Sabbat und Fußball EM

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sabbat und Fußball EM

      Mir fällt immer wieder auf wie sehr auch wir STAs uns an den Götzen Fußball hängen.
      Es ist ja im Grunde nichts schlechtes daran mal auf andere Gedanken zu kommen und Sport ist alles andere als schlecht im Prinzip.

      Aber wie geht ihr mit gewissen Dingen am Sabbat um.

      Mich ärgert es dass die Spiele in den Sabbat rein gehen.
      Aber irgendwie finde ich es für mich nicht korrekt mich mit diesem so zu beschäftigen dass ich im Endeffekt den Sabbat ja breche.

      Wie geht ihr damit um, schaut ihr ganz oder nicht?

      Ich wurde am Beginn meines Adventist sein eher konservativ geprägt von daher sind TV,Sport im Verein uvm. am Sabbat einfach nicht drin.

      Wie geht ihr generell mit diesen Sabbat Grenzverletzungen um?
      ....das Vermögen des Einen sind die Schulden des Anderen.
    • RE: Sabbat und Fußball EM

      Baptist schrieb:

      Mir fällt immer wieder auf wie sehr auch wir STAs uns an den Götzen Fußball hängen.
      Es ist ja im Grunde nichts schlechtes daran mal auf andere Gedanken zu kommen und Sport ist alles andere als schlecht im Prinzip.

      Aber wie geht ihr mit gewissen Dingen am Sabbat um.

      Mich ärgert es dass die Spiele in den Sabbat rein gehen.
      Aber irgendwie finde ich es für mich nicht korrekt mich mit diesem so zu beschäftigen dass ich im Endeffekt den Sabbat ja breche.

      Wie geht ihr damit um, schaut ihr ganz oder nicht?

      Ich wurde am Beginn meines Adventist sein eher konservativ geprägt von daher sind TV,Sport im Verein uvm. am Sabbat einfach nicht drin.

      Wie geht ihr generell mit diesen Sabbat Grenzverletzungen um?

      Jes.58,13
      13 Wenn du deinen Fuß vom Sabbat zurückhältst, deine Geschäfte an meinem heiligen Tag zu treiben, und nennst den Sabbat eine Wonne und den heiligen Tag des HERRN ehrwürdig, und wenn du ihn ehrst, so dass du nicht deine Gänge machst, deinem Geschäft nachgehst und eitle Worte redest14,

      14 dann wirst du deine Lust am


      das Anschauen ist nicht das vordergründige Problem, wenn es Dir leid tut, dass Du wegen Sabbat das Spiel nicht anschauen darfst, dann kannst Du es dir anschauen, denn das Herz hängt dann sowieso am Fußball. Verschwende keinen Gedanken am Fußball, dann kannst Du den Sabbat heiligen. Aber wenn Du dich die anderen Tage sowieso mit dem Fußball sehr beschäftigst, dann ist es sehr wahrscheinlich sowieso Götzendienst.

      Wir können nur einem Herrn dienen, dem Gott im Himmel oder dem Fußballgott
    • Unsinn, der Sabbat fängt Freitag Sonnenuntergang an und hört am Sonntag Sonnenaufgang auf.
      Dieser Tag ist ein Fest und man soll Freude an ihm haben. Man kann in dieser Zeit eine Gemeinde besuchen um eine Sabbatpredigt in einer Versammlung zu hören, beten, mit seinem Partner/Partnerin etwas leckeres essen usw.
      Wenn nun jemand gerne Fußball mag und daran Freude hat, dann soll er das Spiel an diesem Festtag ansehen und sich daran erfreuen. Wenn ich hier lese das es Götzendienst sein soll frage ich mich ob ihr diesen Tag überhaupt versteht. Man soll nicht arbeiten, ruhen, ihn heiligen und ihn feiern.
    • Sabbatende am Sonntagmorgen?

      @Daniel F
      "Der Sabbat fängtFreitag Sonnenuntergang an und hört am Sonntag Sonnenaufgang auf" ?????

      Woher hast Du denn diese Idee ?(
      Biblisch rechnen sich die Tage von Sonnenuntergang bis Sonnenuntergang (siehe Schöpfungcbericht).

      Mit mich interessierenden Sendungen in der Sabbatzeit (das sind für mich aber noch keine "Götzen")
      verfahre ich so, dass ich sie erst garnicht anfange zu schauen, programmiere sie eventuell vorher und nehm sie auf. Es gibt ja auch die Inrtnettools " Sendung verpasst?"
    • Das ist ja wieder so ein typisches Thema, wo alles und nichts möglich ist.

      Der eine stoßt sich daran, Fußball, einen Film oder sonst eine Unterhaltung anzuschauen, der andere findet nichts dabei, wenn er am Sabbat Fußball und dergleichen anschaut. So wird es auch immer sein. Es gibt keine Absolutregel.

      Ich schaue am Sabbat Fußball oder überhaupt TV genauso wie jeden anderen Tag auch! ;) :D

      Das mit dem Sabbatende am Sonntag nach Sonnenaufgang halte ich für einen Scherz!

      ***
    • Bogi111 schrieb:

      Nachtperle Du überascht mich ,wo es beim Sport auch um Kampf geht. :(
      Dachte ich mir es doch, dass dies Negativ aufgefasst wirt! ;)

      Dabei schaue ich gar nie Fußball. Ich schrieb ja auch nur, dass ich Fußball und überhaupt TV so wie jeden Tag schaue. Also nie! Ich habe nämlich gar kein TV-Gerät.

      Mit einem Fußball wurde noch keiner erschossen! Aber dennoch schaue ich mir nicht an, wenn sich 22 Männer um einen Ball raufen! Heutzutage ist Fußball doch tatsächlich Kampfsport! :S

      ***
    • Nachtperle schrieb:

      Dachte ich mir es doch, dass dies Negativ aufgefasst wirt!


      Und ich hatte heimlich gehofft das Du eine Schwäche hast....

      Ich liebe Sport .Mit Fussball habe angefangen ,Leichtathletik-Langlauf, Badminton ,Schwimmen ,Ski und Windsurfen.

      Nachdem ich 5 x an den Knien operiert bin bleibt nur noch schwimmen, Fittnessstudio, Radfahren und spazieren gehen...

      und Fussball schauen.. heute Abend die Bayern! :yeah:
    • Bogi111 schrieb:

      Und ich hatte heimlich gehofft das Du eine Schwäche hast....
      Tut mir leid, wenn ich dich "enttäuscht" habe. Aber Passivsport ist mir eher zuwider.


      Bogi111 schrieb:

      Ich liebe Sport .Mit Fussball habe angefangen ,Leichtathletik-Langlauf, Badminton ,Schwimmen ,Ski und Windsurfen.
      Ich auch, aber eben nicht als Zuschauer. Hast schon recht. Sport ist gesund. Und wie du zeigst, bist du auch sehr aktiv (gewesen).


      Bogi111 schrieb:

      Nachdem ich 5 x an den Knien operiert bin bleibt nur noch schwimmen, Fittnessstudio, Radfahren und spazieren gehen...
      Na immerhin! Du bist noch kein Sportrentner. :P


      Bogi111 schrieb:

      und Fussball schauen.. heute Abend die Bayern! :yeah:
      DAS gibt wieder einen Muskelkater! :D

      ***
    • Nachtperle schrieb:

      Zitat von »Bogi111«
      Ich liebe Sport .Mit Fussball habe angefangen ,Leichtathletik-Langlauf, Badminton ,Schwimmen ,Ski und Windsurfen.

      Ich auch, aber eben nicht als Zuschauer. Hast schon recht. Sport ist gesund. Und wie du zeigst, bist du auch sehr aktiv (gewesen).


      Da habe ich schlechte Nachrichten für euch von Paulus

      1 Tim 4/7 Die unheiligen und altweiberhaften Fabeln aber weise ab, übe dich aber zur Gottseligkeit; 4/8 denn die leibliche Übung ist zu wenigem nütze, die Gottseligkeit aber ist zu allen Dingen nütze, weil sie die Verheißung des Lebens hat, des jetzigen und des zukünftigen.

      ;)
    • tricky schrieb:

      die leibliche Übung ist zu wenigem nütze
      Natürlich meinte Paulus hier nicht den Sport, sondern alle möglichen Versuche, durch asketische Übungen dem Herrn näher zu kommen. Wenn er Sport gemeint hätte, dann wäre EGW mit ihrem Ratschlag, die körperliche (und damit geistige/geistliche) Gesundheit durch Bewegung zu fördern, auf unbiblischer Strecke unterwegs...

      Schön, Baptist, dass du selber einsiehst, konservativ geprägt worden zu sein. Du bist gar nicht mehr so weit weg, die Menschengebote in deinem Leben zu erkennen und Befreiung davon zu erleben. Wünsche ich dir!
    • amadeus schrieb:

      Natürlich meinte Paulus hier nicht den Sport, sondern alle möglichen Versuche, durch asketische Übungen dem Herrn näher zu kommen. Wenn er Sport gemeint hätte, dann wäre EGW mit ihrem Ratschlag, die körperliche (und damit geistige/geistliche) Gesundheit durch Bewegung zu fördern, auf unbiblischer Strecke unterwegs...
      manche Übersetzungen interpretieren das auch schon in den Text hinein. Du hast natürlich Recht.

      Ich dachte lange, dass Paulus vielleicht auch die Sportspiele meinte, die in Griechenland stattfanden und die als reines körperliches Leistungsmessen eben aus seiner Sicht "wenig nütze" sind.
    • @amadeus

      Wenn er Sport gemeint hätte, dann wäre EGW mit ihrem Ratschlag, die körperliche (und damit geistige/geistliche) Gesundheit durch Bewegung zu fördern, auf unbiblischer Strecke unterwegs...
      Wobei Ellen White gegen die Sportarten war, wo man Mann(schaft) gegen Mann(schaft) auftrat, so wie fast alle heutigen Sportarten. Der Grund ist, dass diese Art der Spiele die Entwicklung negativer Eigenschaften fördern (Stolz, Überheblichkeit, Ehrgeiz, Aggressivität, Gefühle der Feindschaft etc..). Wenn man in der Freizeit Sport mit Freunden gemeinschaftlich macht, ist dabei nichts schlimmes. Schlimm wird es, wenn es Sieger und Verlierer gibt, wenn für den Sieg eine Belohnung kommt (Preisgeld, die Anerkennung). Ich möchte die Sportarten generell nicht verallgemeinert verteufeln, aber als jemand, der lange Sport gemacht hat, beobachtete ich die Früchte vieler Spieler.
      Dir wird wenig vergeben, wenn du wenig liebst. Dir wird viel vergeben, wenn du viel liebst. (Lukas 7,47-50)
    • Nachtperle schrieb:

      DAS gibt wieder einen Muskelkater! :D


      Ich hatte gestern wieder Luftgewehrschießen! über 100 mal aufstehen, Karte kurbeln Gewehr laden ,Zielen und abdrücken,Karte zurück und dann zum Platz schleichen.

      Man merkt zum Ende wie die Schußergebnisse schlechter werden... und sich noch auf Fussball beim 9" konzentriert.

      Ich denke der Paulus hat hart gearbeitet als Zeltmacher und viel zu Fuß gewesen, der brauchte bestimmt keinen Ausgleichsport!
    • Jacob der Suchende schrieb:

      Schlimm wird es, wenn es Sieger und Verlierer gibt,


      Beim Sport geht es immer um zu gewinnen oder besser zu werden. Gerade das verlieren muß gelernt werden.

      Der beste Manschaftsspieler wird nichts in einer Mannschaft, wenn er nicht von den anderen "getragen" wird!
      Profisport ist da wieder ein anderes Thema.
    • Jacob der Suchende schrieb:

      @amadeus

      Wenn er Sport gemeint hätte, dann wäre EGW mit ihrem Ratschlag, die körperliche (und damit geistige/geistliche) Gesundheit durch Bewegung zu fördern, auf unbiblischer Strecke unterwegs...
      Wobei Ellen White gegen die Sportarten war, wo man Mann(schaft) gegen Mann(schaft) auftrat, ....

      Also z.B. Fußball...
      .
      Liebe Grüße, Heimo
    • DEUTSCHLAND - ITALIEN (FUSSBALL-EM VIERTELFINALE!) AM SABBAT!

      AM SAMSTAG/SABBAT, 2. JULI 2016 PUNKT 21:00 UHR GUCKEN WOHL AUCH ADVENTISTEN DEN FUSSBALL-KLASSIKER: DEUTSCHLAND GEGEN ITALIEN IM EM-VIERTELFINALE! MEIN TIPP: DEU - ITA 3 : 1 !

      Ist eigentlich um 21:00 Uhr noch Sabbat nach Auffassung der STA?????????????????????????????

      Daniel F schrieb:

      Unsinn, der Sabbat fängt Freitag Sonnenuntergang an und hört am Sonntag Sonnenaufgang auf.
      Dieser Tag ist ein Fest und man soll Freude an ihm haben.
      Wenn nun jemand gerne Fußball mag und daran Freude hat, dann soll er das Spiel an diesem Festtag ansehen und sich daran erfreuen. Wenn ich hier lese, dass es Götzendienst sein soll, frage ich mich, ob ihr diesen Tag überhaupt versteht. Man soll nicht arbeiten, ruhen, ihn heiligen und ihn feiern.
      Bei uns in S. überträgt der CVJM alle deutschen Spiele der Fußball-EM 2016! Morgen am Samstag, 2. Juli 2016 wird ab 19:00 Uhr gegrillt! Das Grillgut soll jeder Besucher selber mitbringen. Getränke gibt es zum Preis von 2,50 € (Weizenbier). Im Martin-Luther-Haus hängen alle 24 Fahnen und Fußball gibt es auf einer GROSSLEINWAND! Einfach nur toll! Vormerken: Spielbeginn: Samstag, 2.7.2016 um 21:00 Uhr !!!!!!!!!!!!!!

      Egal - ob Sabbat oder Sonntag! Bis zum 10. Juli ist wohl ganz (Fußball) Deutschland noch im EM-Fieber!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • Norbert Chmelar schrieb:

      DEUTSCHLAND - ITALIEN (FUSSBALL-EM VIERTELFINALE!) AM SABBAT!

      AM SAMSTAG/SABBAT, 2. JULI 2016 PUNKT 21:00 UHR GUCKEN WOHL AUCH ADVENTISTEN DEN FUSSBALL-KLASSIKER: DEUTSCHLAND GEGEN ITALIEN IM EM-VIERTELFINALE! MEIN TIPP: DEU - ITA 3 : 1 !

      Ist eigentlich um 21:00 Uhr noch Sabbat nach Auffassung der STA?????????????????????????????

      Daniel F schrieb:

      Unsinn, der Sabbat fängt Freitag Sonnenuntergang an und hört am Sonntag Sonnenaufgang auf.
      Dieser Tag ist ein Fest und man soll Freude an ihm haben.
      Wenn nun jemand gerne Fußball mag und daran Freude hat, dann soll er das Spiel an diesem Festtag ansehen und sich daran erfreuen. Wenn ich hier lese, dass es Götzendienst sein soll, frage ich mich, ob ihr diesen Tag überhaupt versteht. Man soll nicht arbeiten, ruhen, ihn heiligen und ihn feiern.
      Bei uns in S. überträgt der CVJM alle deutschen Spiele der Fußball-EM 2016! Morgen am Samstag, 2. Juli 2016 wird ab 19:00 Uhr gegrillt! Das Grillgut soll jeder Besucher selber mitbringen. Getränke gibt es zum Preis von 2,50 € (Weizenbier). Im Martin-Luther-Haus hängen alle 24 Fahnen und Fußball gibt es auf einer GROSSLEINWAND! Einfach nur toll! Vormerken: Spielbeginn: Samstag, 2.7.2016 um 21:00 Uhr !!!!!!!!!!!!!!
      Egal - ob Sabbat oder Sonntag! Bis zum 10. Juli ist wohl ganz (Fußball) Deutschland noch im EM-Fieber!


      Da kannich nur - als Antikicker - aus eigenem berichten : Den Tennisplatz habe ich sabbats gemieden, dann überhaupt ( - eigene Ciquen, welche da bei kühlen Getränken, bunt, alkoholhältig, unterSonnenschirmen zusammensitzen - passt mir nicht.) Beim Heimfahren nach der Jugendstundewar an meiner Umsteigstelle U - Bahn / Strassenbahn gerade der Einlauf der - ein Nationalerignis gewesen seienden - Radrundfahrt durch die dortige Unterführung. Nein, ich bin nicht am Geländer stehengeblieben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von philoalexandrinus ()