Die Bibel mal anders

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Philipp H. schrieb:

      Doch es ist das Reich eines "herrschsüchtigen und eifersüchtigen Gottes", dem Teufel. ER ist der Fürst dieser Welt.
      Das meinst Du nicht wirklich ernst! Du hast den Teufel als Gott dargestellt! Wie krank ist das denn?

      Satan wird sich bei Dir für die "Beförderung" bedanken! Hilfe, ich kriege gleich ne Krise über den Schwachsinn hier!!!
    • Philipp H. schrieb:

      Der ganze Staat Amerika wurde von Freimaurern gegründet.
      @Philipp H.
      Ich kann persönlich aus meinen Glauben heraus mit den Ritualen bei den Freimaurern gar nichts anfangen. Trotzdem habe ich Respekt von deren humanitären Engagement und deren Eintreten für politische Freiheit. Deswegen sind sie offensichtlich in Diktaturen, rechts wie links, verboten.
      Schon aus diesen Gründen sehe ich kaum Notwendigkeiten für tiefgreifende Diskussionen über diese Organisation im religiösen oder theologischen Bereich, sie bewegen sich auch gar nicht im christlichen Spektrum.
      Die Trennung von Kirche und Staat sind Grundlage ihres Denkens.

      Den Vorwurf einer Weltverschwörung gegenüber Freimaurern war und ist ein beliebtes Argument antisemitischer Kreise, besonders menschenverachtend präsentiert in der Zeit des Nationalsozialismus. Respektloses und unchristliches Verächtlich machen von Menschen dieser Organisation sehe ich leider auch in deinen Ausführungen, ebenso in den Vorträgen von W. Veith.

      mit lieben Grüßen
      conradi
      mit lieben Grüßen
      conradi
    • Thread über BibeltexteIch

      Ich werde heute abend einen Thread eröffnen, indem Ich mich mit Euch über Bibeltexte und deren widersprüchlichen Aussagen unterhalten will. Ich weiss, was die meisten jetzt denken. Die Bibel ist nicht widersprüchlich. Denn Sie darf es nicht sein. Nun, aus einer anderen Perspektive betrachtet, die Ich jetzt habe sieht das Ganze um 180 Grad anders aus. Wenn Ich also Bibeltexte zitiere, tue Ich das in einem komplett neuen Verständnis. Wie schon gestern abend im Chat erwähnt. Ich bin Euch gut gesinnt. Man kann doch auch mal mit einem ehemaligen Adventisten über die Bibel sprechen. Könnte ja für beide Seiten anregend sein.
    • Wir sollten einfach die Bibel sprechen lassen. Wir sollten uns ja auf dieses Wort verlassen können, oder nicht? Ich habe nicht mehr den Geist der Weissagung, der sich ja bei den STA in den Schriften von Ellen White erwiesen hat, als interpretierende Quelle das Wort Gottes zu verstehen. Ich werde die Bibel nicht interpretieren, sondern den Text so lesen, wie er da steht.
    • Philipp H. schrieb:

      Ich werde heute abend einen Thread eröffnen, indem Ich mich mit Euch über Bibeltexte und deren widersprüchlichen Aussagen unterhalten will. Ich weiss, was die meisten jetzt denken. Die Bibel ist nicht widersprüchlich. Denn Sie darf es nicht sein. Nun, aus einer anderen Perspektive betrachtet, die Ich jetzt habe sieht das Ganze um 180 Grad anders aus. Wenn Ich also Bibeltexte zitiere, tue Ich das in einem komplett neuen Verständnis. Wie schon gestern abend im Chat erwähnt. Ich bin Euch gut gesinnt. Man kann doch auch mal mit einem ehemaligen Adventisten über die Bibel sprechen. Könnte ja für beide Seiten anregend sein.
      Schade, dass du nicht einfach darauf antwortest, welchen Gott du anbetest und meinst, dass DEIN Gott der wahre Gott ist. Was spielst du mit uns für ein Spielchen?

      ***
    • @HeimoW: Selbstverständlich gibt es ein interpretieren, nämlich dort wo krasse Widersprüche sind, probiert man es mit einer jeweiligen Interpretation zurechtzubiegen, damit es wieder so geglaubt werden muss, wie das die jeweiligen Glaubenspunkte oder Prophetieauslegung vorgibt. Woher die bei den STA kommen, wissen wir ALLE.

      @Nachtperle: Meine Glaube an Gott und unsere, wie auch die himmlische Welt, hat sich grundlegend verändert. Der Gott Israels ist ein "Möchtegern-Gott", der doch sehr menschliche Emotionen zeigt. Er hat wohl ziemlich Komplexe. Ich muss eigentlich von der Gottheit sprechen, denn es ist der Gott, den man den Dreieinigen Gott nennt. Wenn wir im Christentum von Gott sprechen, dann sollten wir eigentlich vom Gott Israels sprechen. Der ist aber ein zerstörender, zorniger und eifersüchtiger Gott. Auf wen, sollte ER eifersüchtig sein, wenn ER ja der EINZIGE UND HöCHSTE Gott wäre?? Diese Beschreibungen passen auf einen Engel, der wie Gott sein wollte, Lucifer, den Teufel. Darum sagte der wahre ERlöser Christus auch zu den führenden Juden, dass Sie den Teufel zum Vater haben. Wen beten wir an? Das sollte uns zumindest mal gedanklich beschäftigen.Ich habe den Allerhöchsten VAter kennengelernt, er ist Geist, und er möchte im Geiste mit uns kommunizieren.
    • HeimoW schrieb:

      Philipp H. schrieb:

      @Nachtperle: Meine ... Diese Beschreibungen passen auf einen Engel, der wie Gott sein wollte, Lucifer, den Teufel.. ...kommunizieren.

      Was sind das für krude Thesen?
      Das mögen für Dich und andere Thesen sein. Ist für mich aber eindeutig ein anderer Geist, als der Geist der Weissagung, nämlich der Geist, der vom Vater und Seinem Christus ausgeht, eben vom Allerhöchsten Vater. Dieser Geist soll uns in ALLE Wahrheiten führen, Step by Step. Wir wären sonst überfordert.

      Eine Gute Nachricht zum Anfang. Christus sagt: In der Welt habt Ihr Angst, doch Ich habe die Welt überwunden. Und, Wir sind in dieser Welt, aber nicht von dieser Welt. Nun, eben nicht interpretieren, sondern nur lesen!! Wir haben Alle irgendwo da draussen eine Heimat! Davon bin Ich überzeugt.

      Schlagen wir kurz einen Bogen in unsere Weltpolitik. Wenn Ihr glaubt, dass die Regierungsoberhäupter wie Obama, Merkel, Sarkozy (jetzt zwar nicht mehr), Hollande, Putin, früher Berlusconi, Gaddhafi. die Fäden in der Hand haben, dann täuscht Ihr Euch gewaltig. Schattenregierungnter ALL der ganzen offiziellen Regierungen gibt es eine "Schattenregierung", bespickt mit Leuten, die in diesen Geheimorganisationen sind. Ich nenne Sie hier nicht Alle, aber Bilderberger, Bohemian Club, Club of Rome, Skull&Bones (da war Bush mit dabei). WOW! Sorry, aber es ist Zeit zum erwachen!! In der WeltPolitik geschieht nichts mit Zufall, das gehört ALLES zum perfiden Plan Satans.

      Eine Gute Nachricht für ALLE die sich Gedanken machen, ob Sie denn erlöst werden, wenn Jesus wiederkommt (anderes Thema) oder wir vorher sterben. Wir sind schon in der HÖLLE!! Diese Welt ist die Hölle. Wir wurden sowas von verarscht!! Keine Angst, die Dinge werden ans Licht kommen, so oder so.

      Wie Ich immer wieder betone...Ihr sollt mir das nicht galuben! Ihr sollt es überprüfen, was für ein (in Euren Augen) Schwachsinn Euch hier erzähle.
    • Philipp H. schrieb:

      Meine Glaube an Gott und unsere, wie auch die himmlische Welt, hat sich grundlegend verändert. Der Gott Israels ist ein "Möchtegern-Gott", der doch sehr menschliche Emotionen zeigt. Er hat wohl ziemlich Komplexe. Ich muss eigentlich von der Gottheit sprechen, denn es ist der Gott, den man den Dreieinigen Gott nennt. Wenn wir im Christentum von Gott sprechen, dann sollten wir eigentlich vom Gott Israels sprechen. Der ist aber ein zerstörender, zorniger und eifersüchtiger Gott. Auf wen, sollte ER eifersüchtig sein, wenn ER ja der EINZIGE UND HöCHSTE Gott wäre?? Diese Beschreibungen passen auf einen Engel, der wie Gott sein wollte, Lucifer, den Teufel. Darum sagte der wahre ERlöser Christus auch zu den führenden Juden, dass Sie den Teufel zum Vater haben. Wen beten wir an? Das sollte uns zumindest mal gedanklich beschäftigen.Ich habe den Allerhöchsten VAter kennengelernt, er ist Geist, und er möchte im Geiste mit uns kommunizieren.


      Diese Theorien entspringen der Gnostischen Weltsicht. Es ist Gnosis pur und Gnosis ist ungöttlich und antibiblisch.
      Es gab in der Vergangenheit schon des öfteren Verirrte Seelen die die Aussage tätigten " Der Gott des AT's der Gott Israels ist eigentlich "Satan" "

      Sorry Phillip , hier ist der Grund betreten worden wo jeder Christ deine Thesen ablehnen MUSS.
      Nur ungebildete "Erkenner" ignorieren Jesu Worte über den Gott des ATs. und die ganzen anderen Eigenschaften die im AT selbst über Gott stehen.

      Gnosis führt zum Verlust des ewigen Lebens. Erkenntnis aus sich selbst heraus die selbsterlösend durch das "erkennen" wirkt ist luziferische Lehre.
      Du willst vor Satan warnen spielst aber gleichsam mit seinen Karten.

      Der Schöpfer des Himmels und der Erde,der Gott der Engel sandte um Daniel in der Löwengrube zu beschützen,der Gott der Daniel im Feuer behütete, der Gott der Prophezeihungen über Jesus an seine Propheten gab war und IST NICHT SATAN.

      verbreite diese gnostisch-dämonische Erkenntnislehre bitte in einem anderen Forum oder erkenne den Schöpfer des Himmels und der Erde der alles in seinen Händen hält den Vater Jesu als den an der er ist. "ICH BIN" ist sein Name.NIEMAND sonst.


      Mit Gnosis spielt man nicht! faaallscchesssfooorruummsmiley Gnosis ist in diesem Forum weder Wahrheit noch als Grundsatz geduldet denn Satanismus wird nicht aktzeptiert.



      Ich fahr gleich mit Dir Schlitten Phillip :Laola:
      ....das Vermögen des Einen sind die Schulden des Anderen.
    • Philipp H. schrieb:

      @Nachtperle: Meine Glaube an Gott und unsere, wie auch die himmlische Welt, hat sich grundlegend verändert. Der Gott Israels ist ein "Möchtegern-Gott", der doch sehr menschliche Emotionen zeigt. Er hat wohl ziemlich Komplexe. Ich muss eigentlich von der Gottheit sprechen, denn es ist der Gott, den man den Dreieinigen Gott nennt. Wenn wir im Christentum von Gott sprechen, dann sollten wir eigentlich vom Gott Israels sprechen. Der ist aber ein zerstörender, zorniger und eifersüchtiger Gott. Auf wen, sollte ER eifersüchtig sein, wenn ER ja der EINZIGE UND HöCHSTE Gott wäre?? Diese Beschreibungen passen auf einen Engel, der wie Gott sein wollte, Lucifer, den Teufel. Darum sagte der wahre ERlöser Christus auch zu den führenden Juden, dass Sie den Teufel zum Vater haben. Wen beten wir an? Das sollte uns zumindest mal gedanklich beschäftigen.Ich habe den Allerhöchsten VAter kennengelernt, er ist Geist, und er möchte im Geiste mit uns kommunizieren.
      @Philipp,

      nochmal: WOHER hast du deinen Gott? WO hast du ihn kennen gelernt? WAS ist die Grundlage deines neuen Glaubens. Du sprichst in Rätsel. WARUM antwortest du nicht so konkret wie ich frage?

      Willst DU, dass wir diesen DEINEN Gott kennenlernen? Das wir DEINEN Jesus kennenlernen? Dann zeig uns doch nicht immer wieder, was der Gott Israels alles falsch macht, sondern zeige konkret, wo und wie dieser dein Gott zu finden ist.

      Was mir persönlich übrigens nicht gefällt ist diese abfälligen Bemerkungen unserem Gott gegenüber. Das zeugt nicht von Respekt deinen Mitmenschen gegenüber.

      Wir wissen jetzt, dass du deine Glaubensansichten grundlegend geändert hast. Auf welcher Grundlage verschweigst du beharrlich.

      Wir wissen jetzt, dass du unserem Gott gegenüber und somit auch deinen Mitmenschen gegenüber respektlos bist, uns vorwirfst, dass wir den falschen Gott anbeten, verschweigst uns aber, WIE dein wahrer Gott zu finden ist. WER ist der Allerhöchste? Für mich ist es der Gott Israels, für dich ...? (schweigen im Walde)

      WER ist der wahre Erlöser Jesus, wenn der Jesus an den wir als Erlöser glauben, der falsche ist? WOHER hast du die Informaitonen über DEINEN wahren Allerhöchsten und wahren Jesus?

      Bitte, antworte doch verständlich, wenn du wirklich ein Gespräch willst. Wenn du uns foppen willst, mach eben weiter so, wie bisher. Bis es halt der Moderation zu Bunt wird und der Häkelei durch Sperre ein Ende setzt. (Der Ausdruck "häkln, häkerln" bedeutet "necken, ärgern")

      ***
    • Der Allerhöchste hat eben Seinen Christus zu den Juden gesandt, weil diese den Teufel zum Vater haben. Das sage nicht Ich sondern die Bibel.

      Die wahre Freiheit

      30 Als er das sagte, glaubten viele an ihn.

      31 Da
      sprach nun Jesus zu den Juden, die an ihn glaubten: Wenn ihr bleiben
      werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger

      32 und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.

      33 Da
      antworteten sie ihm: Wir sind Abrahams Kinder und sind niemals jemandes
      Knecht gewesen. Wie sprichst du dann: Ihr sollt frei werden?

      34 Jesus antwortete ihnen und sprach: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer Sünde tut, der ist der Sünde Knecht.

      35 Der Knecht bleibt nicht ewig im Haus; der Sohn bleibt ewig.

      36 Wenn euch nun der Sohn frei macht, so seid ihr wirklich frei.
      Abrahamskinder und Teufelskinder

      37 Ich weiß wohl, dass ihr Abrahams Kinder seid; aber ihr sucht mich zu töten, denn mein Wort findet bei euch keinen Raum.

      38 Ich rede, was ich von meinem Vater gesehen habe; und ihr tut, was ihr von eurem Vater gehört habt.

      39 Sie
      antworteten und sprachen zu ihm: Abraham ist unser Vater. Spricht Jesus
      zu ihnen: Wenn ihr Abrahams Kinder wärt, so tätet ihr Abrahams Werke.

      40 Nun
      aber sucht ihr mich zu töten, einen Menschen, der euch die Wahrheit
      gesagt hat, wie ich sie von Gott gehört habe. Das hat Abraham nicht
      getan.

      41 Ihr tut die Werke eures Vaters. Da sprachen sie zu ihm: Wir sind nicht unehelich geboren; wir haben "einen" Vater: Gott.

      42 Jesus
      sprach zu ihnen: Wäre Gott euer Vater, so liebtet ihr mich; denn ich
      bin von Gott ausgegangen und komme von ihm; denn ich bin nicht von
      selbst gekommen, sondern er hat mich gesandt.

      43 Warum versteht ihr denn meine Sprache nicht? Weil ihr mein Wort nicht hören könnt!

      44 Ihr
      habt den Teufel zum Vater, und nach eures Vaters Gelüste wollt ihr tun.
      Der ist ein Mörder von Anfang an und steht nicht in der Wahrheit; denn
      die Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er Lügen redet, so spricht er aus
      dem Eigenen; denn er ist ein Lügner und der Vater der Lüge.

      45 Weil ich aber die Wahrheit sage, glaubt ihr mir nicht.




      I
    • Hauptmerkmale der Gnosis (Quelle Wikipedia)

      Es gibt einen vollkommenen allumfassenden Gott.
      Durch einen eigenmächtigen bzw. selbstbezogenen Akt in den Äonen tritt ein unvollkommener Gott ins Dasein. Dieser wird Demiurg oder Schöpfergott genannt, weil er seinerseits eigenmächtig das materielle All erschafft.
      Der Demiurg wird in vielen gnostischen Schriften mit JHWH identifiziert, dem Gott des Tanach, des Alten Testaments der Bibel.
      Daher gehen die Gnostiker davon aus, dass Jesus von Nazareth nicht der Sohn des Gottes der Juden ist, sondern – als eine Inkarnation des Christus – das Kind der vollkommenen Gottheit, also geistig verstanden, nicht etwa körperlich. (Christologie)
      Ebenfalls erschafft der Demiurg den Menschen und verbringt diesen in immer dichtere Materie.
      Die Schöpfung (und der Mensch) tragen jedoch grundsätzlich das Prinzip der ursprünglichen vollkommenen Gottheit in sich, von dem sie nicht zu trennen sind.
      Einige gnostische Strömungen sehen die materielle Welt inklusive menschlichem Körper als „böse“ an, andere legen den Schwerpunkt auf das innewohnende geistige Prinzip, das den Rückweg zur geistigen Vollkommenheit respektive Einheit ermöglicht.
      Das innewohnende geistige Prinzip, auch Funke oder Samenkorn genannt, muss dem Menschen bewusst werden, um die Verhaftungen an die materielle Welt erkennen und lösen zu können.


      Ich respektiere echt viel. Was ich nicht respektiere oder aktzeptiere ist Gnosis und Satanismus was eigentlich aufs gleiche rauskommt.

      Phillipp eure Gnosis missbraucht den biblischen Text auf extremste Weise. Die Aussagen Jesu beziehen sich nicht auf Gott JHWH der Satan sein soll sondern ihre Gesinnung und ihre Falschheit die die Juden damals hatten wurde darauf bezogen. Es gibt biblisch noch viel mehr Stellen die Jesus "Gleichnishaft" erklärt und ausgesprochen hat.

      Ich sags nochmal. Hier ist kein Platz für die Gnosis als Wahrheit. Wir können über die Lehren der Gnosis reden aber nicht als Option oder Möglichkeit oder " Ja es ist eine andere Ansicht die ist auch gut".

      Wie jemand der mal Adventist war so massiv Gottes Wort missbraucht und für gering achtet ist mir ein Rätsel.
      Da ist Atheismus ein Segen dagegen.

      @Phillip ich versuche hier nicht dich persönlich anzufreifen aber die Gnosis und das was du über deine "Erkenntnis" sagst.
      ....das Vermögen des Einen sind die Schulden des Anderen.
    • @Philipp,

      Du sprichst hier von JHWH und von Jesus. DEIN Gott ist nicht JHWH, oder? WER ist dann deiner Meinung nach "unser" Jesus, der doch in deinen Augen der falsche Jesus ist? "Unser" Jesus ist genau der, den du hier aus der Bibel zitiert hast. Vielleicht sollte ich statt "unser" "mein" einsetzen. Ich kann ja nur für mich sprechen ...

      Was ist deiner Ansicht nach der Zweck, dass Gott Jesus auf die Erde sandte? Abgesehen davon, dass er ihnen sagte, sie haben den Teufel zum Vater?

      WER ist dieser, der Mose die Gesetzestafeln gab? Es war der Gott Israels! Satan?

      Dieser Bibeltext ist zu wenig um zu wissen, wer DEIN Gott ist. Denn der Gott, der in der Bibel beschrieben wird, ist ja nicht DEIN Gott, oder?

      Kannst du meine Fragen mal mit deinen eigenen Worten beantworten und mit der Bibel untermauern?

      ***
      @Philipp,

      ist das DEINE neue Erkenntnis, DEIN neuer Glaube, von der Baptist da spricht?
    • Du kannst Gnosis ganz schnell erkennen.
      Wenn du hörst dass der Gott der Juden böse ist und der Lügner ist
      Wenn die Welt als Hölle und grundböse dargestellt wird
      Wenn es ums "erkennen" geht......
      ....
      ...
      dann ist das der praktische Lackmustest.


      Eine Alternative Geistesquelle ist dazu Jakob Lorber, dieser vertritt ähnliche Ansichten und Weltphilosophien.
      ....das Vermögen des Einen sind die Schulden des Anderen.
    • @Baptist: Ja, seit Ich EGW nicht mehr als "von Gott" inspiriert erkannt habe, bin Ich von meinen Aussagen überzeugt, dass es sich so verhält. Man kann eben nicht. Ich unterscheide heute unseren "Allmächtigen Vater im Universum", vom "Gott Israel", und dann gab es, wie es auch im AT steht auch noch andere Götter.
      Es macht alles einfach plötzlich so verständlich.

      Eben ist der wahre Erlöser vom Allerhöchsten zu den Juden gesandt, weil diese vom Gott Israel für Sein Werk hier auf der Erde missbraucht wurden. Er wollte Ihnen das aufzeigen, aber eben ist dieser Erlöser als Geistwesen IN das Fleisch gekommen, und nicht Fleisch geworden. Aber, wie wir wissen hat selbstverständlich auch der Gott Israels seinen Messias gesandt, aus der Blutlinie Davids. Es gibt 2 Christusse in der BIbel! Christus unser wahrer Erlöser, und der Antichrist, der es auf unglaubliche Art und Weise geschafft hat, die Menschen zu täuschen. Hier nur 2 Bibeltexte, die für mich nun unmöglich vom gleichen Jesus stammen. Und wie schon gesagt, Ich lese die Bibel ohne Interpretation.

      Matthäus 22, 41-46. Da spricht Christus und stellt klar, dass er nicht der Davidsohn sein kann.

      Matthäus 15, 21-28. Hier spricht der Antichrist. Er sei nur zu den verlorenen Schafen aus dem Hause Israel gekommen. Und was ist mit Allen anderen Menschen??
    • Philipp H. schrieb:

      Hier nur 2 Bibeltexte, die für mich nun unmöglich vom gleichen Jesus stammen. Und wie schon gesagt, Ich lese die Bibel ohne Interpretation.

      Was Du hier tust (schreibst) 2 Bibeltexte, die für mich nun unmöglich vom gleichen Jesus stammen IST Interpretation!
      Was diskutiert werden kann, ist ob sie richtig oder falsch ist.
      .
      Liebe Grüße, Heimo