Möchte Gott immer heilen?

    • Ich war selbst bei einem Gottesdienst dabei, als für 2 schwerkranke Brüder gleichzeitig gebetet wurde.
      Einer starb später, der andere wurde geheilt.

      Wir dürfen und sollen im Vertrauen um Heilung bitten, aber dem HERRN die Entscheidung überlassen.
      Weil unser Herr Jesus alles gegeben hat ist er es wert, mit ganzer Hingabe (allem was ich bin und habe), feuriger Begeisterung und Gehorsam geehrt zu werden.
    • Hey,

      ich glaube daran, dass bei Gott alle Dinge möglich sind. Gott ist ein liebender Vater, dass darf ich in meinem Leben immer wieder erkennen und erleben. Nun könnte man wohl fragen: "Und welcher liebende Vater würde es schon wollen, dass es seinen Kinder nicht gut geht ?" Verständlich die Frage, doch ich glaube auch, dass es "im Glauben" nicht nur darum geht, dass es einem selbst gut geht oder das man geheilt wird.

      Den Worten von @jüngerjesu kann ich mich gut anschließen : "Dem Herrn die Entscheidung überlassen".
      Gottes Ratschlüsse sind weiße, Seine Gedanken übersteigen meine. Ich weiß "nur" : Der Herr hat einen guten Plan für unser Leben.

      Krankheit bedeutet mir nicht nur Leid oder Schmerz, es bedeutet mir auch anderen Mitmenschen von persönlichen Erfahrungen mit Gott und Jesus zu erzählen, um Mitmenschen Mut zu machen und um sie zu trösten. Nein, ich bin kein leuchtendes Beispiel, dass perfekt über den Dingen steht - Doch ich kann meine Geschichte erzählen, meine Erfahrungen teilen. Möchte das "Krank sein" nicht glorifizieren, doch man lernt anhand der Probleme und gleichzeitig kann man andere Menschen mit diesen Erfahrungen trösten oder Ihnen helfen. Durfte oft erleben, wie Gott meine Geschichte dazu verwendete, um andere Menschen zu trösten.

      "Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der Vater der Barmherzigkeit und Gott allen Trostes - Auch wenn ich viel durchstehen muss, gibt es mir immer wieder Mut. Darum kann ich auch anderen Mut machen, die Ähnliches durchstehen müssen." (2. Kor 1, 3 - 4)
    • Wenn ich mir ansehe welches Programm der Körper fährt, wenn er verletzt ist, dann könnte man sagen, dass Gott immer heilen möchte.
      Das Problem scheint doch auch geistiger Art zu sein. Die Zusammenhänge von Psyche und dem Körper , die sind noch nicht so geklärt, wie wir gerne verstehen würden. Dein Glaube hat dir geholfen, Placebos und alles was sonst so hilft, scheint ja eine Rolle zu spielen.
      Dass Gott heilen möchte, ich denke schon. Wie und warum aber das Schutzprogramm ( z.B. Immunsystem) nicht mehr funktioniert oder sich gegen uns selbst richtet, das mag auch an unseren menschlichen Erfindungen liegen und den 100000 künstlich hergestellten Stoffen, denen wir mittlerweile ausgesetzt sind.
      Was immer auch die Ursache für Krankheit ist,

      Jer 29,11 Denn ich weiß wohl, was ich für Gedanken über euch habe, spricht der HERR: Gedanken des Friedens und nicht des Leides, dass ich euch gebe Zukunft und Hoffnung.

      das tröstet mich auch mit einer chronischen Krankheit.
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!