Die Bundeslade und ihr Verbleib

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • stadenker schrieb:

      Also ich glaube ja. Der Standort wo Jesus sterben würde ist in meinen Augen festgelegt gewesen. Also es hat ein Mann die Bundeslade gesucht und nach seinen Angaben gefunden. Ich habe darüber in Berlin ein Vortrag gehört. Der Mann hat unterhalb wo Christus gestorben ist nach der Bundeslade gesucht und er fand sie. Zwei seiner Mitarbeiter sind damals durchgedreht. Er allein hat die Gnade gehabt, von der Bundeslade Blut abzutragen. Er hat es im Labor untersuchen lassen. Das Ergebnis davon: Es wurden nur die Hälfte der Chromosomen festgestellt die ein Mensch hat , nämlich die weiblichen. Die männlichen Chromosomen haben vollständig gefällt. Das ist noch nie beim Blut festgestellt worden. Es gibt auch nur einen Menschen der nur die weiblichen Chromosomen hatte, weil er nicht von einem Mann gezeugt wurde. Das Erstaunliche dabei ist das das Blut erhalten geblieben ist über so ein Zeitraum! Lebendiges Blut ! Der Entdecker war ein Adventist. Seinen Namen habe ich vergessen. Ich kann aber da noch nachhaken, wenn es von Interesse ist. Die Telefonnummer von dem Brd. der den Vortrag hielt habe ich.
      Da Gott dafür gesorgt hatte, das sich die Bundeslade genau unterhalb befunden hat , wo Jesus gekreuzigt werden würde und er ein Erdbeben geschehen liess, so konnte durch den Riss der Erde, das Blut auf die irdische Bundeslade tropfen. Es gibt natürlich Menschen die das was ich hier schreibe in Frage stellen. Ich habe das mal messianischen Christen die auch in Israel missionieren und Juden zu Christus bringen erzählt. Der Mann der damals die Bibelstunde gehalten hat konnte es nicht glauben.
      Lg :) so ich habe so eben im Internet den Namen des Altertumsforschers gefunden. Ron Wyatt.


      Dieser gesamte Bericht ist höchst unglaubwürdig und enthält jede denkbare Technik einer "christlichen Lüge":

      1. "Die Lade beinhaltet die Basis des Christentums (Die zehn Gebote)." Auf der Homepage so behauptet!
      Die Lade stellt keineswegs die Basis des Christentums dar! Wer soetwas behauptet hat keine Ahnung und macht sich selbst nur unglaubwürdig.
      Das "Christentum" besteht seit ca. 2000 Jahren und hatte noch NIE eine "Lade" ohne daß das irgendwann ein zentrales Problem gewesen wäre.

      2. Wer so sorgfältig arbeitet, daß er der Welt etwas präsentieren kann das seit ca. 2500 Jahren verschollen ist und das von Millionen gesucht wurde sollte fähig sein eine Homepage zu erstellen - oder weil er seine Grenzen kennt: fäig sein erstellen zu lassen - die der Bedeutung und Qualität seiner Entdeckung angemessen erscheint. Aber die Seite ist mit "Frontpage 4" erstellt was bei Kennern der Szene generell mindestens Stirnrunzeln verursachen dürfte. Darum ist davon auszugehen, daß der Autor weder sorgfältig ist noch seine Grenzen kennt.
      Die Software-Version mit der der Autor gearbeitet hat ist mindestens 14 Jahre alt und wurde inzwischen längst als veraltet durch neue Produkte ersetzt. Leute, die sich im Netz etwas besser auskennen und / oder denen ein Thema wirklich etwas wert ist würden solche Programme nicht verwenden sondern sich weiter bilden oder Hilfe von kompetenter Stelle holen!

      3. Die vorgegebene bedeutung der Information korrelliert ganz und garnicht mit der Sorgfalt und Qualität ihrer Präsentation.

      Zum Inhalt:
      4. Ein Mensch, der nur die Gene der Mutter bekommen hätte wäre IMMER ein Mädchen!

      5. Ein Mensch, der nur die Hälfte der Gene hätte wäre nicht lebensfähig und der Fötus wäre erst garnicht gewachsen geschweige denn daraus ein Kind geboren worden!

      6. Blutproben sind nur unter klar definierten Bedingungen länger als wenige Tage haltbar und zersetzen sich sehr schnell. Ein 2000 Jahre alter Blutstropfen, der im Klima Israels an Luft auf Gold gelagert würde wäre aufgrund der anwesenden Gold-Oxidate (die Bundeslade war aus mit Gold überzogenem Akazienholz!) sehr schnell agressiv zersetzt worden. Außerdem wäre es soagr unter günstigen Bedingungen nach so langer zeit mehr als unwarscheinlich eine unbeschädigtes seltenes weißes Blutkörperchen zu finden. Rote Blutkörper haben nämlich keinen Zellkern und auch keine normalen Gene. Die mytochondriale DNA, die auch in Roten Blutkörperchen enthalten ist ist IMMER rein weiblich - bei allen Säugetieren!

      7. Dieser Autor ist entweder selbst sehr unwissend oder muß seine Zuhörer für naiv und ungebildet halten um sie so dreist zu verarschen, denn seine Behauptungen sind offensichtliche Lügen! Allerdings verdienen viel Gewissenlose damit ihr Geld oder lassen sich bauchpinseln und feiern :cursing: :cap: :patsch:

      Zusammenfassung:
      Es gibt unzählige HOAXE dieser Art, die direkt die Naivität vieler Christen ausnutzen und leichfertig gegleubt werden!
      Wer dieser / diesen Lügen glaubt beweist nur Naivität und weitreichende Unkenntnis aller beiteiligten Fachgebiete. Gerade weil viel Christen lechtfertig etwas Glauben was sie in ihren Ideen bestätigt anstatt sorgfältig zu Prüfen wie es sich nach der Bibel gehört gibt es so viele Lügner oder Scharlatane und dumme Schafe, die ihnen folgen :((

      Leute laßt Euch nicht von solchen "Räuberpistolen" / HOAXen verarschen sondern lernt endlich zu Prüfen!
      Das bischen Zeit, dass Ihr dafür aufwenden müsst ist die Ewigkeit ganz sicher wert!
      maranatha Stephan
      bibelarbeit.info
    • stadenker schrieb:

      So ein Text ist mir völlig unbekannt.

      Sorry, aber Dir scheint noch sehr viel mehr unbekannt zu sein - siehe meine Ausführliche Begründung warum "Ron" haltlos - entweder DUMM oder RüCKSICHTSLOS - gelogen hat. Meinen diesbezüglichen Beitrag habe ich direkt nach dem Lesen des zitierten Abschnitts erstellt.

      Die Aussage EGWs ist übrigens weitgehend überflüssig, denn es gibt eine Stelle in der Offenbarung in der die Lade Gottes im Himmel sichtbar wird.
      Wenn man diese Formulierung wörtlich nimmt (was ich in der Offenbarung aber nirgends ohne guten Grund tun würde!) müßte Gott die Bundeslade in den Himmel geholt haben damit sie dort gesehen werden könnte. Und genau darauf dürfte sich EGW irrtümlich beziehen falls sie das geäußert hat!
      maranatha Stephan
      bibelarbeit.info
    • christliche HOAXe

      "christliche HOAXe" oder warum es notwendig ist wachsam zu sein und zu Prüfen!

      Diese Seite habe ich heute angefangen weil mir die Leichtgläubigkeit schon lange ein Dorn im Auge ist und ein Nachfolger Christ es sich nicht leisten kann durch Lügen getäucscht zu werden!
      maranatha Stephan
      bibelarbeit.info
    • Achtung : Beiträge wurden hier abgetrennt

      Stephan Zöllner schrieb:

      1. "Die Lade beinhaltet die Basis des Christentums (Die zehn Gebote)." Auf der Homepage so behauptet!
      Die Lade stellt keineswegs die Basis des Christentums dar! Wer soetwas behauptet hat keine Ahnung und macht sich selbst nur unglaubwürdig.
      Das "Christentum" besteht seit ca. 2000 Jahren und hatte noch NIE eine "Lade" ohne daß das irgendwann ein zentrales Problem gewesen wäre.


      Es kam hier zur Diskussion über die zehn Gebote, mit der Eröffnung eines neuen Threads.
      Siehe: Sind die zehn Gebote Grundlage für alle Menschen?
    • Bogi111 schrieb:

      Zitat von »10Veith2010«

      Die moderne Evolutionsbiologie bietet beeindruckende Forschungsergebnisse, so dass man die Evolutionstheorie nicht so einfach wegwischen kann.

      Bogi111 schrieb:

      Was mir zu schaffen macht und ich bisher noch keine plausible Ärklärung gefunden habe ist folgende.

      Bogi111 schrieb:

      Ich wohne im Neuwieder Becken (Gönnersdorf), dort wurden bei Ausgrabungen Menschliche Überrreste und Werkzeuge gefunden.

      Bogi111 schrieb:

      Diese lagen unter der Bimsschicht die vom Laacher See stammen muß, der durch einen Wulkanausbruch entstanden ist.
      ..wenn Archäologen in etwa 10 Jahren dort graben, wo ich als Kind im Sandkasten spielte und unser damaliger Hund später dort vergraben wurde, werden sie nicht schlecht staunen. Die finden Löffel und Keramiktassen, mit denen ich spielte und ein Hundeskelett. Ich lache jetzt schon über den Stoff in den Schulen: "..die 4-Beiner entwickeln sich weiter, es wurden Tierskelette gefunden, die schon Löffel und Keramik herstellen konnten..... "

      Dass Tiere sich auch Werkzeuge bauen können, oft richtig schöne und intelligente, müsste bekannt sein. Auch Kinder tun es in jedem Zeitalter. Wo Armut herrscht, basteln sich Menschen auf unglaubliche Weise die unglaublichsten Geräte und Hilfsmittel.
      Der größte Schwindel wird aber mit der sog. sicheren Altersbestimung/Messung betrieben.

      Hoffentlich kommt Jesus bald!!

      .
    • Bogi111 schrieb:

      Stofi schrieb:

      ..wenn Archäologen in etwa 10 Jahren dort graben, wo ich als Kind im Sandkasten spielte und unser damaliger Hund später dort vergraben wurde,


      Von denen ich gesprochen habe, sind Metertief von der Lava begraben worden... :D

      Macht doch nix. Aktive Vulkane gibt es auch heute noch, das nicht wenig.

      .
    • Stofi schrieb:

      ..wenn Archäologen in etwa 10 Jahren dort graben, wo ich als Kind im Sandkasten spielte und unser damaliger Hund später dort vergraben wurde, werden sie nicht schlecht staunen. Die finden Löffel und Keramiktassen, mit denen ich spielte und ein Hundeskelett. Ich lache jetzt schon über den Stoff in den Schulen: "..die 4-Beiner entwickeln sich weiter, es wurden Tierskelette gefunden, die schon Löffel und Keramik herstellen konnten..... "
      Naja, so stellt sich wohl der "kleine fromme Max" die hinterlistige Wissenschaft vor.......:bääh:
      mit lieben Grüßen
      conradi
    • Ein Film über die Bundeslade und Ron Wyatt kam heute um 0.40 in Puls 4, zufällig war ich noch auf.

      Es ist ein seltsames Gefühl, wenn der Name Adventisten im Fernsehen vorkommt, obwohl das in letzter Zeit häufiger vorkommt. z.B. wenn über Kellog berichtet wird oder auch schonmal dass Clinton adventistische Burger isst;-)???

      Ich habe Ron Wyatt nicht gekannt und schaue mir gerade die Internetseite an, die seine Familie ins Netz gestellt hat.

      Na abgesehen von der amerikanischen "naiven" Art, fand ich nur einen Mann, der sich aufgemacht hat zu suchen, was er dann seiner Meinung nach eben auch gefunden hat.
      Müssten denn die Israelis nicht noch größeres Interesse haben Fundamente ihrer Schriften( Bundeslade mit den 10 Geboten) zu finden...irgendwie wäre es unverständlich, wenn die Bundeslade da wäre und man verhindert, dass sie "gehoben" würde.

      Ich halte diesen Mann nicht für einen Lügner, aber für einen Beweis, dass wir Menschen durch unsere Emotionalität und den eingschränkten Verstand.....
      tatsächlich nur Stücke der Wahrheit erkennen können, der Rest bleibt immer Spekulation und subjektives Erleben.

      Bibelstelle

      1. Korinther 13,9+10 Denn unser Wissen ist Stückwerk und unser prophetisches Reden ist Stückwerk. Wenn aber kommen wird das Vollkommene, so wird das Stückwerk aufhören.


      Ich freue mich schon, wenn wir vielleicht sehen können wie es wirklich war.
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Pfingstrosen ()

    • Die Heilige Schrift sagt uns, was mit der Bundeslade passiert ist!

      benSalomo schrieb:

      In Makkabäer heißt es, dass Jeremia die Bundeslade verborgen und die Stelle unkenntlich gemacht habe.
      Da die Katholische Kirche die Bücher der Makkabäer - und insgesamt 11 Apokryphen - seit dem Konzil von Trient 1546 als vollgültige kanonische Bücher - und damit dem AT und NT gleichgestellt hat - anerkannt hat, können wir sagen, dass uns die Heilige Schrift sagt, was mit der Bundeslade passiert ist!

      Armin Krakolinig schrieb:

      Hier einige Ziate von Ellen White über den Verbleib der Bundeslade:

      Diese gerechten Menschen beseitigten kurz vor der Zerstörung des Tempels die heilige Lade, welche die Steintafeln enthielt. Mit Schmerz und Trauer versteckten sie sie in eine geheime Höhle, wo sie vor dem Volk Israel wegen ihrer Sünden verborgen sein und nie mehr wieder zurückgebracht werden sollte. Diese heilige Lade ist immer noch versteckt. Sie wurde seither nie mehr wieder aufgestört.“ (4SG 114,115 SR 195)

      Die Bibel sagt uns:

      Bibelstelle

      "Auch stand in derselben Schrift, der Prophet habe auf göttlichen Befehl hin geboten, die Stiftshütte und die Bundeslade sollten mit ihm kommen, als er auszog an den Berg, auf den Mose gestiegen war und von dem aus er das Erbland des Herrn gesehen hatte. Als Jeremia dorthin kam, fand er eine Höhle: darin versteckte er die Stiftshütte und die Lade und den Räucheraltar und verschloss den Eingang." (2.Makkabäer 2,4-5)
      ===> Also liegt die Bundeslade bis heute in einer Höhle auf dem Berg Nebo(=der Berg auf den Mose kurz vor seinem Tod 1405 v.Chr. den Blick ins Gelobte Land machte!) versteckt. Archäologen müssten also auf dem Berg Nebo nachschauen und nachforschen; da aber der Berg Nebo heute in Jordanien - einem moslemischen Land - liegt, werden die Jordanier kaum Interesse daran haben, dass die jüdische Bundeslade bei ihnen gefunden wird, was die Richtigkeit der biblischen Bücher beweisen würde! Aber die Bibel sagt uns in 2.Makkabäer 2,7-8:

      Bibelstelle

      "Diese Stätte soll kein Mensch kennen, bis Gott sein Volk wieder zusammenbringen und ihm gnädig sein wird. Dann wird der Herr dies alles wieder ans Licht bringen; und dann wird die Herrlichkeit des Herrn und die Wolke erscheinen..."

      Fragen zum Text: Um welche Schrift handelt es sich hier?

      Also seit nunmehr 3.420 Jahren ruht die Bundeslade in einer Höhle auf dem Berge Nebo in Jordanien!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • Ich bin mir ziemlich sicher, dass die hölzerne Bundeslade nie gefunden wird. Allein aus dem Grunde schon nicht, weil Gott keinen Götzen neben sich stellen möchte.

      Die Menschen wären dumm genug diesen Holzkasten anzubeten.

      Die „Bundeslade“ ist nur ein Symbol von Gottes Charakter und Wesen bzgl. seiner Gerechtigkeit und Barmherzigkeit

      Nicht das irdische Heiligtum mit der Bundeslade ist für uns wichtig, sondern das himmlische oder das wahre Heiligtum (Hebr 8,1.2). Dort ist der Ort der Versöhnung. Das irdische sollte nur symbolisch darauf hinweisen (Hebr 9,24).
      Der wahre Thron Gottes steht im Himmel, der im AT durch die hölzerne Bundeslade symbolisiert wurde.
      Wenn in Offenbarung 11,19, von der „Bundeslade“ berichtet wird, dann wird eine symbolische Aussage über die Vorgehensweise Gottes, an seinem Thron, im Endgericht beschrieben. Dann wird Gottes Gesetz und Gnade (Bundeslade) in der Beurteilung der Menschen offenbar werden.

      Jeremia kündigte an, dass Gott einen neuen Bund mit uns Menschen schließen will, bei dem seine Gebote nicht mehr auf zwei Steintafeln stehen, sondern im Herzen des Gläubigen geschrieben werden (Hebr 8,8–13). Seit der Kreuzigung Jesus wird Gottes Gesetz mit seinem Gnadendeckel, nicht mehr durch die Bundeslade symbolisiert, sondern durch die „beschnittenen Herzen“ der Gläubigen.

      Wobei noch zu bedenken wäre, dass die Bundeslade seit der Eroberung durch Nebukadnezar verschwunden ist. Der irdische Versöhnungsdienst fand bis zur Kreuzigung Jesus ohne Bundeslade statt.
      Warum sollte dann gegenwärtig die Bundeslade gefunden werden? Als Zeichen einer besonderen Endzeit?...ergibt für mich genauso wenig Sinn, wie die Theorie eines dritten Tempels für die Juden.

      Wir sind gesühnt und erlöst für immer und ewig. Gott wohnt auf seinem Thron im Himmel und in unserem Herzen!!
      Mehr brauchen wir nicht.
      LG
      Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist es unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich
      (Matthäus 19, 26)
    • Armin Krakolinig schrieb:

      Wenn das mit den fehlenden Chromosomen in dem Blut stimmen würde, warum hört man davon bis heute noch nichts in den wissenschaftlichen Medien?

      Meine Antwort: Weil das einfach Unsinn ist!
      Eben. seit wann gibt es in (rotenBlutkörperchen Chromosomen ? (Die weissen werden wohl in dem ganzen Prozess über Stabkernige - Segmentkernige - - zerfallen sein).

      Da hat einer im College schlecht aufgepasst und daraus eine Schmähgeschichte gemacht. Und nehmen wir die menschliche Existenz Jesu her, so wäre er mit seiner einmaligen Chromosomenanomalie - deren es ja mehrere gibt - eine irgendwie schwer behinderte "Missgeburt" gewesen.
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • Norbert Chmelar schrieb:

      Da die Katholische Kirche die Bücher der Makkabäer - und insgesamt 11 Apokryphen - seit dem Konzil von Trient 1545 als vollgültige kanonische Bücher - und damit dem AT und NT gleichgestellt hat - anerkannt hat, können wir sagen, dass uns die Heilige Schrift sagt, was mit der Bundeslade passiert ist!
      Na, wenn die Römische Kirche das entschieden hat, dann muss ja Gott seine Meinung ändern und die Pseudepigraphieen seinem Wort gleichstellen!
      Josua 24,15:
      Gefällt es euch aber nicht, dem HERRN zu dienen, so erwählt euch heute, wem ihr dienen wollt: den Göttern, denen eure Väter ... gedient haben, oder den Göttern ..., in deren Land ihr wohnt. Ich aber und mein Haus wollen dem HERRN dienen.

      Alle Bibelstellen, soweit nicht anders angegeben, aus NeueLuther-Bibel.