Ellen White über 1.Kor. 3,16-17: Heiligkeit des Leibes

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ellen White über 1.Kor. 3,16-17: Heiligkeit des Leibes

      Wisst ihr nicht, dass ihr Gottes Tempel seid und der Geist Gottes in euch wohnt?

      17Wenn jemand den Tempel Gottes verdirbt, den wird Gott verderben, denn der Tempel Gottes ist heilig; der seid ihr.







      es ist allen klar, das Verderben bezieht sich auch auf das, was wir essen. Es ist auch allen klar, dass das sich nicht nur auf das Fleischessen bezieht. Hier soll es jetzt aber um das Fleischessen gehen.

      Was E.White vor über 100 Jahren gezeigt bekam, bezeugen heute seriöse Ernährungswissenschaftler, heute ist das Fleisch der Tiere krank, wer es ist wird auch krank, der eine mehr, der andere weniger. Wenn wir bewußt etwas essen, was krank macht und krank werden verscherzen wir unser ewiges Leben. Wenn ich den Text verkehrt verstehe, möge man mir dies anders erklären. Ich habe neben bei bemerkt, meinen Dr. im Internet gemacht :D



      nun zu dem was E. White geschrieben hat, ein par Auszüge:



      . Es ist mir deutlich gezeigt worden, dass das Volk Gottes eine klare Haltung gegen das Fleischessen einnehmen sollte. Gott teilt seinen Kindern nicht dreißig Jahre lang mit, dass sie das Fleischessen aufgeben müssen, um reines Blut und einen klaren Geist haben zu können, wenn ihm andererseits die Beachtung dieser Anweisungen nicht wichtig ist! Durch die Verwendung von Fleisch wird die niedrige Natur gestärkt und die geistliche geschwächt. Letter48; 1902648. Immer wieder ist mir gezeigt worden, dass Gott bemüht ist, uns Schritt für Schritt zu seinem ursprünglichen Plan zurückzuführen; dass sich der Mensch allein von den natürlichen Produkten der Erde ernähren soll. C.H. 450; 1890



      Ist nun, wenn sie schreibt," IST MIR GEZEIGT WORDEN" das Gottes Wort, oder nur ein kleines Licht was man nicht unbedingt beachten braucht?



      alles weitere findet ihr unter folgender Adresse:

      http://www.homepage.eu/userdaten/0100234/783/download/3_fleischspeisen.pdf
    • RE: 1.Kor. 3,16-17

      drJohn schrieb:

      Wisst ihr nicht, dass ihr Gottes Tempel seid und der Geist Gottes in euch wohnt?

      17Wenn jemand den Tempel Gottes verdirbt, den wird Gott verderben, denn der Tempel Gottes ist heilig; der seid ihr.

      es ist allen klar, das Verderben bezieht sich auch auf das, was wir essen.
      Nein, im Gegenteil was du hier behauptest ist falsch. Wenn Du den Kontext in V 12ff und V 18 beachtest, dann geht es um Habsucht und weltliche Gesinnung. Wenn Du den Paralleltext in 1.Kor 6,15ff ansiehst, dann ist Unzucht und Hurerei, das was den Tempel Gottes (Leib des gläubigen Menschen) verdirbt, in 2. Kor 6,15-18, geht es um Götzendienst. Nirgendwo ist im Kontext mit dem Gedanken "der Leib ist ein Tempel des Heiligen Geiste" die Rede von Essen oder Gesundheit - außer in deiner Phantasie.

      Es wäre schön, wenn Du nicht in die Bibel etwas hineinlesen würdest, was nicht drin steht.

      So bist du einfach unglaubwürdig!
      .
      Liebe Grüße, Heimo
    • Es geht sicher im Kontext dessen was vorher gesagt worden ist erstmal um eine Warnung vor Unzucht. Aber es ist sicher nicht falsch davon auszugehen, dass der Grundgedanke ohne eine "Über"- oder Falschinterpretation zu begehen, sich auch auf alles andere was unseren Körper kaputtmacht (Gifte, falsche Ernährung, Saufen, Fressen, Süchte aller Art, Raubbau an seinem Körper allgemein etc.) übertragen läßt.
    • RE: RE: 1.Kor. 3,16-17

      HeimoW schrieb:

      drJohn schrieb:

      Wisst ihr nicht, dass ihr Gottes Tempel seid und der Geist Gottes in euch wohnt?

      17Wenn jemand den Tempel Gottes verdirbt, den wird Gott verderben, denn der Tempel Gottes ist heilig; der seid ihr.

      es ist allen klar, das Verderben bezieht sich auch auf das, was wir essen.
      Nein, im Gegenteil was du hier behauptest ist falsch. Wenn Du den Kontext in V 12ff und V 18 beachtest, dann geht es um Habsucht und weltliche Gesinnung. Wenn Du den Paralleltext in 1.Kor 6,15ff ansiehst, dann ist Unzucht und Hurerei, das was den Tempel Gottes (Leib des gläubigen Menschen) verdirbt, in 2. Kor 6,15-18, geht es um Götzendienst. Nirgendwo ist im Kontext mit dem Gedanken "der Leib ist ein Tempel des Heiligen Geiste" die Rede von Essen oder Gesundheit - außer in deiner Phantasie.

      Es wäre schön, wenn Du nicht in die Bibel etwas hineinlesen würdest, was nicht drin steht.

      So bist du einfach unglaubwürdig!
      .



      so so, ich lese etwas hinein. Kann es sein, dass Du einfach unwissend bist über dem was unsere Gemeinschaft lehrt? [EDITIERT] Du bist in meinen Augen [EDITIERT] der den Glaubenspunkt "Geist der Weissagung im Grunde ablehnt. Wer hier unglaubwürdig ist, da kann sich jeder sein eigens Bild machen.

      wem es interessiert, ich mein Dich Heimo natürlich nicht, unter
      http://www.homepage.eu/userdaten/0100234/783/download/tmpd31b_gesundheit.pdf mehr Infos.

      ich zitiere aus "Ein Ruf zum persönlichen Dienst", heraus gegeben von allen 3 deuschsprachigen Verlagen, als Sprachrohr unseres Glaubens.

      Seite 136ff
      Was Gott von uns fordert

      Römer 12, 1 Das ihr eure Leiber gebet zum Opfer, das da lebendig, heilig und Gott wohlgefällig sei. Ein makelloses Leben.

      Sündige Befriedigung verunreinigt "Sündige Befriedigung verunreinigt den Körper und macht den Menschen unfähig zur geistlichen Anbetung. Wer das von Gott empfangene Licht über die Gesundheitsreform beachtet, findet in ihr eine hervorragende Hilfe für die Heiligung durch die Wahrheit und die Vorbereitung auf das ‘ ewige Leben ... Ein Mensch kann seinen Körper nicht zum lebendigen, heiligen und Gott wohlgefälligen Opfer geben, wenn er mit sundhaften Gewohnheiten fortfahrt, die seine körperlichen, geistigen und sittlichen Kräfte beeinträchtigen." (CH, S. 22, 23)

      1. Kor. 3, 16.17 Der Körper ist ein Tempel des Heiligen Geistes. Wenn jemand den Tempel Gottes verdirbt ... Wir tragen selber die Verantwortung für jedes Vergehen gegen unseren eigenen Körper.

      Die Übertretung der Grundsätze beeinträchtigt das Wahrnehmungsvermögen"Jede Übertretung der Grundsatze im Essen und Trinken mindert die Auffassungsgabe und macht es den Betreffenden unmöglich, ewige Werte zu erkennen oder recht einzuschätzen ... Diejenigen, die das Gesetz Gottes an ihrem Körper verunehren, werden nicht minder dazu neigen, das vom Berge Sinai verkündigte göttliche Gesetz zu übertreten. Wer das Licht empfangen hat und sich im Essen und Trinken nicht Richtlinien unterwerfen will, wird auch in anderen Dingen nicht bestrebt sein, Richtlinien zu befolgen. Die empfohlene Reform im Essen und Trinken festigt den Charakter und last zweifellos erkennen, wer seinen ’Bauch zum Gott macht.’" (CH, S. 38, 39)

      1. Kor. 6, 19.20 Wir sind nicht unser eigen. Wir sind teuer erkauft. Christus erlöste uns durch sein persönliches Opfer. Eine Menschenseele besitzt einen groben Wert in den Augen Gottes. Last uns Gott verherrlichen. Wir sollen Gott die Ehre geben, indem wir in Übereinstimmung mit seinen Geboten leben.Unser Körper ist nicht unser eigen "Viele Menschen denken, sie hatten das echt, mit ihrem eigenen Körper so umzugehen, wie es ihnen gefallt; sie vergessen, das ihr Körper nicht ihr eigen ist. Der Schöpfer, der sie ins Dasein rief, hat einen Anspruch an sie, den sie rechtmäßig nicht abschütteln können. Jedes unnötige Vergehen gegen die Gesetze, die Gott in uns gelegt hat, ist eine Übertretung der GesetzeGottes und im Lichte des Himmels eine ebenso Große Sunde wie die Übertretung der Zehn Gebote. Das Ignorieren dieser wichtigen Wahrheit ist Sünde. Das Licht leuchtet uns nun hell und wir haben keine Entschuldigung, wenn wir es missachten und nicht weise in unserem eigenen irdischen Interesse nutzen." (CH, S. 40)

      Studiere und verstehe die Bedürfnisse des Körpers "Die Erkenntnis, dass der Mensch ein Tempel Gottes sein soll, ein Haus zur Offenbarung seiner Herrlichkeit, sollte uns mehr als alles andere anspornen, unsere Körperkräfte zu pflegen und zu entwickeln. Bewunderung erregend und Ehrfurcht einflösend hat der Schöpfer den menschlichen Leib bereitet. Er gebietet uns nun, diesen Wunderbau zu erforschen, seine Bedürfnisse kennenzulernen und ihn nach Möglichkeit vor Schaden und Entweihung zu bewahren." (LG, S. 169)

      Die Gesundheits-Reform - wichtig für die Ewigkeit Die dritte Engelsbotschaft ist eine Reform-Botschaft, in der die Gesundheitsreform einen wichtigen Teil einnimmt. Um dieser unzertrennlichen Einheit willen obliegt es uns, die Unterweisungen im Hinblick auf unsere Gesundheit genau zu beachten, denn sie sind für unser ewiges Leben wichtig. "Das Licht, das Gott mit der Gesundheitsreform gegeben hat, dient unserer Erlösung und der Erlösung der Welt." (CH, S. 446)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Jacob der Suchende ()

    • Pinoy Klaus schrieb:

      Es geht sicher im Kontext dessen was vorher gesagt worden ist erstmal um eine Warnung vor Unzucht. Aber es ist sicher nicht falsch davon auszugehen, dass der Grundgedanke ohne eine "Über"- oder Falschinterpretation zu begehen, sich auch auf alles andere was unseren Körper kaputtmacht (Gifte, falsche Ernährung, Saufen, Fressen, Süchte aller Art, Raubbau an seinem Körper allgemein etc.) übertragen läßt.
      Warum "zuerst einmal"? Im biblischen Text geht es ausschliesslich darum. Wenn man dann eine allegorische Auslegung tätigen will, kann man das tun, aber man sollte sich wenigstens dazu bekennen, dass man hier etwas in den Bibeltext interpretiert, was nicht direkt drinnen steht.

      Ich denke, das Risiko einer "Über- oder Falschinterpretation" ist gross, denn der Kontext bezieht sich eben gerade auf Dinge, die den "Körper" nicht direkt schädigen: Götzendienst, Unzucht, "weltliche" Gesinnung. Mit dem Uminterpretieren auf die Gesundheit, nehmen wir dem Text genau das "überraschende", besondere, das im Wort des Paulus liegt. Er spricht von der Schädigung des Körpers (als Tempel des Heiligen Geistes) eben gerade durch Dinge, die den Körper NICHT direkt und erkennbar schädigen.

      Mit der Auslegung (auf die Gesundheit) wird als der Text eigentlich zerstört - das ist schade.

      .
      Liebe Grüße, Heimo

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HeimoW ()

    • RE: RE: RE: 1.Kor. 3,16-17

      drJohn schrieb:

      HeimoW schrieb:

      drJohn schrieb:

      Wisst ihr nicht, dass ihr Gottes Tempel seid und der Geist Gottes in euch wohnt?

      17Wenn jemand den Tempel Gottes verdirbt, den wird Gott verderben, denn der Tempel Gottes ist heilig; der seid ihr.

      es ist allen klar, das Verderben bezieht sich auch auf das, was wir essen.
      Nein, im Gegenteil was du hier behauptest ist falsch. Wenn Du den Kontext in V 12ff und V 18 beachtest, dann geht es um Habsucht und weltliche Gesinnung. Wenn Du den Paralleltext in 1.Kor 6,15ff ansiehst, dann ist Unzucht und Hurerei, das was den Tempel Gottes (Leib des gläubigen Menschen) verdirbt, in 2. Kor 6,15-18, geht es um Götzendienst. Nirgendwo ist im Kontext mit dem Gedanken "der Leib ist ein Tempel des Heiligen Geiste" die Rede von Essen oder Gesundheit - außer in deiner Phantasie.

      Es wäre schön, wenn Du nicht in die Bibel etwas hineinlesen würdest, was nicht drin steht.

      So bist du einfach unglaubwürdig!
      .



      so so, ich lese etwas hinein.

      Wenn Du nicht in der Lage bist, die Bibel selbst zu lesen, den Zusammenhang zu analysieren und zu bewerten und so nur EGW zitieren kannst, als Grundlage Deines Glaubens, dann kann ich Dir nicht weiterhelfen. Würdest Du sie (EGW und die Bibel) gut kennen, dann wüsstest Du, dass nicht nur EGW sodnern auch die Bibel fordert ALLES an der Heiligen Schrift zu prüfen. Schade, dass Du dazu entweder nicht willens oder fähig bist.
      (Und Grossdruck macht Deine Argumente auch nicht besser....)

      .
      Liebe Grüße, Heimo

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HeimoW ()

    • RE: RE: RE: RE: 1.Kor. 3,16-17

      8)

      HeimoW schrieb:

      drJohn schrieb:

      HeimoW schrieb:

      drJohn schrieb:

      Wisst ihr nicht, dass ihr Gottes Tempel seid und der Geist Gottes in euch wohnt?

      17Wenn jemand den Tempel Gottes verdirbt, den wird Gott verderben, denn der Tempel Gottes ist heilig; der seid ihr.

      es ist allen klar, das Verderben bezieht sich auch auf das, was wir essen.
      Nein, im Gegenteil was du hier behauptest ist falsch. Wenn Du den Kontext in V 12ff und V 18 beachtest, dann geht es um Habsucht und weltliche Gesinnung. Wenn Du den Paralleltext in 1.Kor 6,15ff ansiehst, dann ist Unzucht und Hurerei, das was den Tempel Gottes (Leib des gläubigen Menschen) verdirbt, in 2. Kor 6,15-18, geht es um Götzendienst. Nirgendwo ist im Kontext mit dem Gedanken "der Leib ist ein Tempel des Heiligen Geiste" die Rede von Essen oder Gesundheit - außer in deiner Phantasie.

      Es wäre schön, wenn Du nicht in die Bibel etwas hineinlesen würdest, was nicht drin steht.

      So bist du einfach unglaubwürdig!
      .



      so so, ich lese etwas hinein.

      Wenn Du nicht in der Lage bist, die Bibel selbst zu lesen und den Zusammenhang zu analysieren und zu bewerten und so nur EGW zitieren kannst, als Gundlage Deines Glaubens, dann kann ich Dir nicht weiterhelfen. Würdest Du sie (EGW und die Bibel) gut kennen, dann wüsstest Du, dass nicht nur EGW sodnern auch die Bibel fordert ALLES an der Heiligen Schrift zu prüfen. Schade, dass Du dazu entweder nicht willens oder fähig bist.
      (Und Grossdruck macht Deine Argumente auch nciht besser....)

      .

      Du meinst sicherlich, wenn ich sie selber lese müsste ich auf den gleichen Nenner kommen wie Du und Yokurt :D

      nein danke, da richte ich mich lieber nach dem kleinen Licht, welches mir das Große richtig beleuchtet, da bin ich mir sicherer. [EDITIERT]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jacob der Suchende ()

    • Würdest Du sie (EGW und die Bibel) gut kennen, dann wüsstest Du, dass nicht nur EGW sondern auch die Bibel fordert ALLES an der Heiligen Schrift zu prüfen.

      Aha, und bei Deiner Prüfung ist EGW sang und klanglos durchgefallen, wie ich aus Deinen Kommentaren nicht nur hier in diesem Thread entnehmen kann. Ich stellte Dir diese Frage glaube ich schon mal. Wie kannst Du nachdem was Du so von Dir gibst noch diesem Glaubenspunkt hier zustimmen ohne einen ernsthaften Brechreiz zu bekommen.
      Glaubenspunkt 18
      Eine der Gaben des Heiligen Geistes ist die Weissagung. Diese Gabe ist ein Kennzeichen der Gemeinde der Übrigen und hat sich im Dienst von Ellen G. White erwiesen. Die Schriften dieser Botin des Herrn sind eine fortwirkende, bevollmächtigte Stimme der Wahrheit und geben der Gemeinde Trost, Führung, Unterweisung und Zurechtweisung. Sie heben auch deutlich hervor, dass die Bibel der Maßstab ist, an dem alle Lehre und Erfahrung geprüft werden muss.

      Führung, Unterweisung und Zurechtweisung lehnst Du von Ihr grundsätzlich ab. Was willst Du eigentlich? Ein katholisches oder evangelisches Banner in der STA? Du würdest weniger Schaden am Grundgerüst der STA anrichten wenn Du mit Deiner Einstellung die Gemeinde freiwillig verlassen würdest.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HeimoW ()

    • Atze schrieb:

      Würdest Du sie (EGW und die Bibel) gut kennen, dann wüsstest Du, dass nicht nur EGW sondern auch die Bibel fordert ALLES an der Heiligen Schrift zu prüfen.

      Aha, und bei Deiner Prüfung ist EGW sang und klanglos durchgefallen, ....
      Wie schon mehrfach betont, ist das nicht der Fall. Du behältst meine Kommentare scheinbar nur sehr selektiv im Gedächtnis.

      Tunnelblick?
      .
      Liebe Grüße, Heimo
    • HeimoW schrieb:

      Atze schrieb:

      Würdest Du sie (EGW und die Bibel) gut kennen, dann wüsstest Du, dass nicht nur EGW sondern auch die Bibel fordert ALLES an der Heiligen Schrift zu prüfen.

      Aha, und bei Deiner Prüfung ist EGW sang und klanglos durchgefallen, ....
      Wie schon mehrfach betont, ist das nicht der Fall. Du behältst meine Kommentare scheinbar nur sehr selektiv im Gedächtnis.

      Tunnelblick?
      .

      ...sieht fast so aus

      "HeimoW." schrieb:

      1.nachdem Paulus anders über Fleischkonsum urteilt als EGW erscheinen mir ihre Aussagen weniger relevant

      daher kann ich den vorgebrachten Argumenten (Vegetarismus wäre die von Gott gewünschte Lebensform) nicht folgen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Atze ()

    • Pinoy Klaus schrieb:

      Es geht sicher im Kontext dessen was vorher gesagt worden ist erstmal um eine Warnung vor Unzucht. Aber es ist sicher nicht falsch davon auszugehen, dass der Grundgedanke ohne eine "Über"- oder Falschinterpretation zu begehen, sich auch auf alles andere was unseren Körper kaputtmacht (Gifte, falsche Ernährung, Saufen, Fressen, Süchte aller Art, Raubbau an seinem Körper allgemein etc.) übertragen läßt.

      Sehe ich persönlich auch genauso. ("Bedank" ;))

      Mir scheint z.B. in 1.Kor. 6 Teil a) eine Problembeschreibung zu sein ("Hurerei") und die paulinische Antwort b) erfolgt nicht spezifisch, sondern übergreifend mit einem generellem Prinzip: Leib = Tempel des Hl. Geistes.

      Bei Luther (1984, Vers 19) wird dies so eingeleitet: "Oder wißt ihr nicht, daß ..."

      Klassisch wie es ein Lehrer macht: Fallbeispiel xyz --> Ausarbeitung eines allgemeinen Prinzipes



      PS: Ein möglicher Paralleltext wäre Joh. 2,19-21: "... Er/Jesus aber redete vom Tempel seines Leibes."

      PPS: Zu eurem periodischen Fleisch- und EGW-Themen folgende Idee meinseits -- seht euch einmal Paulus an -- er schreibt über die Jungfrauen "ich habe hierzu kein Gebot des Herrn empfangen" -- gibt aber sofort seine PERSÖNLICHE MEINUNG/Empfehlung kund -- "ich sage aber meine Meinung..." (1.Kor.7,25+40; 2.Kor.8,10).
      Vielleicht gibt EGW hierin auch eine PERSÖNLICHE MEINUNG oder PERSÖNLICHE Empfehlung ab?
      .

      » Wenn euch nun der Sohn frei macht, so seid ihr wirklich frei!« (Johannes 8:36)

      Team: » Entweder heilen wir als Team, - oder wir gehen als Individualisten / Einzelgänger unter.«

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von John Q. Public ()