Siebenten-Tags Adventisten: Politische Zusammenarbeit

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Siebenten-Tags Adventisten: Politische Zusammenarbeit

      Ich bin im letzten halben Jahr auf etwas gestossen, das Ich hier gerne mit Euch teilen möchte. Ich bin auf Eure Rückmeldngen gespannt. Ich möchte Euch ein paar Organsisationen, die weltweit operieren und vertreten sind, vorstellen.

      • International Religious Liberty Association / irla.org - Schaut Euch unter Who we are die Namen an. Etliche davon sind führende Persönlichkeiten in der GK. Schaut Euch die Adresse an. Ted N.C Wilson war 2010 auch auf der Liste der Direktoren.
      Stellt Euch bitte diese Fragen:
      • Wen bezeichnet Ellen G. White in Ihrer Prophetieauslegung als 2. antichristliches Tier in Offenbarung 13? Die politische Weltmacht USA, oder?
      • Warum dann diese enge Zusammenarbeit?
      • Passt diese Art Aktivität zu den Glaubensgrundsätzen, z. B "Die Übrigen und Ihr Auftrag" zusammen.
      • Hat vielleicht doch Ellen G. White schon etwas damit zu tun?
      Gerne würde Ich mit Euch über diese Dinge sprechen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Philipp H. ()

    • Philipp H. schrieb:

      Stellt Euch bitte diese Fragen:

      Wen bezeichnet Ellen G. White in Ihrer Prophetieauslegung als 2. antichristliches Tier in Offenbarung 13? Die politische Weltmacht USA, oder?
      Warum dann diese enge Zusammenarbeit?
      Passt diese Art Aktivität zu den Glaubensgrundsätzen, z. B "Die Übrigen und Ihr Auftrag" zusammen.
      Hat vielleicht doch Ellen G. White schon etwas damit zu tun?

      Gerne würde Ich mit Euch über diese Dinge sprechen.


      Religiöse Freiheit ist wohl im Interesse aller Christen und sollte jede Nation tragen.
      Ja sie passt dazu, wir sollen in der Welt aber nicht von der Welt sein. Für Menschlichkeit einzustehen beeinträchtigt nicht den Auftrag "der Übrigen".

      Ellen White? ..... ja natürlich jetzt wirst du uns "schocken" und ein Youtubevideo einstellen wo angeblich das Grab von Ellen White mit Obelisken zu sehen ist.

      Als obs nicht biblische Themen gäbe die wir sachlich bearbeiten könnten.......
      ....das Vermögen des Einen sind die Schulden des Anderen.
    • Kannst Du etwas konkretes, was sie mit Freimaurerei in Verbindung bringt posten? Ein Zitat oder etwas was sie getan haben?
      Das Beispiel mit dem Obelisk ist bei näherer Betrachtung als Vorwurf nicht haltbar.
      LG, CKB

      Römer 8, 38.39: Denn ich bin gewiss, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Mächte noch Gewalten,
      weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, weder Hohes noch Tiefes noch eine andere Kreatur uns scheiden kann von der Liebe Gottes,
      die in Christus Jesus ist, unserm Herrn.
    • @Philipp

      fühlst du dich berufen, uns hier aufzuklären, dass wir in der falschen Kirche sind?

      OK! Du meinst also, in der Adventgemeinde gab und gibt es Freimaurer? Na und? Was nun?

      Einige Fragen:

      -) Was erschüttert dich daran so?

      -) WAS genau willst du mit diesen Brocken, die du in die Menge wirfst?

      -) Was erwartest du, dass wir jetzt tun?

      -) Warum schreibst du nicht einfach kurz und bündig, was genau du uns sagen willst, was du erwartest und wozu du das tust.

      -) Du bist nicht der Erste, der mit solcherlei Argumenten auftaucht und wahrscheinlich genau so schnell wieder verblaßt, wie es andere in ähnlicher Weise taten.

      Magst du, außer über die Freimaurer und Illuminaten schreiben, eventuell auch mal über die Bibel sprechen oder berichten?

      Es wird langsam lästig, dass hier im Forum immer jemand aus der Adventgemeinde zerpflückt und zerredet wird.

      ***
    • Gerne beanworte Ich Dir Deine Fragen.

      -Es gibt für mich keine Richtige oder Falsche Kirche. Das ganze Christentum steht unter dem Einfluss der Freimaurerei. Dabei spielt Ellen G. White und die STA aber eine zentrale Rolle.

      -Wenn dem so ist, dann muss jede/r Einzelne für sich entscheiden was Er/Sie zu tun gedenkt.

      -Es hat mich erschüttert festzustellen, dass Ich nicht an Christus geglaubt habe, sondern dem Fürsten dieser Welt. Ich weiss heute auch warum Ich das tat. Zugleich erkannte Ich aber den für mich wahren Erlöser Christus. Er ist der Wahre Erlöser.

      -Ich will die Leute in den Gemeinden auf gewisse Dinge aufmerksam machen, die man dann aber auch selber überprüfen soll!

      -Ich kann nicht erwarten dass Du oder Ihr etwas tut.

      -Ich kann hier nur so viel sagen. Der "Gott Israels" ist nicht der, wofür viele Ihn halten!

      -Sehr gerne rede Ich mit Dir/Euch über die Bibel. Werde ein Thema eröffnen.

      -Es muss für Dich nicht lästig Sein, und Ich will auch niemanden zerpflücken oder zerreden.

      Es ist doch ein Diskussionsforum, wo man Seine Ansichten kundtun darf, oder nicht? Wenn man Sie dann auch begründet ist das doch ok, oder?
    • Christus kommt bald schrieb:

      Kannst Du etwas konkretes, was sie mit Freimaurerei in Verbindung bringt posten? Ein Zitat oder etwas was sie getan haben?
      Das Beispiel mit dem Obelisk ist bei näherer Betrachtung als Vorwurf nicht haltbar.
      Das ist verständlich. Da die offizielle Begründung der Gemeinde nicht der Tatsache entspricht, nämlich dass der Obelisk weltweit ein bedeutsames Symbol ist (Obelisk auf St.Petersplatz in Rom, Washington Monument, usw.), werde Ich schon noch andere Dinge nennen. Es geht mir nicht darum Vorwürfe zu machen. Es sollen alles überprüfbare Dinge sein. Vielleicht sollte Ich das aber in einem separaten Thema tun.

      Bis später
    • Wenn ich dich recht verstehe, warst du mal ein SiebentenTagsAdventist?

      Ich habe ständig mit Leuten zu tun, die mal einer Kirche angehörten, weggingen und dann so agierten, wie du es grad tust. Sie nennen das Aufklärung. Ich kenne dieses Schema inzwischen sehr gut. Du bist sicher nicht der Letzte hier, der mit sogenannten "alten Neuheiten" hier seine Mission treibt.

      Du kannst natürlich alles hier loswerden, solange die Administration das so zulässt.

      Was stört dich bei den Freimaurern denn so sehr?

      Du schreibst: "Das ganze Christentum steht unter dem Einfluss der Freimaurerei." Gleichzeitig schreibst du "Zugleich erkannte Ich aber den für mich wahren Erlöser Christus". Das habe ich - wie auch die Adventisten auch so erkannt. Du bist also Christ? Da das ganze Christentum unter dem Einfluss der Freimaurerei steht, stehst du auch unter diesem Einfluss. Oder du bist ein Beeinflusser? Wie sagen die "Aufklärer"? "Gebundene müssen das glauben, was ihre Meinungsmacher vorgeben.... Na ja.... hören wir uns das halt (wieder) mal an.


      ***
    • Philipp H. schrieb:


      Das ist verständlich. Da die offizielle Begründung der Gemeinde nicht der Tatsache entspricht, nämlich dass der Obelisk weltweit ein bedeutsames Symbol ist (Obelisk auf St.Petersplatz in Rom, Washington Monument, usw.), werde Ich schon noch andere Dinge nennen. Es geht mir nicht darum Vorwürfe zu machen. Es sollen alles überprüfbare Dinge sein. Vielleicht sollte Ich das aber in einem separaten Thema tun.

      Bis später


      Ich kenne die Bedeutung von einem Obelisk (Phallussymbol/Horus usw…)
      Das ist allerdings keine Antwort auf meine Frage.
      LG, CKB

      Römer 8, 38.39: Denn ich bin gewiss, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Mächte noch Gewalten,
      weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, weder Hohes noch Tiefes noch eine andere Kreatur uns scheiden kann von der Liebe Gottes,
      die in Christus Jesus ist, unserm Herrn.
    • Ellen White hat wie auch andere Gründer von Religionsgemeinschaften einen Obelisken auf Ihrem Grab. Sie spricht in Ihren englischen Schriften vom All-sehenden Auge Gottes, das man auch auf der Dollarnote erkennen kann. Sie spricht vom Grossen Architekten und meint dabei Gott. Die Aufzählung geht noch weiter. Sie zeigt sich auf Campmeetings mit Ihren führenden Mitadventisten und diese zeigen uns die typischen Freimaurerhandzeichen. Von James und Ellen White gibt es eine Lithographie über den Weg des Lebens.

      Das ist wirklich sehr aufschlussreich: leavethecult.com/the-all-seeing-eye/

      Freimaurersprache von Ellen White: de.scribd.com/doc/3302588/Ellen-G-White-Uses-Masonic-Words

      Handgesten auf Photos von Campmeetings mit den damaligen führenden Leute der noch jungen Adventbewegung: leavethecult.com/

      Ein Film, der die wahren Wurzeln der STA zeigt, und auch warum Ellen G. White dem Sternbild Orion eine solch grosse Bedeuting zukommen lässt:

      youtube.com/watch?v=GSLppxyv-ik


      Ausserdem macht Ellen G. White sehr viele widersprüchliche Aussagen in Bezug zur Bibel, auf die Ich Euch hier aufmerksam mache:

      truthorfables.com/EGW_Contradicts.htm

      Das Thema Bibel werde Ich in einem anderen Thema aufgreifen.
    • Philipp, was willst du hier?

      uns bekehren?

      Meinst Du wirklich Leute, die sich hier engagieren, könnten nicht selbst googlen und haben die "anti-STA" und "anti-EGW" Auftritte im Internet nicht schon lange gesehen?
      Man muss doch nicht jeden Mist ernstnehmen (was Dir aber natürlich freisteht)...

      Was mich betrifft, mir ist sowohl der Wortschatz von EGW bzw. Übereinstimmungen mit einem angeblichen Freimaurer-Vokabular herzlich egal, ebenso ob sie eiern Obelisken oder sonstwas am Grab stehen hat. Auch einzelne Widersprüche zur Bibel kümmern mich nicht, denn die Bibel sagt mir - ebenso wie EGW selbst - alles an der Bibel zu prüfen und das anzunehmen, was ich als richtig erkenne. Insgesamt war sie ein gesegentes, bevollmächtigtes Werkzeug Gottes und eigentlich wüsste ich nicht einmal, warum es mich stören sollte, wenn Sie Mitglied bei den Freimaurern gewesen wäre (was ich aber eigentlich ausschließe).

      Also warum machst Du hier soviel Lärm um nichts?
      .
      Liebe Grüße, Heimo
    • RE: Die weltweite Kirchenleitung der Siebenten-Tags Adventisten (STA)

      Philipp H. schrieb:

      Ich bin im letzten halben Jahr auf etwas gestossen, das Ich hier gerne mit Euch teilen möchte. Ich bin auf Eure Rückmeldngen gespannt. Ich möchte Euch ein paar Organsisationen, die weltweit operieren und vertreten sind, vorstellen.

      • International Religious Liberty Association / irla.org - Schaut Euch unter Who we are die Namen an. Etliche davon sind führende Persönlichkeiten in der GK. Schaut Euch die Adresse an. Ted N.C Wilson war 2010 auch auf der Liste der Direktoren.
      • Religious Liberty Dinner / religiouslibertydinner.com - Schaut Euch die Kontaktadresse und die Sponsors an.


      Meine Rückmeldung:
      :bloede:
      Also ich finde das hervorragend, das sich unser Kirche dermaßen im Sinne der Religionsfreiheit engagiert!
      Sehr erfreulich, welcher Teufel reitet Dich, dass Du das verurteilst? Bist Du für die Verhältnisse des Mittelalters - oder die in Nordkorea, wo die verfolgt werden die nicht "rechtgläubig" sind, sondern anders glauben?

      :Besserwisser:
      Liebe Grüße, Heimo
    • Ich habe mir mal die Seite mit symbolen angesehen (nur durchgescrollt). Ist immer wieder überraschend, was man findet, wenn man etwas finden will. In unserem Team in unserer Firma sagen wir dem selbsterfüllende Prophezeihungen. Wenn Du jemandem in einem Projekt genügend lang sagst, wir werden ein bestimmtes Problem haben, dann haben wir es am Ende auch. Und zwar unabhängig davon ob, das Problem wirklich existiert oder nicht, aber es wird so fest in den Köpfen verankert sein, dass man bei jedem kleinsten Fehler das Problem sieht, egal ob etwas anderes für das Problem verantwortlich ist oder nicht. Oder wie ein Kollege immer sagt: Wenn Du jemandem genügend lang sagst er sei ein Idiot so verhält sich am Ende in Deinen Augen auch wie ein Idiot, egal ob er einer ist oder nicht.

      Ich halte davor von solchen Nachforschungen gar nichts, sie bereitem einem nur Zweifel, Sorge und Kummer.

      Liebe Grüsse
      DonDomi
    • Wie kannst Du das wissen, ob das bei mir und anderen Zweifel, Kummer und Sorgen auslöst? Wenn das bei Dir so ist, kannst Du ja in der ICH-Form sprechen. Bei mir hat es das Gegenteil bewirkt. Das Erkennen von Gut und Böse!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Philipp H. ()

    • Prüfet alles - und das Gute behaltet!

      Fakt ist wohl EGW hat einiges abgeschrieben (heute würde man sagen Plagiat) - möglicherweise auch bei Freimaurern...?

      Fairerweise muß ich dazu sagen, dass ich das jetzt nicht belegen kann, habe es aber schon vielfach gehört und es wird wohl auch nicht offiziell bestritten.
    • Rilo1 schrieb:

      Fakt ist wohl EGW hat einiges abgeschrieben (heute würde man sagen Plagiat) - möglicherweise auch bei Freimaurern...?

      Fairerweise muß ich dazu sagen, dass ich das jetzt nicht belegen kann, habe es aber schon vielfach gehört und es wird wohl auch nicht offiziell bestritten.


      Mit solchen Aussagen wäre ich vorsichtig.
      So einfach ist es nicht und NEIN Plagiat an sich kann es so nicht genannt werden.Plagiat wäre eine bewusste Täuschung um etwas vorzugeben und für sich in Anspruch zu nehmen und das hat Ellen White nicht getan.

      Interessante Fakten und Aspekte findest du in diesem Vortrag.

      amazingrecordings.org/
      Dort unter mp3 dann Kategorie Predigten und Dort Thema: Ellen White von Stefan Serena (ein Schweizer)

      Da kann man sich in meinen Augen wirklich sachlich erkundigen.
      ....das Vermögen des Einen sind die Schulden des Anderen.
    • Dieses Thema ist zwar schon etwas älter, aber ab und an lesen es vielleicht einige, daher möchte ich einfach auch meinen Beitrag liefern:

      Das Thema mit der Freimaurerei bei den Adventisten ist ja fast schon staubig :D (habt ihr eigentlich bereits ein Archiv dafür? :D )

      William Miller: Er war ein Freimaurer! Dann wurde er Christ und verließ die Loge. Davon berichtet der Film "Die Geschichte der Adventisten" (von den Adventisten :Aha: :( Allan Lindsay, sehr gut!

      Man muss bitte bedenken, dass das Freimaurertum ALT ist. Die Begriffe und Wörter (vor allem in den USA) waren nahezu überall integriert! Allsehender, Baumeister, das Auge des Herrn usw. Heute sagen wir: "Klare Freimaurer-Begriffe", früher waren sie gängig; zumal die Begriffe allein erstmal kaum verwerflich sind.

      Wir müssen (immer) unterscheiden zwischen einer gängigen Terminologie und einer bewussten theologischen Absicht dahinter. Adventisten, Baptisten, Lutheraner, Katholiken etc. haben alle diese Begriffe verwendet mehr oder weniger.

      Die "biblischen" Irrtümer: BITTE! Das ist sowas von überheblich und heuchlerisch! Ich habe vor 3 Jahren voller Enthusiasmus Dinge aus der Bibel ausgelegt, die ich heute revidieren muss. Das ist Reformation! Lernen und Wachsen. Hat Ellen White Dinge geschrieben, die sie später revidiert hat? Dinge gelernt? Hoffentlich! Wir sind Menschen und sollen studieren. Habt mal etwas Gnade!

      Ja, ja, der Propheten-Anspruch! Waren die Propheten der Bibel fehlerlos und lupenrein? Quatsch! Auch sie mussten wachsen in ihrem Weg mit Gott!

      Ich habe z.B. die Dispensationslehre früher für total biblisch gehalten, bis ich merkte, dass das nicht passen kann. Das muss man lernen. Ich werde doch nicht Christ und habe die Bibel im Kopf!

      Bitte immer auf die Umstände achten: Ein Prophet oder Autor schreibt Gottes Weisungen in SEINER Sprache auf (historisch, kulturell, klassenbedingt). Ellen White und die anderen haben die gängige Terminologie benutzt. Luther tat das übrigens auch, indem er dem "Volk aufs Maul schaute". Worte wie Herzog, Feste zwischen den Wassern, Farren usw. wissen wir heute als "nicht wortwörtliche Übersetzungen", worauf gerne rumgeritten wird. Die Menschen damals verstanden dies aber, weil es ihre Sprache (ihr Maul) war.

      Die Frage ist immer: Ist die Lehre im Kern biblisch und führt sie zu Jesus Christus? Gott hat kein Problem damit, dass wir uns vertun oder unwissend waren; er hat ein Problem damit, wenn wir aus etwas vollkommen anderem Götter machen! Ich finde es z.B. merkwürdig, wenn ich Dinge wie "Mama Ellen wäre stolz" lese; aber dafür kann Ellen White selbst ja nichts, das müssen sich die Leute überlegen! Welchen Bezug stellen wir her, das ist die Frage!

      Gibt es unter Christen Freimaurer? JA, wahrscheinlich in den vielen protestantischen Konfessionen mehr als in der RKK. Das ist historisch sehr einfach: die Reformation hat die Aufklärung maßgeblich angetrieben; Gewissensfreiheit des Einzelnen, Wissenschaft und Forschung, freie Künste usw., das alles wurde durch den Protestantismus maßgeblich gefördert. Das ist zunächst etwas Gutes! Ich will doch nicht unter einer Machtkirche versklavt sein! Aber natürlich war mit dieser Freiheit verbunden, dass Menschen eine gezielt atheistische oder deistische Weltsicht proklamierten, um endlich mit allem, was Kirche, Gott und Bibel ist, zu brechen. Das ist verständlich! Die hatten die Schnauze voll von dieser Kirche und auch von diesem Gott, den die Kirche repräsentierte. Wer hat es letztlich "produziert"? ROM.

      Die Gegner der Kirche waren betont humanistisch, ethisch und vielleicht noch Deisten; und schon sind wir bei der Freimaurerei und den Illuminaten! Diese "Protestanten" reisten in die neue Welt aus (Nordamerika). Die USA ist elementar freimaurerisch; wer wills ändern? Konfessionen schossen aus dem Boden, wie das im damaligen Kaiserreich niemals möglich gewesen wäre. Und eben auch die Millerbewegung und die Adventisten, die wieder sagten "Zurück zur Reformation"!

      Zu den freimaurerischen Symbolen: Es ist heutzutage eigentlich nahezu unmöglich, kein Freimaurer-Symbol zu benutzen, weil die eigentlich alles benutzen, was nicht niet-und nagelfest ist.

      Zu den freimaurerischen Gesten: Es gibt da ein paar recht eindeutige und es gibt tausende, die extrem relativ sind. Wer gut in Rhetorik geschult ist, benutzt zahlreiche Freimaurer-Gesten, weil die Freimaurer ihre Gesten ua. aus dem antiken Rom und Griechenland ableiten, woher auch die Disziplin der Rhetorik ansich stammt. Paulus wird wahrscheinlich bei seinen Reden so viele Handzeichen benutzt haben, dass wir alle wahnsinnig werden würden! :Aha:

      P.S.: Video-Ausschnitt, wo Walter Veith gerade ein Freimaurer-Handzeichen erklärt - "Guck mal! Der macht ein Freimaurer-Handzeichen! Szene ausschneiden und bei Youtube reinstellen! Wir müssen die Leute warnen!!"

      Sind wir denn alle bekloppt oder was??

      P.P.S.: Leitungen sind IMMER extrem gefährdet, zu korrupieren, faule Kompromisse zu machen, bestochen zu werden oder sich mit Mächtigen einzulassen! Weil man für seine Gemeinde Vorteile erreichen will; nicht ok aber menschlich, oder? Gott helfe all den Menschen, die in Leitungspositionen sind und schenke ihnen einen klaren Blick.
      Liebe ist die Tochter der Erkenntnis.
      (Leonardo da Vinci)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Seele1986 ()

    • Seele1986 schrieb:

      P.S.: Video-Ausschnitt, wo Walter Veith gerade ein Freimaurer-Handzeichen erklärt - "Guck mal! Der macht ein Freimaurer-Handzeichen! Szene ausschneiden und bei Youtube reinstellen! Wir müssen die Leute warnen!!"

      Sind wir denn alle bekloppt oder was??

      Das macht Veith ja selbst mit anderen Leuten: Aussagen und Bildmaterial aus dem Zusammenhang reißen und für seine Agenda missbrauchen. Wenn er da mal selbst das Opfer ist, dem etwas untergeschoben wird, lernt er vielleicht was draus...

      Ich wette, die vielen Verschwörungstheoretiker haben gar keinen Plan, worüber sie eigentlich reden. Freimaurerei ist beispielsweise nicht etwa das, was man bei Dan Brown darüber liest.
    • @Seele: sehr gut dargestellt!

      Ich denke, eindeutig zu klären sind manche Geesten und Symbole nicht und auch die "geistige" Zugehörigkeit zum Freimaurertum lässt sich
      schwer überprüfen.

      Entscheident ist für mich aber der Rat in der Bibel: "An ihren Frücht sollt ihr sie erkennen..." und da hat EGW tatsächlich einiges auf der Positivseite zu verbuchen.