Die junge rote Kuh und die Reinigung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die junge rote Kuh und die Reinigung

      Der Hebräerbrief spricht von dem Reinigungswasser der roten Kuh

      Hebräer 9, ab 12:
      12 Er ist auch nicht durch das Blut von Böcken oder Kälbern, sondern durch sein eigenes Blut ein für alle Mal in das Heiligtum eingegangen und hat eine ewige Erlösung erworben.
      13 Denn wenn schon das Blut von Böcken und Stieren und die Asche von der Kuh durch Besprengung die Unreinen heiligt, sodass sie äußerlich rein sind,
      14 um wie viel mehr wird dann das Blut Christi, der sich selbst als Opfer ohne Fehl durch den ewigen Geist Gott dargebracht hat, unser Gewissen reinigen von den toten Werken, zu dienen dem lebendigen Gott!

      Im 4, Mose 19 steht
      .bibel-online.net/buch/schlachter_1951/4_mose/19/#1


      Ich habe schon verschiedene interessante Auslegungen gelesen. Jetzt weiß ich, dass ihr in diesem Quartal das Heiligtum in der Sabbatlektion studiert. Wie seht ihr 4 Mose, 19. In welcher Beziehung steht die Opferung der roten Kuh und deren Aschewasser zur Reinigung der Israeliten, mit unserer Reinigung durch den Dienst Jesus als Hoherpriester im Himmel.
      Was sagt eure Lektion zu diesem Thema?

      Liebe Grüße
      Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist es unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich
      (Matthäus 19, 26)
    • ich habe mal in einen buch gelesen das diese rote Kuh ausgestorben ist und alle versuche sie nach zu züchte bis jetzt gescheitert sind und das deswegen der tempeldinst wie im alten Testament man heute nicht mehr durchführen kann
      Ich mochte nur mit ungetrübten blick die Wahrheit sehen
      Ashitaka
      Prinzessin Mononoke
    • Ich habe gelesen, dass nicht nur die Juden sondern auch Christen, die fest an den "dritten Tempel" glauben, dabei sind fehlerfreie rote Kühe zu züchten. Dies sei äußerst schwierig, weil diese Kühe kein schwarzes oder weißes Haar haben dürfen.

      Gruß
      Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist es unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich
      (Matthäus 19, 26)
    • Sagt Hebräer es nicht selbst?

      Blut der Böcke, Schafe, Aschewasser etc. (äußerliche Reinigung der Unreinen) = Blut Christi (Reinigung des Gewissens von toten Werken)

      Wenn dies bereits die Unreinen heiligte, sodass sie äußerlich rein waren = Wie viel mehr wird das Blut Christi das Gewissen von toten Werken reinigen?

      Typos: Unreiner wird durch rituellen Dienst äußerlich rein (nicht das Gewissen) = Unreiner wird durch Christus rein im Gewissen

      Vorderer Teil der Hütte: Gleichnis für die die alte Zeit vor Jesu = Heiligtum der Hütte: Zeit seit Jesu
      denn er hielt sich an den, den er nicht sah, als sähe er ihn.
      (Hebräer 11,27b)
    • Ich schätze mal, daß da an einer falschen Stelle gesucht wird. Meiner Einschätzung war die Kuh einfach rotbraun und darum relativ selten.

      Das Holz, das zum Verbrennen der Kuh verwendet wird, erzeugt Asche.
      Fett und Asche zusammen ergeben beim Auf-/Mischen mit Wasser schlicht und ergreifend SEIFE.
      Seife wirkt reinigend und desinfizierend - wie den Meinsten bekannt sein sollte.
      Die Bestandteile, die mit verbrannt wurden haben diesen Effekt nur noch verstärkt.

      Der Reinigungseffekt war also weit mehr als nur geistlicher oder symbolischer Art sondern ganz pragmatisch: hygienisch und desinfizierend.

      Genau darum wirkte das Reinigungswasser in Kombination mit wiederholter Anwendung und Zeit auch gegen Leichengift!
      maranatha Stephan
      bibelarbeit.info
    • Dass der Ritus eine irdische Realität hat, ist wunderbar! Gott deckt alle Aspekte ab.

      Im Kontext zum Blut Christi ist es aber geistlich, denn es geht um theologische Dimensionen. Dass die Praxis des Ritus (darinnen) eine pragmatische Auswirkung/ Verwendung hat, zeigt nur Gottes Weisheit.

      Das irdische kann nicht "weit mehr" als das geistliche sein. Das geistliche ist (laut Hebräer) "weit mehr" als das irdische.
      denn er hielt sich an den, den er nicht sah, als sähe er ihn.
      (Hebräer 11,27b)
    • Die geistliche Symbolik basiert aber direkt auf der physikalisch-chemisch-hygienischen Wirkung.

      Praktische Funktion: wirkungsvolle Hygiene - besonders im Zusammenhang mit Toten und Leichengift
      Geistliche Bedeutung: basiert in symbolischer Form vorausschauend auf dem Glauben an Christus

      (Formale) Handlungen haben entweder eine direkte (natürliche) Wirkung, sind als symbolische Handlungen des Glaubens / Vertrauens zu verstehen oder beides.
      Die Handlungen sind Ausdruck einer Glaubenshalteung oder geistlich vollkommen wirkungslos bzw. sogar schädlich. Vergleiche Gottes Rügen gegen Gottesdienste, Opfer oder Gesänge, Gaben oder Lippenbekenntnisse ohne die zugehörige reale Herzenshaltung und Handlungen im Alltag!
      maranatha Stephan
      bibelarbeit.info
    • Ja, bei Symbolik! Irdische Handlungen können eine geistliche Symbolik haben. Der Text sagt ja, dass die irdischen Handlungen ein geistliches Symbol haben! Deshalb sind die irdischen Handlungen "niederer" und die Geistliche Dimension "höher".

      Die irdische Handlung gibt es wegen der Geistlichen Dimension, die vollendet werden soll. Deshalb steht das irdische auf dem Geistlichen; basiert also auf Geistlichem, nicht umgekehrt. Das hieße ja, das irdische hätte das geistliche be-wirkt.

      Es ist ein theologisches Thema, denn es geht um die Vollendung in Christus im Text.

      Es geht nicht um die praktische Funktion, die der Ritus (auch noch) hat, sondern es geht um den Typos, den er darstellt: Christi Blut (Antitypos).

      Dass praktische Funktion der Handlung gut und lehrreich zu wissen ist, ist keine Frage. Ist aber nicht Text-relevant
      denn er hielt sich an den, den er nicht sah, als sähe er ihn.
      (Hebräer 11,27b)
    • Stephan Zöllner schrieb:

      Das Holz, das zum Verbrennen der Kuh verwendet wird, erzeugt Asche.
      Fett und Asche zusammen ergeben beim Auf-/Mischen mit Wasser schlicht und ergreifend SEIFE.
      Seife wirkt reinigend und desinfizierend - wie den Meinsten bekannt sein sollte.
      Die Bestandteile, die mit verbrannt wurden haben diesen Effekt nur noch verstärkt.

      Hallo Stephan,
      ohne dir jetzt was absprechen zu wollen, aber behaupten kann das jeder ;) Wenn du dazu noch eine Quelle liefern könntest, wäre ich dir sehr dankbar! :rolleyes:
      Weißt du nicht, dass dich Gottes Güte zur Buße leitet?

      Der HERR hat's gegeben, der HERR hat's genommen; der Name des HERRN sei gelobt!
    • Hallo Stephan

      4 Mose 19,9
      Schlachter

      9 Und ein reiner Mann soll die Asche von der Kuh sammeln und außerhalb des Lagers an einen reinen Ort schütten, damit sie daselbst für die Gemeinde der Kinder Israel aufbewahrt werde für das Reinigungswasser; denn es ist ein Sündopfer.

      Elberfelder

      9 Und ein reiner Mann soll die Asche der jungen Kuh sammeln und sie außerhalb des Lagers an einen reinen Ort schütten, und sie soll für die Gemeinde der Kinder Israel aufbewahrt werden zum Wasser der Reinigung; es ist eine Entsündigung.

      Außerdem wurden die Israeliten nur mit dem Reinigungswasser besprengt. Eine Reinigung mit Seife sieht anders aus. Sie verunreinigten sich schon wenn sie über ein Grab gingen... Das Blut der roten Kuh wurde 7 mal an den äußeren Vorhang gesprengt. Deswegen hat es auch mit dem Heiligtumsdienst zu tun.

      Gruß
      Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist es unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich
      (Matthäus 19, 26)
    • "Die Kuh beim Seifensieder"

      Bemo schrieb:

      Stephan Zöllner schrieb:

      Das Holz, das zum Verbrennen der Kuh verwendet wird, erzeugt Asche.
      Fett und Asche zusammen ergeben beim Auf-/Mischen mit Wasser schlicht und ergreifend SEIFE.
      Seife wirkt reinigend und desinfizierend - wie den Meinsten bekannt sein sollte.
      Die Bestandteile, die mit verbrannt wurden haben diesen Effekt nur noch verstärkt.

      Hallo Stephan,
      ohne dir jetzt was absprechen zu wollen, aber behaupten kann das jeder ;) Wenn du dazu noch eine Quelle liefern könntest, wäre ich dir sehr dankbar! :rolleyes:

      Wenn Du mir nicht glaubst, daß ich mich da auskenne dann wird Dich weder mein Chemiestudium noch umfassende Kenntnisse der alten Kulturen oder ihrer Alltagsgebräuche überzeugen aber ich mache Dir einen Vorschlag: Komme mich im Mai (nur Mai und Oktober sind offene Feuer erlaubt) besuchen und bringe die Zutaten mit. Dann machen wir ein Feuer und bereiten die Asche und das Wasser zu. Danach schicken wir das zur ausführlichen Analyse ein.

      Die gute Kuh enthält Wasser, Eiweiß und Fett; Zedernholz enthält Zellulose, Mineralsalze und etherische Öle; Ysop ist ein seit Alters beaknntes Antibiotikum (von-heimischen-kraeutern.jimdo.com/2011/03/18/ysop/), Haare und Wolle ergeben bei Verbrennung in der Asche Nitrite und Nitrate, die in wässriger Lösung als Oxidationsmittel keimtötend wirken.
      Die Mineralien und Salze aus dem Zedernholz verursachen bei Hitze mit Fett eine Verseifungsreaktion (vergl. Seifensieder, wir haben das im Chemie-Labor im Leistungskurs in der Oberstufe selber "gekocht"; Im Telecolleg-Chemie wurde die Lauge sogar bewußt aus Potasche [Birkenasche] hergestellt). Ich habe die Bilder von den konkret durchgeführten Versuchen noch im Kopf und kann sie logisch mit dem Vorgang aus 4.Mose 19 verbinden.

      Die Asche von diesen ganzen Vorgang wurde später mit Wasser aufgerührt (und vermutlich gefiltert) wodurch alle löslichen Bestandteile und Schwebstoffe der Asche incl. aller anderen Inhaltsstoffe (siehe oben) in das Wasser gelangten und dort ihre reinigende und desinfizierende Wirkung entfalteten. Diese Wirkung kann ohne Weiteres auch durch das Besprengen, Trocknen und Zeit verstreichen lassen "getragen werden" weil einige der Inhaltsstoffe die Wirkung verzögert entfalten. Z.B. katalysieren Nitrate beim Trocknen an Licht die Ozonbildung nicht unerheblich! Ozon ist aber ein sehr starkes Oxidations- und Desinfektionsmittel. Auch die in der Asche verbliebenen Penecelin-Sporen können beim Trochnen auf der Wolle der Kleidung kurzfristig wieder wachsen und Antibiotika produzieren.

      Wenn Du diese Zusammenhänge nicht kennst oder nachvollziehen kannst, dann wirst Du vermutlich ohne das vorgeschlagene aufwändige Experiment nicht verstehen können was da konkret abläuft.
      maranatha Stephan
      bibelarbeit.info
    • Was bedeutet das Wort "geistlich"?

      Was "geistliche" ist scheint momentan mit seltsamen Inhalten belegt zu sein, darum möchte ich das anhand der Bibel kurz an ein paar Beispielen erklären: bibelarbeit.info/lexikon_geistlich.php (dauert noch etwa eine Stunde bis die Inhalte dort erarbeitet sind und zur Verfügung stehen können.
      maranatha Stephan
      bibelarbeit.info
    • Warum so kompliziert?

      Im Hebräertext, worum geht es da?

      Der Autor sagt, dass die alten Dinge (Vorbild, Hindeutung) die Unreinen nur äußerlich reinigten. (Deine Erklärungen über die Praxis sind ja wissenswert; kein Problem!)

      Wieviel mehr wird das Blut Christi (Abbild, Erfüllung) reinigen!

      Was ist das für eine Thematik? Eine theologische!

      Infos darüber, wie die genaue Praxis in Israel aussah und wie die chemischen, irdischen Aspekte dabei sind, ist wissenswerte Information! Ganz einfach. Ist ja nicht schlecht, solche Dinge zu wissen. Bereichert den Horizont.
      denn er hielt sich an den, den er nicht sah, als sähe er ihn.
      (Hebräer 11,27b)
    • Seele1986 schrieb:

      Die Wissenschaft dient der Bibel! Nicht umgekehrt.

      Die Bibel informiert nicht über Wissenschaft. Denn was du erläuterst, steht nicht in der Bibel, sondern ist heute erforscht und bekräftigt die Bibel.

      Glauben hat etwas mit Wahrheit zu tun. Wahrheit aber beruht auf konkreten Fakten.
      Genau darum muß ich das Heute erläutern denn kaum einer weiß das noch - obwohl wir uns doch als so gebildet betrachten! Damals hingegen war das integraler Bestandteil der Ausbildung der Priester!
      Oder glaubst Du daß weder Mose noch die Priester wußten was sie da taten oder warum sie das taten?

      Abgesehen davon geht es doch um etwas völlig Anderes! Gerade weil nicht mehr klar ist was "geistlich" konkret im biblischen Sinne bedeutet habe ich das an dieser Stelle doch aufgegriffen!

      Jetzt möchte ich aber die schon lange geplante Seite zum Thema "Was ist geistlich?" in ihren Grundzügen erarbeiten - eine Stunde hat eben doch nich genügt.
      maranatha Stephan
      bibelarbeit.info
    • Glauben hat etwas mit Wahrheit zu tun. Wahrheit aber beruht auf konkreten Fakten.

      Lieber Stephan,

      ich finde deine Mühe und Arbeit, die du in deine Erklärungen steckst wirklich super. Meine ich ernst!

      Aber die biblische Wahrheit findet man nicht durch Fakten. Das sehe ich vollkommen anders. Die Fakten sind gut lehrreich zu wissen.

      Die Wahrheit muss man glauben, sonst nützen alle Fakten nichts.

      Mose und die Priester könnten auch im irdischen Detail davon gewusst haben; mag sein. Das ist ne Annahme. Der Text sagt uns, dass Gott ihnen etwas gebot und sie es taten. Die Begründungen fehlen oft. Wenn Gott etwas erklärte oder nach Frage begründete, steht es im Text.
      denn er hielt sich an den, den er nicht sah, als sähe er ihn.
      (Hebräer 11,27b)
    • Mal ganz direkt und unverblümt: Das was Du sagst entbehrt der Logik.
      Wenn Du meine Arbeit wirklich schätzen würdest müßtest Du das sehr viel ernster nehmen was ich sage und die Begriffsdefinition von "heilig" neu für Dich überarbeiten / korrigieren. Du weißt nämlich, daß ich mir davon NICHTS aus den Fingern sauge sondern daß es wohl begründet ist!

      Aber das wäre sehr aufwändig und unbequem, das hätte massive Konsequenzen für fast Alles was Du bisher geglaubt hast, ABER es würde ihm eine sehr viel konkretere Richtung und einen greifbaren Platz im realen Leben geben - weit mehr als bisher.
      maranatha Stephan
      bibelarbeit.info
    • Mal ganz direkt und unverblümt: Das was Du sagst entbehrt der Logik.
      Wenn Du meine Arbeit wirklich schätzen würdest müßtest Du das sehr viel ernster nehmen was ich sage und die Begriffsdefinition von "heilig" neu für Dich überarbeiten / korrigieren. Du weißt nämlich, daß ich mir davon NICHTS aus den Fingern sauge sondern daß es wohl begründet ist!

      Danke, Stephan! Ich mag direkt und unverblümt!

      Ich schätze deine Mühe, weil du dir ernsthaft Mühe gibst. Außerdem bist du dadurch mit der Schrift stets beschäftigt und forschst. Das kann nur gut sein. ;)

      Meine Wertschätzung ist nicht daran gekoppelt, dir glauben zu müssen, und auch nicht daran, es (deinem Ermessen nach) mehr oder weniger intensiv studieren zu müssen. Ich kann das Gute der Sache wertschätzen, muss aber den Inhalt nicht bestätigen.

      Und was ist mit meinem Inhalt? Hab ich falsches geschrieben, dann weise es nach. Führen Fakten zur Wahrheit? Nein, sie bestätigen diese. Wer die Wahrheit nicht glaubt, dem helfen die Fakten nichts. Wer die Wahrheit glaubt, für den sind die Fakten bereits "Dessert".



      Aber das wäre sehr aufwändig und unbequem, das hätte massive Konsequenzen für fast Alles was Du bisher geglaubt hast

      Da gebe ich dir vollkommen Recht.
      denn er hielt sich an den, den er nicht sah, als sähe er ihn.
      (Hebräer 11,27b)
    • Zwei OT-Beiträge habe ich HIERHER verschoben.

      Einen Beitrag zum Thema "geistlich" in NEUEN THREAD verschoben.

      Bitte, hier geht es ausschließlich um die rote Kuh und das Reinigungswasser weiter!
      Dir wird wenig vergeben, wenn du wenig liebst. Dir wird viel vergeben, wenn du viel liebst. (Lukas 7,47-50)