Der Papst ist gewählt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • HeimoW schrieb:

      Interessant, dass er mit einem Gebet "beginnt".
      Bedenklich, dass er zur Madonna beten will...
      Er wirkte menschlich, nahbar und sehr demütig, wie er zunächst um ein Gebet für ihn gebeten hat. Nach dem ersten Eindruck könnte er ein Volkspapst wie Johannes XXIII. werden. Das könnte der Welt gut tun. Dass er die Madonna anruft - was will man von einem katholischen Geistlichen anderes erwarten?
    • HeimoW schrieb:

      Bedenklich, dass er zur Madonna beten will...

      Er ist nun mal Katholik, er wird nicht gleich morgen die Marienverehrung abschaffen ;)

      Freuen wir uns mit den Brüdern und Schwestern aus der Nachbarkirche. Es ist der erste Papst von einem anderen Kontinent (auch wenn das nur halb stimmt, weil seine Eltern aus Italien eingewandert sind). Beten wir für ihn, dass er die richtigen Schritte geht. Dass er den Mut und den Rückhalt hat, die Kirche grundlegend zu verändern. Dass durch sein Wirken das angeschlagene Image des christlichen Glaubens wieder etwas geradegerückt wird.
    • Man kann meines Erachtens auch froh sein, dass es niemand ist, der unter 60 oder unter 70 ist, denn man muss auch bedenken, dass der Papst ja in der Regel bis zum Tode im Amt bleibt. Wenn gestern ein 55-Jähriger gewählt worden wäre, müßte man damit rechnen, dass er 30 Jahre im Amt bleibt. Mag ein solcher Papst am Anfang auch einige Reformen durchführen, so kann man doch recht sicher sein, dass niemand 30 Jahre lang immer neue Ideen und Verhaltensmuster zeigt. Also kann ein langes Pontifikat auch gut in die Stagnation führen, anders als eine Abfolge von mehreren älteren Päpsten. Schließlich ist es nicht mehr als ein plumpes, ziemlich allgemeines Vorurteil, wenn man annimmt, ein jüngerer Papst wäre innovativer. Wer hat das Zweite Vatikanische Konzil ausgelöst und damit mehr Reformen in Gang gebracht als die weitaus meisten seiner Vorgänger? Johannes XIII. Alte Männer können übrigens auch ziemlich konsequent sein, weil sie nicht unbedingt daran denken, wie beliebt, mächtig oder gut besoldet sie in 20 Jahren sein werden.
      "Prüft alles und, was gut ist,
      das behaltet. Aber was böse ist,
      darauf lasst euch nicht ein..."

      1. Thessalonicher 5, 21.22

      "Wähle das Leben, damit du lebst."
      5. Mose 30, 19
    • Hmm... Jetzt gibt es also doch noch einen Papst....
      Und das, obwohl doch die Internetseite, die auch das "Hansa-Pamphlet" veröffentlicht hat, sagt, dass es nach Benedikt XVI. keinen Papst mehr geben wird.

      Zitat:
      "Während der Zeit von Papst Benedikt XVI, wird die Welt enden – und sie endete. Er wird bis zur Wiederkunft Jesus Christus leben. Er ist seit 10. Februar 1929 der siebte König (7. Papst), der letzte Papst. Es wird keinen weiteren Papst geben. Er wird der letzte Papst sein. Da er bereits am 16. April 2012 85 Jahre alt sein wird, ist dies daher genügend Beweis, dass diese Welt sehr bald enden wird. Die Prophezeiung erfüllt sich nach Gottes Wort. Die Durchsetzung des Sonntag-Gesetzes wird in Kürze erfolgen.

      Es ist daher mit Schaudern zu verfolgen, wie die, von Satan gelenkte Führung der STA mit allen satanischen und verachtungswürdigfen Mitteln die Anerkennung der "Hure Babylon" - der Ökomene - anstrebt, obwohl ihr bewusst sein sollte, dass die Aufgabe des Sabbat-Gebotes Bedingung für diese Anerkennung ist. Auf einen Nenner gebracht bedeutet das: DIE FÜHRUNG DER SIEBENTEN-TAGS-ADVENTISTEN STREBT DIE ANERKENNUNG SATANS AN!. "

      Und hier der Link dazu: jtv-media-ministries.at/thema-…-den-letzten-papst-jetzt/

      Eine glaubwürdige Seite....
    • Nachdem die Show schon 1844 nicht wie von den Milleriten angekündigt stattgefunden hat, sollten die Apokalypse-Berechner doch eigentlich gelernt haben, dass es besser ist, sie spielen Scrabble oder Sudoko. Warum, frage ich als einfältiger Bibelleser, erinnern sich diese Schlauberger nicht an Jesu Antwort, dass niemand den Zeitpunkt kenne außer Gott? Wenn man diese Antwort kennt und Jesu Wort in der Bibel für eine Offenbarung Gottes hält, dann verbieten sich doch all diese ausgeklügelten Berechnungen.
      "Prüft alles und, was gut ist,
      das behaltet. Aber was böse ist,
      darauf lasst euch nicht ein..."

      1. Thessalonicher 5, 21.22

      "Wähle das Leben, damit du lebst."
      5. Mose 30, 19
    • stephan schrieb:

      Und hier der Link dazu: jtv-media-ministries.at/thema…en-papst-jetzt/

      Eine glaubwürdige Seite....

      Meine Worte!
      Aber im Ernst - soetwas und ähnliche Prophezeihungen und Sprüche gibt es unzählige in der "christlichen" Welt.
      Diese Dinge muß ich mir nicht mehr im Einzelenen antun weil schon der erste Blick ganz häufig den fragwürdigen Charakter zeigt.

      Du hast nur durch konkrete Inhalte meine intuitive "ad hoc" Einschätzung bestätigt!
      Ich finde es allerdings traurig zu was sich manche Christen hinreißen lassen ohne daß sie reflektieren was sie tun.

      Die Vertreter dieser Meinung werden jetzt sicher damit kommen, daß der Alte Papst noch nicht tod sei, aber er ist nicht mehr Papst und somit ganz sicher auch nicht der Letzte!
      "Der Prophet hat aus Vermessenheit gehandelt und Du brauchst Dich nicht vor ihm zu fürchten!" (vergl.: 5.Mose 18,22.)
      maranatha Stephan
      bibelarbeit.info

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HeimoW () aus folgendem Grund: Formatierung

    • Discipulus schrieb:

      Bisher hatten es die Jesuiten vermieden, Ihre Macht offen dadurch zu zeigen, dass sie sich zu Päpsten machten.


      Die Jesuiten in Deutschland gehören der zum 31. Juli 2004 aus der Oberdeutschen und Norddeutschen zur Deutschen Provinz der Jesuiten zusammengefassten Provinz an, die außer dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland noch Dänemark und Schweden umfasst.
      Sie zählt heute etwa 390 Mitglieder und hat zahlreiche Niederlassungen und Kommunitäten,[4] in Deutschland schwerpunktmäßig in München, Nürnberg, Mannheim-Ludwigshafen, Frankfurt, Berlin, Hamburg, Bad Godesberg und St. Blasien.
      Der Sitz des Provinzialates ist seit 2004 in München. Pater Stefan Dartmann SJ leitete seit 2004 als erster Provinzial die vereinte Deutsche Provinz der Jesuiten mit Sitz in München.
      Der Generalobere der Jesuiten in Rom, Pater Adolfo Nicolás SJ, hat Pater Stefan Kiechle SJ zum neuen Provinzial der Deutschen Provinz ernannt.
      Stefan Kiechle hat am 1. September 2010 die Nachfolge von Pater Stefan Dartmann SJ angetreten.

      Da geht bestimmt große Gefahr aus...???

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HeimoW () aus folgendem Grund: Formatierung

    • Und noch etwas zum schmunzeln:


      "Im Eifer der Freude ist da doch glatt etwas schiefgegangen: Die italienischen Bischöfe dankten mit Freude Gott für den neuen Papst. Allerdings war laut der Pressemitteilung am Mittwochabend um 20.23 Uhr der Mailänder Erzbischof Angelo Scola zum Stellvertreter auf Erden berufen worden. Peinlich, denn zu der Zeit ließ sich Bergoglio als Papst Franziskus bereits seit etwa zehn Minuten von den Massen auf dem Petersplatz als neues Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche feiern.

      Es ging eine dreiviertel Stunde ins Land, ehe die italienische Bischofskonferenz eine korrigierte Erklärung mit dem richtigen Namen des neuen Papstes herausgab. Der für die Mitteilung verantwortliche Generalsekretär der Bischofs-Konferenz, Monsignore Mariano Crociata, hatte möglicherweise die Schlagzeilen der italienischen Zeitungen zu sehr verinnerlicht, die seit Tagen für die Wahl Scolas zum neuen Papst die Trommel rührten und ihn als Gewinner des Konklaves feierten." Quelle

      Da wird um 20.23 Uhr der falsche Papst ausgerufen in der Pressemitteilung der italienischen Bischhofskonferenz, wo der echte Papst sich schon seit 10 Minuten dem Volk vorstellt! :laugh1:

      Nach 45 Minuten wird die Irrlehre widerrufen! :weird:


      Liebe Grüße von SunFox

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SunFox ()

    • stephan schrieb:

      Hmm... Jetzt gibt es also doch noch einen Papst....
      Und das, obwohl doch die Internetseite, die auch das "Hansa-Pamphlet" veröffentlicht hat, sagt, dass es nach Benedikt XVI. keinen Papst mehr geben wird.

      Zitat:
      "Während der Zeit von Papst Benedikt XVI, wird die Welt enden – und sie endete. Er wird bis zur Wiederkunft Jesus Christus leben. Er ist seit 10. Februar 1929 der siebte König (7. Papst), der letzte Papst. Es wird keinen weiteren Papst geben. Er wird der letzte Papst sein. Da er bereits am 16. April 2012 85 Jahre alt sein wird, ist dies daher genügend Beweis, dass diese Welt sehr bald enden wird. Die Prophezeiung erfüllt sich nach Gottes Wort. Die Durchsetzung des Sonntag-Gesetzes wird in Kürze erfolgen.

      Es ist daher mit Schaudern zu verfolgen, wie die, von Satan gelenkte Führung der STA mit allen satanischen und verachtungswürdigfen Mitteln die Anerkennung der "Hure Babylon" - der Ökomene - anstrebt, obwohl ihr bewusst sein sollte, dass die Aufgabe des Sabbat-Gebotes Bedingung für diese Anerkennung ist. Auf einen Nenner gebracht bedeutet das: DIE FÜHRUNG DER SIEBENTEN-TAGS-ADVENTISTEN STREBT DIE ANERKENNUNG SATANS AN!. "

      Und hier der Link dazu: jtv-media-ministries.at/thema-…-den-letzten-papst-jetzt/

      Eine glaubwürdige Seite....


      Mit welchem Stuss lässt Du Dir die Zeit stehlen?
      Liebe Grüße, Heimo
    • Kann man dieses Forum hier nicht vielleicht umbenennen? Vielleicht nach der adventistischen Abspaltung, die Kleinstein anstrebt?

      Es tut weh, lesen zu müssen, wie Adventisten hier dem neuen jesuitischen Papst zujubeln. Was muss eigentlich passieren, dass ihr aus eurem Todesschlaf aufwacht?
    • Johannes schrieb:

      Kann man dieses Forum hier nicht vielleicht umbenennen? Vielleicht nach der adventistischen Abspaltung, die Kleinstein anstrebt?
      Es tut weh, lesen zu müssen, wie Adventisten hier dem neuen jesuitischen Papst zujubeln. Was muss eigentlich passieren, dass ihr aus eurem Todesschlaf aufwacht?


      Mir klingt das nach Paranoia.

      Wo wurde ihm hier "zugejubelt"?

      LIEST Du hier oder UNTERSTELLST Du Deine Gedanken oder Befürchtungen?
      .
      Liebe Grüße, Heimo