Bedeutung und Relevanz von "Fasten und Beten"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bedeutung und Relevanz von "Fasten und Beten"

      Hallo,

      kurz und knapp:


      Was haltet ihr vom "Beten und Fasten"? Praktiziert ihr das? Wenn ja, mit Erfolg (in welcher Form auch immer, sei es nur, dass ihr Euch Gott näher fühlt oder waht ever)?

      Liebe Grüße

      Kathrin
      Lass mich am Morgen hören Deine Gnade, denn ich hoffe, HERR, auf Dich. Tu mir kund den Weg, den ich gehn soll, denn mich verlangt nach Dir. (Ps 143,8 )

    • Also Beten ja - Fasten nein :)

      Ich konnte mit dem Fasten bisher nichts anfangen, habe es ein oder zwei Mal gemacht, aber keine Beziehung dazu gefunden. Ich verstehe auch ehrlich gesagt gar nicht, warum es in der Bibel praktiziert wird. Ich verstehe den Sinn einfach nicht - würde ich aber gerne :)

      Ich persönlich bin Mutter von zwei Kindergartenkindern und eher sehr dünn. Wenn ich mal nicht frühstücken kann oder das Mittag länger braucht, merke ich sofort, wie ich mich schlecht konzentrieren kann und Kopfschmerzen bekommen. Ich bin dann schlapp und müde und überhaupt nicht in der Verfassung mich aufs Bibellesen oder Beten zu konzentrieren! Ich habe meine beste und intensivste Zeit mit Gott und der Bibel, wenn ich richtig fitt, satt und ausgeschlafen bin, Ruhe habe und die Kinder in der Kita sind oder mein Mann sich um sie kümmert. Ich wüsste nicht, wie ich aus dem Fasten Gewinn ziehen sollte ?(

      Aber ich habe mich bisher auch nicht mit dem Thema beschäftigt und sehe es nur eher kritisch von Weitem an ;) Bin gespannt auf weitere (vielleicht mehr positive) Berichte hier :)
      Und so besitzen wir das prophetische Wort umso fester, und ihr tut gut, darauf zu achten als auf eine Lampe, die an einem dunklen Ort leuchtet, bis der Tag anbricht und der Morgenstern in euren Herzen aufgeht. (2.Petrus 1,19)

      Ich, Jesus, habe meinen Engel gesandt, euch diese Dinge für die Gemeinden zu bezeugen. Ich bin die Wurzel und das Geschlecht Davids, der glänzende Morgenstern. (Offenbarung 22,16)
    • sanfterengel schrieb:

      Praktiziert ihr das?
      In der Bibel (AT/NT) sind etwa 30 Stellen, wo über das Fasten als Bekräftigung/Unterstützung des Gebets berichtet bzw. empfohlen wird.

      Ich persönlich halte über "organiziertes Fasten" (etwa Gebet- und Fastentag) ausser etwas Gruppendinamik nicht allzu viel. Ich kann jedoch über einige Fälle erzählen wo ich ganz spontan, bei besonders wichtigen angalegenheiten - einmal sogar mehreren Tage durch bei vollem Arbeitseinsatz - gefastet habe. Den Sinn des Fastens finde ich darin, dass ich damit Gott "zeigen" kann wie ernsthaft ich die Sache meine. Mit etwas Profanität könnte ich mit einem Hungerstreik vergleichen...

      Natürlich fasten kann man nicht nur durch Hungern, sonder mit dem Entzug (für eine Zeit) von Sachen, die wir sonst besonders gerne machen. Aber Vorsicht wenn dadurch auch eine andere Person oder Personen betroffen sind:

      Entziehe sich nicht eins dem andern, es sei denn eine Zeitlang, wenn beide es wollen, damit ihr zum Beten Ruhe habt; und dann kommt wieder zusammen, damit euch der Satan nicht versucht, weil ihr euch nicht enthalten könnt.
      1.Kor.7;5.


      sanfterengel schrieb:

      Wenn ja, mit Erfolg...?
      Den Erfolg des Fastens kann man nicht im Sinne des Erfolgs einer Unternehmung betrachten und kann man auch nicht als Erfolgsrezept empfehlen. Wir können Gott auch zum Garnichts zwingen... Wir sollten unsere Bitte mit vollem Vertrauen vor Gott bringen, etwa wie David:

      Und David suchte Gott um des Knäbleins willen und fastete, und wenn er heimkam, lag er über Nacht auf der Erde... Als aber David sah, daß seine Männer leise redeten, merkte er, daß das Kind tot sei,... Und als er wieder heimkam, ließ er sich Speise auftragen und aß.
      2.Sam12;16 - ...

      Hatte David Erfolg? Langfristig gesehen ganz gewiss.

      Ich konnte allerdings bei jedem Fasten (wie gesagt habe bis jetzt nicht sehr oft praktiziert) die Gebetserhörung in besonderem Mass erfahren und ich kann dazu auch andere nur ermutigen. Zb. bei erbittertem Streit, wenn man miteinander nicht weiterkommt...

      Liebe Grüsse
      Peter
      Jesus:
      "Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihnen auch! Das ist das Gesetz und die Propheten."

      Mat.7:12.
    • Vielleicht sollte man das Fasten in der heutigen Zeit anders anwenden. Und zwar im Sinn von Fasten von dieser Welt. Ich glaube das ist der eigentliche Sinn des Fastens. Sich zurückzuziehen, sich mit sich selbst und Gott beschäftigen, zur Ruhe kommen und sich auf das wesentliche zu konzentrieren. Heute könnte das bedeuteten, kein Interner, kein Fernsehen, keine Zeitung, sich von der Hektik des Alltages ausklammern etc.
      Es ist ja bezeichnend dass Jesus zusäzlich zum Fasten in die Wüste ging.

      Liebe Grüsse
      DonDomi
    • Hallo,

      danke. Ich habe heute noch mit einem Prediger darüber gesprochen. Zusammen mit dem, was ich darüber las und auch von Euch hier gelesen habe, habe ich nun eine Antwort für mich gefunden. Danke,

      Liebe Grüße

      Kathrin
      Lass mich am Morgen hören Deine Gnade, denn ich hoffe, HERR, auf Dich. Tu mir kund den Weg, den ich gehn soll, denn mich verlangt nach Dir. (Ps 143,8 )

    • @sanfterengel .... und die wäre ?
      Und so besitzen wir das prophetische Wort umso fester, und ihr tut gut, darauf zu achten als auf eine Lampe, die an einem dunklen Ort leuchtet, bis der Tag anbricht und der Morgenstern in euren Herzen aufgeht. (2.Petrus 1,19)

      Ich, Jesus, habe meinen Engel gesandt, euch diese Dinge für die Gemeinden zu bezeugen. Ich bin die Wurzel und das Geschlecht Davids, der glänzende Morgenstern. (Offenbarung 22,16)
    • Für mich ist Jesaja 58 der klassische Text, der mir auch den Blick vom einfachen "Nix-Essen-Bild" gewendet hat. Fasten ist also auch Loslassen, Verschenken, Opfern, Freigeben. Zusammen mit dem Gebet (Zeit loslassen und verschenken) ist das auch eine Möglichkeit zu fasten für die Menschen, die den Verzicht aufs Essen nicht vertragen :)
    • sanfterengel schrieb:

      Hallo,
      danke. Ich habe heute noch mit einem Prediger darüber gesprochen. Zusammen mit dem, was ich darüber las und auch von Euch hier gelesen habe, habe ich nun eine Antwort für mich gefunden. Danke,

      Liebe Grüße
      Kathrin
      Hallo Kathrin, schön dass man dich wieder lesen kann :pc3:

      Deine kurze Antwort bedeutet hoffentlich nicht, dass Du dich wieder zurückziehen willst :dudu:
      Liebe Grüsse
      Peter
      Jesus:
      "Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihnen auch! Das ist das Gesetz und die Propheten."

      Mat.7:12.