A.L.F. - Außerirdische Lebensform

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Außerirdische Wesen

      doriane schrieb:

      stadenker schrieb:


      Es gibt erfassbare und nicht erfassbare Sterne, Leuchtkörper im All.
      70.000.000.000.000.000.000.000. erfassbare Sterne laut einem Astronom. Also ich übertrage mal unser kleines Sonnensystem auf die anderen Sternensysteme. Dann könnnen wir mit einer deutlich höheren Anzahl von Planeten ausgehen. Alles hat auf diesem Planeten und auch im Sonnensystem einen Zweck. Das die Himmelskörper einen Zweck erfüllen davon berichtet auch der Schöpfungsbericht aus der Bibel. Hat Gott solch eine Anzahl von Himmelskörpern nur zu dem Zweck geschaffen, damit es leuchtet? Jeder Stern hat ein Zweck. Jeder Planet und jeder Mond hat seine Zweckmäßigkeit. Der eine erfüllt einen größeren und der andere einen kleineren. Also für mich machen die vielen Sterne und Planeten deutlich mehr Sinn wenn, das die Planeten bewohnt sind, als wenn sie unbewohnt wären.


      @stadenker: Mit deiner Argumentation wird es theologisch problematisch.

      Man könnte sich fragen, ob die Schreiber der Bibel vollständig berichten und uns bewohnte Planeten anderswo in unserer Milchstrasse oder anderen Galaxien nur verschwiegen haben. Ich gebe dir recht, rein statistisch kommt es mir sehr unwahrscheinlich vor, dass wir Menschen in diesem Riesenuniversum (gibt es eigentlich noch mehrere?) die einzige intelligente Lebensform sein sollen.

      Andererseits, was die christliche Theologie dazu meinen könnte, fehlt mir jedes Hintergrundwissen. Welche Konsequenzen hätte eine solche „Tatsache“? Wäre dann „Sünde“ mehrfach auch auf anderen zivilisierten Planeten geschehen? Gäbe es auf anderen bewohnten Planeten ebenfalls auserwählte Völker, welche sich nicht an ihre Bündnisse mit dem Schöpfer halten? Würde sich die Bündnisuntreue der Juden auf unserem Planeten auch auf sämtliche andere bewohnten Planeten auswirken? Wenn schon die Engel nicht sündenfrei bleiben konnten, wieviel weniger dann die Zivilisationen anderer Planeten? Müsste auch dort Jesus die „Planetarier“ befreien, in dem er stellvertretend zum Opfer wird? Mit welcher Sündenerlösungstheologie, falls dort keine opfernden Juden gelebt hatten? Gäbe es überall dort auch Propheten und Apostel?

      Liebe @doriane
      Für mich ist es keine Frage ob es Außerirdische Wesen gibt. Engel sind Außerirdische Wesen. In der Offenbarung werden 4 Wesen beschrieben die sich bei Gott befinden. Offb 4,6-11. Darüber können wir nur rätseln. Sie haben jeweils 6 Flügel. Das bedeutet für mich nicht das sie deshalb Engel sein müssen. Sie werden nicht als Engel bezeichnet, deshalb sehe ich diese 4 Wesen nicht als Engel. Da laut EGW unser Planet und die Engel die einzigen sind die gefallen sind, erübrigen sich etliche Fragen von dir für mich. Nach meinem Verständnis wusste Gott im voraus das der Mensch und die vielen Engel fallen würden. Und da Gott genau voraus sah, das diese fallen würden, bin ich voll überzeugt das Gott wusste das Jesus siegen würde und das die unzähligen anderen Wesen der anderen Planeten nicht fallen würden. Wieso Gott es zugelassen hat, darauf habe ich nicht alle Antworten. Satan Ziel war es alle Wesen des Universums zu beherrschen. Er hat gehofft alle Engel und dann alle Planeten mit ihren Bewohnern auf seine Seite zu ziehen. Das ist ihm misslungen. Laut Bibel sind wir ein Schauspiel der Welten, der Engel und Menschen. Leider kann der Text nach meinem Verständnis von griechischem Grundtext verschieden übersetzt werden. Haben die Propheten uns Wissen, das sie von Gott bekommen haben unterschlagen. Gott hat nach und nach Dinge offenbart. Dazu hat Gott seine Gründe. Da auf dieser Welt/Erde Satans Boshaftigkeit offenbar wurde und auch die unermessliche Liebe Christi, wird Christi Hingabe, sein Opfer und das Verständnis welches Leid Sünde bringt die Garantie sein, das niemals wieder Gottes Regierung dermaßen wie von Satan in Frage gestellt werden wird, so das erneut keine Empörung jemals stattfinden wird.
      Lg stadenker

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von stadenker ()

    • @stadenker

      @Epafroditus,

      MEINE Frage war: Außerirdische! Also in dem Sinne, wie wir das heutzutage verstehen! Organische, außerirdische Lebensformen.

      Es ging mir nicht um Engel! Dass Engel "außer-irdisch" sind, sehe ich übrigens auch nicht so, denn sie sind hier auf der Erde. Wir sehen sie aber nicht, weil sie übersinnlich sind.

      Ich rede nicht von übersinnlich.

      Wenn Leute erzählen, dass es auf anderen Planeten Lebewesen gibt, die z.B. nicht in Sünde fielen (wie der Mensch), dann meint man damit, Aliens auf nem andern Planeten. So, wie man es sich bei dem Wort direkt vorstellt.

      Das wollte ich wissen. In der Bibel ist das nicht zu finden. Das wollt ich nur wissen.

      Ihr habt Bibelstellen angeführt, die konnte ich mir anschauen. Danke dafür. ;)

      Ich find die Formulierungen: "Engel sind ja Außerirdische", oder "Gott ist außerirdisch", wie neulich auch jemand schrieb, merkwürdig, und weiß irgendwie nicht, woher so eine Definition kommt und vor allem wohin sie führen soll!
      denn er hielt sich an den, den er nicht sah, als sähe er ihn.
      (Hebräer 11,27b)
    • Was ist außerirdisch?

      Alles was ausserhalb der Erde geschaffen wurde ist für mich ausserirdisch. Das nächste Objekt das außerirdisch ist, ist der Mond, er ist zwar bewusst von Gott für die Erde geschaffen, aber dennoch ist der Mond ausserhalb der Erde. Engel wurden nicht auf der Erde geschaffen, sie sind zwar in der Atmosphäre der Erde doch hat ihre Erschaffung nicht in unserem Sonnensystem stattgefunden. Noch viel mehr ist Gott ausserirdisch. Er ist nicht aus dem Universum sondern das Unversum entsprang von ihm.
    • Seele1986 schrieb:

      Mir war es in letzter Zeit wieder aufgefallen und ich wollte schon länger mal diesbezüglich nachfragen!

      P.P.S.: Ich gehe davon aus, dass wir nicht von Engeln sprechen.. oder?



      Meine Meinung/Ansicht zu dem Thema habe ich bereits geschrieben. Und ich denke, dass es ein sehr berechtigtes Anliegen ist, die Nachfrage nach A.L.F., gerade wenn im Forum öfter davon die Rede ist.

      Die Engel und Gott selbst hast du ja ausgenommen, also war die Grundfragestellung und die Einschränkung klar.
    • Wie stellen sich Menschen andere Planeten vor?

      @Seele1986
      Lieber Simon deine Argumentationen hier fand ich sehr gut. Mal schauen wie weit wir das Thema Ausserirdische hier ausbauen können.
      ich hatte Überlegungen angestellt, wie die anderen Welten beschaffen sein könnten. Da nach meiner Überzeugung die anderen Welten, mit dem Baum der Erkenntnis geprüft wurden, ist mein Gedanke, ob alle diese Welten, vielleicht Bäume haben könnten? Wie denkst du darüber? Ich kann dir bei Gelegenheit etwas von EGW über eine Welt zitieren wenn du es möchtest.
      lg wünsche dir viel Kraft in deinem Job.
    • stadenker:

      die These, die du meinst, ist ja, dass die Szene aus Eden in mehreren Welten mit mehreren Schöpfungen stattgefunden hat, oder?

      Du kannst sie gern zitieren, ist mir egal.

      Aber vielleicht gibst du auch mal deine, ganz eigene Betrachtung und Vorstellung zum Besten.

      Lg
      denn er hielt sich an den, den er nicht sah, als sähe er ihn.
      (Hebräer 11,27b)
    • Paulus an die Korinther

      stadenker schrieb:

      Leider kann der Text nach meinem Verständnis von griechischem Grundtext verschieden übersetzt werden



      - -dem Kosmos und den Engeln und den Menschen. ( Statt und - und geht auch : sowohl - als auch)

      Diskutieren könnte man höchstens über den "Kosmos".
    • Die Welten des Universums

      philoalexandrinus schrieb:

      stadenker schrieb:

      Leider kann der Text nach meinem Verständnis von griechischem Grundtext verschieden übersetzt werden



      - -dem Kosmos und den Engeln und den Menschen. ( Statt und - und geht auch : sowohl - als auch)

      Diskutieren könnte man höchstens über den "Kosmos".


      Hebr 11,3
      3 Durch Glauben verstehen wir, dass die Welten durch Gottes Wort bereitet worden sind, so dass die Dinge, die man sieht, nicht aus Sichtbarem entstanden sind. (Schlachter 2000)

      Hebr 1,2
      2 hat er in diesen letzten Tagen zu uns geredet durch den Sohn. Ihn hat er eingesetzt zum Erben von allem, durch ihn hat er auch die Welten geschaffen; (Schlachter 2000)


      αἰῶνας aionas in Plural wird hier (Hebr 1,2 Schlachter 2000) mit Welten übersetzt. Das Wort aion(Singular) wird mit Zeitraum, Ewigkeit übersetzt. Da Zeit nicht sichtbar ist, sondern subjektiv empfunden wird, und anhand von Sonnenaufgänge - und Untergänge usw. gemessen wird, ist für mich, das Wort Welten die richtige Übersetzung in Hebr 11,3. Das Wort aionas in Hebr. 1,2 wird in verschiedenen Bibelübersetzung auch so übersetzt. Rev. Elberfelder übersetzt mit Welten. Schlachter 2000 mit Welten. Luther 84 mit Welt (Singular). Einheitsübersetzung mit Welt. Zürcher übersetzt das Wort αἰῶνας / aionas mit Welten. Bruns übersetzt es mit Welt. Habe somit noch keine Bibelübersetzung gefunden, die das Wort mit Zeiträumen übersetzt. Was versteht die Bibel unter Welten (Plural) oder Welt (Singular)?
      Zitat tricky
      Welt ist aus dem Blickpunkt der Bibel ein bewohnter Planet oder zumindest eine bewohnte Gegend. Das was dagegen am Himmel leuchtet, das ist ein Stern. Das nur zur sprachlichen Unterscheidung.

      Lieber philoalexandrinus, du hast es treffend dargelegt mit " ( Statt und - und geht auch : sowohl - als auch)"
      1. Kor. 4
      9 Denn ich denke, Gott hat uns Apostel als die Allergeringsten hingestellt, wie zum Tode Verurteilte. Denn wir sind ein Schauspiel geworden der Welt und den Engeln und den Menschen. (Luther, M. 1984)


      "κόσμῳ" Kosmo steht hier in Singular. Ich übersetze es gerne mit dem Wort "Universum" oder einfaches Wort "Welt"
      Wir sind ein Schauspiel des Universums. Das Schauspiel ist nicht zu ende. Die Wesen des Universums schauen uns zu. Da der Kosmos unvorstellbar groß ist, schauen auch unvorstellbar viele Wesen zu.
      1. Kor. 4
      9 Es scheint mir nämlich, dass Gott uns Apostel als die Letzten hingestellt hat, gleichsam zum Tod bestimmt; denn wir sind der Welt ein Schauspiel geworden, sowohl Engeln als auch Menschen. (Schlachter 2000)
    • Gibt es sie wirklich nicht, die außerirdischen Welten?


      von Seele1986

      Ok, wenn man das so meint, dann hat sich das Thema ja erledigt.
      Klar, dann redet die Bibel von "Außerirdischen" :thumbsup:


      Lieber Seele1986,

      habe die letzten Tage dieses Thema mit etwas Abstand aber doch mit großem Interesse und bewusst mit Zurückhaltung verfolgt. Es fällt mir jedoch schwer zu glauben, dass Du mit dem bisherigen Verlauf der Diskussion über eine so hochaktuelle Thematik zufrieden bist, und Du Dir nicht mehr von dieser Diskussion erwartet hast und nun auch damit wirklich zufrieden bist!

      Wenn ich allerdings an Deiner Stelle mit Deinem gegenwärtig bestehenden Bibelverständnis und Deiner Haltung Ellen White gegenüber und angeregt von ihren Aussagen über die Existenz von Außerirdischen stehen würde, und so gewisse Antworten bekommen hätte, wie Du sie bis jetzt in diesem Forum bekommen hast, wäre ich wahrscheinlich auch zu dem selben Schluss gekommen, wie Du und einige andere Leute mit Dir nun gekommen sind
      Die Schlussfolgerung hätte für mich dann wahrscheinlich zusammenfassend ganz konkret wie folgt gelautet: Es gibt zwar Gott und gute Engel aber auch Satan und seine Engel als außerirdische Wesen außerhalb uns Menschen in diesem Weltall, aber das sei alles, was es in diesem unendlichen Weltall an außerirdischen Wesen gibt, die Gott seit ewigen Zeiten her geschaffen hat.

      Eine zweite Schlussfolgerung wäre dann für mich jedoch auch klar, die Du - aus welchen Gründen auch immer - verbal noch nicht so formuliert hast, aber ebenfalls ein Schluss sein würde, zu dem ich logischerweise käme. Es wäre für mich mit einer solchen Art der Argumentationsführung bewiesen, dass Ellen White und die gesamte Adventgemeinde auch in diesem Themenbereich durch ihre Prophetin zu einer völlig falschen Vorstellung von außerirdischen Bewohnern anderer Welten geführt worden ist! Damit läge auch die Schlussfolgerung auf der Hand, dass Ellen White eine falsche Prophetin sei und ihre Visionen auch sicher nicht von Gott gegeben worden sein konnten. Sie wäre in dem Fall für mich eine sehr gefährliche Verführerin, dessen sie sich aber selbst gar nicht bewusst gewesen sei, und vor deren Bücher und Schriften man auf alle Fälle warnen müsste!

      Du hast zwar von Anfang an ausdrücklich darum gebeten, aus Deinen Fragen nicht wieder eine Diskussion über Ellen White zu machen, doch aufgrund des momentanen Ergebnisses der Diskussion, kann und will ich es aus persönlichen Gewissens- und Glaubensgründen nicht einfach bei dieser gegenwärtigen Schlussfolgerung in der Diskussion bewenden lassen!

      Es soll Dir und allen nicht-adventistischen aber auch adventistischen Lesern und Diskutanten hier bewusst sein, dass wir es auch bei diesem Thema um Fragen des Großen Kampfes zwischen Wahrheit und Irrtum, Licht und Finsternis und zwischen wahren und falschen Propheten zu tun haben, und dass es daher nicht egal sein kann, was wir darüber wissen und glauben sollten!


      Faktum aber ist, dass es offensichtlich selbst intern unter Adventisten, die auch hier im Forum vertreten sind, schon zur Genüge erkennbar wurde, dass es so manche Gläubige gibt, die das, was Ellen White an vielen Stellen über andere Welten schrieb - aus welchen Gründen auch immer - nicht glauben und es ebenfalls ablehnen, es als eine Wahrheit anzunehmen.

      Das Thema wird somit für viele STAs genauso wie für Nicht-STAs als unbiblische und rein spekulative Sache abgetan, die für unseren Glauben nichts bringt, wie man es ja hier im Forum schon wiederholt erleben konnte. So wird man natürlich auch Außenstehenden gegenüber nicht in der Lage sein, Ellen White in solch einem Thema zu verteidigen, sondern sich eher bedeckt halten und am Besten darüber schweigen, was nun meinen Beobachtungen nach zumindest bis jetzt auch hier ersehen werden konnte.

      Nun gibt es aber besonders aus den letzten Jahrzehnten genügend Berichte von Leuten, die schwören, Außerirdischen schon buchstäblich begegnet zu sein und immer wieder gibt es auch Berichte über ihr seltsames Aussehen! Das Ganze ist ja einer der größten Renner in der Film- und Literaturwelt sowohl für Kinder als auch für Erwachsene. Da muss ich wohl nichts weiter erklären dazu!

      Die Außerirdischen in solchen einschlägigen Filmen, Bildern und persönlichen Vorstellungen und Visionen sehen allerdings völlig anders aus, als die, wie sie Ellen White aus ihren Visionen beschrieben hat?


      Forstetzung folgt ...
    • Fortsetzung bewohnte außerirdische Welten

      Hier ein Auszug aus einer der aussagekräftigsten Visionen über bewohnte außerirdische Welten von Ellen White:

      „Der Herr hat mir auch einen Blick auf andere Welten gestattet. Es wurden mir Flügel gegeben, und ein Engel begleitete mich aus der Stadt zu einem großen und herrlichen Ort. Das Gras dort war frisch und grün, und die Vögel trillerten liebliche Lieder. Die Bewohner jenes Ortes waren verschieden groß; sie waren edel, majestätisch und lieblich. Sie spiegelten das Bild Jesu wider, und ihre Angesichterstrahlten voll heiliger Freude, was ein Ausdruck der Freiheit und der Glückseligkeit des Ortes war. Ich fragte einen von ihnen, warum sie so viel anmutiger seien als die Bewohner der Erde. Die Antwort war: „Wir haben in vollkommenem Gehorsam nach den Geboten Gottes gelebt und sind nicht durch Ungehorsam gefallen wie die auf der Erde.“
      Dann sah ich zwei Bäume, der eine sah aus wie der Baum des Lebens in der Stadt. Die Frucht beider sah wundervoll aus; aber von einem konnten sie nicht essen. Sie hatten Macht, von beiden zu essen, aber es war ihnen verboten, von dem einen zu essen. Dann sagte mein begleitender Engel zu mir: „Niemand an diesem Orte hat von dem verbotenen Baume gegessen; aber wenn sie davon äßen, würden sie fallen.“
      Alsdann wurde ich zu einer Welt genommen, die sieben Monde hat . Dort sah ich den alten Henoch, der verwandelt worden war. ….Ich fragte ihn, ob dies der Ort sei, an den er von der Erde aus gekommen sei. Er sagte: „Nein, die Stadt ist mein Heim, ich habe diesen Platz nur besucht.“ Er bewegte sich an dem Ort, als fühlte er sich dort wie zu Hause.“ (EGW „Frühe Schriften“ S.30-31)

      Wäre es nun nicht doch wert, sich darüber Gedanken zu machen, wie es möglich ist, dass diese Beschreibungen von EGW über das Aussehen, das friedliche Leben und das edle Verhalten dieser außerirdischen Wesen und ihre herrliche Umgebung, in der sie leben, völlig im Gegensatz zu dem stehen, wie unserer modernen Gesellschaft diese außerirdischen Wesen durch Filme, Bilder und Literatur in ihrem Aussehen, ihrer Brutalität und technisch hochstilisierten Starwar-Mentalität und Umgebung dargestellt werden?

      Wie traurig aber, dass selbst Christen und nun auch noch Adventisten diesen dämonischen Visionen und Darstellungen von außerirdischen Welten biblisch nicht mehr entgegenhalten können, als das, was bisher in diesem Thread zu erkennen ist!


      Wäre es Ellen White und adventistischer Theologie gegenüber nicht fair, eine klare biblische Beweisführung zu bringen, warum solche visionären Beschreibungen, wie sie sie aus ihren Visionen im völligen Gegensatz zu den heute in allen Medien üblichen machte, der Bibel eventuell nicht entsprechen und somit auch nicht von Gott gegeben worden sein können?

      Was spräche denn biblisch betrachtet wirklich dafür, dass diese oben von EGW dargestellte Vision über diese Welten mit ihren Bewohnern und den entsprechenden Beschreibungen nicht der Realität entspricht? Oder ist es egal und vollkommen unbedeutend, was wir Menschen und selbst Christen darüber glauben, wissen und verteidigen sollen?

      Hier noch zwei interessante Aussagen aus dem Großen Kampf Thema:

      "Gottes Regierung erstreckte sich nicht nur über die Geschöpfe des Himmel, sondern über die aller Welten, welche er geschaffen hatte..." (GK 500.1)

      "Satan erklärte, dass er den Welten, die Gott erschaffen hatte, und den himmlischen Intelligenzen beweisen wolle, dass es unmöglich sei, Gottes Gesetz zu halten." (Engel 45 - 46)

      Ich wäre also selbst sehr daran interessiert zu sehen, wie Du, Simon, aber auch Adventisten, die mit solchen Aussagen von EGW über außerirdische Welten ebenfalls Probleme haben, über solche konkreten Hinweise denken?

      Gibt es denn tatsächlich keine brauchbareren Hinweise dafür in der Bibel, als die, die bis jetzt genannt wurden? Können vielleicht auch diejenigen Leute, die hier immer wieder sehr stark über adventistisches Glaubensgut wachen, diese Fragen noch etwas besser mit der Bibel belegen, um so auch die göttliche Inspiration solcher Aussagen von Ellen White, wie es STA-Theologie versteht, gegenüber Unwissenden und Zweiflern auch nach Außen und Innern hin etwas besser zu verteidigen?

      Ich denke, dass das Thema damit erst wirklich interessant und aufschlussreich für ein tieferes Verständnis des wahren Großen Kampfes in unserem Universum werden könnte?

      Hoffe auf Euer aller Verständnis!

      Armin
    • Ein Blick auf eine andere Welt

      Der Herr hat mir auch einen Blick auf andere Welten gestattet. Es wurden mir Flügel gegeben, und ein Engel begleitete mich aus der Stadt zu einem großen und herrlichen Ort. Das Gras dort war frisch und grün, und die Vögel trillerten liebliche Lieder. Die Bewohner jenes Ortes waren verschieden groß; sie waren edel, majestätisch und lieblich. Sie spiegelten das Bild Jesu wider, und ihre Angesichter strahlten voll heiliger Freude, was ein Ausdruck der Freiheit und der Glückseligkeit des Ortes war. Ich fragte einen von ihnen, warum sie so viel anmutiger seien als die Bewohner der Erde. Die Antwort war:„Wir haben in vollkommenem Gehorsam nach den Geboten Gottes gelebt und sind nicht durch Ungehorsam gefallen wie die auf der Erde.“ Dann sah ich zwei Bäume, der eine sah aus wie der Baum des Lebens in der Stadt. Die Frucht beider sah wundervoll aus; aber von einem konnten sie nicht essen. Sie hatten Macht, von beiden zu essen, aber es war ihnen verboten, von dem einen zu essen. Dann sagte mein begleitender Engel zu mir: „Niemand an diesem Orte hat von dem verbotenen Baume gegessen; aber wenn sie davon äßen, würden sie fallen.“ (FRÜHE SCHRIFTEN VON ELLEN G. WHITE, Seite 30)

      Die Bewohner des Planeten, welches EGW sah,haben ähnliches wie wir. Sie haben Gras, Bäume und Vögel. Sie wurden auch geprüft wie wir. Es war ihnen verboten von einem Baum zu essen. Wie mögen andere Planeten beschaffen sein? Sind dort auch Bäume und Tiere? Wie viele bewohnte Planeten gibt es, die in Harmonie und Glück leben? Die Bewohner der Welt, die EGW beschrieben hat, haben Freiheit, Freude. Sie sehen gut aus "edel majestätisch und lieblich". Welch eine Freude wird es für Gläubige sein Welten zu besuchen! Da ist bei mir soviel Neugierde geweckt. Gläubige Menschen werden die "Astronauten" des Unversums sein. Das was heute der Mensch mit seiner Technik nicht erreicht hat, der Blick auf bewohnte Welten, wird den Erlösten gewährt. Die Bibel spricht: "Wir werden sein wie die Träumenden". Was für diese Welt nur Wunschdenken und Träumen ist, wird Realität für die Braut Christi , für sein Volk werden.
    • Hallo

      Also ich halte es durchaus für wahrscheinlich, dass ausserhalb der Erde Leben existiert. Ich glaube aber nicht, dass wir jemals mit diesem Leben in Kontakt kommen werden und ebensowenig glaube ich, dass dieses Leben hochentwickelt ist. Aber ehrlich gesagt, kann es genauso gut sein, dass es nirgends ausserhalb der Erde Leben gibt. Es ist eines der Dinge, über die die Bibel keinerlei Auskunft gibt. Und warum? Weil wir das überhaupt nicht benötigen, es würde niemandem etwas helfen, wenn wir wüssten, dass es nur auf der Erde Leben gibt oder wenn wir wüssten dass Ausserhalb der Erde andere Lebensformen existieren.

      Die Vision von Frau White hingegen halte ich dagegen nicht für wahr. Keine Ahnung, was sie da gesehen hat, aber für mich gibt es da keinen Sinn. Es gibt zwar unzählige Sterne und Planeten, trotzdem scheiden von den Planeten wahrscheinlich schon einmal 80% aus, weil es Gasplaneten sind und von den restlich 20 nochmals 99% weil sie im falschen Abstand zu einem Stern stehen. Es braucht so unglaublich viel, dass Leben entstehen kann, dass ich glaube, dass es kaum viele weitere Planten geben wird, auf denen Leben herrscht und wenn nur primitives. Das ist aber eine rein wissenschaftliche und persönliche Meinung aber da Frau White für mich sowieso keine Prophetin ist, reicht mir das vollkommen. Man kann eine solche "Vision" sowieso nicht bewerten weil wir sie niemals überprüfen können, auch nicht mit der Bibel und die würde in der normalen Wissenschaft sowieso niemals zählen.

      Liebe Grüsse
      DonDomi
    • Spricht Ellen White von geistigen Planeten bewohnt von Geistwesen, nicht von matriellen bzw. Materie, damit meine ich das es nicht noch einen Planeten gibt wo Menschen so leben wie wir auf dem Planet Erde.
      Sollte es noch einen Planeten geben wo Menschen leben, dann ist für mich die Bibel unglaubwürdig oder sie führt in die Esoterik hinein bzw. es gibt ein weiter leben nach den Tod.
      Wenn es geistige Planeten gibt, so glaube ich das es der Bibel wieder spricht, wo der Mensch nach dem Tod, zur Ruhe gelegt wird bzw. schläft bis zur Auferstehung.

      Es kann ja sein, das Gott ihr diese Bilder gegeben hat, wie Menschen auf dieser Erde leben können, wenn sie Christus und seine Gebote im Leben mit einbeziehen.
    • Filme mit hässlichen Kreaturen

      Armin Krakolinig schrieb:

      Wäre es nun nicht doch wert, sich darüber Gedanken zu machen, wie es möglich ist, dass diese Beschreibungen von EGW über das Aussehen, das friedliche Leben und das edle Verhalten dieser außerirdischen Wesen und ihre herrliche Umgebung, in der sie leben, völlig im Gegensatz zu dem stehen, wie unserer modernen Gesellschaft diese außerirdischen Wesen durch Filme, Bilder und Literatur in ihrem Aussehen, ihrer Brutalität und technisch hochstilisierten Starwar-Mentalität und Umgebung dargestellt werden?

      In Filmen und Büchern werden andere Wesen, nicht selten als hässliche Kreaturen dargestellt. Wie häufig werden Monster, abscheuliche Kreaturen gezeigt! In sehr vielen Darstellungen/Filmen und Büchern geht es um Kriege von Bewohnern verschiedener Welten, was häufig mit bewaffneten Raumschiffen ausgetragen wird. Einige Filme zeigen auf wie Ausserirdische unseren Planeten auslöschen wollen. Die Bösartigkeit der Szenen stehen im deutlichem Gegenbild von dem was EGW gesehen hat. Wie sehr arbeitet Satan daran der Menschheit falsche Vorstellungen/ Bilder des Universums zu liefern!
    • ingeli schrieb:

      Spricht Ellen White von geistigen Planeten bewohnt von Geistwesen, nicht von matriellen bzw. Materie, damit meine ich das es nicht noch einen Planeten gibt wo Menschen so leben wie wir auf dem Planet Erde.
      Sollte es noch einen Planeten geben wo Menschen leben, dann ist für mich die Bibel unglaubwürdig oder sie führt in die Esoterik hinein bzw. es gibt ein weiter leben nach den Tod.
      Wenn es geistige Planeten gibt, so glaube ich das es der Bibel wieder spricht, wo der Mensch nach dem Tod, zur Ruhe gelegt wird bzw. schläft bis zur Auferstehung.

      Es kann ja sein, das Gott ihr diese Bilder gegeben hat, wie Menschen auf dieser Erde leben können, wenn sie Christus und seine Gebote im Leben mit einbeziehen.



      Ingeli,

      da staune ich aber sehr über Deine Verwunderung! Sind Dir solche Aussagen auch noch neu bei Ellen White?

      Was verstehst Du unter einem geistigen Planeten und geistigen Wesen? Meinst Du damit körperlose Wesen, wie es der Spiritismus und die Esoterik versteht?
    • Bitte um biblisch geführte Argumente!

      Seele1986 schrieb:

      @Armin:

      kurz und bündig: Ich halte diesen von dir geposteten Text für vollkommen unbiblisch.



      War wohl anzunehmen, dass Du das zunächst so siehst, aber es wäre doch interessant zu wissen, wie Du das biblisch widerlegen kannst! Was entspricht denn ganz und gar nicht der biblischen Sicht vom Universum, das Gott bisher geschaffen hat?
    • Eigentlich brauche ich dafür keine Argumente.

      Es ist inhaltlich unbiblisch, weil es dem biblischen Heilsplan widerspricht.

      Ich habe auch nicht geantwortet, weil ich dazu ansich etwas sagen wollte, sondern weil du mich explizit nach meiner Meinung dazu gefragt hast.

      Sonst hätte ich mir die Beiträge einfach nur angeschaut und gar nichts dazu geschrieben.
      denn er hielt sich an den, den er nicht sah, als sähe er ihn.
      (Hebräer 11,27b)