Kirchenmitgliedschaft: Vorteile und Nachteile

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kirchenmitgliedschaft: Vorteile und Nachteile

      Zwei kurze Fragen:

      1. Was sind eurer Meinung nach die Vorteile an einer Kirchenmitgliedschaft?
      2. Was sind eurer Meinung nach die Nachteile an einer Kirchenmitgliedschaft?


      Ich habe diese Fragen ganz bewusst allgemein gehalten. Mit Mitgliedschaft meine ich die offizielle und formelle Mitgliedschaft an einer weltweit oder national organisierten Kirche.

      genau genug ausgedrückt: Vor- und Nachteile einer Kirchenmitgliedschaft "in Papierform"
      Weißt du nicht, dass dich Gottes Güte zur Buße leitet?

      Der HERR hat's gegeben, der HERR hat's genommen; der Name des HERRN sei gelobt!
    • Vorteile (menschlich gesehen): Gemeinschaft mit anderen Menschen; Zugehörigkeitsgefühl; Trost, Liebe, Hilfe etc.

      Vorteile (spirituell gesehen): Zugang und Lehre im Wort Gottes; Wachstum; Heiligung; Festigung

      Nachteile (menschlich): Zank, Lästerei, Parteiung, böse Kritik, Ausgrenzung, Hass, Ablehnung

      Nachteile (spirituell): falsche Lehre, zu wenig Wort ZU VIEL Events & "Emotions", etc.
      Liebe ist die Tochter der Erkenntnis.
      (Leonardo da Vinci)
    • Eine "Mitgliedschaft" verstehe ich natürlich nicht in einer Papierform (mein Name ist im adventistischen Register eingetragen), sondern durch meine persönliche Identität, die in meinem Denken und Handeln ähnlich den offiziellen Aussagen dieser Kirche ist. Auch wenn ich nicht in der Adventgemeinde getauft wäre, würde ich mich trotzdem wie ein Adventist fühlen. Es ist nicht selten, dass jemand, der aufgrund eines Problems aus der Adventgemeinde ausgeschlossen wurde, sich immer noch mit dieser Kirche identifiziert. Nach dieser Definition stellt sich die Frage nach Vor- oder Nachteilen nicht. Entweder bin ich so ein Mensch und deshalb mit einer Kirche geistlich verbunden, oder ich bin es nicht. Jede Position hat automatisch ihre Konsequenzen.

      In meinem gegenwärtigen Denken fühle ich mich wie ein Mitglied der Adventgemeinde. Sie ist für mich sogar die einzige Gemeinde, die meinen aktuellen Erkenntnissen und Lebensanforderungen entspricht. Ich bin überzeugt, dass sie Gottes Gemeinde der letzten Zeit ist, durch die Gott die Wahrheiten aller Welt offenbaren möchte. Und aus meiner Überzeugung kann ich nicht anders als in dieser Gemeinde, in diesem Strom mitzuarbeiten.

      Wenn ich in diese Gemeinde komme:

      - weiß ich, dass ich hier Gleichgesinnte in grundlegenden Erkenntnissen treffe und mit ihnen gemeinsam Bibelkenntnisse vertiefen kann.
      - bin ich überzeugt, wo ich mit gutem Gewissen spenden kann, damit mein Geld an richtiger Stelle eingesetzt wird.
      - kann ich mit diesen Menschen auf gemeinsamer Grundlage und konfliktfreier missionieren.
      - erhalte ich Unterstützung von anderen, je nach gegebenem Problem und geistlichen Gaben bzw. Aufgaben des einen oder anderen.
      - lerne ich Menschen kennen, die meinem Denken ungefähr ähneln.

      Nachteile kenne ich keine. Gezwungen werde ich zu nichts, alles läuft auf freiwilliger Basis.
      Dir wird wenig vergeben, wenn du wenig liebst. Dir wird viel vergeben, wenn du viel liebst. (Lukas 7,47-50)
    • Jacob der Suchende schrieb:

      Eine "Mitgliedschaft" verstehe ich natürlich nicht in einer Papierform

      Genau NUR um die soll es eigentlich hier gehen! Vielleicht habe ich mich nicht genau genug ausgedrückt: Vor- und Nachteile einer Kirchenmitgliedschaft "in Papierform"
      Weißt du nicht, dass dich Gottes Güte zur Buße leitet?

      Der HERR hat's gegeben, der HERR hat's genommen; der Name des HERRN sei gelobt!
    • Was sind eurer Meinung nach die Vorteile an einer Kirchenmitgliedschaft?
      Wer Jesu Worte als Sünder ernst nimmt und ihm nachfolgt, wird nichts besseres finden! Seine Braut ,sein Augapfel. In und an seiner Gemeinde mitwirken und mitleiden mit allen vor und nachteilen, lässt uns im Abendmahl teilhabe an Jesu erleben. Tut es zu meinem Gedächtniss. Die Wahrscheinlichkeit das er uns bei seiner wiederkunft kennt ist sehr groß!!! :thumbsup:

      Was sind eurer Meinung nach die Nachteile an einer Kirchenmitgliedschaft?
      Wer stark ist und alle Gesetze hält, braucht Jesus und die Gemeinde nicht... :(

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HeimoW () aus folgendem Grund: Zitat und Antwort voneinander abgetrennt

    • Seele1986 schrieb:

      Vorteile (menschlich gesehen): Gemeinschaft mit anderen Menschen

      Die Kirche ist aber keineswegs eine Voraussetzung für Gemeinschaft.
      Ich erlebe echte und reine Gemeinschaft nicht nur ohne Kirche sondern auch viel intensiever und ohne irgendwelche faulen Kompromisse eingehen zu müssen.
      Glaubensentwicklung und geistliches Wachstum haben sich grundsätzlich verändert und wesentlich beschleunigt / verstärkt nachdem ich meine Usprungskirche verlassen habe und mich von allen Kirchen distanziere weil ich dabei GANZ und ungeteilt auch Christus zurückgekommen bin (wovon mich die Kirche durchaus abgelenkt hat!).

      Innerhalb einer Kirche ist es lediglich leichter Gemeinschaft zu empfinden - inwieweit diese dann ernstahft als rein und geistich zu bezeichnen ist muß aber generell in Frage gestellt werden!
      maranatha Stephan
      bibelarbeit.info
    • Kirchen- / Gemeindenmitgliedschaft

      Es gibt wohl jede Menge Vorteile aber natürlich auch leider mögliche Gefahren in einer Kirche Mitglied zu sein.

      Vorteile

      1 Kor. 12
      7 Jedem aber wird das offenbare Wirken des Geistes zum [allgemeinen] Nutzen gegeben.
      8 Dem einen nämlich wird durch den Geist ein Wort der Weisheit gegeben, einem anderen aber ein Wort der Erkenntnis gemäß demselben Geist;
      9 einem anderen Glauben in demselben Geist; einem anderen Gnadengaben der Heilungen in demselben Geist;
      10 einem anderen Wirkungen von Wunderkräften, einem anderen Weissagung, einem anderen Geister zu unterscheiden, einem anderen verschiedene Arten von Sprachen, einem anderen die Auslegung der Sprachen.
      11 Dies alles aber wirkt ein und derselbe Geist, der jedem persönlich zuteilt, wie er will.

      Zur Zeit von Paulus hatten etliche verschiedene Gaben durch den allmächtigen Geist Gottes. Manches kam in der Geschichte der Menschheit häufiger vor als das andere, aber der Heilige Geist teilt es zu wie er es will. Von den angeführten Gaben in Korinther, können wir Nutzen haben. Wer in der Gemeinde Weisheit hat kann mir bei Entscheidungen Ratschläge geben. Es gibt etliche die die Gabe der Erkenntnis haben. Das sind Menschen die recht tief durch den Heiligen Geist, vieles in der Bibel verstehen und durchdringen können, manchmal so tief, das andere das nicht vollständig nachvollziehen können. Wenn Jemand Geister unterscheiden kann, was in der Adventgemeinde auch hier und da vorhanden ist, dann ist es ein deutlicher Nutzen für die anderen, wenn sie nicht diese Gabe haben, ihre Beurteilungen, welcher Geist bei einzelnen wirkt. Satanshelfer, Satans Wirken werden entlarft. Ich habe hier nicht alle Gaben angeführt, die Gabe in Fremdsprachen fehlerfrei zu reden, ist mir in dieser Welt, bisher noch nicht begegnet.

      1 Kor. 13
      13 Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; die größte aber von diesen ist die Liebe.
      Ich kann andere Lieben.Liebe üben. Und ich kann durch Liebe von Geschwister Liebe erfahren.

      Römer 12
      6 wir haben aber verschiedene Gnadengaben gemäß der uns verliehenen Gnade; wenn wir Weissagung haben, [so sei sie] in Übereinstimmung mit dem Glauben;
      7 wenn wir einen Dienst haben, [so geschehe er] im Dienen; wer lehrt, [diene] in der Lehre;
      8 wer ermahnt, [diene] in der Ermahnung; wer gibt, gebe in Einfalt; wer vorsteht, tue es mit Eifer; wer Barmherzigkeit übt, mit Freudigkeit!

      nun gibt es Menschen, die die Gabe haben zu lehren, wenn sie noch dazu, die Gabe der Erkenntnis haben, können viele durch ihre Lehrtätigkeit Erkenntnis gewinnen. Ermahnung ist auch eine Gabe. Zurechtweisung ist nicht selten bei vielen angebracht. Wir brauchen Ermahnung, vor allem das wir, nicht nachlassen im Wort zu studieren, uns vollkommen nach Christus ausrichten, uns mehr auf das Reich Gottes konzentrieren nach seiner Gerechtigkeit.

      Epheser 4
      11 Und Er hat etliche als Apostel gegeben, etliche als Propheten, etliche als Evangelisten, etliche als Hirten und Lehrer,
      12 zur Zurüstung der Heiligen, für das Werk des Dienstes, für die Erbauung des Leibes des Christus,
      13 bis wir alle zur Einheit des Glaubens und der Erkenntnis des Sohnes Gottes gelangen, zur vollkommenen Mannesreife, zum Maß der vollen Größe des Christus;
      14 damit wir nicht mehr Unmündige seien, hin- und hergeworfen und umhergetrieben von jedem Wind der Lehre durch das betrügerische Spiel der Menschen, durch die Schlauheit, mit der sie zum Irrtum verführen,

      Ich kenne so eingige Evangelisten, sie haben die Fähig, die Botschaft klar und verständlich, auch Menschen die keine Ahnung von der Bibel haben, rüber zu bringen. Durch Geschwister will Gott uns zum Dienst erbauen. Wir sollen Dienen. Und Gott will uns zu Mündigen machen, damit wir nicht durch Irrtum hin und hergeworfen werden.

      Wichtig ist das wir für das Heil von Menschen nicht alleine stehen. Jesus hat seine Jünger zu zweit ausgesandt. Wenn wir in der Mission stehen ist es gut wenn ein Weiser, Geisterfüllter Mensch mit seinen Gaben uns beiseite steht. Wir haben ja eben halt nicht alle Gaben.

      Gemeinschaft untereinander und dadurch Gemeinschaft mit dem Heiligen Geist, Vater und Jesus.
      Mögliche Geistausgießung!
      Mögliche Erweckung! Mögliche Bekehrungen! Ehrfahrungsaustausch der Macht Gottes in uns.
    • Nachteile

      Irrtum
      Machtmenschen
      Menschen die Jünger an sich ziehen wollen
      Sünde
      Streit
      Kummer
      Verletztungen
      Verführungen
      falsche
      Gaben/Wunder (Gaben von der Macht der Finsternis) die andere verleiten, das sie meinen, der Geist Gottes würde sich hier bekunden, das die satanische Botschaften angenohmen werden, die ausgelebt nur Tod zu folgen haben werden.

      falsche Christusse
      Lauheit
      Ablenkung von Gott
      Konzentration auf das was Menschen leisten
      Unglaube

      Natürlich ist die Aufzählung bei weitem nicht vollständig, welche Vor- und Nachteile ich haben kann, einer Gemeinschaft anzugehören

      So erst mal soviel :)
      Ich habe häufiger Gemeinden gewechselt, die kämpfende Gemeinde, ist leider unvollkommen. Eine Gemeinde die nach Wahrheit fleissig in der Bibel forscht ist wichtig.
    • @Bemo,

      glaub es oder nicht: Ich hab jetzt erst deine Frage an mich verstanden! (Wie peinlich)

      Du meintest Kirchenmitgliedschaft in Papierform.

      Soll heißen: jemand ist auf dem Papier Mitglied einer Kirche, geht aber nicht hin, oder wie??

      Verzeih mir die lange Leitung. Der Großteil meiner Hirnzellen wird hier irgendwo im Forum zu finden sein. Wenn du sie findest, schick sie mir bitte zurück! Danke ;)
      Liebe ist die Tochter der Erkenntnis.
      (Leonardo da Vinci)
    • Seele1986 schrieb:

      Soll heißen: jemand ist auf dem Papier Mitglied einer Kirche, geht aber nicht hin, oder wie??

      Das ist egal. Es geht dadrum, welche positiven und negativen Folgen könnten "am Papier" hängen.

      @stadenker

      Ich kann bei deinen Beiträgen leider keinen Zusammenhang zum "Papier" herstellen. All diese Dinge, die du aufzählst, scheinen mir unabhängig davon zu sein. Welchen Einfluss hat denn meine Mitgliedschaft auf all die Dinge? Schützt sie mich davor oder schwächt sie mich bei bestimmten (inneren und äußeren) Angriffen?
      Weißt du nicht, dass dich Gottes Güte zur Buße leitet?

      Der HERR hat's gegeben, der HERR hat's genommen; der Name des HERRN sei gelobt!
    • Ok!

      Also...

      Vorteile: es werden Steuern bzw. Mitgliedsbeiträge eingezogen, die der Kirche, einem Werk etc. zugute kommen; Ich finde (unter Umständen) leichter eine Job, wenn ich Mitglied einer Kirchengemeinschaft bin bzw. ich bekomme nur einen Job, wenn ich in einer Kirche bin (in konfessionellen Häusern); Menschen finden es vielleicht gut, dass ich in einer Kirche bin.

      Nachteile: es werden Steuern bzw. Mitgliedsbeiträge von meinem Konto eingezogen :yeah: ; Menschen finden es vielleicht schlecht, dass ich in einer Kirche bin.

      Mehr lässt sich zum "Papier" meiner Meinung nach nicht sagen (also so wie du die Frage definiert hast)
      Liebe ist die Tochter der Erkenntnis.
      (Leonardo da Vinci)
    • Bemo schrieb:

      Das ist egal. Es geht dadrum, welche positiven und negativen Folgen könnten "am Papier" hängen.

      nachteil - Kirchensteiuer
      Vorteil - zugelassener "Platz auf dem Friedhof"
      neutral - Ein offizieller Seelsorger, den man dadurch zugeordnet bekommt kann sowohl als auch sein

      Meiner Meinung nach ist eine reine Papierzugehörigkeit maximal das Papier wert, mehr aber auch nicht!
      maranatha Stephan
      bibelarbeit.info
    • Genau Stephan!

      Also wenn es um reine Papierzugehörigkeit geht, ist das Thema eigentlich geschlossen, finde ich... :whistling:

      Das soll keine Kritik sein, sondern der Vorschlag, die Thematik vielleicht doch etwas auszuweiten @Bemo.

      Weil zum Papier lässt sich nicht mehr sagen..
      Liebe ist die Tochter der Erkenntnis.
      (Leonardo da Vinci)
    • Ich versuche hier diesmal keine systematische oder scheinbar vollständige Antwort, sondern gebe ein paar Gedanken preis, die mir momentan zu der Frage einfallen.

      Mein Eindruck ist, dass die Gemeindezugehörigkeit von Adventisten oft überbetont wird. als wäre es für einen Christen unabdingbar einer Gemeinde beizutreten, und zwar vornehmlich einer der Siebenten-Tags-Adventisten.

      Ich bin schlicht und ergreifend der Ansicht, dass Gott alle menschlichen Einrichtungen wie Kirchengemeinden überschreitet. Eine Gemeinde ist bestenfalls wie ein Schmetterlingsnetz, mit dem gelegentlich ein Schmetterling einer der jeweils einheimischen Arten gefangen wird. Manche gläubige Frauen haben eine Art Poesiealbum mit Zeichnungen von Schmetterlingen, die der örtliche Pastor ihnen gezeigt hat. Theologische Hochschulen haben größere Sammlungen aufgespießter Schmetterlinge und geben immer wieder penibel kommentierte Bücher mit Zeichnungen oder Fotos ihrer Sammelobjekte heraus. Gott aber geht keinem wirklich ins Netz und ist eher so:
      In Wahheit aber sogar eher so:
      "Prüft alles und, was gut ist,
      das behaltet. Aber was böse ist,
      darauf lasst euch nicht ein..."

      1. Thessalonicher 5, 21.22

      "Wähle das Leben, damit du lebst."
      5. Mose 30, 19