Jesuitische Sabbotage von Ellen G. White Büchern in China

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Johannes schrieb:

      ... Ich denke, dass solche Leute hier mit deutlich mehr Respekt behandelt werden sollten, ob sie nun ordinierter Pastor sind oder nicht! ...
      Richtig, solange nicht behauptet wird, er sei ordinierter Pastor.

      Johannes schrieb:

      Erstmal möchte ich festhalten, dass ich es beschämend finde, wie hier von vielen Usern mit unserem Bruder David Kang umgegangen wird. Ohne sich informiert zu haben und ohne ihn zu kennen

      Woher kennst Du ihn, wo hast Du ihn getroffen, sodaß Du behaupten kannst die Geschichte wäre korrekt?
      Und welchen sonstigen Beleg gibt es dafür, dass das korrekt ist?

      Im Internet wird viel behauptet....

      Darüber hinaus halte ich es nicht für ein Kennzeichen "verdeckter" Evangelisationsarbeit in YouTube Verschwörungstheorien zu präsentieren. Aber vielleicht bin ich paranoid wenn ich meine ein Mann der unter "Gefährdung seines Lebens im Untergrund" arbeitet würde sich nicht im Internet präsentieren, weil er dann noch mehr gefährdet wäre. Würdest Due ein YouTube Video publizieren, wenn Du "verdeckt" arbeiten würdest bzw. wolltest???
      Ich würde es jedenfalls nicht tun.

      Weiters: Was sagt das EGW Estate dazu, wenn EGW Bücher mal nicht von "Ewiggestrigen" sondern von Jesuiten manipuliert werden?

      Ich finde die Idee, Jesuiten würden EGW Bücher fälschen, absurd und unglaubwürdig - bis zu einem entsprechenden stichhaltigen bzw. glaubwürdigen Beleg.
      .
      Liebe Grüße, Heimo

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von HeimoW ()

    • Nun, Belege sind die oben zitierten Zeugenaussagen der Mitarbeiter des Light for Live-Predigeramtes und natürlich die Aussage David Kangs in dessen Videobotschaft, in der er auch auf die einzelnen abgeänderten Textstellen eingeht.

      Hier ist, was das EGW Estate dazu sagt:

      Posted by: Sybil « on: October 17, 2011, 06:49:34 AM on the Remnant Online email forum »:

      I made an inquiry to Elder Fagal at the EGW Estate. Here is his response:

      Dear Sister,

      Good to hear from you again! We have made inquiry about this with the Adventist leadership that deals with China, and they do not have an ongoing concern. There were some books that were modified and published, but according to sources in China, the perpetrators have been caught and the church members there have been informed of the problem, so they know about the tainted books. We have no information here that Jesuits were involved in the counterfeiting, as reports had claimed.

      I hope this may help. Thank you for writing, and God bless!

      William Fagal
      Associate Director
      Ellen G. White Estate
      12501 Old Columbia Pike
      Silver Spring, MD 20904-6600 U.S.A.

      Phone: 301 680-6540

      whiteestate.org

      mail@whiteestate.org

      remnant-online.com/smf/index ... ic=12694.0
    • Johannes schrieb:

      ..
      Hier ist, was das EGW Estate dazu sagt:


      Vereinfacht ausgedrückt, sie bestreiten die Behauptung, Jesuiten hätten Bücher verfälscht und sagen, die Fälscher wären gefasst.... Weiters stellen sie fest, es sei kein aktuelles Problem.

      Ok, das klingt möglich, dass irgendwer so etwas versucht hat. Und die Reaktion des EGW Estate scheint überlegt und sachlich.

      Manchmal habe ich das Gefühl etwas muss nur absurd und unlogisch genug, sein, dass es Anhänger unter "Gläubigen" findet. Das macht mich betroffen und traurig. Gott hat uns doch ein Gehirn gegeben, damit wir überlegen können, was plausibel ist und was nicht?
      .
      Liebe Grüße, Heimo
    • Johannes schrieb:

      For anyone who has seen Pastor Kang’s sermon, “Jesuit Attack in China,” it is quite clear that these counterfeited books contain Jesuit material. If the perpetrators who were behind this counterfeiting were not the Jesuits, who else could it be? And why would someone who has no relation to the Jesuit go to such lengths to promote Jesuit beliefs?

      Übersetzung
      "Für jeden, der Pastor Kangs Predigt "Jesuit Attack in China" gesehen hat, ist es ganz klar, dass diese gefälschten Bücher Jesuitenmaterial enthalten. Wenn hinter diesen Fälschungen keine Jesuiten stehen, wer sonst könnte es sein? Und warum sollte jemand, der nichts mit den Jesuiten zu tun hat, so weit gehen, Überzeugungen der Jesuiten zu fördern?"

      Die Schlußfolgerung ist also: Jemand, der Ansichten der Jesuiten teilt, muss ein Jesuit sein.

      Grüße
      Daniels
      Ich mag den Wahlspruch der Jesuiten.
      "Prüft alles und, was gut ist,
      das behaltet. Aber was böse ist,
      darauf lasst euch nicht ein..."

      1. Thessalonicher 5, 21.22

      "Wähle das Leben, damit du lebst."
      5. Mose 30, 19
    • HeimoW schrieb:

      Manchmal habe ich das Gefühl etwas muss nur absurd und unlogisch genug, sein, dass es Anhänger unter "Gläubigen" findet.


      hast du auf den Spruch das Monopol? :D ich mein nur weil irgendwie hört man das ja des öfteren von Dir.
      ....das Vermögen des Einen sind die Schulden des Anderen.