Sabbat und Fußball EM

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Johannes2 schrieb:

      Wer dies dann in den Zeitrahmen Gottes verlegt, der stiehlt Gott Zeit, heilige Zeit.
      Ich denke nicht, dass man Gott (heilige) Zeit stehlen kann. Es ist doch vielmehr andersrum. Gott bietet uns im Sabbat "heilige zeit" zu unserem Segen an. Wenn wir die Zeit anderweitig nutzen, dann weisen wir Gottes Geschenk zurück und berauben uns selbst der heiligen Zeit.

      Ich halte auch Fußball, noch dazu wettbewerbsmäßig oder professionell, für unpassend zum / am Sabbat. Wenn jemand das aber nicht empfindet, dann kann ich es ihm nicht durch eine Vorschrift / ein Gebot vermitteln. bestenfalls durch ein Beispiel.
      Liebe Grüße, Heimo
    • Stofi schrieb:


      Bogi111 schrieb:

      Das sich das Sabbatgebot hauptsächlich aufs Arbeiten (Geschäftigkeit zum Geldverdienen bezieht), kommt bei Dir kaum in betracht.

      Es wird von Lust gesprochen, frei von Arbeit aber Zeit für den Nächsten.
      Naja, demnach brauchen Arbeitslose, Rentner und Kinder kein 4. Gebot.

      Nicht nur Zeit für den Nächsten, sondern AUCH möglich.

      Es ist für mich unfassbar, dass man nicht weist, wie man Zeit für und mit Gott erleben kann, zusammen mit der Familie und oder den Geschwistern und oder dem Nächsten. Ich erlebe den Sabbat seit meiner Kindheit als einen besonders schönen Tag. Meine Eltern haben uns, Kindern, immer etwas besonderes vorbereitet (es heißt ja auch: GEDENKE an den Sabbat). Es war immer ein Fest, wir haben uns immer schon auf den nächsten Sabbat gefreut.

      Es wäre schön, wenn bogi111 ganz konkrete Erinnerungen mit uns teilen würde. Was wurde am Sabbat - mit den Kinden - gemeinsam gemacht ? Und was, Stofi, machst Du konkret von mittags bis Sonnenuntergang ?

      Heiligung ist kein Multitasking, die aktuelle Predigt auszuarbeiten (aktuell!) benötigt Zitate aus den Tageszeitungen. Darf ich die jetzt sabbatnachmittags lesen ?
      .
    • Ganz ehrlich "Heiligung ist kein Multitasking, die aktuelle Predigt auszuarbeiten (aktuell!) benötigt Zitate aus den Tageszeitungen. Darf ich die jetzt sabbatnachmittags lesen ?"
      eine aktuelle und erbauende Predigt ist für mich die, die gar nichts mit "Tageszeitungen" zu tun hat!!!
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • philoalexandrinus schrieb:

      Spass am "Ernsten Christsein" (siehe das Gemälde "American Gothic" bei wikipedia) haben jene, welche - wie die Tiefenpsychologie treffend sagt - sich vom selbstauferlegten Druck entlasten,
      Ist es der Grund,wie hier berichtet?

      Das Ausbleiben des Spätregens - hoffnung weltweit
    • Pfingstrosen schrieb:

      eine aktuelle und erbauende Predigt ist für mich die, die gar nichts mit "Tageszeitungen" zu tun hat!!!
      - - dann ist sie aber nicht aktuell 1 WIR MÜSSEN UNS - AUCH IN DER PREDIGT - ETWA DER WIRTSCHAFTLICHEN LAGE, DER ANGST UM DEN ARBEITSPLATZ; DIE RÜCKZAHLUNG DES hÄUSLBAUER - kREDITS; DIE ISLAMISCHE bEDROHUNG, UNSERE HEUTE ALSS FEHLGESCHLAGEN EINZUSTUFENDEN ERWARTUNGEN EINER AETAS AUREA NACH DEM UNMITTELBAREN ZERFALL DES OSTBLOCKES - ACH ; WIE SCHÖN; ALLE FREI ; WER WEISS; WANN hAMARGEDON KOMMT - STELLEN: WER IST DER ARME, DIE WITWE; DER WAISE FÜR MICH HIER UND HEUTE ?

      und auch der Freude hier und jetzt Raum geben : Wie oft hört men schon eine Predigt, welche das Hohelied einem vor Augen führt !

      p.s. : Ein Bundespräsident Hofer ist nicht nur für mich eine drohende Gefahr, man muss nur die Brut der Altnazi, jetzt dritter Generation, kennen ! Oder schlittern wir so naiv wie Generationen vor uns einem GröFAZ entgegen ? Oder weist uns keiner auf die modernen Erziehungskonzepte hin, welche die Kinder im Geist der Achtundsechziger voll und ganz erfassen wollen ? Nein, keine Drohpredigten, aber ein Öffnen der Augen, ein Anregen zur Auseinandersetzung !
    • Pfingstrosen schrieb:

      Ganz ehrlich "Heiligung ist kein Multitasking, die aktuelle Predigt auszuarbeiten (aktuell!) benötigt Zitate aus den Tageszeitungen. Darf ich die jetzt sabbatnachmittags lesen ?"
      eine aktuelle und erbauende Predigt ist für mich die, die gar nichts mit "Tageszeitungen" zu tun hat!!!


      ...und übrigens: eine neue Predigt ausarbeiten - am Sabbat? Hää? Meinen die Prediger unter uns, nur weil sie Prediger sind, dürfen sie am Sabbat auch Predigten ausarbeiten? Was tun sie dann unter der Woche? Witwen besuchen?

      .
    • Stofi schrieb:

      Pfingstrosen schrieb:

      Ganz ehrlich "Heiligung ist kein Multitasking, die aktuelle Predigt auszuarbeiten (aktuell!) benötigt Zitate aus den Tageszeitungen. Darf ich die jetzt sabbatnachmittags lesen ?"
      eine aktuelle und erbauende Predigt ist für mich die, die gar nichts mit "Tageszeitungen" zu tun hat!!!
      ...und übrigens: eine neue Predigt ausarbeiten - am Sabbat? Hää? Meinen die Prediger unter uns, nur weil sie Prediger sind, dürfen sie am Sabbat auch Predigten ausarbeiten? Was tun sie dann unter der Woche? Witwen besuchen?

      .
      Geh, Stofi, eine neue Predigt beschäftigt mich lange, durchgehend, auch beim Autofahren etwa. Oder beim Zähneputzen. während ich - von Kindheit in dieser Disziplin angeleitet - Steuer-, Kredit-, Beschaffungs- oder Rechtsprobleme freitagabends abknipsen kann, darf das wohl bei einer Pedigtvorbereitung anders sein.



      Und es gibt (leider) aktuellere Themen als "Erbauliches" - Wie etwa die uns aufgezwungenen neuen Erziehungskonzepte für Schule und Kindergarten, deren Gefahr man aus den Zeitungen entnehmen muss. Und wir rechtzeitig persönlich und in der Gemeinde - Gemeinschaft unsere Meinung festigen müssen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von philoalexandrinus ()

    • philoalexandrinus schrieb:

      Geh, Stofi, eine neue Predigt beschäftigt mich lange, durchgehend, auch beim Autofahren etwa. Oder beim Zähneputzen.
      Ganz besonders während einer Predigt,wo man das Thema aus einem ganz anderen Blickwinkel betrachten könnte...

      Da mach ich mir schon gleich entsprechende Notizen!
    • HeimoW schrieb:

      Stofi schrieb:

      Meinen die Prediger unter uns, nur weil sie Prediger sind, dürfen sie am Sabbat auch Predigten ausarbeiten?
      Also, ohne Prediger zu sein, frage ich mich dennoch: warum nicht?

      Naja, ich meine, Gedanken zu sammeln, sich Notizen zu machen, warum nicht. Aber zur Ausarbeitung braucht man dann doch etwas mehr, was in der Summe ziemlich auslaugen kann.

      .