Was ist die Gemeinde Gottes?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was ist die Gemeinde Gottes?

      ”Denn nicht alle, die aus Israel sind, sind Israel.” Römer 9, 6. Alle, ”die aus Israel sind”, bekennen Gottes Volk zu sein. Aber nicht alle von ihnen sind wirklich Israel, nicht alle von ihnen sind wirklich Gottes Volk, nicht alle von ihnen sind wirklich Teil der Gemeinde. Wie damals sind auch heute viele ”aus Israel”. Sie haben die Taufhandlung an sich vollziehen lassen und haben bekannt, zum Volk Gottes zu gehören. Sie werden von Menschen zum Volk Gottes und zu Seiner Gemeinde gezählt. Sie sind zwar mit der Gemeinde verbunden, trotzdem sind sie ganz und gar keine wahren Glieder der Gemeinde - sie sind nur vorgebliche Gläubige, sie sind falsche Brüder. Ein falscher Bruder ist kein wirklicher Bruder. Aber alle, die wirkliche Glieder der Gemeinde sind, sind wirkliche Brüder.

      Die Neugeburt ist heutzutage eine seltene Erfahrung. „Viele, sehr viele, die den Namen Christi annehmen, sind ungeheiligt und unheilig. Sie sind zwar getauft, doch lebendig begraben worden. Sie sind dem Ich nicht abgestorben und daher nicht zu einem neuen Leben in Christus auferstanden." 6BC 1075; BK 377

      Bevor diese grundlegende Tatsache nicht erkannt wird, muss bei jedem, der die Bibel oder den Geist der Weissagung studiert, Verwirrung aufkommen. In der Bibel werden ”durch dasselbe Wort unterschiedliche Bedeutungen zum Ausdruck gebracht. Es gibt nicht nur jeweils eine Ausdrucksweise für jede einzelne Idee” - AB1 18 (1SM 20).Wenn das Wort ”Israel” oder das Wort ”Gemeinde” immer so verstanden wird als beziehe es sich immer auf denselben Gegenstand, dann würden sich in den inspirierten Schriften deutliche Widersprüche ergeben. Ein echter Widerspruch ist jedoch unmöglich, denn ”jede Wahrheit ... ist in allen Äußerungen folgerichtig in sich selbst” - PP 91 (PP engl. 114). Aus der Wahrheit kommt keine Lüge. (1.Johannes 2, 21)

      Wenn in den inspirierten Schriften ein scheinbarer Widerspruch auftaucht, ist es unter Studierenden allgemein üblich, Denkmodelle aufzustellen, um diesen Widerspruch zu lösen. Weil diejenigen, die nur vorgeblich Glied der wahren Gemeinde sind, und diejenigen, die gemäß ihres Bekenntnisses auch nach ihrem Charakter (also auch in Wirklichkeit) Glied der wahren Gemeinde sind, schon seit Jahrtausenden verschiedene Gruppen bilden und die Propheten in ihren Schriften die unvollkommene menschliche Sprache verwenden (AB1 18 [1SM 20]), werden beide Gruppen einfach ”die Gemeinde” genannt.

      das mal als Vorspann
    • RE: was, wer ist Gemeinde Gottes?

      wach auf schrieb:

      ”Denn nicht alle, die aus Israel sind, sind Israel.” Römer 9, 6. Alle, ”die aus Israel sind”, bekennen Gottes Volk zu sein.

      "Alle die aus Israel sind", sind im Kontext des Römerbriefes die, die ein Mutter haben, die Israelitin ist. Mit einem Bekenntnis hat das (zumindest zuerst einmal) nichts zu tun.

      Abgesehen davon ist auch Paulus klar was er meint mit "nicht Israel" (Vers 8) "... das heißt: nicht das sind Gottes Kinder, die nach dem Fleisch Kinder sind;..."

      Was soll ich also mit einem Statement, das den biblischen Kontext außer Acht lässt, anfangen?


      .
      Liebe Grüße, Heimo

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HeimoW ()