Innern des Buches den Text - (es geht v.a. um Jesu Geburt, seine Jugendzeit und ersten Wunder!) - auf. Von diesem mir ans Herz gewachsenem Buch werde ich mich so lange ich lebe, niemals trennen! (hat IV Teile und 192 Seiten - Ich habe es zum Geburtstag von meiner Oma (Der Mutter meines Vaters!), die selber der CHRISTLICHEN WISSENSCHAFT angehörte, geschenkt bekommen!)

      philoalexandrinus schrieb:

      Und wir haben Predigerinnen, nicht nur im WWII, wo die Männer an der Front waren, sondern auch jetzt. Und wir haben Autorinnen, welche Artikel und ganze Bücher schreiben - - aber eingesegnet werden sie nicht.

      Das erkläre mir einmal wer.
      Das ist ein aufrichtiges Statement eines LIBERALEN Österreichers! - TU FELIX AUSTRIA !!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • Randbeobachtung von ehedem - es sist noch nicht soooo lange her : Konferenz. Man trifft sich, er voran, streckt dir die Hand zu Gruss entgegen. einen halben Schritt hiten ihm die Ehefrau : Die darf dir dann auch die Hand geben. Und da will wer WO ?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von philoalexandrinus ()

    • Hallo Norbert Ch.

      Von der Buchreihe "Menschen in Gottes Hand" besitzt Du den ersten Band vom neuen Testament. Insgesamt gibt (gab) es 6 Bände vom AT und 4 Bände vom NT. Arthur Maxwell hat die ganze Bibel für Kinder nach erzählt.

      Hute sind sie nicht mehr im Druck. Es gibt aber in Süddeutschland einen Bruder, bei dem man noch (fast) alle Bände antiquarisch bekommen kann. Er heißt Pfeiffer..

      Liebe Grüße von benSalomo.