Die adventistische Gesundheitserziehung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • HeimoW schrieb:

      Ich bin überrascht, dass Du den nicht erkennen willst.
      Ich dachte, wir wollen unsachliche und verletzende Beiträge sein lassen? Das war nicht hilfreich, Heimo.

      Es gibt heilsentscheidende Fragen, wo wir uns alle einig sein sollten. Dann gibts Lebensstilfragen, wo jeder selbst in Verantwortung steht. Wir wissen, dass Speise nicht heilsentscheidend ist, aber wer den Bauch über Gott stellt, steht auf der falschen Seite. Wir wissen, dass es nicht heilsentscheidend ist, ob ein Paar schon vor der Ehe Sex hat oder nicht, aber die Hurer und Unzüchtigen können das Reich Gottes nicht erben.

      Klar sind die meisten Adventisten in ihrer Bibelauslegung schon vorgeprägt. Wir lernen eine gewisse Lesart und glauben, dass es die einzig wahre Lesart ist. Wohl dem, der entweder selbst dahinterkommt, oder dem dabei geholfen wird, auch noch mit anderen Lesarten in Berührung zu kommen, würd ich sagen.
    • kleinstein schrieb:

      Klar sind die meisten Adventisten in ihrer Bibelauslegung schon vorgeprägt.


      Wenn es so wäre hätten wir nicht diese unsicherheit. Ich denke viele Leben einen Glauben aus zweiter Hand.
      Wir machen das was Papa und Mama sagt oder der Bruder x oder Schwester Y.

      Selbstbestimmtes Leben sieht anders aus, es hat mit Liebe und vertrauen zu tun. Siehe das Gleichniss vom verlorenen Sohn.

      Ich habe meinen Kindern von meinen Lieben und Enttäuschungen erzählt und den Erfahrungen die ich gemacht habe.

      Ich kann nur hoffen das sie gut informiert sind für ihr Leben.

      Wenn mein großes Kind sich verliebt und die beiden haben Sex miteinander werde ich sie nicht verteufeln.

      Wenn sie sich trennen sollten auch nicht usw.

      Es wäre schlimm wenn sie aus Angst das machen würden was ich möchte, oder mich belügen um mich nicht zu verletzen.

      Ich kann mir auch nicht vorstellen das Gott bei Sexualität zwischen Liebenden anders denkt.
    • Bogi111 schrieb:

      nachtfalter schrieb:

      Wenn ich die Bedankungen anschaue, so hast Du nicht zu klagen über die vielen Brüder und Schwestern, die Deines gottlosen Sinnes sind.


      Warum Du Dich mit diesem Gottlosen Gesinde abgibst ??? Irgenwo habe ich gelesen das Jesus sagte er ist gekommen um das "Gesindel" zu erretten.

      Ich denke Du solltes Dich zu den Heiligen begeben ,davon kann Dir die RKK einige anbieten... ;)



      Ehrlich Bogi, ein wenig mehr Allgemeinbildung täte Dir gut :greet:

      ich schrieb gottlose Gesinnung. Da geht es um eine innere Einstellung. In dem Fall, die geistliche Einstellung. Die Bezeichnung Gesinde bezeichnet den sozialen Stand bis hin zu einer moralischen Abwertung eines Menschen. Da ich Kleinstein überhaupt nicht kennne, kann ich ihn nicht bewerten wie er als Mensch ist. Nur an dem was er schreibt, kann ich seine und Deine geistliche Einstellung beurteilen, nicht verurteilen. Kannst Du das unterschheiden oder ist das zu schwer für Dich?