Der 18. Glaubenspunkt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sektenbegriff

      wach auf schrieb:

      den Ehrentitel Sekte hatten auch die ersten Christen, und Gott segnete diese Sekte.

      Nettes Wortspiel mit dem Begriff Sekte.
      Allerdings war der Begriff damals physikalisch im Sinne von Unter-Gruppe gemeint und nicht wie Heute mit Abspaltung und Zielverfehlung oder Mißbrauch verknüpft.
      maranatha Stephan
      bibelarbeit.info
    • Nebula123 schrieb:

      Wenn es aber um die direkten Visionen, Gesichte, Eingebungen von unserem Gott geht, dann sind diese Aussagen genauso wichtig, wie alle anderen Bibelstellen auch.

      Entschuldige meine klare Formulierung, aber das ist entweder ein Irrtum oder einfach Unsinn!

      Etwas das EGW geschrieben hat ist keine Bibelstelle, daher ist eien Formuleireung wie oben "wie alle anderen Bibelstellen auch" einfach komplett falsch. Der Anspruch EGW Weissagungen unter die Bibelstellen zu zählen, wird von jedem ernst zu nehmenden Vertreter unserer Kirche strikt abgelehnt. Jedemand, der das vertritt, was Du oben behauptest, ist weit entfernt von dem, was der 18. Galubenspunkt aussagt und aussagen will!

      Nebula123 schrieb:

      Wenn das (angeblichen)EGW-Zitat stimmen sollte, ....

      Welches?
      Liebe Grüße, Heimo
    • wach auf schrieb:

      den Ehrentitel Sekte hatten auch die ersten Christen, und Gott segnete diese Sekte.

      Oha, ein Ehrentitel. Das ist ja mal was Neues. Also, für mich ist das kein Ehrentitel, echt nicht ;)

      Die Gemeinschaften, die heute als Sekten bezeichnet werden, berauben ihre Mitglieder, suchen politischen Einfluss, missbrauchen Kinder und Frauen, lassen Sklavenarbeit leisten, rennen einem oder mehreren Gurus hinterher, betreiben Gehirnwäsche, warten auf Ufos, verüben oder planen Terroranschläge oder den kollektiven Massenselbstmord, foltern oder üben Zwang aus und lassen niemanden ungeschoren, der zu entfliehen versucht.

      Also, sorry... lass man den Sektenbegriff weit weg von uns, okay? :thumbdown:
    • EGW ungleich "Geist der Weissagung"!

      Nebula123 schrieb:

      Der 18. Glaubenspunkt sagt da etwas anderes aus!


      Das ist SO leider ganz und garnicht richtig!

      1. EGW ist NICHT der Geist der Weissagung sondern nur eine Prophetin - das ist ein himmelweiter Unterschied. Das wird auch im 18. Glaubenspunkt klar unterschieden.
      2. Die Bibel hat Nicht EGW angekündigt sondern den "Geist der Weissagung" (=Heiliger Geist!) der durch zukünftige Propheten in der echten Gemeinde sichtbar sein wird.
      * Frage: Wo sind die lebenden Propheten heute um die Geistesleitung der STA aktuell zu bestätigen? Gegenwärtige Wahrheit setzt nämlich genau das voraus: lebende Propheten!
      3. Der Helige Geist ist NICHT an EGW gebunden oder auf sie beschränkt. Ganz besonders nicht, da sie schon ca. 100 Jahre tot ist und sich Entwicklungen ergeben haben von denen EGW nichts wußte und zu denen sie darum auch nie etwas Konkretes sagen konnte.
      4. EGW selbst hat uns immer auf die Bibel und den Geist Gottes zurück verwiesen
      5. EGW hatte auch niemals den Geist der Weissagung so wie kein Mensch den Heiligen Geist verinnahmen kann oder darf. Allein der Versuch das zu tun ist schon Hybris und Gotteslästerung. Denn im günstigsten Fall ist es umgekehrt: Der Heilige Geist bedient sich des Menschen!
      6. Auch ein vom Geist gleiteter Mensch bleibt ein fehlerbehafteter Mensch und keine seiner Äußerungen (geschweige denn alle!) werden dabei automatisch als absolut unanfechtbar gesetzt!
      7. Die Bibel hat einen doppelten Inspirations-Prozeß durchlaufen:
      * einerseits die Niederschrift durch die inspirierten Schreiber und
      * andererseits durch hunderte oder tausende an inspirierten Menschen, die an der Auswahl dessen beteiligt waren was konkret in die Bibel gehört (und was nicht).
      * Diesen zweiten Inspirations-Schritt hat EGW noch lange nicht durchlaufen und ist damit NIEMALS der Bibel gleich zu setzen!

      Es begegnet mir immer wieder, daß solche irrigen Gleichsetzungen (EGW = Bibel; Geist der Weissagung = EGW) vorgenommen werden weil - für mich offensichtlich - ein eklatanter Mangel oder massiver Irrtum im Inspirationsverständnis vorliegt: vergl.: Bibelarbeit Inspiration oder Google mit: Bibelarbeit Inspiration
      Dieses Versäumnis das Inspirationsverständnis sachlich zureflektieren bzw. dieser Mangel im Inspirationsverständnis hat grundlegend fatale Folgen für den gesamten Glauben und stellt unmerklich Weichen in eine Richtung, die einer lebendigen und wachsenden Beziehung, die zur Reife gelangen kann, auf lange Sicht schwer im Weg steht sofern sie nicht korrigiert wird.

      Die Kirchen, Institutionen, Sekten oder Gurus beziehen sogar ihre Macht aus diesem Versäumnis der Gläubigen.
      maranatha Stephan
      bibelarbeit.info
    • kleinstein schrieb:

      wach auf schrieb:

      den Ehrentitel Sekte hatten auch die ersten Christen, und Gott segnete diese Sekte.

      Oha, ein Ehrentitel. Das ist ja mal was Neues. Also, für mich ist das kein Ehrentitel, echt nicht ;)

      Die Gemeinschaften, die heute als Sekten bezeichnet werden, berauben ihre Mitglieder, suchen politischen Einfluss, missbrauchen Kinder und Frauen, lassen Sklavenarbeit leisten, rennen einem oder mehreren Gurus hinterher, betreiben Gehirnwäsche, warten auf Ufos, verüben oder planen Terroranschläge oder den kollektiven Massenselbstmord, foltern oder üben Zwang aus und lassen niemanden ungeschoren, der zu entfliehen versucht.

      Also, sorry... lass man den Sektenbegriff weit weg von uns, okay? :thumbdown:



      ich wusste, dass die Aussage Dir gefällt, extra für Dich geschrieben, damit Du auch was antworten kannst :D Ich wundere mich nur, dass auch Andere dies bgierig aufgegriffen haben, um ja nichts zum Thema antworten zu müssen. Schnell zumüllen, dann ist es aus den Augen aus dem Sinn.
    • Lernprogramm zum Umdenken

      ingeli schrieb:

      ........sofern sie nicht korrigiert wird................und wie müßte, sollte die Korrektur ausschauen :?: welche Richtung wird sie gehen. Weiß man das schon, gibt es Ansätze dafür. :?:


      Krasse Formulierungen / Aussagen:
      Schritt eins: Weg von dem zum Teil oberfrommen Getue auf den Boden der überprüfbaren Tatsachen -> sachlich werden
      Schritt zwei: Weg von der Selbst-Überhebung hin zu einer gesunden Selbstreflektion und Selbst-Überprüfung
      Schritt drei: Weg von ominösen Inspirations-Vorstellungen (oder Inspirations-Wahn) hin zu einer sachlich überprüfbaren Auseinandersetzung und Beschäftigung mit dem Thema der Inspiration und Offenbarung
      Schritt vier: Begreifen, daß Wahrheitsfindung und Inspiration ein lebenslanger Weg (des Werdens udn Wachsens) ist und nie ein statischer Zustand (ergreife - ergriffen - Griff abgebrochen!)

      Praktische Fragestellungen:
      Wann geschieht Inspiration?
      Gibt es Voraussetzungen?
      Gibt es Hindernisse?
      Wie geschieht Inspiration?
      Wie zeigt sich Inspiration?

      Wie / Wodurch redet Gott (zu mir)?
      Wie kann ich eigene Meinung, Gefühle oder Wünsche von Gottes Reden (oder Fakten allgemein) unterscheiden?

      Konkretes beschreiben aller Einzelheiten bei selbst empfundenen Inspirations-Momenten oder Vorgängen!
      Situationen durch aufschreiben sammeln. Dann prüfen und reflektieren! Daraus lernen und (selbst-) Einschätzung korrigieren (Lern-Zyklus).
      Später evtl. Erfahrungen von zuverlässigen Anderen mit einbeziehen.
      ...

      Für manche Extreme bleibt nur der Gang zu einem guten Therapeuten weil die Ursachen ganz anderer Natur sind.
      Das betrifft vor allem Menschen, die durch ihr Inspirationsverständnis glauben selbst für Gott sprechen zu müssen und sich gleichzeitig mehr oder weniger für unfehlbar halten (fromme Varianten von Größenwahn).
      Ich habe Gnostiker und (extrem) Charismatiker erlebt denen ich soetwas dringend empfohlen hätte wenn die Chace darauf bestanden hätte, daß sie darauf hören könnten.

      Nur für fortgeschrittene Leiter:
      Einsicht in soziale Gruppen-Strukturen und -Dynamik, die bis hin zur Gedankenkontrolle führen können.
      Selbstreflektion manipulative Techniken im zusammenhang mit dem Evangelium zu vermeiden!

      Das sind übrigens die Grundlagen eines Lernprogrammes / didaktischen Vorgehens zur konkreten Auseinandersetzung mit dem Thema der Inspiration.
      Ziel ist das erlernen die Eigenen Grenzen(konkret) zu erfassen aber auch wo inspiriertes durch mich Entsteht. "Inspirierungs-Gerade" unterscheiden lernen, Selbsteinordnung zu einem realistischen Selbst und Glaubens-Bild!
      maranatha Stephan
      bibelarbeit.info
    • Nachtperle schrieb:

      wach auf schrieb:

      es gibt folgende Möglichkeit:

      Viele STA glauben, dass es 2 H.Geiste gibt, den, unter dessen Leitung die die Schriftpropheten standen und schrieben und den, von dem EGW geleitet und inspireiert wurde
      Der 2. für das kleine Licht, dem kann man nicht ganz trauen, da muss dann der 1. kommen und erklären was wahr ist und wwas nicht.

      kluge Narren gab es schon immer! :D
      Was nützt dir die Erkenntnis, dass es nur einen Heiligen Geist gibt, wenn du die Frucht des Geistes nicht bringen kannst. Auch hier nützt es dir nichts, wenn du sie immer wieder und sehr gut zitieren kannst. Zur Frucht des Geistes gehört auch Freundlichkeit und Milde. Das ist auch dann möglich, wenn man seine vermeintliche Wahrheit sagt. Aber so hat eben jeder Mensch - auch Kinder Gottes - (noch) so seine Schwächen, aber auch Stärken!

      Es gab auch immer schon arrogante unhöfliche, unfreundliche Leute. Auch das erkennen diese nicht oder meinen, sie müssen so in dieser Form "warnen". Aber wie du selbst sagst: Kluge Narren gab es schon immer! Sie sterben nicht aus, weil der Narr nur selten erkennt, dass er einer ist.

      Jemandem, der "die Wahrheit schon hat", den braucht man sie nicht mehr zu bringen. Du hast sie schon?

      ***


      wäre auch hilfreich gewesen, etwas zum Thema zu sagen. (Viele STA glauben, dass es 2 H.Geiste gibt, den, unter dessen Leitung die die Schriftpropheten standen und schrieben und den, von dem EGW geleitet und inspireiert wurde Der 2. für das kleine Licht, dem kann man nicht ganz trauen, da muss dann der 1. kommen und erklären was wahr ist und wwas nicht.)Frucht des Geistes steht ihr nicht zur Debatte
    • RE: Sektenbegriff

      Stephan Zöllner schrieb:

      wach auf schrieb:

      den Ehrentitel Sekte hatten auch die ersten Christen, und Gott segnete diese Sekte.

      Nettes Wortspiel mit dem Begriff Sekte.
      Allerdings war der Begriff damals physikalisch im Sinne von Unter-Gruppe gemeint und nicht wie Heute mit Abspaltung und Zielverfehlung oder Mißbrauch verknüpft.






      ich empfehle Dir einschlägige evangelikale Literatur, Du bist nicht auf dem Laufenden. Im öffentlichen Umgang miteinander bemüht man sich diesen Begriff nicht zu benutzen. Würde die STA aus der ACK ausscheren, wäre sie wieder Sekte.
    • wach auf schrieb:

      ich empfehle Dir einschlägige evangelikale Literatur, Du bist nicht auf dem Laufenden. Im öffentlichen Umgang miteinander bemüht man sich diesen Begriff nicht zu benutzen. Würde die STA aus der ACK ausscheren, wäre sie wieder Sekte.

      Das bestätigt meine Aussage doch nur, daß der Begriff von einer recht neutral bezeichneten Gruppe sich hin zum Negativ-Merkmal entwickelt hat.
      Du kannst Doch nicht 2000 Jahre Sprachgeschichte und Sprachentwicklung negieren einfach weil die STA im ACK ist - das hat doch inhaltlich absolut nichts miteinader zu tun.
      maranatha Stephan
      bibelarbeit.info
    • HeimoW schrieb:

      Nebula123 schrieb:

      Wenn das (angeblichen)EGW-Zitat stimmen sollte, ....

      Welches?


      Zitatensammler (LV 169) „Legt Schwester White beiseite.
      Zitiert nicht mehr meine Worte, solange ihr lebt, bis ihr der Bibel gehorchen könnt.
      Wenn ihr die Bibel zu eurer geistlichen Nahrung macht, wenn die biblischen Grundsätze Bestandteil eures Charakters werden, werdet ihr besser wissen, wie man Ratschläge von Gott empfängt.
      Heute erhöhe ich vor euch das kostbare Wort Gottes.
      Wiederholt nicht meine Aussagen, indem ihr äußert: Schwester White hat dies und Schwester White hat jenes gesagt.
      Findet heraus, was der Gott Israels fordert, und tut, was er verlangt.“



      Stephan Zöllner schrieb:

      Das mit dem Weiter geben setzt aber das zitieren voraus und das hat EGW NICHT gewollt! Diese Aussage von Ihr ist eindeutig und die Quellen sind klar angegeben.

      Ich bitte dich,dass du mir jetzt noch mal ganz genau aufzeigst, woher diese Aussage von Schwester White stammt.
      Wo hat sie das niedergeschrieben? Mit welchem Hintergrund?

      Ich habe Glaubensgeschwister gefragt und so richtig konnte niemand was damit anfangen.
      Einer meinte, dass es hier womöglich um einen Ratschlag für eine einzelne Person ging, also direkt auf diese Person gemünzt und das es keines falls eine pauschal aussage war.
      Schwester White hatte viele solcher Ratschläge gemacht um Schwachpunkte und Fehler Einzelner anzusprechen und das es speziell nur für diese betreffenden Personen gemeint war.


      Richtig würde dein Zitat also wie folgt lauten(falls es überhaupt stimmt):
      Leg Schwester White beiseite.
      Zitiere nicht mehr meine Worte, solange du lebst, bis du der Bibel gehorchen kannst.
      Wenn du die Bibel zu deiner geistlichen Nahrung machst, wenn die biblischen Grundsätze Bestandteil deines Charakters wird, wirst du besser wissen, wie man Ratschläge von Gott empfängt.
      Heute erhöhe ich vor dir das kostbare Wort Gottes.
      Wiederhole nicht meine Aussagen, indem du äußerst: Schwester White hat dies und Schwester White hat jenes gesagt.
      Finde heraus, was der Gott Israels fordert, und tue, was er verlangt.“


      So klingt der Text schon ganz anders und ist auch wieder homogen mit ihren anderen Aussagen und auch für ihre Rolle und Aufgabe für die Adventbewegung, passend.
    • Hm, für einen einzelnen = heißt zu gleich für alle,
      Ansonsten wäre das sicher nicht nieder geschrieben worden. Wenn man das liest höre ich Gotteswort heraus, richtet euch nicht nach Menschen aus, weder auf Schwester White, noch auf Menschen, sondern auf mich, mein Wort in der Bibel und mein Wort durch Propeten.........
    • Nebula123 schrieb:

      HeimoW schrieb:

      Nebula123 schrieb:

      Wenn das (angeblichen)EGW-Zitat stimmen sollte, ....
      Welches?
      Zitatensammler (LV 169) „Legt Schwester White beiseite. ....“


      Das Zitat wurde hier im Forum schon samt Quelle gepostet: Fleischlos essen - Gottes Wille, der zu befolgen ist?

      BWgter schrieb:

      ... Wenn du (indirekt) sagst, dass Ellen White Aussagen der Bibel aufheben und neue Glaubensregeln aufstellen kann, dann trifft das mich als reformatorischen Christ ins Mark. Denn das rüttelt an allem. Enthält die Bibel den letzten Stand der Dinge, enthält sie alles, was für den Glauben an Gott notwendig ist? Ist die Bibel die alleinige Grundlage des Glaubens (wie es im Glaubenspunkt 1 heißt)? Wie wichtig ist uns das sola scriptura-Prinzip, oder können in Ausnahmefällen oder als Regelfall andere Schriften die Bibel ersetzen?
      Ich glaube, Ellen White selbst hat diese Gefahr gesehen. Als man anfing, Glaubensansichten mit ihrer Autorität zu begründen, hat sie geschrieben:
      "Legt Schwester White zur Seite; legt sie zur Seite. Zitiert bloß meine Worte nicht mehr, solange ihr lebt, bis ihr der Bibel gehorchen könnt… Hier ist das Wort, das kostbare Wort, heute vor euch verherrlicht. Und gebt bloß keinen Heller mehr auf das, was ‚Schwester White sagt – Schwester White sagt dies, und Schwester White sagt das, und Schwester White sagt jenes.'"
      (Briefe aus der Spalding-Magan-Sammlung, 167)
      Ellen White ging es um genau das Gegenteil: Nicht ihre Schriften anstelle oder gar gegen die Bibel, sondern ihre Schriften sollten zur Bibel hinführen. Ich halte es für einen gefährlichen Weg anzunehmen, Aussagen von Ellen White könnten an die Stelle der Bibel treten und biblische Wahrheit aufheben.
      Liebe Grüße, Heimo
    • Gewagte Umtextung eines Zitates!

      Nebula123 schrieb:

      So klingt der Text schon ganz anders und ist auch wieder homogen mit ihren anderen Aussagen und auch für ihre Rolle und Aufgabe für die Adventbewegung, passend.

      Schön, damit hast Du den zitierten Text mal eben komplett uminterpretiert ohne den konkreten Zusammenhang zu kennen sondern nur aufgrund Deiner Meinung und Vermutungen basierend.
      Arbeitest Du immer so "sorgfältig"? Merkst Du eigentlich wie sehr Du dabei mit zweiwerlei Maß mißt? Du manipulierst das Zitat weil es Dir nicht gefällt anstatt die angegebene Quelle an zu schauen? Ist das noch als redlich anzusehen?

      Die Quelle ist im Post angegeben und Du hättest sie schon nachlesen können müssen. Aber mal sehen ob ich das besser kann als Du - evtl. auch nur weil ich mir die Mühe dazu mache!
      Die Quelle von meinem Beitrag hatte ich im Beitrag selbst angegeben: nochmal Quellenangabe der ursprünglich von mit zitierten Jugendstunde.

      Weitere Quellen mit wenigen Klicks im Internet aufgefunden, die exakt die selben Worte enthalten: Aus dem Adventecho (Seite 4 oder im PDF nach "Was Ellen G. White über sich selbst sagt" suchen lassen. Dort sind die Quellen genauer angegeben und die Aussagen noch klarer gegen Deine "Interpretations-Methoden und Prioritäten).
      Der gesamte 4Seitige Artikel ist die Veröffentlichung zur Bedeutung und zum Umgang mit EGW, der Deine Vorgehensweisen und Behauptungen mehr als deutlich widerspricht!

      ps Mußt Du noch lernen wie man öffentlich zugängliche Quellen mit wenigen Mausklicks aufspührt? Wäre echt komisch für jemand, der so im Internet aktiv ist wenn Du diese Quelle nicht hättest finden können.
      Die ersten eineinhalb Sätze aus dem zweiten von mir zitierten Absatz ausschneiden und in Google Suchschlitz werfen - das war es schon, denn die erste Quelle (das PDF-Dokument) ist nicht zu übersehen. Einfacher geht es garnicht! Ein Versuch, direkter Erfolg! Spricht das nicht eher für mangelnde Methoden-Kompetenz oder generell falsche Denk-Ansätze?

      Aber Du und Deine Kontakte haben nichts gefunden oder sich nichtmal daran erinnert? Muß ich da nicht von einer höchst selektiven Wahrnehmung auf Eurer Seite ausgehen, die eine ehrliche Wahrheitfindung erheblich beeinträchtigt?

      Mir könnte es ja egal sein was Du glaubst, denn es ist Dein Leben udn Deine Ewigkeit, die Du durch diese offensichtliche Zielverfehlung in Frage stellst.
      Wie gesagt KÖNNTE, denn es ist mir eben nicht gleichgültig wenn so viel Einsatz und Aufopferung letztendlich in die falsche Richtung vergeudet werden.

      Jesus hat gesagt: "Wer an mich glaubt wie die Schrift sagt aus dessen Leib werden Ströme des lebendigen Wassers fließen!"
      Der Glaube muß Schriftgemäß sein sonst ist er kraft- und wert-los!

      Ich kann die Trauer, die ich empfinde wenn ich diese Zeilen in dem Bewußtsein schreibe wie viele gut meinende "Christen" trotz ihres Eifers und Einsatzes verloren gehen werden weil sie nicht auf Christus und sein Wort bauten und gegründet sind, weil sie nicht schriftgemäß glaubten, kaum wieder geben!
      maranatha Stephan
      bibelarbeit.info
    • Nebula123 schrieb:

      So klingt der Text schon ganz anders und ist auch wieder homogen mit ihren anderen Aussagen und auch für ihre Rolle und Aufgabe für die Adventbewegung, passend.

      HeimoW schrieb:

      Das Zitat wurde hier im Forum schon samt Quelle gepostet: Fleischlos essen - Gottes Wille, der zu befolgen ist?

      Den Thread hatte ich garnicht gelesen und das Internet und das Adventecho waren leichter zu durchsuchen ;)
      Das STA-Forum habe ich fgarnicht angeschaut weil ich annahm, daß es sich dabei um mein eigenes Zitat handelt ...
      maranatha Stephan
      bibelarbeit.info
    • wach auf schrieb:

      wäre auch hilfreich gewesen, etwas zum Thema zu sagen. (Viele STA glauben, dass es 2 H.Geiste gibt, den, unter dessen Leitung die die Schriftpropheten standen und schrieben und den, von dem EGW geleitet und inspireiert wurde Der 2. für das kleine Licht, dem kann man nicht ganz trauen, da muss dann der 1. kommen und erklären was wahr ist und wwas nicht.)Frucht des Geistes steht ihr nicht zur Debatte
      Aber gerne doch:

      Wie kommst du auf die Idee, dass viele STA's glauben, es gäbe 2 Heilige Geiste? Bitte begründe das mit Zitaten von diesen vielen STA's. Ich glaube nämlich nicht alles, was jemand so daher schreibt.

      White schrieb von sich, dass sie das kleine Licht ist, welches wieder auf das große Licht verweisen/hinweisen/hinführen soll. Das heißt für mich soviel wie: Sie soll/will mit ihren Aussagen auf die Bibel verweisen. Sie will nicht, dass wir ihre Aussagen als Absolut sehen, sonst würde sie nicht raten, ihre Aussagen an Hand der Bibel zu prüfen. Sie würde auch nicht auf die Bibel verweisen müssen, wenn ihre Aussagen den gleichen Stellenwert haben wie die Bibel.

      Dazu braucht es - meiner Meinung nach keine verschiedene Heilige Geiste. Denn genau dieser einzige Heilige Geist zeigt doch ohnehin auf - auch in und durch Ellen White - dass die Priorität, die Autorität, die Bibel sein und bleiben muss.

      Wenn du es anders verstehst, begründe dein Verständnis bitte.

      Frucht des Geistes steht ihr nicht zur Debatte
      Das verstehe ich voll und ganz, dass gerade DU darauf verweist und pochst. Denn da müsstest du dich bei der Nase nehmen und eventuell erkennen, dass du weit weg von dieser Frucht bist. Zumindest hier den Usern gegenüber. Aber war es nicht auch der EINE HEILIGE GEIST, der auf diese Frucht als Merkmal eines Geistgesinnten verweist?

      ***
    • Stephan Zöllner schrieb:

      Die Quelle ist im Post angegeben und Du hättest sie schon nachlesen können müssen. Aber mal sehen ob ich das besser kann als Du - evtl. auch nur weil ich mir die Mühe dazu mache!
      Die Quelle von meinem Beitrag hatte ich im Beitrag selbst angegeben: nochmal Quellenangabe der ursprünglich von mit zitierten Jugendstunde.

      Diese Quellenangabe nützt nichts, da sie nur auf eine Quelle verweist die lediglich davon spricht, nicht aber die Ursprungsquelle darstellt.
      Wie war das nochmal mit der Tour, Plan und Ziel...?


      Weitere Quellen mit wenigen Klicks im Internet aufgefunden, die exakt die selben Worte enthalten: Aus dem Adventecho (Seite 4 oder im PDF nach "Was Ellen G. White über sich selbst sagt" suchen lassen. Dort sind die Quellen genauer angegeben und die Aussagen noch klarer gegen Deine "Interpretations-Methoden und Prioritäten).
      Der gesamte 4Seitige Artikel ist die Veröffentlichung zur Bedeutung und zum Umgang mit EGW, der Deine Vorgehensweisen und Behauptungen mehr als deutlich widerspricht!

      Schade das du immer so viel Energie in kritisieren, anstatt hilfreich zur Seite zu stehen um etwaige Fehlinterpretationen auszuräumen, daher hinterlassen deine Post immer einen fahlen Nachgeschmack, was nicht gerade ein Zeichen von davon ist, Jesus Christus auch wirklich verinnerlicht zu haben.

      Bei meinen letzten Post solltest du eigentlich schon bemerkt haben, dass dieses Thema mich tatsächlich sehr beschäftigt, schon allein daher wenn ich sage, dass ich Glaubensgeschwister um Rat gefragt hatte.
      Ich habe auf meinem PC ein EGW-Programm mit einer Suchfunktion; ich habe Begriffe und ganze Sätze in den Suchraster eingegeben, in deutsch und in englisch, es gab leider keine Treffer.
      Daher bat ich um eine genauere Quellenangabe und mit hilfreichen Hintergrundinformationen um die Sache ein wenig einkreisen zu können; schade, dass du dafür kein Verständnis hast.

      Da ich immer noch nicht weiß was der genaue Anlass war, warum sie so eine Äußerung tätigte, muss ich das erst mal so stehen lassen.

      Ist Dir eigentlich bewußt wie weit unsere Kultur und ihr Gottesbild - und damit auch das von EGW - von unserem heute entfernt ist?
      Und sag jetzt bitte Nicht, daß das heutige grundweg falsch ist und das von EGW ausnahmslos richtig!

      Deine Ausführungen sind falsch, sie ist eine Prophetin Gottes und sie hat den Auftrag uns mitzuteilen was Gottes Wort ist und Gottes Wort können und sollen wir immer zitieren:

      Gib das Licht weiter, das ich dir geben werde. Die Botschaften für diese letzten Tage werden in Bücher geschrieben werden und unsterblich dastehen, um gegen jene zu zeugen, die sich einst des Lichtes erfreut haben, aber durch verführerische Einflüsse des Bösen veranlaßt wurden, es aufzugeben.“ {FG1 32.4; 1SM.32.2}

      Warum habe ich nicht beansprucht, eine Prophetin zu sein? Weil in diesen Tagen viele, die nachdrücklich beanspruchen, Propheten zu sein, eine Schande für die Sache Christi darstellen; und weil mein Werk weit mehr einschließt, als der Begriff „Prophet“ ausdrückt. {FG1 33.1; 1SM.32.4}
      Als mir dieses Werk zuerst übertragen wurde, bat ich den Herrn, die Last auf jemand anderen zu legen. Das Werk war so groß und umfassend und tief, daß ich fürchtete, es nicht tun zu können. Aber durch seinen Heiligen Geist hat mich der Herr befähigt, das Werk auszuführen, welches er mir zu tun aufgetragen hat. {FG1 33.2; 1SM.32.5}


      Damit dürfte die Diskussion hinfällig sein;

      Und er sprach zu ihnen: Zündet man etwa ein Licht an, um es unter den Scheffel oder unter die Bank zu setzen? Keineswegs, sondern um es auf den Leuchter zu setzen.
      Denn es ist nichts verborgen, was nicht offenbar werden soll, und ist nichts geheim, was nicht an den Tag kommen soll.

      Mk 4:21-22

      So wie Jesus halte ich es auch, man muss das Licht öffentlich machen, dazu gehört es nun mal das empfangene Licht weiterzugeben.
    • Nebula123 schrieb:

      Warum habe ich nicht beansprucht, eine Prophetin zu sein? Weil in diesen Tagen viele, die nachdrücklich beanspruchen, Propheten zu sein, eine Schande für die Sache Christi darstellen; und weil mein Werk weit mehr einschließt, als der Begriff „Prophet“ ausdrückt. {FG1 33.1; 1SM.32.4}


      Ich denke damit drückt sie sehr weise Kritik an Menschen aus ,die Meinen neue Erkenntnisse zu haben und damit die Gemeinde in unfrieden bringen.

      Es geht um Mehr als neues Wissen. Es geht um bau an der Gemeinde Gottes. Mit einem guten Fundament Jesus Christus.
    • Nebula123 schrieb:

      Damit dürfte die Diskussion hinfällig sein;

      Allerdings ist die Diskussion damit hinfällig!

      1. Hast Du inzwischen die genauen Quellenangeban von mir aus dem Internet präsentiert bekommen.
      * Deine Argumentation bezüglich der fehlenden Original-Quelle ist also hinfällig
      * und es ist auch nachgewisen, daß die EGW CD/DVD nicht alles enthält was wirklich verfügbar oder veröffentlicht wurde.
      2. Bestehst Du gegen jede offizielle Lehre der STA auf der Gleichwertigkeit von EGW und Bibel - und das war auch nie und nirgendwo offizielle Lehre der STA! Zu keinem Zeitpunkt ihrer Geschichte!
      3. Argumentierst Du schon wieder nachhaltig mit EGW.
      4. Du übersiehst / ignorierst noch immer Deinen grundsätzlichen Denkfehler bezüglich der Inspiration.
      * Hast Du auf der bibelarbeit.info überhaupt nachgelesen was ich dazu geschrieben habe?
      * Wenn ja? - Hast Du es auch verstanden?
      * Den Eindruk hinterläßt Du nämlich keineswegs?

      Ich verstehe zwar was Du meinst kann dem aber weder aus biblsicher Sicht noch aus der Perspektive des Selbstverständnisses von EGW auch nur in irgend einer Form zustimmen!

      ... und damit ist der Rest sowieso in den Wind geredet ...

      @All ich finde das immer weider erschütternd wie schwerwiegend die Kommunikation in solchen Zusammenhängen um die Grundlagen des biblischen Glaubens scheitert
      maranatha Stephan
      bibelarbeit.info
    • Stephan Zöllner schrieb:

      Allerdings ist die Diskussion damit hinfällig!


      Mittlerweile, nach etlichen Posts von dir, kann ich dich einigermaßen gut einschätzen und ich denke, dass ich eher weniger deinen Ratschlägen folge leisten möchte da ich der Auffassung bin, dass ich dann Gefahr laufe könnte mich dann von meinem Herrn zu entfernen.

      Wenn du Schwester White als legitime Prophetin Gottes nicht akzeptieren möchtest, dann ist das deine eigene Entscheidung; ich kann das nur bedauern.
      Auch wenn du immer wieder das Gegenteil behauptest, der 18. Glaubenspunkt untermauert Schwester White und das ist offizielle adventistische Aussage!

      Hier sind gute Vorträge über Schwester White, kann ich nur empfehlen.
      youtube.com/watch?v=-q3WukNOyp…479E&feature=results_main