Das Buch mit den sieben Siegeln

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das Buch mit den sieben Siegeln

      Shalom!

      Meine Frage steht ja schon oben. Was ist eigentlich dieses ominöse Buch mit den sieben Siegeln aus Offenbarung? Was steht darin? Warum ist es so wichtig, dass es mit sieben Siegeln geschützt werden muss?

      Liebe Grüße

      Kathrin
      Lass mich am Morgen hören Deine Gnade, denn ich hoffe, HERR, auf Dich. Tu mir kund den Weg, den ich gehn soll, denn mich verlangt nach Dir. (Ps 143,8 )

    • Ich habe die Offenbarung komplett durchgelesen, aber dieser Teil schien mir nicht beantwortet zu werden. Ich schaue mir aber gleich nochmal Offb 5 an, danke!
      Lass mich am Morgen hören Deine Gnade, denn ich hoffe, HERR, auf Dich. Tu mir kund den Weg, den ich gehn soll, denn mich verlangt nach Dir. (Ps 143,8 )

    • Das Thema ist m.M.n. eines der schwersten und größten Rätsel der Bibel.
      Ich würde es sogar auf alleiniger Basis/Inspirationsquelle der Bibel als unlösbar betrachten.


      Sicherlich kommen uns als Christen menschlich einige Überlegungen und Gedanken, zu diesem "7-fach versiegelten Buch/Schriftrolle", hier einige dieser Thesen:
      .
      a) es könnte das Buch des Lebens sein... (erwähnt z.B. in Offb. 3,5; 20,12ff, Dan.12,1?, ...)...
      b) es könnte ein Buch/Chronik der Heilsgeschichte sein...
      c) es könnte die Bibel oder Teile hiervon sein...
      d) es könnte ein königliches (Regierungs-)Gesetzbuch sein...
      e1) es könnte eine Zusammenstellung prophetische Bücher sein (Offb., Daniel, etc.) ...
      e2) es könnte das Buch Offenbarung selbst sein..
      e3) es könnte das Buch Daniel (z.B. als "Schlüssel zur Offenbarung"?) sein...
      e4) es könnte das "Büchlein" aus Offbarung Kap. 10 sein, welches Johannes in de Vision ißt... (Dies wird oft auch mit dem Buch Daniel in Verbindung gebracht...)
      g) es könnte der Inhalt von weiteren göttlichen Inspiration(en) sein, welche zeitlich über die Bibel hinaus gehen... (siehe Joel 3,1ff bzw. "Geist der Weissagung" Offb. 19,10)...

      Ich persönlich halte a) bis d), sowie g) einzeln bzw. in Kombinationen für möglich.
      Und e1) für hypotetisch möglich; weiters e2-e4) für unwahrscheinlich.


      ------------------------

      @tricky:; @All:
      Von einer rein biblischen Betrachtung würde ich hier keine absoluten Antworten erwarten.
      Wahrscheinlich werdet ihr hierzu Ellen White als Ausleger/Quelle verwenden...

      @Nachtperle:, @All:
      Die Information, die beim Öffnen der "7 Siegel" gegeben wird ist nicht der Inhalt des Buches.
      --> Erst wenn alle 7 Siegel gebrochen/geöffnet sind, und wirklich erst dann!, kann das Buch aufgeschlagen/aufgerollt werden und in der Buch(rolle) selbst gelesen werden...
      Die Annahme, dass Offenbarung Kapitel 6+8a (=das "Öffnen der Buchsiegel") der Inhalt dieses Buches ist, ist zwar landläufig unter Christen verbreitet, aber m.M.n. nicht zulässig.

      Liebe Grüße,
      franz
      .

      » Wenn euch nun der Sohn frei macht, so seid ihr wirklich frei!« (Johannes 8:36)

      Team: » Entweder heilen wir als Team, - oder wir gehen als Individualisten / Einzelgänger unter.«
    • John Q. Public schrieb:

      @Nachtperle:, @All:
      Die Information, die beim Öffnen der "7 Siegel" gegeben wird ist nicht der Inhalt des Buches.
      --> Erst wenn alle 7 Siegel gebrochen/geöffnet sind, und wirklich erst dann!, kann das Buch aufgeschlagen/aufgerollt werden und in der Buch(rolle) selbst gelesen werden...
      Die Annahme, dass Offenbarung Kapitel 6+8a (=das "Öffnen der Buchsiegel") der Inhalt dieses Buches ist, ist zwar landläufig unter Christen verbreitet, aber m.M.n. nicht zulässig.

      OK! Danke für diese Information!


      ***
    • John Q. Public schrieb:

      Die Information, die beim Öffnen der "7 Siegel" gegeben wird ist nicht der Inhalt des Buches.
      --> Erst wenn alle 7 Siegel gebrochen/geöffnet sind, und wirklich erst dann!, kann das Buch aufgeschlagen/aufgerollt werden und in der Buch(rolle) selbst gelesen werden...
      Das ist ein wichtiger Hinweis. Die Siegel sind nicht der Inhalt!

      Im heutigen Vortrag hat unser Prediger nur 2 der Optionen von Franz wahrgenommen:

      a) es könnte das Buch des Lebens sein... (erwähnt z.B. in Offb. 3,5; 20,12ff, Dan.12,1?, ...)...
      b) es könnte ein Buch/Chronik der Heilsgeschichte sein...


      Ausgangspunkt für die Beantwortung war der Ort, wo die Übergabe des Buches geschieht. In Kapitel 4 wird am Anfang beschrieben, wie Johannes der Thronsaal Gottes gezeigt wird.

      WER hat das Buch in der Hand und WER kann es lesen bzw. die Siegel brechen?

      Gott hat das Buch in der Hand. Niemand kann es öffnen, keiner hat Zugriff auf den Inhalt. WER nimmt das Buch? Das Lamm, Jesus, der leidende Messias (der auch der königliche Messias ist, hier aber als das Opfer auftritt).

      1. These
      Ewald hat das dann so erklärt, dass Johannes hier nicht in die Zukunft blickt, sondern in die Vergangenheit. Die Szene, die sich hier im Thronsaal Gottes abspielt stellt die Ankunft Jesu im Himmel, nach seiner Auferstehung, also am dritten Tag nach seinem Tod dar. Erst nach diesem erbrachten Opfer ist Jesus "berechtigt" das Buch entgegenzunehmen und die Siegel zu brechen (kommt dann in den folgenden Kapiteln). Folgt man dieser Auslegung, dann fällt das Buch des Lebens aus.

      2. These
      Die Alternative zu der obigen ersten These ist, dass es sich um das Buch des Lebens handelt. Sollte das der Fall sein, dass spielt die Szene im Himmel erst ab 1844. Denn das Buch des Lebens und damit das Vorwiederkunftsgericht spielt erst zu diesem Zeitpunkt.

      Probleme dieser These sind: Seit wann ist das Buch des Lebens versiegelt...noch dazu mit 7 Siegeln? Es wird nirgends in der Bibel so bezeichnet. Außerdem könnten die Eintragungen ins Buch des Lebens nicht gemacht werden, wäre es von Anfang an ein versiegeltes Buch. Bei dem Buch des Lebens handelt es sich weiterhin nicht zwingend um ein Buch, das Gott in der Hand hält. Theoretisch könnten Engel es auch führen.


      Zum Inhalt des Buches. Vielleicht verrät uns ein wenig die Form bzw. die Art des Buches etwas darüber, was es enthält. Dazu einige Fragen:

      Welche Rolle/Schriftrolle wurde in der Bibel doppelt beschrieben?
      Nebenfrage: Warum sieht man, dass die Buchrolle doppelt beschrieben ist, wenn sie doch versiegelt ist?
      Wo begegnen uns in der Bibel doppelt beschriebene Bücher/Rollen/...?

      mit diesen Fragen belasse ich es mal und wünsche euch eine gute Nacht

      Tricky

      P.S. Keine absoluten Antworten! Ich denke diesen Druck sollten wir uns hier nicht machen, dass wir eine absolute Auslegung der Offenbarungstexte anbieten werden. Tasten wir uns doch einfach mal an den Text heran....und lassen den hl. Geist wirken.
    • Irgendwo in "Christi Gleichnisse" sagt Ellen White, dass die Entscheidung der Pharisäer, Christus als ihren Herren ab zu lehnen, in diesem versiegelten Buch verzeichnet ist (ich weiß aber nicht mehr, wo).
      Von da her gesehen könnte in dieser Buchrolle die Geschichte des Volkes Gottes verzeichnet sein, zumal ja gerade die Offenbarung ähnlich wie das Buch Daniel ja die Ereignisse der Weltgeschichte, die die Gemeinde Gottes begleiten, unter verschiedenen Gesichtspunkten mehrfach erläutert . Und Jesus, der Löwe aus dem Stamm Juda, der aber auch das Lamm Gottes und der Sieger ist, ist ja auch Herr der Geschichte.
      benSalomo,
    • Tricky,

      kann man die Auslegung von Ewald irgendwo nachhören? Hat er auch etwas über die offizielle Deutung des Buches und des Öffnen des 7. Siegels gesagt? Sprach er auch darüber, ob dieses Buch im Himmel heute schon geöffnet ist und das siebente Siegel schon gebrochen und geöffnet ist? Nach offizieller STA-Auslegung wissen ja die Engel im Himmel, die vier Gestalten und die 24 Ältesten bis heute noch nicht, was in dem Buch geschrieben steht! Ich frage mich daher, wie wir dann wissen wollen, was darin geschrieben steht, und woher dann auch Ellen White so genau wissen kann, was darin steht, wenn es noch nicht mal die Engel im Himmel wissen?

      In den neuesten Studien von DARCOM ist man nämlich der Überzeugung, dass das 7. Siegel an dem Buch erst nach der Wiederkunft Jesu geöffnet wird, und somit der Inhalt des Buches auch erst nach dieser Zeit - also in dem Gericht während oder gar erst nach den 1000 Jahren - offenbart und gewusst werden wird! Bis jetzt sind demnach erst 6 Siegel von diesem Buch geöffnet! Hat Ewald darüber auch etwas gesagt?
      Was sind oder waren z. B. die Ereignisse des 6. Siegels? Oder kommt diese Erklärung erst noch? Wäre sehr interessiert daran, denn schon seit über 20 Jahren stelle ich meine Fragen an solche adventistische. Deutungen der 7 Siegel und des Buches. Alle bisherigen Antworten sind für mich noch sehr widersprüchlich! Vielleicht löst aber diese Diskussion einige Widersprüche, vorausgesetzt natürlich, man traut sich das zu und man geht auch davon aus, dass dies mit der Hilfe des Geistes auch möglich ist!

      In hoffnungsvoller Erwartung auf gute Gedanken und Lösungen der noch bestehenden Unstimmigkeiten,

      Armin
    • Hallo Armin,

      der gestrige Vortrag umfasste nur die Kapitel 4 + 5 der Offenbarung. Das Öffnen der Siegel folgt im Vortrag vom 31.03. . Ich werde dann weiter davon berichten. Gut, dass Ewald während meinem Urlaub auf Kur ist. Praktisch so ein Prediger, der seine Kur genau auf den eigenen Urlaub legt, sehr empfehlenswert ;) . Ob wir überhaupt erfahren, was darin stehen könnte, werden wir sehen.

      Aber nochmals, auch Ewald erhebt nicht den Anspruch die absolute Wahrheit über diese Ereignisse jetzt schon festzulegen. Mir ist diese Herangehensweise sehr sympathisch. Möglicherweise wird erst den 144.000 am Ende derZeit offenbart, was darin steht bzw. den Erlösten in den 1000 Jahren des Milleniums. Alles möglich bzw. denkbar.

      Was ich bisher darüber weiß lässt mich dazu tendieren, dass in diesem Buch der Erlösungsplan verzeichnet ist bzw. alles was direkt mit dem Erlösungsplan zu tun hat. Es würde nämlich erklären, warum dieses Buch so große Aufmerksamkeit erfährt und ob es nicht auch daran liegt, dass Luzifer in dieses Buch keinen Einblick hatte und deshalb zum Teufel wurde.

      Vielleicht tragen wir hier auch mal die Aussagen Ellen Whites zu dem Thema bzw. rund um das Thema zusammen. Das wäre sicher ein wertvoller Beitrag.

      Die 24 Ältesten wurden von Ewald auf mit Jesus auferstandenen Heiligen assoziiert (Mt. 27/52+53). Nicht alle davon, aber eben 24 bzw. 24 symbolische. Vielleicht sollten wir die 24 Ältesten aber nicht hier, sondern in einem extra Thema behandeln...

      viele Grüße

      Tricky
    • Hallo @tricky:

      tricky schrieb:

      [...]
      1. These
      Ewald hat das dann so erklärt, dass Johannes hier nicht in die Zukunft blickt, sondern in die Vergangenheit. Die Szene, die sich hier im Thronsaal Gottes abspielt stellt die Ankunft Jesu im Himmel, nach seiner Auferstehung, also am dritten Tag nach seinem Tod dar. Erst nach diesem erbrachten Opfer ist Jesus "berechtigt" das Buch entgegenzunehmen und die Siegel zu brechen (kommt dann in den folgenden Kapiteln). Folgt man dieser Auslegung, dann fällt das Buch des Lebens aus.
      Prinzipell sehe ich auch zeitlich die Vision in Offb. Kap. 5 (z.B. Vers 6: "ein Lamm stehen, wie geschlachtet") als Jesus nach/bei seiner Himmelfahrt.
      D.h. nicht am 3. Tage nach der Kreuzigung, sondern am 40. Tag danach = Himmelfahrt (Apg. Kap. 1).

      tricky schrieb:

      2. These
      Die Alternative zu der obigen ersten These ist, dass es sich um das Buch des Lebens handelt. Sollte das der Fall sein, dass spielt die Szene im Himmel erst ab 1844. Denn das Buch des Lebens und damit das Vorwiederkunftsgericht spielt erst zu diesem Zeitpunkt.

      Probleme dieser These sind: Seit wann ist das Buch des Lebens versiegelt...noch dazu mit 7 Siegeln? Es wird nirgends in der Bibel so bezeichnet. Außerdem könnten die Eintragungen ins Buch des Lebens nicht gemacht werden, wäre es von Anfang an ein versiegeltes Buch. Bei dem Buch des Lebens handelt es sich weiterhin nicht zwingend um ein Buch, das Gott in der Hand hält. Theoretisch könnten Engel es auch führen.
      Diese These: Offb. Kap. 5 = zeilich um 1844 teile ich nicht, da der Text keine konkreten Ansätze hierzu liefert...

      tricky schrieb:

      Zum Inhalt des Buches. Vielleicht verrät uns ein wenig die Form bzw. die Art des Buches etwas darüber, was es enthält. Dazu einige Fragen:
      Welche Rolle/Schriftrolle wurde in der Bibel doppelt beschrieben?
      Nebenfrage: Warum sieht man, dass die Buchrolle doppelt beschrieben ist, wenn sie doch versiegelt ist?
      Wo begegnen uns in der Bibel doppelt beschriebene Bücher/Rollen/...?
      Es gibt eine Parallelstelle zu einem "doppelseitigem Schriftrolle" in Hesekiel 2,7-3,11.
      Interessant hierzu ist, dass dieses "doppelseitige Schriftrolle" von Hesekiel "gegessen" werden so und "im Mund nach Honig schmeckt" (Hes. 2,8; 3,1-2).
      Damit wäre eine Parallele zu Offb. Kap. 10 - auch hier soll "Johannes ein Büchlein essen, welches im Munde nach Honig schmeckt und im Magen bitter" - siehe Offb. 10,8-11!

      Fazit: Es könnte eine "Dreiecks-Beziehung" bzw. Parallelität zwischen den Büchern aus Offb. 5 und Hes. 2b+3a und Offb. 10b bestehen...

      tricky schrieb:

      der gestrige Vortrag umfasste nur die Kapitel 4 + 5 der Offenbarung. Das Öffnen der Siegel folgt im Vortrag vom 31.03. . Ich werde dann weiter davon berichten. [...] Ob wir überhaupt erfahren, was darin stehen könnte, werden wir sehen.
      Bin ich schon gespannt wie Ewald es weiter versuchen wird auszulegen. Tricky, - erwarte dann natürlich deinen Bericht... :) ;)

      tricky schrieb:

      Aber nochmals, auch Ewald erhebt nicht den Anspruch die absolute Wahrheit über diese Ereignisse jetzt schon festzulegen. Mir ist diese Herangehensweise sehr sympathisch. Möglicherweise wird erst den 144.000 am Ende derZeit offenbart, was darin steht bzw. den Erlösten in den 1000 Jahren des Milleniums. Alles möglich bzw. denkbar.
      Ich begrüße diesen Ansatz von Ewald sehr - "unser Wissen ist Stückwerk und unser prophetisches Reden ist Stückwerk..." (1.. Kor. 13,9)

      tricky schrieb:

      Was ich bisher darüber weiß lässt mich dazu tendieren, dass in diesem Buch der Erlösungsplan verzeichnet ist bzw. alles was direkt mit dem Erlösungsplan zu tun hat. Es würde nämlich erklären, warum dieses Buch so große Aufmerksamkeit erfährt [...]
      Ich denke/tendiere ebenso in diese Richtung...

      tricky schrieb:

      Vielleicht tragen wir hier auch mal die Aussagen Ellen Whites zu dem Thema bzw. rund um das Thema zusammen. Das wäre sicher ein wertvoller Beitrag.
      Ja Ellen White schreibt ein paar interessante Sätze über den Inhalt (und die Bedeutung des Inhaltes) dieser Schriftrolle... Ich möchte hier aber nicht vorgreifen...

      tricky schrieb:

      Die 24 Ältesten wurden von Ewald auf mit Jesus auferstandenen Heiligen assoziiert (Mt. 27/52+53). Nicht alle davon, aber eben 24 bzw. 24 symbolische. Vielleicht sollten wir die 24 Ältesten aber nicht hier, sondern in einem extra Thema behandeln...
      Diese These teile ich wieder nicht - ich denke die 24 Ältesten (ebenso wie die 4 Gestalten/Wesen) sind ranghohe [Thron]Engel (z.B. Cherubim)...
      (siehe z.B.: Was sind die 4 Gestalten/Wesen um den Thron Gottes in der Offenbarung? )

      Liebe Grüße,
      franz
      .

      » Wenn euch nun der Sohn frei macht, so seid ihr wirklich frei!« (Johannes 8:36)

      Team: » Entweder heilen wir als Team, - oder wir gehen als Individualisten / Einzelgänger unter.«

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von John Q. Public ()

    • Hallo Franz,

      gestern war wieder ein Vortrag von Ewald. Viel Stoff diesmal. Offenbarung 5 - 6,8. Die Reiter usw. . Aber zuerst mal zu deinen Antworten

      John Q. Public schrieb:

      Prinzipell sehe ich auch zeitlich die Vision in Offb. Kap. 5 (z.B. Vers 6: "ein Lamm stehen, wie geschlachtet") als Jesus nach/bei seiner Himmelfahrt.
      D.h. nicht am 3. Tage nach der Kreuzigung, sondern am 40. Tag danach = Himmelfahrt (Apg. Kap. 1).

      Wie genau kommst du darauf, dass es am 40. Tag danach war? Würde mich interessieren. Ich schließe es gar nicht aus und im Endeffekt liegt zwischen deiner Meinung und meiner nur 37 Tage :)

      Ich möchte erklären wie wir darauf gekommen sind, dass es am Auferstehungstag gewesen sein könnte:
      Jesus steht auf und erscheint Maria Magdalena am Grab. Er sagt ihr jedoch, dass sie ihn nicht angreifen dürfe, bevor er nicht zum Vater gegangen ist:

      Joh 20/15 Jesus spricht zu ihr: Frau, was weinst du? Wen suchst du? Sie, in der Meinung, es sei der Gärtner, spricht zu ihm: Herr, wenn du ihn weggetragen, so sage mir, wo du ihn hingelegt hast, und ich werde ihn wegholen. 20/16 Jesus spricht zu ihr: Maria! Sie wendet sich um und spricht zu ihm auf hebräisch: Rabbuni! das heißt Lehrer. 20/17 Jesus spricht zu ihr: Rühre mich nicht an, denn ich bin noch nicht aufgefahren zum Vater. Geh aber hin zu meinen Brüdern und sprich zu ihnen: Ich fahre auf zu meinem Vater und eurem Vater und zu meinem Gott und eurem Gott.

      Warum genau darf Maria Jesus nicht angreifen bevor er zum Vater gegangen ist? Nachdem er beim Vater war durften ihn die Jünger und auch Thomas (der's nicht ganz glauben konnte) ihn sehr wohl angreifen:

      Mt. 28/9 Als sie aber hingingen, es seinen Jüngern zu verkünden, siehe, da kam Jesus ihnen entgegen und sprach: Seid gegrüßt! Sie aber traten zu [ihm], umfaßten seine Füße und warfen sich vor ihm nieder. 28/10 Da spricht Jesus zu ihnen: Fürchtet euch nicht! Geht hin, verkündet meinen Brüdern, daß sie hingehen nach Galiläa, und dort werden sie mich sehen.

      Joh 20/26 Und nach acht Tagen waren seine Jünger wieder drinnen und Thomas bei ihnen. [Da] kommt Jesus, als die Türen verschlossen waren, und trat in die Mitte und sprach: Friede euch! 20/27 Dann spricht er zu Thomas: Reiche deinen Finger her und sieh meine Hände, und reiche deine Hand her und lege sie in meine Seite, und sei nicht ungläubig, sondern gläubig. 20/28 Thomas antwortete und sprach zu ihm: Mein Herr und mein Gott!


      John Q. Public schrieb:

      Bin ich schon gespannt wie Ewald es weiter versuchen wird auszulegen. Tricky, - erwarte dann natürlich deinen Bericht... :) ;)
      Dazu mehr in einem Thema mit dem Ziel die apokalyptischen Reiter näher zu betrachten.

      viele Grüße

      Tricky
    • Tricky,

      lass uns nicht zu lange warten mit dem, was Ewald zu diesem Thema sagt.

      Mich interessiert das brennend, weil ich auch gearde eine Seminar zu diesem Thema gebe. Auch der Prediger hier in Klagenfurt ist gerade dabei, und auch mit ihm reden wir gerade darüber! Da gibt es noch so manche Korrekturen gegenüber den taritionellen Auslegungen vorzunehmen, meine jedenfalls ich dazu!

      Bis bald hoffentlich und lg Armin
    • Hallo @tricky:

      tricky schrieb:

      Hallo Franz,

      gestern war wieder ein Vortrag von Ewald. Viel Stoff diesmal. Offenbarung 5 - 6,8. Die Reiter usw. . Aber zuerst mal zu deinen Antworten

      John Q. Public schrieb:

      Prinzipell sehe ich auch zeitlich die Vision in Offb. Kap. 5 (z.B. Vers 6: "ein Lamm stehen, wie geschlachtet") als Jesus nach/bei seiner Himmelfahrt.
      D.h. nicht am 3. Tage nach der Kreuzigung, sondern am 40. Tag danach = Himmelfahrt (Apg. Kap. 1).

      Wie genau kommst du darauf, dass es am 40. Tag danach war? Würde mich interessieren. Ich schließe es gar nicht aus und im Endeffekt liegt zwischen deiner Meinung und meiner nur 37 Tage :)

      Ich möchte erklären wie wir darauf gekommen sind, dass es am Auferstehungstag gewesen sein könnte:
      Jesus steht auf und erscheint Maria Magdalena am Grab. Er sagt ihr jedoch, dass sie ihn nicht angreifen dürfe, bevor er nicht zum Vater gegangen ist:

      Joh 20/15 Jesus spricht zu ihr: Frau, was weinst du? Wen suchst du? Sie, in der Meinung, es sei der Gärtner, spricht zu ihm: Herr, wenn du ihn weggetragen, so sage mir, wo du ihn hingelegt hast, und ich werde ihn wegholen. 20/16 Jesus spricht zu ihr: Maria! Sie wendet sich um und spricht zu ihm auf hebräisch: Rabbuni! das heißt Lehrer. 20/17 Jesus spricht zu ihr: Rühre mich nicht an, denn ich bin noch nicht aufgefahren zum Vater. Geh aber hin zu meinen Brüdern und sprich zu ihnen: Ich fahre auf zu meinem Vater und eurem Vater und zu meinem Gott und eurem Gott.

      Warum genau darf Maria Jesus nicht angreifen bevor er zum Vater gegangen ist? Nachdem er beim Vater war durften ihn die Jünger und auch Thomas (der's nicht ganz glauben konnte) ihn sehr wohl angreifen:

      Mt. 28/9 Als sie aber hingingen, es seinen Jüngern zu verkünden, siehe, da kam Jesus ihnen entgegen und sprach: Seid gegrüßt! Sie aber traten zu [ihm], umfaßten seine Füße und warfen sich vor ihm nieder. 28/10 Da spricht Jesus zu ihnen: Fürchtet euch nicht! Geht hin, verkündet meinen Brüdern, daß sie hingehen nach Galiläa, und dort werden sie mich sehen.

      Joh 20/26 Und nach acht Tagen waren seine Jünger wieder drinnen und Thomas bei ihnen. [Da] kommt Jesus, als die Türen verschlossen waren, und trat in die Mitte und sprach: Friede euch! 20/27 Dann spricht er zu Thomas: Reiche deinen Finger her und sieh meine Hände, und reiche deine Hand her und lege sie in meine Seite, und sei nicht ungläubig, sondern gläubig. 20/28 Thomas antwortete und sprach zu ihm: Mein Herr und mein Gott!

      Wegen ein paar buchstäblichen Tagen will ich nicht kleinlich sein...
      (Halte aber an meiner These fest...)


      tricky schrieb:

      John Q. Public schrieb:

      Bin ich schon gespannt wie Ewald es weiter versuchen wird auszulegen. Tricky, - erwarte dann natürlich deinen Bericht... :) ;)
      Dazu mehr in einem Thema mit dem Ziel die apokalyptischen Reiter näher zu betrachten.

      viele Grüße
      Tricky

      Gibt es schon NEUIGKEITEN bzw. wann gehts weiter?

      Lg, franz

      » Wenn euch nun der Sohn frei macht, so seid ihr wirklich frei!« (Johannes 8:36)

      Team: » Entweder heilen wir als Team, - oder wir gehen als Individualisten / Einzelgänger unter.«
    • Hallo an alle, die es interessiert:

      die 7 Siegel aus Off. beschreibt die Geschichte des Evangeliums. Kein anderer kann das Buch öffnen, die Siegel brechen, als nur das Lamm - Jesus (Vorsicht: Jesus im 7. Siegel immer noch als Lamm, nicht als König!!).

      Ich habe über die 7 Siegel eine Präsentation von 33 Folien. Möchte sie hier irgendwie einstellen, wenn´s geht. Wer mir da helfen kann, danke im Voraus. (oder ein geschlossener Thread mit allen 33 Folien hintereinander, dann öffnen zur Disk, wenn gewollt)???
      Eine kleine Kostprobe habe ich in meinem Album rein gestellt. Wer möchte, der schicke mir per PN seine email Adresse, ich schick´ ihm die ganze PPP per Email zu.

      "Die 7 Siegel" ist meine Lieblingsprophetie, übrigens. :love:

      .

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Stofi ()

    • Stofi schrieb:

      [...]
      Ich habe über die 7 Siegel eine Präsentation von 33 Folien. Möchte sie hier irgendwie einstellen, wenn´s geht. Wer mir da helfen kann, danke im Voraus. (oder ein geschlossener Thread mit allen 33 Folien hintereinander, dann öffnen zur Disk, wenn gewollt)???
      Eine kleine Kostprobe habe ich in meinem Album rein gestellt. Wer möchte, der schicke mir per PN seine email Adresse, ich schick´ ihm die ganze PPP per Email zu.

      Hallo @Stofi:,
      Bitte nicht 33 Beiträge jetzt hier erstellen :whistling: ...

      Wenn du unten beim Register >Smileys< zu >Dateianhänge< wechselst kannst du folgendes:
      >>> Maximale Anzahl an Dateianhängen: 5
      >>> Maximale Dateigröße: 1 MB
      >>> Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

      Die möglichen Bilder haben als Datei-Endung: .bmp, .gif, .jpeg, .jpg, .png
      Als reine Textdatei (ohne Formatierung!): .txt
      Alle anderen Dateien kannst du als komprimierte zip-Datei .zip einfügen.

      Größere Dateien als 1MB musst du zu mehrere Dateien abspeichern (z.B. Folie 1-15 und 16-33 oder andere Teilungen) und in entsprechend mehreren Beiträgen posten/hochladen...

      Werde dann mal ansehen und prüfen wie diese Auslegung der 7 Siegel m.M.n. zum Bibeltext "passt".

      Lg, franz

      » Wenn euch nun der Sohn frei macht, so seid ihr wirklich frei!« (Johannes 8:36)

      Team: » Entweder heilen wir als Team, - oder wir gehen als Individualisten / Einzelgänger unter.«
    • Hallo @Stofi:,

      ich scrolle gerne zuerst in Dokumenten und schaue mir Stichwörter an, bevor ich die geschichtliche Einordnung betrachte...
      Vom Prinzip ca. so: "Deutung des Sinnes" vor "geschichtlicher Einteilung/Zeitrahmen des Auslegers".
      Denn ist der [geistliche] Sinn nicht klar, so sind die Zeitangaben prinzipell fraglich...

      Diese 3 "Stichwörter" sind bei mir immer in den ersten 4 Pferdereiter-Visionen dabei:
      -) Pferd[e] = ....
      -) Reiter = ....
      -) Farbe weiß, rot, schwarz, fahl = ...., ...., ...., .....

      Das sind beim Autor des Dokuments:
      -) Pferd[e] = Evangelium
      -) Reiter = .... (Angaben hierzu fehlen?)
      -) Farbe weiß; rot; schwarz; fahl = Farbe des Evangeliums; Farbe des Evangeliums; Farbe des Evangeliums; Farbe des Evangeliums.


      Das wirft Fragen (für mich) auf, wirklich viele Fragen:

      -) Welchen Bibeltext (=Quelle) gibt es, der besagt, dass das ein Pferd das Evangelium symbolisiert? Das Evangelium als Tier in der Vision?

      -) Wer ist der/die Reiter (+Quellenangabe)? Angabe hierzu fehlt mir. (Sind es 4 Reiter oder 1 Reiter der die Pferde[farben] wechselt?)

      -) Wenn alle 4 Fraben, die Farbe des Evangeliums sein sollen: Welche Teile des Evangeliums sind weiß, welche rot, welche schwarz (=Gegenteil von weiß!), welche fahl (=Leichenfarbe!)?? Oder verändert sich die Farbe des Evangeliums in der Geschichte?? Oder ändert sich das Evangelium und wird somit farblich anders dargestellt??

      Lg, franz

      PS: Wer ist der Autor dieses Dokumentes?
      .

      » Wenn euch nun der Sohn frei macht, so seid ihr wirklich frei!« (Johannes 8:36)

      Team: » Entweder heilen wir als Team, - oder wir gehen als Individualisten / Einzelgänger unter.«

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von John Q. Public ()