Das Thema "Krieg" in den Schriften von Ellen White

    • tricky schrieb:

      Wer hat denn so einen Schwachsinn behauptet, dass der 2. Weltkrieg von Gott war???
      Na der höchste Leiter der ADVENTISTEN

      Präsident der STA (General Konferenz)
      C.H.Watson:
      "Hitler erhielt seine Macht von Gott"

      Anlässlich Hitlers Geburstag im Jahre 1940 gratullierten die STA dem Diktator mit folgenden Gruß:
      "Darum danken wir Gott für das weise und gewaltige Staatsoberhaupt, das Er unserem deutschen Volke geschenkt hat. Der Herr der Geschichte wollte nicht, dass wir weiter in den Abgrund gleiten sollten..."
      Hier ein Videobeitrag:
      youtube.com/watch?v=8olpXeXbfuo&feature=STA-Forum

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von dazzafact ()

    • dazzafact schrieb:

      Präsident der STA (GK)
      C.H.Watson:

      Zitat
      "Hitler erhielt seine Macht von Gott"


      Anlässlich Hitlers Geburstag im Jahre 1940 gratullierten die STA dem Diktator mit folgenden Gruß:

      Zitat
      "Darum danken wir Gott für das weise und gewaltige Staatsoberhaupt, das Er unserem deutschen Volke geschenkt hat. Der Herr der Geschichte wollte nicht, dass wir weiter in den Abgrund gleiten sollten..."



      Diese Aussagen sind zu verurteilen!

      Hast du die Quellen für diese Aussagen? Würden mich für mein Archiv interessieren.


      Ich meinte mit meinem Satz vom Schwachsinn eigentlich das hier und heute. Ich formuliere neu: Wer würde denn heute so einen Schwachsinn behaupten, dass der 2. Weltkrieg von Gott war?
    • dazzafact schrieb:

      Präsident der STA (General Konferenz)
      Anlässlich Hitlers Geburstag im Jahre 1940 gratullierten die STA dem Diktator mit folgenden Gruß:
      "Darum danken wir Gott für das weise und gewaltige Staatsoberhaupt, das Er unserem deutschen Volke geschenkt hat. Der Herr der Geschichte wollte nicht, dass wir weiter in den Abgrund gleiten sollten..."
      Das sind in der Tat schwere Behauptungen, die eines Beleges bedürfen.
      Wer hinter dem von Dir empfohlenen (oder selbst hochgeladenen) Video steckt, ist leider nicht ersichtlich. Aber der Kommentar "Es geht ein Ruf an alle Kirchen Babylon zu verlassen und seine Zuflucht in Christus zu suchen." lässt einiges erahnen.
      Eine Kirche, die sich berufen fühlt, andere Christen aus dem angeblichen Babylon ihrer Kirchen herauszuführen, braucht sich nicht zu wundern, wenn früher oder später an ihrer eigenen Basis irgendwelche Splittergruppen entstehen, die diese Kirche ebenfalls zum Babylon erklären.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von HeimoW ()

    • Babylonier schrieb:

      Eine Kirche, die sich berufen fühlt, andere Christen aus dem angeblichen Babylon ihrer Kirchen herauszuführen, braucht sich nicht zu wundern, wenn früher oder später an ihrer eigenen Basis irgendwelche Splittergruppen entstehen, die diese Kirche ebenfalls zum Babylon erklären.
      Weißt du auch sicher was die Definition von Babylon ist, bzw. wann eine Kirche zu Babylon wird (Tipp:2.Engel Mitternachtruf)? (Übrigens wird die Gemeinschaft der STA früher oder später auch ein Teil Babylons werden- nach den Vorhersagen Schwester Whites)

      edit:
      Die Diskussion dazu findet sich unter:
      http://www.sta-forum.de/glaube/allgemeine-fragen-zum-christentum/siebenten-tags-adventisten/1755-ist-sta-gemeinde-babylon-kann-sta-gemeinde-babylon-werden/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HeimoW ()

    • pathfinder schrieb:

      Wie alle Christen in den USA war E.G.White zunächst Patriotin und dann Adventistin. Die Kriegsfrage stellte sich deshalb so nicht für sie wie für uns.Das hat sich bis heute nicht verändert, war doch der oberste Militärseelsorger im Golfkrieg Adventist.

      Das kann ich so nicht wirklich stehen lassen.
      Ellen White hatte sehr wohl Probleme mit dem Kriegsdienst- siehe oben und ihre Texte dazu.
      Es jetzt so darzustellen dass nur wir "modernen" Menschen damit Probleme hätten aber Ellen White eher weniger halte ich für eine falsche These.
      Die Aussage dass ALLE Adventisten damals zuerst Patrioten waren und DANACH Adventisten ist total falsch, wenn das so ist dann waren sie keine echten Nachfolger Jesu.


      Nationalismus VOR Jesus ist Sünde.
      Wer in Jesus ist und ihm folgt für den sind alle Menschen gleich und nicht gut oder böse wegen ihrem Pass.


      Es war auch in der Nazizeit Sünde und ein Fehler sich diesem Staat als Adventist zu beugen.
      Zuerst Nazi-deutscher zu sein und dann Adventist ist eine Schande, so kann der Staat NIE die erste Geige spielen vor Jesus im Leben eines treuen Nachfolger Jesu.



      Zuerst kommt Jesus!
      ....das Vermögen des Einen sind die Schulden des Anderen.
    • Hallo Baptist,
      ich glaube pathfinder meinte dies eher im chronologischen Sinn: Bevor sie Adventistin war, war sie eine Patriotin - oder???

      Mich würden diesbezüglich die Quellen interessieren, besonders von damaligen Zeitzeugen. Kannst du sie liefern? @pathfinder
      Weißt du nicht, dass dich Gottes Güte zur Buße leitet?

      Der HERR hat's gegeben, der HERR hat's genommen; der Name des HERRN sei gelobt!
    • Bemo schrieb:

      Hallo Baptist,
      ich glaube pathfinder meinte dies eher im chronologischen Sinn: Bevor sie Adventistin war, war sie eine Patriotin - oder???

      Mich würden diesbezüglich die Quellen interessieren, besonders von damaligen Zeitzeugen. Kannst du sie liefern? @pathfinder


      Wenn das so ist, wäre es massiv missverständlich.
      Aber auch dann ist das eine These die bewiesen werden müsste.
      ....das Vermögen des Einen sind die Schulden des Anderen.
    • Bemo schrieb:

      Hallo Baptist,
      ich glaube pathfinder meinte dies eher im chronologischen Sinn: Bevor sie Adventistin war, war sie eine Patriotin - oder???
      nein, nein, ich meinte das nicht nur chronologisch, sondern schon so, wie ich es geschrieben habe. Vielleicht wäre es besser, zu sagen, sie hat das US-System nicht in Frage gestellt! God`s own country , das ist für die amerikanischen Christen im allgemeinen und die meisten Adventisten auch das best mögliche aller weltlichen Systeme. Zumindest gibt es meines Wissens keine Kritik am bestehenden amerikanischen System von Seiten der Adventgemeinde , sondern wird durch Schulen, Universitäten, Krankenhäuser etc. im Grossen und Ganzen unterstützt. Die heutigen STA und auch E.G.White waren treue Staatsbürger, was sich zumindest in solchen Äußerungen über den Kriegsdienst ablesen lässt. Über weiteres müsste ich mich schlau machen, wäre aber sicher eine interessante Aufgabe.

      Bemo schrieb:

      Mich würden diesbezüglich die Quellen interessieren, besonders von damaligen Zeitzeugen. Kannst du sie liefern? @pathfinder
    • Das Recht auf Widerstand gegen Unterdrückung und Ungerechtigkeit!

      tricky schrieb:

      In der Bibel gibt es aber zig Beispiele, wo Gott dazu aufruft Menschen im Krieg zu töten, ja sogar ganze Völker auszurotten.
      Dies ist der sogenannte "Heilige Krieg Gottes"! Aber warum befahl Gott die 7 kanaanitischen Völker auszurotten? Weil sie gräuliche Sitten und Menschenopfer ihrer Kinder durchführten und vor Gott ein Gräuel waren!

      tricky schrieb:

      Für heute meine ich, dass man mit gutem Gewissen lediglich im Verteidigungsfall zur Waffe greifen soll.
      Das sehe ich genauso! Auch Jesus hat den Wehrdienst der Römer nicht verurteilt - zumindest lesen wir davon nichts in den Evangelien!

      Nachtperle schrieb:

      Daher sehe ich den Gehorsam dem Staat gegenüber als Relativ.
      Das ist so! Wenn der Staat sich gegen Gottes Gebote stellt - sich wie bei Hitler oder Stalin gar selbst zu Gott macht, gilt das "Recht auf Widerstand gegen Unterdrückung und Ungerechtigkeit"! So auch in der Unabhängigkeitserklärung der USA vom 4.7.1776 und in der US-Verfassung verankert und in unserem deutschen Grundgesetz in Artikel 20!