Warum werden Kirchen heute so wenig verfolgt?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Warum werden Kirchen heute so wenig verfolgt?

    Ich möchte euch diese Frage von Ellen White weitergeben.
    Was könnten wir tun, daß wir nicht Frieden sondern das Schwert bringen, wie es Jesus sagt?
    Was muß sich bei dir oder in deiner Kirche ändern, daß wir diesen Auftrag Jesus erfüllen können?
  • manfred schrieb:

    Ich möchte euch diese Frage von Ellen White weitergeben.
    Was könnten wir tun, daß wir nicht Frieden sondern das Schwert bringen, wie es Jesus sagt?
    Was muß sich bei dir oder in deiner Kirche ändern, daß wir diesen Auftrag Jesus erfüllen können?
    Wo und in welchem Zusammenhang stellte Ellen White diese Frage? Bitte um die Quelle!

    Wo steht, dass wir den Auftrag haben, das Schwert zu bringen? Wo steht, dass wir keinen Frieden bringen sollen? Wo steht, dass Jesus uns den Auftrag gab, das Schwert zu bringen?

    ***
  • Die Frage liebe Nachtperle ob Jesus damit wirklich Krieg gemeint hat?
    Und den Satz in der Bibel könntesst du z.B. über den bibleserver finden.

    Wo das steht, da laß ich dich jetzt etwas zappeln, weil wir Adventisten oft faul sind und nicht suchen wollen.

    Eines verrate ich dir: Da gibt es ein aktuelles Missionsbuch....
  • Manfred,

    ich spreche in solchen Zusammenhängen immer von der Bibel, nicht von irgend einem Buch.

    Dass Jesus so gesagt hat ist mir klar. Aber dass er uns den Auftrag gab, das Schwert - also Krieg - zu bringen ist mir neu. Wenn du mir diesen Bibeltext zeigst, reicht es schon mal...

    Denn du sprichst ja nicht von Jesus, sondern von einem Kriegsauftrag an uns....

    Ich kenne mich in der Bibel schon so weit aus, dass ich weiß wo ich es finde. Allerdings finde ich nur Texte, die auch wirklich drinnen stehen.

    Was die herausgerissene Frage aus einem Ganzen betrifft: Sollten wir uns noch mehr Verfolgung wünschen? Sind Christen zu wenig verfolgt? Du hast da ein Zitat einfach wo rausgenommen und darauf willst du jetzt aufbauen? Das wird so nicht klappen.

    Was soll das? Eine Diskussion oder ein Privaträtsel?

    ***
  • RE: Warum werden Kirchen heute so wenig verfolgt?

    manfred schrieb:

    Ich möchte euch diese Frage von Ellen White weitergeben.
    Was könnten wir tun, daß wir nicht Frieden sondern das Schwert bringen, wie es Jesus sagt?
    Was muß sich bei dir oder in deiner Kirche ändern, daß wir diesen Auftrag Jesus erfüllen können?



    Ich habe in diesem Forum schon viel gelesen, was mich zum Kopfschütteln veranlasste. Aber Deine Frage zeigt ein so unglaubliches Informationsdefizit oder so eine Oberflächlichkeit, das ich fassungslos bin!

    Viele Millionen von Christen werden täglich verfolgt!
    Ich welcher Welt lebst Du???? Ich finde Deine Frage richtig frevelhaft! Christen werden in ihren Kirchen erschossen, in die Luft gesprengt, persönlich bedroht und Du fragst so etwas?????

    Schau mal z.B. opendoors.org/ und wenn Dir das an Verfolgung nicht reicht, solltest Du vielleicht nach Nordkorea oder Saudi Arabien auswandern!



    Und dann verdrehst Du noch so nebenher einen Bibeltext! Jesus spricht dass ER nicht gekommen sei, den Frieden zu bringen, sondern das Schwert - aber nicht dass es die Aufgabe der Jünger sei, das "Schwert zu bringen"!

    .
    Liebe Grüße, Heimo

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HeimoW ()

  • manfred schrieb:

    Ich möchte euch diese Frage von Ellen White weitergeben.
    Was könnten wir tun, daß wir nicht Frieden sondern das Schwert bringen, wie es Jesus sagt?
    Was muß sich bei dir oder in deiner Kirche ändern, daß wir diesen Auftrag Jesus erfüllen können?
    Hallo, lieber manfred,

    den Punkt, den du hier ansprichst sehe ich als eine Folge bestimmter Ursachen. So, wie z.B. die Volkskrankheit in D die Folge mangelnder physischer Betätigung ist. Daher ist es in meinen Augen wenig sinnvoll die Folgen zu bekämpfen.

    So gesehen: warum sollen Christen in Europa nicht in Frieden leben, wenn sie insgesamt nicht im Konflikt mit dieser Welt leben? (korrekterweise wäre es richtig zu sagen: die Welt im Konflikt mit Christen) Weil aber "ich" und "meine" Botschaft sich ständig mit dem Wandel der Zeit anpassen, hat die Welt doch nichts gegen "mich". Warum soll die Welt jemanden verfolgen, der eh ein Teil dieser Welt ist?

    Besonders spannend / sonderbar finde ich, daß nicht selten solche Fragestellungen dazu führen, daß Christen damit anfangen Leute mit Endzeitprophetien zu erschrecken, mit dem welche Strafen Gott den Sündern bereitet, oder mit dem was sie alles zu tun haben um in den Himmel und nicht in die Hölle zu kommen.

    Vor etwa einem Jahr war ich auf einem Treffen wo Bruder Rupp (ehml. NDV-Vorsteher) folgende Feststellung machte: niemand spricht von Jesus! Ich wünschte mir, daß mehr Menschen verstehen wieviel Tiefe, wieviel Substanz dies hat. Leider sind die meisten Christen mit Streitereien über die korrekte Auslegung irgendwelcher Nichtigkeiten oder Folgen von Irgendwas beschäftigt (wie dieses Forum leider täglich beweist).

    Ich würde sagen (ich kann mich jetzt nicht an den genauen Wortlaut von E.White erinnern):
    Jeder (also in erster Linie ich selbst) muß sich in Demut üben und dringend Buße tun. Dann verschwindet der Großteil der Probleme, einerseits. Auf der anderen Seite wird sich die Welt plötzlich anders verhalten ...
    Ich diskutieren nicht! Das Leben ist viel zu kurz dafür ...

  • Okay wir sind uns einmal so weit einig, daß Jesus gesagt hat: Ich bin nicht gekommen Frieden zu bringen, sondern das Schwert.
    Und das muß auch nicht heißen, daß es ein Krieg ist, auch wenn du man das auch in gewisser Weise als Krieg sehen könnte.
    Und doch denke und hoffe ich, daß es Menschen gibt in diesem Forum die dieses Sachverhalt kennen.
    Ich bin ja gespannt.